Die Razzie-Awards 2013

Lei­der über­sieht man sie immer wieder jedes Jahr. Die Razz­ie-Awards (oder genauer: The Gold­en Rasp­ber­ry Awards, bei uns nicht ganz kor­rekt als »Gold­ene Him­beere« über­set­zt, Anm. d. Red.), die 1980 als notwendi­ger Gegen­pol zu den unüber­schaubaren Preisver­lei­hun­gen aus der Taufe gehoben wur­den. Nicht in irgen­deinem hochtra­ben­den Ball­saal, son­dern im Con­ti­nen­tal Break­fast Room des Hol­i­day Inn wur­den sie nun im Schat­ten der Oscars erneut ver­liehen.

Die 657 Stimm­berechtigten aus 47 U.S. Staat­en und 19 anderen Län­dern scheinen keine Sym­pa­thie für den abschließen­den Teil der TWILIGHT-SAGA gehegt zu haben. Von elf Nominierun­gen kon­nte BREAKING DAWN #2 immer­hin sieben Preise holen. Das liegt nur knapp hin­ter Adam San­dlers JILL & JACK, der im vor­ange­gan­genen Jahr in allen Kat­e­gorien gewon­nen hat. Dafür hat Adam San­dler im zweit­en Jahr in Folge den schlecht­esten Haupt­darsteller bekom­men.

Beson­ders witzig sind die Razz­ies immer dann, wenn sie Nominierun­gen oder Gewin­ner haben, die auch hoch auf Oscar-Kurs laufen, was dieses Jahr lei­der aus­blieb. Beson­dere Vor­fälle gab es keine. Zulet­zt hat­te 2009 San­dra Bul­lock ihre Ausze­ich­nung als schlecht­este Haupt­darstel­lerin für ALL ABOUT STEVE per­sön­lich ent­ge­gengenom­men. Ein atem­ber­auben­der Auftritt.

Nach­fol­gend alle »Aus­geze­ich­neten«, die »Gewin­ner« sind fett gekennze­ich­net.

weit­er­lesen →

Die Razzie-Nominierungen 2012

Kurz vor den Oscars wur­den sie wie angekündigt gemeldet, die Nominierun­gen für die diesjährige Ver­lei­hung der »Gold­e­nen Him­beere« alias Rasp­ber­ry-Awards oder auch kurz und liebevoll »Razz­ies«.

Großer »Gewin­ner« und neuer Reko­rd­hal­ter ist Adam San­dler mit gle­ich elf Nominierun­gen, damit stößt er den bish­eri­gen Spitzen­re­it­er Eddie Mur­phy vom Thron. Seine Komödie JACK AND JILL wurde ins­ge­samt 14 Mal benan­nt. Eben­falls gut vertreten ist der Bere­ich Phan­tastik, haupt­säch­lich durch den drit­ten Teil der TWI­LIGHT-Saga BREAKING DAWN und TRANSFORMERS: DARK OF THE MOON. Bei­de bracht­en es auf sechs Nominierun­gen, darunter »Schlecht­estes Paar«, »Schlecht­estes Ensen­ble« und »Schlecht­estes Drehbuch«.

Wie bere­its berichtet find­et die Bekan­nt­gabe der »Gewin­ner« am ersten April statt. Hier die voll­ständi­ge Liste der Nominierten:

weit­er­lesen →

TWILIGHT: BREAKING DAWN hat einen Regisseur

Cover Breaking DawnPro­duk­tions­fir­ma Sum­mit Enter­tain­ment hat soeben bestätigt, dass der vierte Teil der TWI­LIGHT-Saga mit dem Titel BREAKING DAWN einen Regis­seur bekom­men hat: es han­delt sich um den Acad­e­my Award-Gewin­ner Bill Con­don. Weit­er­hin rück­te man mit der Infor­ma­tion raus, dass man aus dem Stoff gle­ich zwei Filme machen wird, die am Stück gedreht wer­den, aber mit Abstand in die Kinos kom­men. Solche Prak­tiken ken­nen wir ja bere­its von anderen Block­buster-Serien – warum nur einen drehen, wenn man den Fans das Geld für zwei aus der Tasche zer­ren kann?

Man fragt sich, wie der deutsche Titel sein wird, das »Mor­gen­grauen« wurde ja bere­its ver­heizt. Vielle­icht BIS(S) INS GRAS? :o) Scherz bei­seite: der Titel lautet BIS(S) ZUM ENDE DER NACHT.

Vorher wird die Fange­meinde allerd­ings erst­mal am 30 Juni in die Licht­spiel­häuser pil­gern, denn dann ist der Start von THE TWILIGHT SAGA: ECLIPSE (oder auf deutsch: BIS(S) ZUM ABENDROT).

Cov­er des Romans BREAKING DAWN (Link führt zu Ama­zon), Copy­right Lit­tle, Brown and Com­pa­ny

Creative Commons License

Trailer – TWILIGHT: ECLIPSE

Sum­mit Enter­tain­ment stellt einen Trail­er für den drit­ten Teil der TWI­LIGHT-Saga mit dem Titel ECLIPSE (deutsch: BIS(S) ZUM ABENDROT) zur Ver­fü­gung.

Regie führt David Slade (30 DAYS OF NIGHT), es spie­len Kris­ten Stew­art, Robert Pat­tin­son, Tay­lor Laut­ner, Bryce Dal­las Howard, Ash­ley Greene, Bil­ly Burke, Peter Facinel­li, Eliz­a­beth Reas­er, Nik­ki Reed, Kel­lan Lutz, Jack­son Rath­bone und Dako­ta Fan­ning nach einem Drehbuch von Melis­sa Rosen­berg.

Inter­na­tionaler Kinos­tart ist am 30 Juni 2010.

The Twi­light Saga: Eclipse in HD
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trail­er Park Movies | MySpace Video

Neuer Lesestoff für TWILIGHT-Fans

Cover BREE TANNERDie Fans der TWILIGHT-Saga von Autorin Stephe­nie Mey­er kön­nen sich freuen, denn sie bekom­men neuen Leses­toff. Am 5. Juni wird ein Kurzro­man erscheinen, der im TWI­LIGHT-Uni­ver­sum spielt, aber nicht die Aben­teuer der bish­eri­gen Pro­tag­o­nis­ten fort­führt, son­dern einen Neben­charak­ter beleuchtet und mehr über die Vam­pirge­sellschaft berichtet.

Mey­er erk­lärt, dass sie über das neue Buch selb­st ein wenig über­rascht sei, denn es war 2005 – als sie mit dem Schreiben begann – eigentlich nur als Kurzgeschichte für die Web­seite gedacht gewe­sen, hat sich dann aber offen­bar verselb­st­ständigt und wurde deut­lich länger als eigentlich geplant.

Der leicht klo­bige Titel des Werks lautet THE SHORT SECOND LIFE OF BREE TANNER: AN ECLIPSE NOVELLA, deutsch wie üblich »bis­sig« über­set­zt als BIS(S) ZUM ERSTEN SONNENSTRAHL – DAS KURZE LEBEN DER BREE TANNER. Die Haupt­fig­ur, eben jene Bree Tan­ner, tritt im drit­ten TWI­LIGHT-Roman erst­ma­lig in Erschei­n­ung.

Die Nov­el­le wird bei uns zeit­gle­ich mit der US-Aus­gabe veröf­fentlicht, wenn man harte Euro riecht, wird man bei den Ver­la­gen ja üblicher­weise und ent­ge­gen son­stiger Gepflo­gen­heit­en schnell; die deutsche Fas­sung erscheint bei Carlsen.

Den­noch muss man nicht zwin­gend Geld für den Roman aus­geben: im ersten Monat kann man BREE TANNER auf der zuge­höri­gen Web­seite kosten­los lesen, laut Stephe­nie Mey­er ist diese Aktion als Dank an die Leser gedacht. Was sich im ersten Moment pri­ma anhört, ist auf den zweit­en Blick doch ein wenig albern, denn man wird auss­chließlich auf der Web­seite lesen kön­nen, nicht jedoch herunter laden oder aus­druck­en. Selb­st für einen ver­gle­ich­sweise kurzen Roman von 200 Seit­en nicht ger­ade der Gipfel der Ergonomie…

Ein Dol­lar von jedem in den USA verkauften Buch geht ans amerikanis­che Rote Kreuz; bis­lang ist der Roman wed­er bei Amazon.com noch Ama­zon Deutsch­land auf der Web­seite zu find­en, aber das dürfte sich schnell ändern…

Cov­er BREE TANNER Copy­right 2010 Lit­tle, Brown Young Read­ers

Vorgucker auf ECLIPSE

Am let­zten Woch­enende erschien in den USA NEW MOON (BISS ZUR MITTAGSSTUNDE) auf BlueR­ay. Die Fans fan­den darauf ein von Sum­mit Enter­tain­ment bere­it­gestelltes Good­ie: einen Vorguck­er auf Teil drei der TWI­LIGHT-Saga, der am 30 Juni 2010 (USA-Start) unter dem Titel ECLIPSE (BISS ZUM ABENDROT) in die Licht­spiel­häuser kom­men wird.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

NEW MOON bricht Mitternachts-Rekord

NEW MOON PosterEs war kaum anders zu erwarten: Der zweite Teil von Stephe­nie Mey­ers TWILIGHT-Trilo­gie NEW MOON brach in der let­zten Nacht den soge­nan­nten Mit­ter­nacht­sreko­rd für die meis­ten verkauften Karten, denn er kassierte 26,27 Mil­lio­nen Dol­lar und stieß damit den vorheri­gen Hal­ter HARRY POTTER AND THE HALF-BLOOD PRINCE (22,2 Mil­lio­nen Bucks) vom Thron.

Damit darf man ges­pan­nt sein, wie die weit­eren Verkauf­szahlen ausse­hen wer­den und ob auch hier ein Reko­rd gebrochen wird, näm­lich die 67,1 Mil­lio­nen Dol­lar, die THE DARK NIGHT an einem einzel­nen Tag ein­spielte – möglich ist das alle­mal.

In den Kri­tiken kommt die Vam­pir- und Wer­wolf-Schmonzette nicht so gut weg und das verblüf­fend­er­weise auch bei solchen Besprech­ern, die üblicher­weise Genre-nah sind.

Film­poster NEW MOON, Copy­right 2009 Sum­mit Enter­tain­ment

weit­er­lesen →

NEW MOON Featurette

Eine »Fea­turette« ist eine kurze Vorstel­lung von Inhal­ten beispiel­sweise über Inter­views mit Schaus­piel­ern oder Bildern vom Set. Der Kinos­tart des zweit­en Teils der TWI­LIGHT-Saga nach den Büch­ern von Stephe­nie Mey­er rückt näher – 30. Novem­ber 2009 in den USA – und so steigt auch die Wer­ber­ate.

Es spie­len unter der Regie von Chris Weitz: Kris­ten Stew­art, Robert Pat­tin­son, Tay­lor Laut­ner, Ash­ley Greene, Rachelle Lefevre, Bil­ly Burke, Peter Facinel­li, Nik­ki Reed, Kel­lan Lutz, Jack­son Rath­bone, Michael Sheen und Dako­ta Fan­ning.

NEW MOON führt die Hand­lung von TWILIGHT weit­er und baut Wer­wölfe in die Hand­lung ein. Der deutsche Titel wird – ana­log zum Buch –  NEW MOON – BISS ZUR MITTAGSSTUNDE laut­en; ich werde diese Titel­wahl unkom­men­tiert lassen…

The Twi­light Saga: New Moon Vol­turi Fea­turette

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trail­er Park | MySpace Video