Die Oscar-Nominierungen 2016

Die Oscar-Nominierungen 2016

Oscar-StatuetteJa, es ist alles Schein und Gla­mour und alte, wei­ße Män­ner ent­schei­den über Fil­me. Trotz­dem zei­gen die Oscar-Ver­lei­hun­gen in jedem Jahr, was man in den USA kann, und was deut­schen Seri­en und Fil­men so abgeht: Gro­ße Unter­hal­tung und eben Gla­mour.

Nicht ganz uner­war­tet gin­gen die meis­ten Nomi­nie­run­gen an das Wild West-Dra­ma THE REVENANT mit Leo diCa­prio in der Haupt­rol­le, das gleich zwölf mal nomi­niert wur­de. Gleich dahin­ter MAD MAX: FURY ROAD mit zehn Nomi­nie­run­gen. Das freut mich natür­lich ins­be­son­de­re des­we­gen, weil es sich um einen Gen­re-Film han­delt, näm­lich post­apo­ka­lyp­ti­sche SF. Auch DER MARSIANER ist mit sie­ben Nen­nun­gen gut im Ren­nen, und selbst­ver­ständ­lich wur­de auch THE FORCE AWAKENS nomi­niert und ange­sichts der con­ge­nia­len prak­ti­schen Effek­te im Film, wür­de ich erwar­ten, dass zumin­dest der Effek­te-Oscar an die sieb­te Epi­so­de der STAR WARS-Rei­he gehen könn­te.

Die Ver­lei­hun­gen fin­den Ende Febru­ar statt, mode­rie­ren wird Chris Rock.

Die voll­stän­di­ge Lis­te der Nomi­nie­run­gen stell­te Ban­dit zusam­men.

wei­ter­le­sen →

GOLDEN GLOBES 2014 – Die Nominierungen

GOLDEN GLOBES 2014 – Die Nominierungen

Golden GlobeDas sind eben die GOLDEN GLOBES, und auf die ist so etwas wie Ver­lass, weil sie kaum über­ra­schen. Idris Elba hat im Kino end­lich die ihm lang ver­wei­ger­te Auf­merk­sam­keit, die ihr sich längst ver­dient hat. Sei­ne Dar­stel­lung von Nel­son Man­de­la könn­te ihm aus aktu­el­lem Anlass tat­säch­lich die gol­de­ne Kugel besche­ren. Der Zusam­men­schluss von 84 Aus­land­jour­na­lis­ten fällt immer wie­der mit merk­wür­di­gen Nomi­nie­run­gen und Gewin­nen auf, und mit Elba und dem Dar­stel­ler­preis, wür­de sich die Hol­ly­wood For­eign Press Asso­cia­ti­on an den Hul­di­gun­gen des gro­ßen Soh­nes Süd­afri­kas betei­li­gen kön­nen. Dar­un­ter müss­te aller­dings Tom Hanks lei­den, der mit CAPTAIN PHILLIPS so gut war, wie lan­ge Jah­re nicht mehr. Dabei sticht ins Auge, dass Forest Whita­ker, und über­haupt der gesam­te BUTLER, ohne eine Nen­nung blei­ben. Aber THE BUTLER war einer der ers­ten Film, wo die Alarm­glo­cken für die Preis-Sai­son rich­tig schrill läu­te­ten. Die Aca­de­my Awards wer­den das mit Sicher­heit wie­der wett machen, denn, wie schon öfter von die­ser Sei­te aus fest­ge­stellt, die Gol­den Glo­bes sind kein Stim­mungs­ba­ro­me­ter für den Oscar. Über­rascht sucht man in der Nomi­nie­rungs­lis­te im Fern­seh­be­reich HOMELAND, GAME OF THRONES und MAD MAN ver­geb­lich. HOME­LANDs zwei­te Staf­fel war mit bes­ten Kri­ti­ken geseg­net, und MAD MENs fünf­te Staf­fel lief nach einem leich­ten Durch­hän­ger wie­der zu Höchst­form auf. Man darf sich wun­dern, aber wenigs­ten wie­der auf einen herr­li­chen Show-Mor­gen hof­fen, der zum zwei­ten Mal von Tina Fey und Amy Poeh­ler mode­riert wer­den wird. Und all die Stars, all die coo­len Stars.

AMERICAN HUSTLE – 12 YEARS A SLAVE: 7 Nomi­nie­run­gen

NEBRASKA: 5 Nomi­nie­run­gen

CAPTAIN PHILLIPS – GRAVITY: 4 Nomi­nie­ru­negn

INSIDE LLEWYN DAVIES – MANDELA: DER LANGE WEG ZUR FREIHEIT – PHILOMENA – HER: 3 Nomi­nie­run­gen

wei­ter­le­sen →

Nominierungen für die Nebula-Awards 2013

Bereits am 20. Febru­ar wur­den die Nomi­nie­run­gen für die dies­jäh­ri­gen Nebu­la-Awards bekannt gege­ben, die im Mai von der Ver­ei­ni­gung  Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy Wri­ters of Ame­ri­ca ver­lie­hen wer­den sol­len. Lei­der habe ich das völ­lig über­se­hen, mea maxi­ma cul­pa, des­we­gen will ich den Hin­weis an die­ser Stel­le schnell nach­ho­len.

Buch

Thro­ne of the Cre­scent Moon, Sala­din Ahmed (DAW; Gol­lan­cz ’13)
Irons­kin, Tina Con­nol­ly (Tor)
The Kil­ling Moon, N.K. Jemi­sin (Orbit US; Orbit UK)
The Drow­ning Girl, Caitlín R. Kier­nan (Roc)
Gla­mour in Glass, Mary Robi­net­te Kow­al (Tor)
2312, Kim Stan­ley Robin­son (Orbit US; Orbit UK)

wei­ter­le­sen →

Die Nominierungen für die Saturn Awards 2013

Die Aca­de­my of Sci­ence Fic­tion, Fan­ta­sy & Hor­ror Films hat die Nomi­nie­run­gen für ihre dies­jäh­ri­gen Saturn Awards bekannt gege­ben. Bei den Oscars fin­det das Gen­re erneut nahe­zu nicht statt, weil auch dort offen­bar Stan­des­dün­kel herr­schen. Bei die­ser Aca­de­my hat man aller­dings offen­bar kei­ne Berüh­rungs­ängs­te mit ande­ren Gen­res, weil auch bei­spiels­wei­se SKYFALL mehr­fach nomi­niert wur­de und bei dem sehe ich kei­ne SF oder Fan­ta­sy, eben­so wenig wie bei LES MISERABLES oder DJANGO UNCHAINED. Aber das geht schon in Ord­nung, auch hier auf Phan­ta­News ist der Fokus ja erklär­ter­wei­se eher unscharf.

Erwar­tungs­ge­mäß bei den Nomi­nie­run­gen weit vor­ne ist der HOBBIT, der allein neun Mal genannt wur­de, gefolgt von LIFE OF PI und SKYFALL.

Die Stim­men für die Teil­neh­mer kom­men von den Mit­glie­dern der Aka­de­mie. Die ers­ten Saturn-Ver­lei­hun­gen fan­den im Jahr 1972 statt, der Mode­ra­tor der Zere­mo­nie war damals Wil­liam Shat­ner.

wei­ter­le­sen →

Die Oscar®-Nominierungen 2013

Die Hol­ly­wood-Selbst­be­weih­räu­che­rungs­run­de 2013 ist mit den Nomi­nie­run­gen für die Aca­de­my Awards eröff­net – aber irgend­wie mögen wir das Oscar®-Spektakel ja doch und trotz aller Albern­hei­ten.

Auch in die­sem Jahr ist das Gen­re im Prin­zip nicht bei den Haupt­prei­sen ver­tre­ten, sieht man mal von LIFE OF PI ab, das man mit etwas gutem Wil­len im Bereich Phan­tas­tik ver­or­ten könn­te. Die ers­ten Nen­nun­gen fin­den sich nicht ganz uner­war­tet bei den Ani­ma­ti­ons­fil­men, die sind näm­lich kom­plett in Gen­re-Hand. Bei den visu­el­len Effek­ten gibt’s dann natür­lich die ganz gro­ße Kel­le: HOBBIT, THE AVENGERS, PROMETHEUS und SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN.

Die meis­ten Nomi­nie­run­gen, näm­lich 12, erhielt LINCOLN, dicht gefolgt von LIFE OF PI mit elf.

wei­ter­le­sen →

GOLDEN GLOBES 2013 – Die Nominierungen

Hier sind sie, frisch und unver­fälscht. Die Gol­den-Glo­be-Nomi­nie­run­gen 2013, selbst­ver­ständ­lich für Fil­me aus dem jahr 2012. Es gibt fast kei­ne Über­ra­schun­gen, außer, das die meis­ten Fil­me selbst im Mut­ter­land selbst noch nicht ange­lau­fen sind und in der Fern­seh­aus­wahl ist MAD MEN erst­mals nicht als bes­te Dram­se­rie nomi­niert.

Und wie­der ist Kathryn Bige­low ganz groß im Ren­nen. Mit ZERO DARK THIRTY führt sie uns auf die Jagd nach Bin-Laden und ist somit erneut am aktu­el­len Puls der Zeit. Es wäre eine wun­der­ba­re Über­ra­schung, soll­te sie ihr Kunst­stück mit HURT LOCKER wie­der­ho­len dür­fen.

Jes­si­ca Alba, Ed Helms und Megan Fox haben die Nomi­nie­run­gen bekannt­ge­ge­ben. Am 13. Janu­ar 2013 wer­den die Gol­den Glo­bes ver­lie­hen und die Sen­dung von Tiny Fey und Amy Poeh­ler mode­riert.

Anmer­kung des Redak­teurs: man muss fest­stel­len, dass das Phan­tas­tik-Gen­re bei den Glo­bes abge­se­hen vom Ani­ma­ti­ons­film dies­mal qua­si nicht statt­fin­det.

wei­ter­le­sen →

Nominierungen zum SPIEL DES JAHRES 2012

Die Jury ging auch in die­sem Jahr erneut in sich (tat­säch­lich ist die Ver­öf­fent­li­chung die­ser Infor­ma­ti­on bereits ein paar Tage alt, lei­der ging sie an mir vor­über) und hat eine Nomi­nie­rungs­lis­te für den Preis SPIEL DES JAHRES 2012 ver­öf­fent­licht:

Nomi­niert als »Kin­der­spiel des Jah­res 2012«:
(in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge)

DIE KLEINEN DRACHENRITTER von Mar­co Teub­ner (Ver­lag: HUCH! & fri­ends)
Schrä­ge Sta­pe­lei für 2 bis 4 toll­küh­ne Klet­te­rer ab 5 Jah­ren

SCHNAPPT HUBI! von Stef­fen Bogen (Ver­lag: Ravens­bur­ger)
Koope­ra­ti­ves Such­spiel für 2 bis 4 pfif­fi­ge Geis­ter­jä­ger ab 5 Jah­ren

SPINNENGIFT UND KRÖTENSCHLEIM von Klaus Teu­ber (Ver­lag: Kos­mos)
Unge­heu­er­li­che Hexe­rei für 2 bis 4 cle­ve­re Gedächt­nis­künst­ler ab 6 Jah­ren

Die Aus­zeich­nung »Kin­der­spiel des Jah­res 2012« wird am 11. Juni 2012 in Ham­burg statt­fin­den.

Nomi­niert für die Wahl zum »Spiel des Jah­res 2012«:
(in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge)

ESELSBRÜCKE von Ste­fan Dor­ra und Ralf zur Lin­de (Ver­lag: Schmidt)
Fan­ta­sie­vol­les Erzähl­spiel für 3 bis 12 Gedächt­nis­künst­ler ab 8 Jah­ren

KINGDOM BUILDER von Donald X. Vac­ca­ri­no (Ver­lag: Queen Games)
Rit­ter­li­ches Auf­bau­spiel für 2 bis 4 Königs­treue ab 8 Jah­ren

VEGAS von Rüdi­ger Dorn (Ver­lag: alea / Ravens­bur­ger, Ver­trieb: Hei­del­ber­ger Spie­le­ver­lag)
Tak­ti­sches Wür­fel­zo­cken für 2 bis 5 Casi­no­gäs­te ab 8 Jah­ren

Das »Spiel des Jah­res 2012« wird am 9. Juli 2012 in Ber­lin aus­ge­zeich­net.

Nomi­niert für die Wahl zum „Ken­ner­spiel des Jah­res 2012“:
(in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge)

K2 von Adam Kalu­za (Ver­lag: rebel.pl, Ver­trieb: Hei­del­ber­ger Spie­le­ver­lag)
Wag­hal­si­ges Berg­stei­gen für 1 bis 5 Gip­fel­stür­mer ab 8 Jah­ren

TARGI von Andre­as Stei­ger (Ver­lag: Kos­mos)
Tak­ti­sches Wüs­ten­du­ell für 2 Stam­mes­füh­rer ab 12 Jah­ren

VILLAGE von Inka Brand und Mar­kus Brand (Ver­lag: eggert­spie­le, Ver­trieb: Pega­sus Spie­le)
Facet­ten­rei­ches Spiel des Lebens für 2 bis 4 Kar­rie­ren­pla­ner ab 12 Jah­ren

Das »Ken­ner­spiel des Jah­res 2012« wird eben­falls am 9. Juli 2012 in Ber­lin gekürt.

Creative Commons License

Quel­le: spiel-des-jahres.com, Cover KINGDOM BUILDER Copy­right Queen Games

Hugo-Nominierungen 2012

Die 2012er Nomi­nier­ten­lis­te für die all­jähr­lich von der World Sci­ence Fic­tion Socie­ty ver­lie­he­nen Hugo-Awards ist raus. Nun mag man an der Sinn­haf­tig­keit von sol­chen Aus­zeich­nun­gen grund­sätz­lich zwei­feln, aller­dings sehe ich in den US-Prei­sen aus ver­schie­de­nen Grün­den mehr Inhalt und Kom­pe­tenz als bei den hie­si­gen: die schie­re Men­ge an Abstim­men­den ist eben­so viel grö­ßer als bei uns, wie auch die pure Men­ge an Phan­tas­tik-Out­put in den Staa­ten (von der wir hier lei­der nur einen ver­schwin­dend gerin­gen Bruch­teil zu sehen bekom­men).

Ich hal­te die US-Nomi­nie­run­gen und -Ver­lei­hun­gen des­we­gen ins­be­son­de­re für eine treff­li­che Vor­schlags­lis­te, die dem inter­es­sier­ten Leser pri­ma Hin­wei­se gibt, was man sich mal zum Lesen oder in Sachen Fil­me und Fern­seh­se­ri­en zum Anse­hen vor­neh­men soll­te. Und das gera­de des­we­gen, weil es mög­li­cher­wei­se nicht in deut­scher Spra­che erscheint, da die Ableh­ner Ent­schei­der bei den Publi­kums­ver­la­gen der Ansicht sind, dass das hier­zu­lan­de eh nie­mand liest.

Die Hugos wer­den am 2. Sep­tem­ber 2012 auf dem sieb­ten Chi­con in Chi­ca­go ver­lie­hen.

Best Novel (932 bal­lots)
Among Others by Jo Walton (Tor)
A Dance With Dra­gons by Geor­ge R. R. Mar­tin (Ban­tam Spec­tra)
Dead­line by Mira Grant (Orbit)
Embas­sy­town by Chi­na Mié­vil­le (Mac­mil­lan / Del Rey)
Levia­than Wakes by James S. A. Corey (Orbit)

wei­ter­le­sen →

Die Nominierungen zu den Nebula-Awards 2012

Na sowas, da hät­te ich doch fast die Nebu­la-Nomi­nie­run­gen über­se­hen. Unent­schuld­bar. Aber immer­hin lie­fe­re ich sie jetzt nach. :o)

Die Ver­lei­hung wird im Rah­men der dies­jäh­ri­gen 47. Nebu­la-Con­ven­ti­on im Hyatt Regen­cy Crys­tal City in Arling­ton, Vir­gi­nia statt­fin­den. Wie man bereits ver­lau­ten ließ wird Con­nie Wil­lis dort auch für ihr Lebens­werk den 2011 Damon Knight Grand Mas­ter Award erhal­ten. Ver­lie­hen wer­den die Prei­se durch die Orga­ni­sa­ti­on »Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy Wri­ters of Ame­ri­ca« oder auch kurz SFWA.

Viel­leicht soll­te Herr Szameit mal ein paar Bli­cke auf die Nomi­nier­ten wer­fen … :o)

Novel

wei­ter­le­sen →

Nominierungen: British Science Fiction Awards

Die Nomi­nie­run­gen für die dies­jäh­ri­gen BSFA (Bri­tish Sci­ence Fic­tion Awards) sind ein­ge­tru­delt. Auch in die­ser Lis­te ist wie­der ein­mal der Name Chi­na Mié­vil­le zu lesen. Geschieht in letz­ter Zeit ja des Öfte­ren. :o) Dies­mal wur­de sein Roman EMBASSYTOWN nomi­niert. Plot:

Erzählt wird die Geschich­te einer jun­gen Frau, die auf dem Pla­ne­ten Arie­ka auf­wächst, einer Welt, die in einem abge­le­ge­nen Win­kel der inter­stel­la­ren Raum­fahr liegt, aber durch sei­ne außer­ir­di­sche Bevöl­ke­rung von Inter­es­se ist. Die Ari­e­kei beherr­schen eine hoch­ent­wi­ckel­te Bio­tech­no­lo­gie, lei­der ist die Ver­stän­di­gung der mensch­li­chen Kolo­nis­ten mit ihnen höchst kom­pli­ziert. Denn: nur spe­zi­el­le Bot­schaf­ter, von Geburt an dafür aus­ge­bil­de­te Zwil­lings­pär­chen, sind in der Lage, sich mit den Ari­e­kei unter­hal­ten, da deren Spra­che nur von Per­so­nen gespro­chen wer­den kann, die über zwei Mün­der ver­fü­gen.

Best Novel

Cyber Cir­cus by Kim Lakin-Smith
Embas­sy­town by Chi­na Mié­vil­le
The Islan­ders by Chris­to­pher Priest
By Light Alo­ne by Adam Roberts
Osa­ma by Lavie Tid­har

wei­ter­le­sen →

Die Oscar-Nominierungen sind da

Heu­te Mit­tag um 14:30 wur­den sie ver­kün­det, kaum spä­ter schon hier bei Phan­ta­News. ;o) Die Nomi­nie­run­gen zu den dies­jäh­ri­gen Oscar-Ver­lei­hun­gen der Aca­de­my of Moti­on Pic­tu­re Arts and Sci­en­ces kom­men wei­test­ge­hend ohne Über­ra­schun­gen daher. Erfreu­lich ist, dass Scor­se­ses Gen­re-Film HUGO (CABRET) hau­fen­wei­se Nen­nun­gen erfah­ren hat, dar­un­ter auch als bes­ter Film, da soll­te es doch mit Pari­ser Bahn­hofs­teu­feln zuge­hen, wenn er nicht min­des­tens einen der Gold­kerl­chen absah­nen wür­de.

Die visu­el­len Effek­te sind in die­sem Jahr aller­dings fest in Phan­tas­tik-Hand: Har­ry Pot­ter and the Death­ly Hal­lows Part 2Hugo, Real Steel, Rise of the Pla­net of the Apes und Trans­for­mers: Dark of the Moon.

In Sachen Film­mu­sik ent­deckt man John Wil­liams´ Score zu DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI.

Bei mir fin­det ihr eine Lis­te, die deut­lich län­ger ist, als die auf ande­ren ein­schlä­gi­gen News­sei­ten. Wie immer hin­ter dem »wei­ter lesen«-Link.

Ach ja: Wim Wen­ders ist für sei­ne Doku­men­ta­ti­on PINA nomi­niert. Was das mit Phan­tas­tik zu tun hat? Wenig. Aber ich stam­me aus Wup­per­tal… ;o)

wei­ter­le­sen →

Die Emmy-Nominierungen – einmal dürft ihr raten, welche Serie am häufigsten genannt wurde…

Es kommt nicht uner­war­tet. Allein A GAME OF THRONES erhielt einen beacht­li­chen Hau­fen an Nomi­nie­run­gen für die Emmys. Und selbst­ver­ständ­lich wur­de auch Peter Din­kla­ge für sei­ne Rol­le als Tyr­i­on Lan­nis­ter für den Preis in der Kate­go­rie »Best Sup­por­ting Actor« vor­ge­schla­gen, der damit direkt gegen John Slat­te­ry von MAD MEN antritt. Wir wis­sen wo unse­re Sym­pa­thi­en lie­gen – sie­he oben… :o)

Hier die voll­stän­di­ge Lis­te, für wel­che Kate­go­ri­en GOT wei­ter­hin nomi­niert wur­de:

  • Best Dra­ma Series: Game of Thro­nes
  • Sup­por­ting Actor in a Dra­ma Series: Peter Din­kla­ge as Tyr­i­on Lan­nis­ter
  • Wri­ting in a Dra­ma Series: David Benioff and Dan Weiss for »Baelor«
  • Direc­tion in a Sin­gle-Came­ra Series: Timo­thy van Pat­ten for »Win­ter is Com­ing«
  • Cas­ting in a Dra­ma Series: Nina Gold and Robert Ster­ne
  • Cos­tu­mes for a Dra­ma Series: Michel­le Clap­ton and Racha­el Webb-Cro­zier for »The Poin­ty End«
  • Hairsty­ling in a Sin­gle-Came­ra Series: Kevin Alex­an­der and Can­di­ce Banks for »A Gol­den Crown«
  • Main Tit­le Design: Angus Wall, Robert Feng, Kirk H. Shinta­ni, and Hameed Shau­kat
  • Non-prost­he­tic Make­up in a Sin­gle-Came­ra Series: Paul Enge­len and Melis­sa Lackers­te­en for »Win­ter is Com­ing«
  • Prost­he­tic Make­up in a Series: Paul Enge­len and Conor O’Sullivan for »A Gol­den Crown«
  • Sound Edi­t­ing for a Series: Ste­fan Hen­drix, Tim Hands, Michel­le McCor­mack, Ste­ve Fana­gan, Andy Ken­ne­dy, Jon Ste­ven­son, Robin Whit­taker, Cao­im­he Doyle, and Eoghan McDon­nell
  • Spe­cial Visu­al effec­ts for a Series: Adam McIn­nes, Ange­la Bar­son, Lucy Ain­s­worth-Tay­lor, Raf Morant, Hen­ry Bad­gett, Dami­en Mace, Stuart Bris­don, and Gra­ham Hills
  • Stunt Coör­di­na­ti­on: Paul Jen­ning

Na, da soll­te doch was bei her­aus­sprin­gen… :o) Alle wei­te­ren Nomi­nie­run­gen after the break.

wei­ter­le­sen →