Die Gewinner der Primetime Emmy Awards 2017

Die Gewinner der Primetime Emmy Awards 2017

Night­tal­ker und Come­di­an Ste­phen Col­bert mode­rier­te ges­tern die 69. Ver­lei­hun­gen der Prime­time Emmy Awards, die im Micro­soft Thea­ter in Los Ange­les ver­lie­hen wur­den und mit denen in den USA her­aus­ra­gen­de TV-Pro­duk­tio­nen aus­ge­zeich­net werden.

Bei den Nomi­nie­run­gen war die Phan­tas­tik stark ver­tre­ten, die meis­ten davon konn­ten HBOs WESTWORLD auf sich ver­ei­nen, näm­lich genau­so wie SATURDAY NIGHT LIFE 22 Stück, an zwei­ter Stel­le kam mit 18 Nomi­nie­run­gen Net­flix’ STRANGER THINGS (zusam­men mit FX’ Antho­lo­gie­se­rie FEUD). Aller­dings erhiel­ten bei­de Phan­tas­tik- Shows dann lei­der kei­nen ein­zi­gen der Preise.

Der gro­ße Gewin­ner war Hulus THE HANDMAID’S TALE, die nicht nur die gül­de­ne Figur für die bes­te Dra­ma­se­rie gewann, son­dern auch noch eine Rei­he wei­te­rer Aus­zeich­nun­gen, und  das es sich auch hier­bei um eine SF-Serie han­delt, will ich mich mal nicht beschwe­ren. Der ande­re gro­ße Gewin­ner war HBOs BIG LITTLE LIES.

Wei­ter muss man kon­sta­tie­ren, dass es die Emmy Awards der Strea­ming­diens­te war. Ama­zon, Hulu und Net­flix konn­ten ins­ge­samt 120 Nomi­nie­run­gen auf­wei­sen. Hier zeigt sich mei­ner Ansicht nach, wie deut­lich sich das klas­si­sche US-TV-Geschäft in Rich­tung Strea­ming verschiebt.

Beob­ach­ter merk­ten an, dass noch nie der­art vie­le Wit­ze auf Kos­ten eines US-Prä­si­den­ten gemacht wor­den sei­en, wie bei die­ser Ver­lei­hung. Alec Bald­win erhielt einen Emmy für sei­ne wie­der­hol­te Dar­stel­lung von Donald Trump in SATURDAY NIGHT LIFE.

Alle Nomi­nier­ten und Gewin­ner im Fol­gen­den. Die Preis­trä­ger sind fett gekennzeichnet.

Out­stan­ding Dra­ma Series

The Handmaid’s Tale
Bet­ter Call Saul
The Crown
House of Cards
Stran­ger Things
This Is Us
Westworld

Out­stan­ding Come­dy Series

Veep
Atlan­ta
Black-ish
Mas­ter of None
Modern Family
Sili­con Valley
Unbreaka­ble Kim­my Schmidt

Out­stan­ding Limi­ted Series

Big Litt­le Lies
Fargo
Feud: Bet­te and Joan
The Night Of
Genius

Out­stan­ding Tele­vi­si­on Movie

Black Mir­ror: San Junipero
Dol­ly Parton’s Christ­mas of Many Colors: Cir­cle of Love
The Immor­tal Life of Hen­ri­et­ta Lacks
Sher­lock: The Lying Detec­ti­ve (Mas­ter­pie­ce)
The Wizard of Lies

Out­stan­ding Lead Actor in a Dra­ma Series

Ster­ling K. Brown (This Is Us)
Antho­ny Hop­kins (West­world)
Bob Oden­kirk (Bet­ter Call Saul)
Mat­thew Rhys (The Americans)
Liev Schrei­ber (Ray Donovan)
Kevin Spacey (House of Cards)
Milo Ven­ti­miglia (This Is Us)

Out­stan­ding Lead Actress in a Dra­ma Series

Eli­sa­beth Moss (The Handmaid’s Tale)
Vio­la Davis (How to Get Away With Murder)
Clai­re Foy (The Crown)
Keri Rus­sell (The Americans)
Evan Rachel Wood (West­world)
Robin Wright (House of Cards)

Out­stan­ding Lead Actor in a Come­dy Series

Donald Glover (Atlan­ta)
Antho­ny Ander­son (Black-ish)
Aziz Ansari (Mas­ter of None)
Zach Gali­fia­na­kis (Bas­kets)
Wil­liam H. Macy (Shameless)
Jef­frey Tam­bor (Trans­pa­rent)

Out­stan­ding Lead Actress in a Come­dy Series

Julia Lou­is-Drey­fus (Veep)
Pame­la Adlon (Bet­ter Things)
Tracee Ellis-Ross (Black-ish)
Jane Fon­da (Grace and Frankie)
Lily Tom­lin (Grace and Frankie)
Alli­son Jan­ney (Mom)
Ellie Kem­per (Unbreaka­ble Kim­my Schmidt)

Out­stan­ding Lead Actor in a Limi­ted Series

Riz Ahmed (The Night Of)
Bene­dict Cum­ber­batch (Sher­lock: The Lying Detective)
Robert De Niro (The Wizard of Lies)
Ewan McGre­gor (Far­go)
Geoff­rey Rush (Geni­us)
John Tur­tur­ro (The Night Of)

Out­stan­ding Lead Actress in a Limi­ted Series

Nico­le Kid­man (Big Litt­le Lies)
Car­rie Coon (Far­go)
Feli­ci­ty Huff­man (Ame­ri­can Crime)
Jes­si­ca Lan­ge (Feud: Bet­te and Joan)
Sus­an Saran­don (Feud: Bet­te and Joan)
Ree­se Witherspoon (Big Litt­le Lies)

Out­stan­ding Sup­por­ting Actor in a Drama

John Lith­gow (The Crown)
Jona­than Banks (Bet­ter Call Saul)
Man­dy Patin­kin (Home­land)
Micha­el Kel­ly (House of Cards)
David Har­bour (Stran­ger Things)
Ron Cephas Jones (This Is Us)
Jef­frey Wright (West­world)

Out­stan­ding Sup­por­ting Actress in a Drama

Ann Dowd (The Handmaid’s Tale)
Sami­ra Wiley (The Handmaid’s Tale)
Uzo Adu­ba (Oran­ge Is the New Black)
Mil­lie Bob­by Brown (Stran­ger Things)
Chris­sy Metz (This Is Us)
Than­die New­ton (West­world)

Out­stan­ding Sup­por­ting Actor in a Comedy

Alec Bald­win (Satur­day Night Live)
Lou­ie Ander­son (Bas­kets)
Ty Bur­rell (Modern Family)
Tituss Bur­gess (Unbreaka­ble Kim­my Schmidt)
Tony Hale (Veep)
Matt Walsh (Veep)

Out­stan­ding Sup­por­ting Actress in a Comedy

Kate McK­in­non (Satur­day Night Live)
Vanes­sa Bey­er (Satur­day Night Live)
Les­lie Jones (Satur­day Night Live)
Anna Chlums­ky (Veep)
Judith Light (Trans­pa­rent)
Kathe­ryn Hahn (Trans­pa­rent)

Out­stan­ding Sup­por­ting Actor in a Limi­ted Seri­es or Movie

Alex­an­der Skars­gard (Big Litt­le Lies)
Bill Camp (The Night Of)
Alfred Moli­na (Feud: Bet­te and Joan
David Thew­lis (Far­go)
Stan­ley Tuc­ci (Feud: Bet­te and Joan)
Micha­el K. Wil­liams (The Night Of)

Out­stan­ding Sup­por­ting Actress in a Limi­ted Seri­es or Movie

Lau­ra Dern (Big Litt­le Lies)
Regi­na King (Ame­ri­can Crime)
Shai­le­ne Wood­ley (Big Litt­le Lies)
Judy Davis (Feud: Bet­te and Joan)
Jackie Hoff­man (Feud: Bet­te and Joan)
Michel­le Pfeif­fer (The Wizard of Lies)

Out­stan­ding Varie­ty Talk Series

Last Week Tonight With John Oliver
Full Fron­tal With Saman­tha Bee
Jim­my Kim­mel Live!
Late Late Show With James Corden
Real Time With Bill Maher

Out­stan­ding Varie­ty Sketch Series

Satur­day Night Live
Tracey Ullman’s Show
Docu­men­ta­ry Now
Bil­ly on the Street
Drunk History
Portlandia

Out­stan­ding Rea­li­ty Competition

The Voice
Ame­ri­can Nin­ja Warrior
Pro­ject Runway
RuPaul’s Drag Race
Top Chef
The Ama­zing Race

Out­stan­ding Direc­ting in a Drama

The Handmaid’s Tale
Stran­ger Things
Homeland
Bet­ter Call Saul
Westworld
The Crown

Out­stan­ding Direc­ting in a Comedy

Atlan­ta
Sili­con Valley
Veep

Out­stan­ding Direc­ting for a Limi­ted Seri­es or Movie

Big Litt­le Lies
Fargo
The Night Of
Feud: Bet­te and Joan
Genius

Out­stan­ding Direc­ting for a Varie­ty or Sketch Series

Satur­day Night Live
Drunk History
Jim­my Kim­mel Live
Last Week Tonight With John Oliver
The Late Show With Ste­phen Colbert

Out­stan­ding Wri­ting for a Dra­ma Series

The Handmaid’s Tale
The Americans
Bet­ter Call Saul
The Crown
Stran­ger Things
Westworld

Out­stan­ding Wri­ting for a Come­dy Series

Mas­ter of None
Atlanta
Veep
Sili­con Valley

Out­stan­ding Wri­ting for a Limi­ted Seri­es or Movie

Black Mir­ror
Feud: Bet­te and Joan
The Night Of
Big Litt­le Lies
Fargo

Out­stan­ding Wri­ting for a Varie­ty Series

Last Week Tonight With John Oliver
Full Fron­tal With Saman­tha Bee
The Late Show With Ste­phen Colbert
Satur­day Night Live
Late Night With Seth Meyers

Bild Micro­doft Thea­ter von Min­na­ert, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Emmy-Awards 2016 – die Gewinner

Emmy-Awards 2016 – die Gewinner

Logo Emmys 2016

Ges­tern wur­den im Micro­soft Thea­ter in Los Ange­les zum 68. Mal die Emmys ver­lie­hen. Gast­ge­ber war dies­mal US-Late Night-Tal­ker und Come­di­an Jim­my Kim­mel. Bei den Gewin­nern gab es weni­ge Über­ra­schun­gen, bes­te Dra­ma­se­rie wur­de erneut GAME OF THRONES und den Preis für die bes­te Come­dy-Show räum­te auch in die­sem Jahr VEEP ab.

Auch ansons­ten liest man immer wie­der mal Gen­re-Seri­en, bei­spiels­wei­se ging die bes­te männ­li­che Haupt­rol­le an Rami Malek in MR. ROBOT (wobei man hier sicher dar­über dis­ku­tie­ren könn­te, ob es sich um Gen­re han­delt). Als bes­te weib­li­che Haupt­dar­stel­le­r­ein wur­de Tatia­na Mas­la­ny für ORPHAN BLACK aus­ge­zeich­net. Bemer­kens­wert auch noch, dass SHERLOCK – THE ABOMINABLE BRIDE als her­aus­ra­gen­der Fern­seh­film eine Sta­tu­et­te erhielt.

Nach­fol­gend alle Gewin­ner und Nomi­nier­te, die Gewin­ner sind jeweils durch fet­te Schrift gekennzeichnet.

wei­ter­le­sen →

GAME OF THRONES großer Abräumer bei den 67. Emmy-Awards

GAME OF THRONES großer Abräumer bei den 67. Emmy-Awards

Emmys2015

Ges­tern fand im Micro­soft Thea­ter in Down­town Los Ange­les die 67. Ver­lei­hung der Prime­time Emmy Awards statt. Mode­riert wur­de die Ver­an­stal­tung von Andy Sam­berg. Ver­lie­hen wer­den die Emmys von der Aca­de­my of Tele­vi­si­on Arts & Sci­en­ces.

Gro­ßer Abräu­mer mit zwölf Aus­zeich­nun­gens ist frag­los HBOs Fan­ta­sy­se­rie GAME OF THRONES nach den Büchern von Geor­ge R. R. Mar­tin, nomi­niert war die Show vier­und­zwan­zig­mal. Das ist Rekord. Mit sechs Prei­sen konn­te die Mini­se­rie OLIVE KITTERIDGE nach Hau­se gehen. Eben­falls bemer­kens­wert die Come­dy-Serie VEEP. Den Emmy für den bes­ten Schau­spie­ler erhielt Jon Hamm (MAD MEN), die Aus­zeich­nung für die bes­te Schau­spie­le­rin ging an Vio­la Davis (HOW TO GET AWAY WITH MURDER). Bes­ter Neben­dar­stel­ler wur­de Peter Din­kla­ge (GAME OF THRONES), bes­te Neben­dar­stel­le­rin ist Uzo Adu­ba (ORANGE IS THE NEW BLACK).

Im Fol­gen­den die gesam­te Lis­te der Nomi­nier­ten und Gewinner.

wei­ter­le­sen →

Die Primetime Emmy-Awards 2014

PosterEmmys2014

Ges­tern fand im Nokia Theat­re in Los Ange­les die 66. Ver­lei­hung der Prime­time-Emmys statt. Berück­sich­tigt wur­den Pro­gram­me, die im Zeit­raum vom 1. Juni 2013 bis zum 31. Mai 2014 aus­ge­strahlt wor­den sind. Bereits am 16. August wur­den die Emmys in den tech­ni­schen Kate­go­rien wie bei­spiels­wei­se Sze­nen­bild, Kos­tü­me, Kame­ra oder Schnitt vergeben.

Auch wenn BREAKING BAD gut abge­räumt hat, indem man unter ande­rem den Preis für die bes­te Dra­ma­se­rie und Bryan Crans­ton die Aus­zeich­nung für den bes­ten Haupt­dar­stel­ler in einer Dra­ma­se­rie erhielt, soll­te man nicht aus den Augen ver­lie­ren, dass Bene­dict Cum­ber­batch für sei­ne Rol­le als SHERLOCK den Emmy für den bes­ten Haupt­dar­stel­ler in einer Mini­se­rie abbe­kom­men hat (und Mar­tin Free­man ali­as Dok­tor Wat­son den für die bes­te Neben­rol­le). Und auch das Gen­re ist erfreu­li­cher­wei­se ver­tre­ten: Bes­te Haupt­dar­stel­le­rin in einer Mini­se­rie oder einem Fern­seh­film ist Jes­si­ca Lan­ge für AMERICAN HORROR STORY. Für die­sel­be Serie bekam Kathy Bates die Aus­zeih­nung für die bes­te Nebendarstellerin.

Jim Par­sons über­reich­te man zum vier­ten Mal die Sta­tue für den bes­ten Haupt­dar­stel­ler in einer Come­dy­se­rie für sei­ne Dar­stel­lung des Dok­tor Shel­don Coo­per in THE BIG BANG THEORY.

Ach ja: Ste­ven Moffat bekam den Emmy für das bes­te Dreh­buch für die SHER­LOCK-Epi­so­de HIS LAST VOW. Wür­de er doch auch mal so gute Dreh­bü­cher für DOCTOR WHO schreiben …

Alle Nomi­nier­ten und Gewin­ner im erwei­ter­ten Artikel.

wei­ter­le­sen →

They gave him the fucking Emmy!

In Anleh­nung an die letz­te Über­schrift zu die­sem The­ma… Wer sich nicht mehr erin­nern kann, es ging um das hier:

Und man hat­te bei den Emmy-Ver­lei­hun­gen am letz­ten Wochen­en­de ein Ein­se­hen – Peter Din­kla­ge hat den Emmy als bes­ter Neben­dar­stel­ler für sei­ne Rol­le als Thy­r­i­on Lan­nis­ter in der HBO-Serie GAME OF THRONES bekom­men. Alles ande­re hät­te wahr­schein­lich aller­dings auch zu einem for­ken­schwen­ken­den Mob geführt… :o)

Ansons­ten hat das Gen­re schlecht abge­schnit­ten. Gro­ßer Gewin­ner ist die Serie MODERN FAMILY, die reich­hal­tig Emmys abgrei­fen konn­te, meist aus­ge­zeich­ne­ter Sen­der war erneut HBO, die ins­ge­samt 19 Prei­se auf ihre Pro­duk­tio­nen ver­ei­ni­gen konnten.

Die gesam­te Lis­te der Preis­trä­ger im voll­stän­di­gen Artikel.

wei­ter­le­sen →

HBO großer Gewinner der »Creative Arts Primetime Emmys«

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ges­tern wur­den von der Aca­de­my of Tele­vi­si­on Arts & Sci­en­ces im Nokia Theat­re die »Crea­ti­ve Arts Prime­time Emmy Awards« ver­lie­hen. Die »wich­ti­gen« Emmys wer­den aller­dings erst am nächs­ten Wochen­en­de über­reicht. Der gro­ße Gewin­ner der Ver­lei­hung ist der Pay-TV-Kanal HBO – der Sen­der konn­te 15 Prä­mie­run­gen ent­ge­gen nehmen.

Selbst­ver­ständ­lich ist GAME OF THRONES dar­un­ter und man muss wirk­lich kein Pro­phet sein, um vor­her­zu­sa­gen, dass damit der Preis­ma­ra­thon für die Fan­ta­sy-Serie begin­nen wird.

Im Gen­re-Bereich erhielt THE WALKING DEAD berech­tigt einen Preis für »Out­stan­ding Prost­he­tic Make­up For A Seri­es or Mini­se­ries«. FUTURAMA wur­de als »Out­stan­ding Ani­ma­ted Pro­gram« aus­ge­zeich­net und erhielt eine Ehrung für eine her­aus­ra­gen­de Syn­chro­ni­sa­ti­ons­leis­tung (für die Epi­so­de Lrr­re­con­cil­ab­le Ndn­dif­fe­ren­ces), das freut mich als Fan der wie­der­be­leb­ten Gro­e­ning-Serie natür­lich beson­ders. Nicht ganz uner­war­tet ging der Emmy in der Kate­go­rie »Out­stan­ding Main Tit­le Design« an GAME OF THRONES – des­we­gen habe ich das Intro oben mal für die­je­ni­gen, die es noch nicht gese­hen haben eingebunden.

Wei­te­re Details und eine voll­stän­di­ge Lis­te fin­det sich auf der offi­zi­el­len Web­sei­te. Mehr dazu am nächs­ten Wochen­en­de (am 18. Sep­tem­ber), wenn die rest­li­chen Emmys unters Volk gewor­fen werden…

Die Emmy-Nominierungen – einmal dürft ihr raten, welche Serie am häufigsten genannt wurde…

Es kommt nicht uner­war­tet. Allein A GAME OF THRONES erhielt einen beacht­li­chen Hau­fen an Nomi­nie­run­gen für die Emmys. Und selbst­ver­ständ­lich wur­de auch Peter Din­kla­ge für sei­ne Rol­le als Tyr­i­on Lan­nis­ter für den Preis in der Kate­go­rie »Best Sup­por­ting Actor« vor­ge­schla­gen, der damit direkt gegen John Slat­te­ry von MAD MEN antritt. Wir wis­sen wo unse­re Sym­pa­thien lie­gen – sie­he oben… :o)

Hier die voll­stän­di­ge Lis­te, für wel­che Kate­go­rien GOT wei­ter­hin nomi­niert wurde:

  • Best Dra­ma Seri­es: Game of Thrones
  • Sup­por­ting Actor in a Dra­ma Seri­es: Peter Din­kla­ge as Tyr­i­on Lannister
  • Wri­ting in a Dra­ma Seri­es: David Benioff and Dan Weiss for »Baelor«
  • Direc­tion in a Sin­gle-Came­ra Seri­es: Timo­thy van Pat­ten for »Win­ter is Coming«
  • Cas­ting in a Dra­ma Seri­es: Nina Gold and Robert Sterne
  • Cos­tu­mes for a Dra­ma Seri­es: Michel­le Clap­ton and Racha­el Webb-Cro­zier for »The Poin­ty End«
  • Hairsty­ling in a Sin­gle-Came­ra Seri­es: Kevin Alex­an­der and Can­di­ce Banks for »A Gol­den Crown«
  • Main Tit­le Design: Angus Wall, Robert Feng, Kirk H. Shinta­ni, and Hameed Shaukat
  • Non-prost­he­tic Make­up in a Sin­gle-Came­ra Seri­es: Paul Enge­len and Melis­sa Lackers­teen for »Win­ter is Coming«
  • Prost­he­tic Make­up in a Seri­es: Paul Enge­len and Conor O’Sullivan for »A Gol­den Crown«
  • Sound Edi­t­ing for a Seri­es: Ste­fan Hen­drix, Tim Hands, Michel­le McCor­mack, Ste­ve Fana­gan, Andy Ken­ne­dy, Jon Ste­ven­son, Robin Whit­taker, Cao­im­he Doyle, and Eoghan McDonnell
  • Spe­cial Visu­al effects for a Seri­es: Adam McIn­nes, Ange­la Bar­son, Lucy Ain­s­worth-Tay­lor, Raf Morant, Hen­ry Bad­gett, Dami­en Mace, Stuart Bris­don, and Gra­ham Hills
  • Stunt Coör­di­na­ti­on: Paul Jenning

Na, da soll­te doch was bei her­aus­sprin­gen… :o) Alle wei­te­ren Nomi­nie­run­gen after the break.

wei­ter­le­sen →