Erster Trailer: THE PASSAGE

Erster Trailer: THE PASSAGE

»Meh, schon wie­der Vam­pi­re …«, dach­te ich zuerst, als ich über THE PASSAGE las. denn die Fern­seh­se­rie basiert auf äußerst erfolg­rei­chen einer Blut­sauger-Roman­tri­lo­gie von Jus­tin Cro­nin. Doch wenn man einen Blick auf den Trai­ler wirft, dann ist das tat­säch­lich mal wie­der ein ande­rer Ansatz.

In den Roma­nen springt die Hand­lung zwi­schen der Jetzt­zeit, in der es durch Expe­ri­men­te zu einer Vam­pir-Epi­de­mie kommt, und den USA 100 Jah­re in der Zukunft, in der sich Res­te der Mensch­heit als Wider­stands­nes­ter gegen die Blut­sauger weh­ren. Doch wenn die ultra­vio­let­ten Lam­pen aus­ge­hen, ist es vor­bei …

Die Crew kann sich für eine TV-Pro­duk­ti­on sehen las­sen: Regie beim Pilo­ten führt Matt Ree­ves (CLOVERFIELD, DAWN OF THE PLANET OF THE APES) nach einem Dreh­buch von Liz Hel­dens. Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Alt­meis­ter Rid­ley Scott (BLADE RUNNER), zusam­men mit Hel­dens, Ree­ves, David W. Zucker und Adam Kas­san. Es spie­len unter ande­rem: Mark-Paul Gos­sela­arSani­y­ya Sid­neyB.J. BrittGene­sis Rodri­guezJen­ni­fer Fer­rin und Bri­an­ne How­ey.

Ursprüng­lich soll­te ein Film dar­aus wer­den, aber man ent­schied sich, dass eine Fern­seh­se­rie bes­ser für die Umset­zung der Bücher passt. Die Show wird bei Fox in der Mid­sea­son star­ten, also spät in 2018 (das sagt IMDb) oder früh in 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V‑WARS

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V‑WARS

Vam­pi­re schei­nen als The­ma immer noch nicht aus­ge­dient zu haben: Ian Som­erhal­der, der in acht Staf­fel der VAMPIRE DIARIES auf CW einen Blut­sauger gespielt hat, wech­selt auf Net­flix die Sei­ten:

In der Serie V‑WARS spielt Som­erhal­der laut Dead­line Dr. Luther Swann, des­sen bes­ter Freund Micha­el Fay­ne durch ein mys­te­riö­ses Unglück in ein mör­de­ri­sches Mons­ter ver­wan­delt wird, das sich von mensch­li­chem Blut ernährt. Swann ist nicht lan­ge allein, denn wäh­rend immer mehr Men­schen in Blut­sauger ver­wan­delt wer­den, teilt sich die Welt in zwei Frak­tio­nen: Men­schen gegen Vam­pi­re. Wäh­rend Swann ver­sucht zu ver­ste­hen was gesche­hen ist, wird Fay­ne der Anfüh­rer der Vam­pi­re.

Das Gan­ze wird für Net­flix pro­du­ziert, die Serie soll zehn ein­stün­di­ge Epi­so­den umfas­sen. Ver­mut­lich mit der Opti­on auf mehr, denn die zugrund­lie­gen­de gleich­na­mi­ge Comic-Rei­he von Jona­than Mab­erry, die bei IDW erschie­nen ist (ers­ter Band 2012), umfasst meh­re­re Tei­le.

Brad Tur­ner(24, HOMELAND)  wird bei der Pilo­t­epi­so­de Regie füh­ren, Wil­liam Lau­rin (PINKERTONS) und Glenn Davis (PINKERTONS) agie­ren als Showrun­ner. Einen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Bild Ian Som­erhal­der von Gab­boT, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

[aar­ti­kel titel=»V‑Wars 1, deutsch« medium=»Comic«]3864255783[/aartikel]
[aar­ti­kel titel=»V‑Wars 1, eng­lisch« medium=»Comic«]1631400630[/aartikel]

Bryan Fuller bei Anne Rice‹ VAMPIRE CHRONICLES-Serie

Bryan Fuller bei Anne Rice‹ VAMPIRE CHRONICLES-Serie

Vor knapp über einem Jahr hat­te ich bereich­tet, dass Anne Rice zusam­men mit ihrem Sohn Chris­to­pher eine Fern­seh­se­rie um ihre Roman­rei­he VAMPIRE CHRONICLES ankün­dig­te. Pro­duk­ti­ons­part­ner dabei sind die neu gegrün­de­te Para­mount Tele­vi­si­on und Anony­mous Con­tent.

Die Neu­ig­keit: Laut Hol­ly­wood Repor­ter ist jetzt Bryan Ful­ler (HANNIBAL, AMERICAN GODS) zum Team gesto­ßen und soll zusam­men mit Anne Rice den Pilot­film aus­ar­bei­ten – und mög­li­cher­wei­se auch danach mit dabei blei­ben, even­tu­ell sogar als Showrun­ner. Das wur­de auch von Para­mount Tele­vi­si­on in einem State­ment bestä­tigt.

Hof­fen wir, dass Ful­ler mit die­ser Serie mehr Glück hat als mit sei­nen letz­ten Pro­jek­ten: STAR TREK: DISCOVERY hat­te er ver­las­sen, noch bevor der Pilot gedreht wur­de, dabei ver­ab­schie­de­te man sich von den meis­ten sei­ner Kon­zep­te. Auch bei AMERICAN GODS nahm er nach der ers­ten Staf­fel wegen krea­ti­ver Dif­fe­ren­zen sei­nen Hut – und mit ihm zusam­men auch gleich Gil­li­an Ander­son.

Mehr dazu wenn ich es erfah­re.

Bild Bryan Ful­ler von Gage Skid­mo­rey, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

In Entwicklung: UNDERWORLD-Fernsehserie

In Entwicklung: UNDERWORLD-Fernsehserie

Nach fünf Kino­fil­men wan­dert das UNDERWORLD-Fran­chise um Vam­pi­re und Wer­wöl­fe mög­li­cher­wei­se ins Pan­tof­fel­ki­no oder auf einen Strea­ming­dienst.

Erfin­der Len Wise­man (Regis­seur der ers­ten bei­den Fil­me, Autor bei den drei ers­ten, Pro­du­zent bei allen) arbei­tet mit sei­ner Pro­duk­ti­ons­fir­ma Sketch Films an der Umset­zung des The­mas in eine Fern­seh­se­rie, Gerüch­te dazu gab es bereits seit län­ge­rer Zeit. Wise­man sag­te dazu, dass die weni­ger comi­c­ar­tig sein wer­de, eher ein erwach­se­nes Publi­kum anspre­chen soll, und sich deut­lich von den Fil­men unter­schei­den wird.

Wise­man wird als aus­füh­ren­der Pro­du­zent agie­ren, zusam­men mit Tom Rosen­berg und Gary Luc­che­si von Lakeshore Enter­tain­ment.  Wei­te­re Details, sobald ich sie erfah­re.

Schon wie­der Vam­pi­re? Gähn. Bei einer TV-Serie wird man mehr an Cha­rak­ter­tie­fe auf­bie­ten müs­sen, als Kate Beck­in­sa­les haut­enges Lede­rout­fit …

Trailer: A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT

Trailer: A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT

Immer wenn man meint, es kön­ne nichts neu­es mehr zu einem The­ma geben, wird man eines Bes­se­ren belehrt. Vam­pir­fil­me gibt es wie Sand am Meer, aber einer aus dem Iran, das gab es so noch nicht. Ins­be­son­de­re dann, wenn der Film auch noch deut­li­che Wes­tern-Aspek­te auf­weist.

Regie führ­te Ana Lily Amir­pour, die auch das Dreh­buch ver­fasst hat. Pro­du­ziert hat das Gan­ze kein ande­rer als Fro­do-Dar­stel­ler Eli­jah Wood. A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT spielt in einer trost­lo­sen, erfun­de­nen ira­ni­schen Stadt namens Bad City. Shei­la Vand ist »The Girl«, eine Vam­pi­rin, die des Nachts die Ein­woh­ner jagt, dabei aber selbst unglaub­lich ein­sam ist.

Der Film hat auf dem Sundance Film Fes­ti­val 2014 zahl­lo­se posi­ti­ve Kri­ti­ken ein­heim­sen kön­nen. Kein Wun­der, denn Stil, Sze­nen­bil­der und Cine­ma­to­gra­phie sind beein­dru­ckend und weit ab vom übli­chen Hol­ly­wood-Main­stream – den­noch meint man Anspie­lun­gen auf Cop­po­la oder Lynch erken­nen zu kön­nen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

NAUTILUS 127: Wikinger und Vampire

NAUTILUS 127: Wikinger und Vampire

Cover Nautilus 127Mythen und Fak­ten, Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Film­fea­tures und Inter­views zur Geschich­te der Wikin­ger sowie zur Evo­lu­ti­on der Vam­pi­re sind die The­men der Okto­ber-Aus­ga­be des monat­lich erschei­nen­den Fan­ta­sy­film-Maga­zins NAUTILUS – Aben­teu­er & Phan­tas­tik.

Mit dem his­to­ri­schen Über­fall skan­di­na­vi­scher Nord­män­ner im ach­ten Jahr­hun­dert auf das eng­li­sche Klos­ter Lin­dis­far­ne wur­de die Legen­de der Wikin­ger gebo­ren. Bis heu­te sind damit die Bil­der von gehörn­ten Hel­men und blut­rüns­ti­gen Kämp­fern in Dra­chen­boo­ten ver­bun­den mit Mythen um den Wel­ten­baum Ygg­dra­sil, die Mid­gard­schlan­ge, den Fen­ris­wolf, den Welt­un­ter­gang Ragnar­ök und Gott­hei­ten wie Thor, Odin, Wotan und Loki. Zum Film­start des Action-Films NORTHMEN – A VIKING SAGA lie­fert die NAUTILUS neben Inter­views mit den Haupt­dar­stel­lern und einer Gale­rie der sehens­wer­tes­ten Wikin­ger-Fil­me von 1958 bis heu­te auch einen Sach­ar­ti­kel über die wah­re Geschich­te der rau­en Nord­män­ner und ihrer Kul­tur, die bis heu­te hart­nä­cki­ge Aus­wir­kun­gen auf die moder­ne Popul­tur, Medi­en und Wer­bung haben, denn mit den Wikin­gern wer­den posi­ti­ve Emo­tio­nen wie Frei­heit, Ent­de­cker- und Aben­teu­er­geist asso­ziert.

Auch mit Vam­pi­ren wer­den heut­zu­ta­ge eher glit­zern­de High­school-Schön­lin­ge und coo­le Teen­ager ver­bun­den als in Grä­bern hau­sen­de Schreck­ge­stal­ten. Zum Film­start von DIE VAMPIRSCHWESTERN 2: FLEDERMÄUSE IM BAUCH sowie von DRACULA UNTOLD, der als Action-Film die Ver­wand­lung des his­to­ri­schen trans­syl­va­ni­schen Fürs­ten Vlad Tepes in jenen Blut­sauger erzählt, der Vor­bild für Bram Sto­kers Dra­cu­la wer­den soll­te, schil­dert die Aus­ga­be die Ent­wick­lung der Vam­pi­re in Mythen, Sagen und Volks­kul­tur sowie in Roman und Film vom ers­ten Blut­gra­fen über die roman­ti­schen Kuschel­sauger der Neu­zeit zu den mons­trö­sen End­zeit­krea­tu­ren der moder­nen Sci­ence Fic­tion. Zu den bei­den aku­el­len Fil­men gibt es Inter­views im Heft, und im Kino­te­le­gramm gibt es eine Vor­schau auf kom­men­de Vam­pir-Pro­duk­tio­nen aus Hol­ly­wood.

Wei­te­re Fea­tures und Inter­views lie­fert die Aus­ga­be zu den Film­starts des dys­to­pi­schen SF-Films HÜTER DER ERINNERUNG – THE GIVER, dem über­ra­schend her­aus­ra­gen­den deut­schen Hacker-Thril­ler WHO AM I – KEIN SYSTEM IST SICHER, dem Hor­ror­film ANNABELLE um eine dämo­ni­sche Pup­pe als Spin-Off und Pre­quel zum viel­ge­lob­ten CONJURING: DIE HEIMSUCHUNG aus dem letz­ten Jahr, der Real­ver­fil­mung von TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES sowie zu Regis­seur David Fin­chers neu­em Mys­te­ry­thril­ler GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER.
Dazu kom­men Werk­statt­be­rich­te von Roman­au­toren, die Vor­schau auf die Film- und Buch-High­lights des nächs­ten Monats, aktu­el­le Roman‑, Hörbuch‑, Video­ga­me- und DVD-Bespre­chun­gen sowie eine Lese­pro­be in der Heft­mit­te.

Die gesam­te Aus­ga­be der NAUTILUS 127, 10/2014, läßt sich bereits seit Anfang Sep­tem­ber auf www.fantasymagazin.de kos­ten­los vor­ab durch­blät­tern. Die digi­ta­le Aus­ga­be und die Apps für alle Platt­for­men sind Mit­te des Monats erschie­nen, und nun ist auch die gedruck­te Aus­ga­be ver­füg­bar.

NAUTILUS erscheint im Aben­teu­er Medi­en Ver­lag und kann im gut­sor­tier­ten Zeit­schrif­ten­han­del oder bei Ama­zon bezo­gen wer­den, dort aller­dings nur im Abon­ne­ment.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Aben­teu­er Medi­en Ver­lag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: 5 ZIMMER KÜCHE SARG

Trailer: 5 ZIMMER KÜCHE SARG

5 ZIMMER KÜCHE SARG ist der deut­sche Ver­leih­ti­tel des neu­see­län­di­schen Films WHAT WE DO IN THE SHADOWS. The­ma: Ein Film­team darf eine Doku­men­ta­ti­on über eine Vam­pir-WG machen:

Die Vam­pi­re Via­go, Vla­dis­lav, Deacon und Petyr tei­len sich eine Vil­la in Wel­ling­ton. Abge­se­hen vom feh­len­den Spie­gel­bild, ein­sei­ti­ger Ernäh­rung und gele­gent­li­chen Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit Wer­wöl­fen unter­schei­det sich ihr All­tag kaum von dem einer ganz nor­ma­len WG: Strei­te­rei­en um den Abwasch und gemein­sa­me Par­ty­näch­te ste­hen täg­lich auf dem Pro­gramm. Als der 8000-jäh­ri­ge Petyr den coo­len Mitt­zwan­zi­ger Nick zum Vam­pir macht, müs­sen die ande­ren Ver­ant­wor­tung für den impul­si­ven Frisch­ling über­neh­men und ihm die Grund­re­geln des ewi­gen Lebens bei­brin­gen. Im Gegen­zug erklärt ihnen Nick die tech­ni­schen Errun­gen­schaf­ten der moder­nen Gesell­schaft. Als er aber sei­nen mensch­li­chen Freund Stu anschleppt, gerät das beschau­li­che Leben der Vam­pir-Vete­ra­nen völ­lig aus den Fugen.
Der fas­zi­nie­ren­de Doku­men­tar­film zeigt erst­mals und mit scho­nungs­lo­ser Offen­heit den unspek­ta­ku­lä­ren All­tag einer bis­her uner­forsch­ten Spe­zi­es. Unter lebens­ge­fähr­li­chen Dreh­be­din­gun­gen aber mit viel Sym­pa­thie für sei­ne Prot­ago­nis­ten offen­bart der Film sämt­li­che Facet­ten des Schat­ten­da­seins von ent­wür­di­gen­den Dis­kus­sio­nen mit Tür­ste­hern bis hin zur Ergrif­fen­heit beim Anblick eines Son­nen­auf­gangs­vi­de­os

Ich bin nicht über­zeugt, das wirkt doch alles etwas gequält und so rich­tig wit­zig ist das auch nicht. Ich ver­mu­te, dass es schlau­er sein dürf­te, sich das im eng­lisch­spra­chi­gen Ori­gi­nal anzu­se­hen. Auf DVD. Viel­leicht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

CCP Stoppt das WORLD OF DARKNESS-MMO

CCP Stoppt das WORLD OF DARKNESS-MMO

World Of Darkness

Der islän­di­sche Ent­wick­ler CCP Games ist haupt­säch­lich bekannt durch das Mul­ti­play-Online-Sci­ence Fic­tion-Spiel EVE ONLINE. Im Jahr 2006 kauf­ten die erstaun­li­cher­wei­se White Wolf, jene Fir­ma die hin­ter VAMPIRE – THE MASQUERADE und auch der WOLRD OF DARKNESS stand. Ein expli­zit ange­sag­tes Ziel des Kaufs war es, ein MMO in der World Of Darkness zu rea­li­sie­ren, also in der klas­si­schen Ver­si­on des Pen & Paper-Rol­len­spiels, das bis heu­te zahl­rei­che Anhän­ger in der gan­zen Welt hat. Nicht nur des­we­gen war das grund­sätz­lich eine gute Idee, auch der Vam­pir­boom der ver­gan­ge­nen Jah­re hät­te ver­mut­lich für fri­sche Kli­en­tel gesorgt, auch wenn die Vam­pi­re der Mas­ke­ra­de defi­ni­tiv nicht blin­kern.

Ges­tern mel­de­te CCP in einer Pres­se­mit­tei­lung, dass die Ent­wick­lung des WORLD OF DARKNESS-MMOs ein­ge­stellt wur­de. Das kommt nur halb­wegs über­ra­schend, betrach­tet man die Tat­sa­che, dass es bereits seit Mona­ten kei­ner­lei Infor­ma­tio­nen mehr über das Pro­jekt gab, des­sen Ent­wick­lung bereits 2009 gestar­tet hat­te.

CCP CEO Hil­mar Vei­gar Péturs­son schreibt auf der offi­zi­el­len Web­sei­te das übli­che PR-Bla­bla, das mit sol­chen Ent­schei­dun­gen ein­her geht:

The decisi­on to end the World of Darkness MMO pro­ject is one of the har­dest I’ve ever had to make. I have always loved and valued the idea of a sand­box expe­ri­ence set in that uni­ver­se, and over the years I’ve wat­ched the team pas­sio­na­te­ly stri­ve to make that pos­si­ble.
I would like to give spe­cial thanks to ever­yo­ne who worked so hard to make the World of Darkness MMO a rea­li­ty, espe­ci­al­ly the team mem­bers affec­ted by this decisi­on. Their con­si­dera­ble con­tri­bu­ti­on to CCP will not be for­got­ten, and we wish them well.
To our cur­rent and for­mer employees and fans of World of Darkness, I am tru­ly sor­ry that we could not deli­ver the expe­ri­ence that we aspi­red to make. We drea­med of a game that would trans­port you com­ple­te­ly into the swee­ping fan­ta­sy of World of Darkness, but had to admit that our efforts were fal­ling reg­ret­ful­ly short. One day I hope we will make it up to you.
Alt­hough this was a tough decisi­on that affec­ts our fri­ends and fami­ly, unit­ing the com­pa­ny behind the EVE Uni­ver­se will put us in a stron­ger posi­ti­on moving for­ward, and we are more com­mit­ted than ever to soli­di­fy EVE as the big­gest gaming uni­ver­se in the world.

CCP möch­te sich damit offen­bar auf das EVE-Uni­ver­sum beschrän­ken und sich auf die Spie­le EVE ONLINE, den damit ver­ban­del­ten Shoo­ter DUST 514 und das ver­mut­lich Ende des Jah­res star­ten­de Space-Dog­fight-Game EVE VALKYRIE für die Ocu­lus Rift kon­zen­trie­ren.

Eine Techdemo sah recht vielversprechend aus
Eine Tech­de­mo sah recht viel­ver­spre­chend aus

Und offen­bar war die Ent­wick­lung eines Open World-Sand­box-MMOs in die­sem Hin­ter­grund deut­lich auf­wen­di­ger, als man sich das gedacht hat­te. Die von WORLD OF WARCRAFT aus­ge­lös­te Gold­grä­ber­stim­mung bei den MMOs ist längst vor­bei, ambi­tio­nier­te aber schnell auf den Markt gedrück­te Pro­jek­te (die Lis­te ist lang) waren unaus­ge­reift und muss­ten schnell von einem Abo­mo­dell auf free-to-play umstel­len, selbst wenn sie über eine nam­haf­te Lizenz ver­füg­ten, wie bei­spiels­wei­se STAR WARS – THE OLD REPUBLIC. Heut­zu­ta­ge kom­men neue Ver­tre­ter oft gleich als f2p-Game auf den umkämpf­ten Markt und wer­den in Erman­ge­lung von Spie­lern nicht sel­ten schnell wie­der ein­ge­stellt. Für die Spie­ler sol­cher Rohr­kre­pie­rer ist die inves­tier­te Zeit für die Katz und alles, was sie im Spiel erspielt oder erwor­ben haben weg. Das dürf­te dazu füh­ren, dass sich vie­le vor einer Inves­ti­ti­on in ein MMO genau über­le­gen, ob es das über­haupt auf lan­ge Sicht wert ist. Mal ganz davon abge­se­hen, dass Inno­va­ti­on im Gen­re Man­gel­wa­re ist und die­ses nach wie vor haupt­säch­lich aus WOW-Klo­nen besteht, was Game­play und Spiel­me­cha­ni­ken angeht.

Ähn­li­che Gedan­ken dürf­te man sich auch bei CCP gemacht habe – und ich wür­de davon aus­ge­hen, dass selbst nach fünf Jah­ren Ent­wick­lung dabei bis­lang nichts Vor­zeig­ba­res her­aus gekom­men ist – sonst hät­ten sie WORLD OF DARKNESS schon lan­ge mal ange­teasert. Irgend­wann muss man sich dann als Fir­ma natür­lich Gedan­ken dar­über machen, ob man solch einem Pro­jekt noch wei­te­res Geld hin­ter­her­wer­fen möch­te. Auf der ande­ren Sei­te hat­te ich immer den Ein­druck, dass CCP das Pro­jekt WOD stief­müt­ter­lich behan­del­te und sei­ne ande­ren Games höhe­re Prio­ri­tät hat­ten. Wäre dem nicht so, hät­te man längst viel mehr vom MMO sehen müs­sen. Ich gehe des­we­gen davon aus, dass die Pro­ble­me mit der Umset­zung auch haus­ge­macht waren – 56 Ent­wick­ler sind für einen AA-Titel eher ein Scherz, dass das nichts wer­den konn­te, weiß jeder, der über die Jah­re ande­re, ähn­li­che Pro­jek­te beob­ach­tet hat.

So long, WORLD OF DARKNESS, ich hät­te allein schon aus Nost­al­gie mal rein­ge­schaut. Denn Dein Pen&Paper-Reboot kann ich mir nicht geben.

Pro­mo­gra­fik WORLD OF DARKNESS Copy­right CCP

Erschienen: Hugh Walkers DIE TOTEN LIEBEN ANDERS

Erschienen: Hugh Walkers DIE TOTEN LIEBEN ANDERS

Cover Die Toten lieben andersBei Emme­rich Books & Media erschien soeben DIE TOTEN LIEBEN ANDERS, dar­in alle Vam­pir-Roma­ne aus der Feder von Hugh Wal­ker (ali­as Hubert Straßl) aus den 1970er Jah­ren. Die­se wur­den damals im Pabel-Ver­lag ver­öf­fent­licht. Für die­se Neu­auf­la­ge wur­den Pas­sa­gen ergänzt, die damals im Zuge der Bear­bei­tung durch den Ver­lag ent­fernt wur­den. Im Ein­zel­nen han­delt es sich um die Roma­ne VAMPIRE UNTER UNS (1972), ICH, DER VAMPIR (1973) und BLUTFEST DER DÄMONEN (1974). Ergänzt wird das Buch durch die Kurz­ge­schich­te DER GROSSE HUNGER (1974).

Im Anhang fin­den sich neben einem klei­nen Dis­kurs über Hugh Wal­ker und den Vam­pir, ver­fasst von Horst-Her­mann von All­wör­den, auch die Expo­sés, nach denen die ein­zel­nen Roma­ne geschrie­ben wur­den.

VAMPIRE UNTER UNS: Mar­tha Mer­tens bringt ein Kind zur Welt, dass bei der Geburt die erwach­se­nen Züge ihres längst ver­stor­be­nen, frü­he­ren Ehe­manns trägt. Ihr jet­zi­ger Mann Pet fin­det her­aus, dass sei­ne Frau einen Vam­pir zur Welt gebracht hat. Es beginnt ein Wett­lauf mit der Zeit!

ICH, DER VAMPIR (Die Toten lie­ben anders): Vick Dan­ner erkun­digt sich an einer Auto­bahn­rast­stät­te nach einer Über­nach­tungs­mög­lich­keit und kommt im Haus einer betö­rend schö­nen Frau unter. Lang­sam, aber ste­tig nimmt Vick Dan­ner Ver­än­de­run­gen in sei­nem Wesen wahr. Ein wil­der Hun­ger ergreift von ihm Besitz, der ihn sei­ne mensch­li­che Natur immer mehr ver­ges­sen lässt.

BLUTFEST DER DÄMONEN: In einem fried­li­chen Tal erwa­chen längst ver­stor­be­ne Tote zu dämo­ni­schem Leben. Als Draht­zie­her ent­puppt sich der tote Bür­ger­meis­ter, eins­ti­ger Geg­ner eines Indus­trie­pro­jekts, das im Tal vor­an­ge­trie­ben wird. Ein­mal erwacht las­sen sich die leben­den Toten nicht mehr auf­hal­ten und wüten, als sei die Zeit des Jüngs­ten Gerichts ange­bro­chen …

DIE TOTEN LIEBEN ANDERS ist als Taschen­buch und eBook beim Ver­lag sowie über Ama­zon und Beam-eBooks erhält­lich. Die Sei­ten­zahl beträgt 384, die Print­aus­ga­be kos­tet 15 Euro, das eBook ist für 5,95 Euro zu haben. Das Cover gestal­te­te Bea­te Rocholz.

[Update 10:56: Sei­ten­zahl kor­ri­giert, es gab einen Tipp­feh­ler in der Pres­se­mit­tei­lung]

Cover­ab­bil­dung Copy­right Emme­rich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Trailer: ONLY LOVERS LEFT ALIVE

Trailer: ONLY LOVERS LEFT ALIVE

Eine Vam­pir-Film garan­tiert ohne Glit­zern fin­det man mit ONLY LOVERS LEFT ALIVE vor – und die Beset­zung allein erzeugt ein Lip­pen­le­cken: Til­da Swin­ton, Tom Hidd­les­ton, Mia Was­i­kow­s­ka, Anton Yel­chin und John Hurt. Regis­seur Jim Jar­musch erzählt eine unge­wöhn­li­che und melo­dra­ma­ti­sche Vam­pir-Lie­bes­ge­schich­te. Ich fin­de das sieht so der­ma­ßen weit abseits des Bom­bast-Main­streams aus Hol­ly­wood äußerst viel­ver­spre­chend aus. Deutsch­land­start ist am 25. Dezem­ber 2013. Fro­hes Fest! :o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Deutscher Trailer: UNDERWORLD AWAKENING

Aus­nahms­wei­se mal ein deutsch­spra­chi­ger Trai­ler auf Phan­ta­News: dies­mal für einen wei­te­ren Teil der Kate Beck­in­sa­le-in-engem-Leder-Pro­mo-Rei­he UNDERWORLD:

Nach vie­len Jah­ren in Gefan­gen­schaft, kann Vam­pir-Krie­ge­rin Sele­ne (Kate Beck­in­sa­le) end­lich ent­kom­men und fin­det sich plötz­lich in einer Welt wie­der, in der die Men­schen von der Exis­tenz der Lyka­ner- und Vam­pir-Klans wis­sen. Die Mensch­heit setzt nun alles dar­an, die­se bei­den unsterb­li­chen Spe­zi­en in einem erbar­mungs­lo­sen Krieg voll­stän­dig aus­zu­rot­ten.

Nach einer Idee von Len Wise­man, der erneut als Dreh­buch­au­tor und Pro­du­zent agiert, spie­len in wei­te­ren Rol­len des Sci-Fi-Hor­ror-Thril­lers Ste­phen Rea (V wie Ven­det­ta) und Charles Dance (Iron­clad). Regie führ­ten Måns Mår­lind und Björn Stein.

Deut­scher Kino­start ist am 16. Febru­ar 2012.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DYLAN DOG: DEAD OF NIGHT Trailer – nein, nicht wirklich

[UPDATE 20.08.2010] Scha­de, war aber zu erwar­ten: der Trai­ler ist Geschich­te…

Es han­delt sich hier­bei kei­nes­falls um einen offi­zi­el­len Trai­ler des Films zur Comic­se­rie DYLAN DOG, son­dern um etwas, das gelea­ked sein muss, dar­auf weist nicht zuletzt das recht eigen­ar­ti­ge Voice­over hin. Aller Wahr­schein­lich­keit nach ist das ein Pre­cut, der wahr­schein­lich für die Vor­füh­rung vor poten­ti­el­len Dis­tri­bu­to­ren auf einer Mar­ke­ting­ver­an­stal­tung für Fil­me gedacht war. Das also bit­te im Hin­ter­kopf behal­ten, wenn ihr ihn betrach­tet: es han­delt sich NICHT um einen fer­ti­gen Trai­ler, okay? Ansons­ten: Vam­pi­re, Zom­bies und ande­res Gesocks und dazwi­schen Bran­don Routh in sei­nem Leben nach SUPERMAN, Regie führt Kevin Mun­roe, US-Kino­start ist Ende 2010; in Ita­li­en läuft der Strei­fen zu Hal­lo­ween an, da der Comic aus die­sem Land stammt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.