Kein Bericht zur Medieval Fantasy Convention?

Ich wur­de mehr­fach gefragt, ob es auch in die­sem Jahr wie­der einen Bericht samt Fotos zur Medi­eval Fan­ta­sy Con­ven­ti­on geben wür­de.

Lei­der nein. Und das liegt nicht an mir.

Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te ich früh­zei­tig um Akkre­di­tie­rung gebe­ten, da wur­de mir gesagt, ich sol­le mich kurz vor­her noch­mal mel­den, dann geht das klar. Und so hat das auch funk­tio­niert. Dar­auf­hin war ich davon aus­ge­gan­gen, dass das auch in die­sem Jahr wie­der so ist und frag­te Anfang letz­ter Woche die Akkre­di­tie­rung für zwei Per­so­nen an. Dar­auf­hin erhielt ich einen Tag spä­ter eine Mail, in der stand »das sei ja ziem­lich spät, mal sehen, was wir machen kön­nen« und es wur­de gefragt, »für wie viel Per­so­nen«. Äh … Ich habe das wie gewünscht noch­mal ange­ge­ben und danach pas­sier­te …

Nichts.

Dar­auf­hin frag­te ich über die Face­book-Sei­te nach und es pas­sier­te …

Nichts.

Kei­ne Absa­ge, kein »sor­ry, war zu spät«, son­dern ein­fach nichts (was ich offen gesagt für äußerst unschön hal­te, man kann wenigs­tens kurz zurück kom­mu­ni­zie­ren, das kos­tet nur Sekun­den). Es sieht aber lei­der auch so aus, als wür­de der Betrei­ber das nicht mehr selbst hand­ha­ben, son­dern irgend­ei­ne Erfül­lungs­ge­hil­fin, ich kann nur ver­mu­ten, dass die viel­leicht über­for­dert war.
Hät­te man mir eine Absa­ge zeit­nah kom­mu­ni­ziert, hät­te ich mir über­legt, viel­leicht doch noch mit zur FARK zu fah­ren, statt Wer­bung für eine Ver­an­stal­tung zu machen, die von mir knapp 15 Minu­ten Fahr­zeit weg ist und die ich eigent­lich gern unter­stüt­zen woll­te. Damit ist der gute Ein­druck vom Ver­an­stal­ter aus dem letz­ten Jahr lei­der dahin.

Und des­we­gen, lie­be Nach­fra­gen­de, gibt es kei­nen Bericht von der Medi­eval Fan­ta­sy Con­ven­ti­on 2017, tut mir leid, ich hät­te gern all jenen, die nicht kom­men konn­ten, Bil­der gezeigt. Und des­we­gen lei­ten ab sofort alle frü­he­ren Arti­kel zur Ver­an­stal­tung (mit durch­aus guter Plat­zie­rung in Goog­le) nur noch auf die­sen hier wei­ter, denn wer kei­ne Wer­bung will, bekommt auch kei­ne.

Aber viel­leicht möch­te der Ver­an­stal­ter das ja noch kom­men­tie­ren.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

2 Kommentare for “Kein Bericht zur Medieval Fantasy Convention?”

Avatar

sagt:

Hal­lo ! Natür­lich möch­ten wir das kom­mu­ni­zie­ren. Wir waren in den zwei Wochen vor der Con lei­der etwas ange­spannt und hat­ten mit den zwei kfr. Absa­gen und einer wei­te­ren even­tu­el­len Absa­ge zu kämp­fen. Was das im Hin­ter­grund alles aus­löst möch­ten wir jetzt nicht erläu­tern, aber bit­te, wir haben uns letz­tes Jahr ken­nen­ge­lernt und wir hof­fen, das wir uns auch als »unkom­pli­ziert« haben ken­nen­ge­lernt. Ihr hät­tet viel­leicht ( wie auch ein-.oder zwei ande­re ) ein­fach kom­men sol­len. Wir hät­ten alles gemacht, aber Euch kei­nes­wegs den Ein­gang ver­wie­sen, im Gegen­teil. Wir bedau­ern sehr das zu die­sem Miß­ver­ständ­nis kam, natür­lich könnt und sollt Ihr dabei sein. Und wenn wir ein-/zwei Tage vor der Con auch kei­ne Ant­wor­ten mehr geben kön­nen, da wir schon im Auf­bau ..etc. sind bit­ten wir auch das zu ent­schul­di­gen, wir haben zwar ein gro­ßes Hel­fer­team, aber im Büro sind wir nur zu zweit ! Ich hof­fe sehr, soll­te noch­ein­mal so etwas vor­kom­men ( was wir nicht befürch­ten wol­len ) kommt ein­fach, Ihr seid immer herz­lich ein­ge­la­den ! Sory – und lie­ben Gruß – EPICON, Jörg Bür­rig

Stefan Holzhauer

Stefan Holzhauer

sagt:

Tut mir leid, aber die Erklä­rung kann ich so nicht akzep­tie­ren.

Dann hät­te Dei­ne Mit­ar­bei­te­rin in Ihrer Mail (für die hat­te sie ja offen­sicht­lich Zeit) nicht schrei­ben dür­fen »oh, das ist aber spät, das wird schwie­rig« (und dann auf mei­ne Rück­fra­ge nicht mehr ant­wor­ten), son­dern wie Du jetzt schlicht sagen kön­nen: »Kommt ein­fach, wir regeln das vor Ort«. Dann wäre alles klar gewe­sen. Ich wer­de aber auf gar kei­nen Fall auf blau­en Dunst irgend­wo hin­fah­ren, mit der Gefahr dass kei­ner Bescheid weiß (das ken­ne ich von ande­ren Ver­an­stal­tun­gen zur Genü­ge), und ich am Ein­gang abge­wie­sen wer­de – und das Risi­ko hät­te ja durch­aus bestehen kön­nen. Mal davon abge­se­hen, dass Per­so­nen an irgend­wel­chen Kas­sen oft kei­ne Ahnung haben (was zu lan­gen Dis­kus­sio­nen führt) und ich mich ohne Pres­se­ak­kre­di­tie­rung auch noch stun­den­lang an Schlan­gen hät­te anstel­len müs­sen.

Ich akzep­tie­re aber die Ent­schul­di­gung und hof­fe drin­gend, dass das in Zukunft deut­lich bes­ser funk­tio­niert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.