Erster Trailer: THE PASSAGE

Erster Trailer: THE PASSAGE

»Meh, schon wieder Vam­pire …«, dachte ich zuerst, als ich über THE PASSAGE las. denn die Fernsehserie basiert auf äußerst erfol­gre­ichen ein­er Blut­sauger-Romantrilo­gie von Justin Cronin. Doch wenn man einen Blick auf den Trail­er wirft, dann ist das tat­säch­lich mal wieder ein ander­er Ansatz.

In den Roma­nen springt die Hand­lung zwis­chen der Jet­ztzeit, in der es durch Exper­i­mente zu ein­er Vam­pir-Epi­demie kommt, und den USA 100 Jahre in der Zukun­ft, in der sich Reste der Men­schheit als Wider­stand­snester gegen die Blut­sauger wehren. Doch wenn die ultra­vi­o­let­ten Lam­p­en aus­ge­hen, ist es vor­bei …

Die Crew kann sich für eine TV-Pro­duk­tion sehen lassen: Regie beim Piloten führt Matt Reeves (CLOVERFIELD, DAWN OF THE PLANET OF THE APES) nach einem Drehbuch von Liz Heldens. Aus­führen­der Pro­duzent ist Alt­meis­ter Rid­ley Scott (BLADE RUNNER), zusam­men mit Heldens, Reeves, David W. Zuck­er und Adam Kas­san. Es spie­len unter anderem: Mark-Paul Gos­se­laarSaniyya Sid­neyB.J. BrittGen­e­sis RodriguezJen­nifer Fer­rin und Bri­anne Howey.

Ursprünglich sollte ein Film daraus wer­den, aber man entsch­ied sich, dass eine Fernsehserie bess­er für die Umset­zung der Büch­er passt. Die Show wird bei Fox in der Mid­sea­son starten, also spät in 2018 (das sagt IMDb) oder früh in 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V-WARS

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V-WARS

Vam­pire scheinen als The­ma immer noch nicht aus­ge­di­ent zu haben: Ian Somer­halder, der in acht Staffel der VAMPIRE DIARIES auf CW einen Blut­sauger gespielt hat, wech­selt auf Net­flix die Seit­en:

In der Serie V-WARS spielt Somer­halder laut Dead­line Dr. Luther Swann, dessen bester Fre­und Michael Fayne durch ein mys­ter­iös­es Unglück in ein mörderisches Mon­ster ver­wan­delt wird, das sich von men­schlichem Blut ernährt. Swann ist nicht lange allein, denn während immer mehr Men­schen in Blut­sauger ver­wan­delt wer­den, teilt sich die Welt in zwei Frak­tio­nen: Men­schen gegen Vam­pire. Während Swann ver­sucht zu ver­ste­hen was geschehen ist, wird Fayne der Anführer der Vam­pire.

Das Ganze wird für Net­flix pro­duziert, die Serie soll zehn ein­stündi­ge Episo­den umfassen. Ver­mut­lich mit der Option auf mehr, denn die zugrund­liegende gle­ich­namige Com­ic-Rei­he von Jonathan Maber­ry, die bei IDW erschienen ist (erster Band 2012), umfasst mehrere Teile.

Brad Turn­er(24, HOMELAND)  wird bei der Pilotepisode Regie führen, William Lau­rin (PINKERTONS) und Glenn Davis (PINKERTONS) agieren als Showrun­ner. Einen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Bild Ian Somer­halder von Gab­boT, aus der Wikipedia, CC BY-SA

[aar­tikel titel=»V-Wars 1, deutsch« medium=»Comic«]3864255783[/aartikel]
[aar­tikel titel=»V-Wars 1, englisch« medium=»Comic«]1631400630[/aartikel]

Bryan Fuller bei Anne Rice‹ VAMPIRE CHRONICLES-Serie

Bryan Fuller bei Anne Rice‹ VAMPIRE CHRONICLES-Serie

Vor knapp über einem Jahr hat­te ich bere­ichtet, dass Anne Rice zusam­men mit ihrem Sohn Christo­pher eine Fernsehserie um ihre Roman­rei­he VAMPIRE CHRONICLES ankündigte. Pro­duk­tion­spart­ner dabei sind die neu gegrün­dete Para­mount Tele­vi­sion und Anony­mous Con­tent.

Die Neuigkeit: Laut Hol­ly­wood Reporter ist jet­zt Bryan Fuller (HANNIBAL, AMERICAN GODS) zum Team gestoßen und soll zusam­men mit Anne Rice den Pilot­film ausar­beit­en – und möglicher­weise auch danach mit dabei bleiben, eventuell sog­ar als Showrun­ner. Das wurde auch von Para­mount Tele­vi­sion in einem State­ment bestätigt.

Hof­fen wir, dass Fuller mit dieser Serie mehr Glück hat als mit seinen let­zten Pro­jek­ten: STAR TREK: DISCOVERY hat­te er ver­lassen, noch bevor der Pilot gedreht wurde, dabei ver­ab­schiedete man sich von den meis­ten sein­er Konzepte. Auch bei AMERICAN GODS nahm er nach der ersten Staffel wegen kreativ­er Dif­feren­zen seinen Hut – und mit ihm zusam­men auch gle­ich Gillian Ander­son.

Mehr dazu wenn ich es erfahre.

Bild Bryan Fuller von Gage Skid­morey, aus der Wikipedia, CC BY-SA

In Entwicklung: UNDERWORLD-Fernsehserie

In Entwicklung: UNDERWORLD-Fernsehserie

Nach fünf Kinofil­men wan­dert das UNDERWORLD-Fran­chise um Vam­pire und Wer­wölfe möglicher­weise ins Pantof­felki­no oder auf einen Stream­ing­di­enst.

Erfind­er Len Wise­man (Regis­seur der ersten bei­den Filme, Autor bei den drei ersten, Pro­duzent bei allen) arbeit­et mit sein­er Pro­duk­tions­fir­ma Sketch Films an der Umset­zung des The­mas in eine Fernsehserie, Gerüchte dazu gab es bere­its seit län­ger­er Zeit. Wise­man sagte dazu, dass die weniger comi­car­tig sein werde, eher ein erwach­senes Pub­likum ansprechen soll, und sich deut­lich von den Fil­men unter­schei­den wird.

Wise­man wird als aus­führen­der Pro­duzent agieren, zusam­men mit Tom Rosen­berg und Gary Luc­ch­esi von Lakeshore Enter­tain­ment.  Weit­ere Details, sobald ich sie erfahre.

Schon wieder Vam­pire? Gähn. Bei ein­er TV-Serie wird man mehr an Charak­ter­tiefe auf­bi­eten müssen, als Kate Beck­in­sales haut­enges Leder­out­fit …

Trailer: A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT

Trailer: A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT

Immer wenn man meint, es könne nichts neues mehr zu einem The­ma geben, wird man eines Besseren belehrt. Vam­pir­filme gibt es wie Sand am Meer, aber ein­er aus dem Iran, das gab es so noch nicht. Ins­beson­dere dann, wenn der Film auch noch deut­liche West­ern-Aspek­te aufweist.

Regie führte Ana Lily Amir­pour, die auch das Drehbuch ver­fasst hat. Pro­duziert hat das Ganze kein ander­er als Fro­do-Darsteller Eli­jah Wood. A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT spielt in ein­er trost­losen, erfun­de­nen iranis­chen Stadt namens Bad City. Sheila Vand ist »The Girl«, eine Vam­pirin, die des Nachts die Ein­wohn­er jagt, dabei aber selb­st unglaublich ein­sam ist.

Der Film hat auf dem Sun­dance Film Fes­ti­val 2014 zahllose pos­i­tive Kri­tiken ein­heim­sen kön­nen. Kein Wun­der, denn Stil, Szenen­bilder und Cin­e­matogra­phie sind beein­druck­end und weit ab vom üblichen Hol­ly­wood-Main­stream – den­noch meint man Anspielun­gen auf Cop­po­la oder Lynch erken­nen zu kön­nen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

NAUTILUS 127: Wikinger und Vampire

NAUTILUS 127: Wikinger und Vampire

Cover Nautilus 127Mythen und Fak­ten, Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Film­fea­tures und Inter­views zur Geschichte der Wikinger sowie zur Evo­lu­tion der Vam­pire sind die The­men der Okto­ber-Aus­gabe des monatlich erscheinen­den Fan­ta­sy­film-Mag­a­zins NAUTILUS – Aben­teuer & Phan­tastik.

Mit dem his­torischen Über­fall skan­di­navis­ch­er Nord­män­ner im acht­en Jahrhun­dert auf das englis­che Kloster Lind­is­farne wurde die Leg­ende der Wikinger geboren. Bis heute sind damit die Bilder von gehörn­ten Hel­men und blutrün­sti­gen Kämpfern in Drachen­booten ver­bun­den mit Mythen um den Wel­tenbaum Yggdrasil, die Midgard­schlange, den Fen­ris­wolf, den Wel­tun­ter­gang Rag­narök und Got­theit­en wie Thor, Odin, Wotan und Loki. Zum Film­start des Action-Films NORTHMEN – A VIKING SAGA liefert die NAUTILUS neben Inter­views mit den Haupt­darstellern und ein­er Galerie der sehenswertesten Wikinger-Filme von 1958 bis heute auch einen Sachar­tikel über die wahre Geschichte der rauen Nord­män­ner und ihrer Kul­tur, die bis heute hart­näck­ige Auswirkun­gen auf die mod­erne Popul­tur, Medi­en und Wer­bung haben, denn mit den Wikingern wer­den pos­i­tive Emo­tio­nen wie Frei­heit, Ent­deck­er- und Aben­teuergeist assoziert.

Auch mit Vam­piren wer­den heutzu­tage eher glitzernde High­school-Schön­linge und coole Teenag­er ver­bun­den als in Gräbern hausende Schreck­gestal­ten. Zum Film­start von DIE VAMPIRSCHWESTERN 2: FLEDERMÄUSE IM BAUCH sowie von DRACULA UNTOLD, der als Action-Film die Ver­wand­lung des his­torischen trans­syl­vanis­chen Fürsten Vlad Tepes in jenen Blut­sauger erzählt, der Vor­bild für Bram Stok­ers Drac­u­la wer­den sollte, schildert die Aus­gabe die Entwick­lung der Vam­pire in Mythen, Sagen und Volk­skul­tur sowie in Roman und Film vom ersten Blut­grafen über die roman­tis­chen Kuschel­sauger der Neuzeit zu den mon­strösen Endzeitkrea­turen der mod­er­nen Sci­ence Fic­tion. Zu den bei­den akuellen Fil­men gibt es Inter­views im Heft, und im Kinotelegramm gibt es eine Vorschau auf kom­mende Vam­pir-Pro­duk­tio­nen aus Hol­ly­wood.

Weit­ere Fea­tures und Inter­views liefert die Aus­gabe zu den Film­starts des dystopis­chen SF-Films HÜTER DER ERINNERUNG – THE GIVER, dem über­raschend her­aus­ra­gen­den deutschen Hack­er-Thriller WHO AM I – KEIN SYSTEM IST SICHER, dem Hor­ror­film ANNABELLE um eine dämonis­che Puppe als Spin-Off und Pre­quel zum viel­gelobten CONJURING: DIE HEIMSUCHUNG aus dem let­zten Jahr, der Realver­fil­mung von TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES sowie zu Regis­seur David Finch­ers neuem Mys­tery­thriller GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER.
Dazu kom­men Werk­stat­tberichte von Roma­nau­toren, die Vorschau auf die Film- und Buch-High­lights des näch­sten Monats, aktuelle Roman-, Hör­buch-, Videogame- und DVD-Besprechun­gen sowie eine Leseprobe in der Heft­mitte.

Die gesamte Aus­gabe der NAUTILUS 127, 10/2014, läßt sich bere­its seit Anfang Sep­tem­ber auf www.fantasymagazin.de kosten­los vor­ab durch­blät­tern. Die dig­i­tale Aus­gabe und die Apps für alle Plat­tfor­men sind Mitte des Monats erschienen, und nun ist auch die gedruck­te Aus­gabe ver­füg­bar.

NAUTILUS erscheint im Aben­teuer Medi­en Ver­lag und kann im gut­sortierten Zeitschriften­han­del oder bei Ama­zon bezo­gen wer­den, dort allerd­ings nur im Abon­nement.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Aben­teuer Medi­en Ver­lag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: 5 ZIMMER KÜCHE SARG

Trailer: 5 ZIMMER KÜCHE SARG

5 ZIMMER KÜCHE SARG ist der deutsche Ver­lei­hti­tel des neuseeländis­chen Films WHAT WE DO IN THE SHADOWS. The­ma: Ein Filmteam darf eine Doku­men­ta­tion über eine Vam­pir-WG machen:

Die Vam­pire Via­go, Vladislav, Dea­con und Petyr teilen sich eine Vil­la in Welling­ton. Abge­se­hen vom fehlen­den Spiegel­bild, ein­seit­iger Ernährung und gele­gentlichen Auseinan­der­set­zun­gen mit Wer­wölfen unter­schei­det sich ihr All­t­ag kaum von dem ein­er ganz nor­malen WG: Stre­it­ereien um den Abwasch und gemein­same Par­tynächte ste­hen täglich auf dem Pro­gramm. Als der 8000-jährige Petyr den coolen Mittzwanziger Nick zum Vam­pir macht, müssen die anderen Ver­ant­wor­tung für den impul­siv­en Frischling übernehmen und ihm die Grun­dregeln des ewigen Lebens beib­rin­gen. Im Gegen­zug erk­lärt ihnen Nick die tech­nis­chen Errun­gen­schaften der mod­er­nen Gesellschaft. Als er aber seinen men­schlichen Fre­und Stu anschleppt, gerät das beschauliche Leben der Vam­pir-Vet­er­a­nen völ­lig aus den Fugen.
Der faszinierende Doku­men­tarfilm zeigt erst­mals und mit scho­nungslos­er Offen­heit den unspek­takulären All­t­ag ein­er bish­er uner­forscht­en Spezies. Unter lebens­ge­fährlichen Drehbe­din­gun­gen aber mit viel Sym­pa­thie für seine Pro­tag­o­nis­ten offen­bart der Film sämtliche Facetten des Schat­ten­da­seins von entwürdi­gen­den Diskus­sio­nen mit Türste­hern bis hin zur Ergrif­f­en­heit beim Anblick eines Son­nenauf­gangsvideos

Ich bin nicht überzeugt, das wirkt doch alles etwas gequält und so richtig witzig ist das auch nicht. Ich ver­mute, dass es schlauer sein dürfte, sich das im englis­chsprachi­gen Orig­i­nal anzuse­hen. Auf DVD. Vielle­icht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

CCP Stoppt das WORLD OF DARKNESS-MMO

CCP Stoppt das WORLD OF DARKNESS-MMO

World Of Darkness

Der isländis­che Entwick­ler CCP Games ist haupt­säch­lich bekan­nt durch das Mul­ti­play-Online-Sci­ence Fic­tion-Spiel EVE ONLINE. Im Jahr 2006 kauften die erstaunlicher­weise White Wolf, jene Fir­ma die hin­ter VAMPIRE – THE MASQUERADE und auch der WOLRD OF DARKNESS stand. Ein expliz­it ange­sagtes Ziel des Kaufs war es, ein MMO in der World Of Dark­ness zu real­isieren, also in der klas­sis­chen Ver­sion des Pen & Paper-Rol­len­spiels, das bis heute zahlre­iche Anhänger in der ganzen Welt hat. Nicht nur deswe­gen war das grund­sät­zlich eine gute Idee, auch der Vam­pir­boom der ver­gan­genen Jahre hätte ver­mut­lich für frische Klien­tel gesorgt, auch wenn die Vam­pire der Masker­ade defin­i­tiv nicht blink­ern.

Gestern meldete CCP in ein­er Pressemit­teilung, dass die Entwick­lung des WORLD OF DARK­NESS-MMOs eingestellt wurde. Das kommt nur halb­wegs über­raschend, betra­chtet man die Tat­sache, dass es bere­its seit Monat­en kein­er­lei Infor­ma­tio­nen mehr über das Pro­jekt gab, dessen Entwick­lung bere­its 2009 ges­tartet hat­te.

CCP CEO Hilmar Veigar Péturs­son schreibt auf der offiziellen Web­seite das übliche PR-Blabla, das mit solchen Entschei­dun­gen ein­her geht:

The deci­sion to end the World of Dark­ness MMO project is one of the hard­est I’ve ever had to make. I have always loved and val­ued the idea of a sand­box expe­ri­ence set in that uni­verse, and over the years I’ve watched the team pas­sion­ate­ly strive to make that pos­si­ble.
I would like to give spe­cial thanks to every­one who worked so hard to make the World of Dark­ness MMO a real­i­ty, espe­cial­ly the team mem­bers affect­ed by this deci­sion. Their con­sid­er­able con­tri­bu­tion to CCP will not be for­got­ten, and we wish them well.
To our cur­rent and for­mer employ­ees and fans of World of Dark­ness, I am tru­ly sor­ry that we could not deliv­er the expe­ri­ence that we aspired to make. We dreamed of a game that would trans­port you com­plete­ly into the sweep­ing fan­ta­sy of World of Dark­ness, but had to admit that our efforts were falling regret­ful­ly short. One day I hope we will make it up to you.
Although this was a tough deci­sion that affects our friends and fam­i­ly, unit­ing the com­pa­ny behind the EVE Uni­verse will put us in a stronger posi­tion mov­ing for­ward, and we are more com­mit­ted than ever to solid­i­fy EVE as the biggest gam­ing uni­verse in the world.

CCP möchte sich damit offen­bar auf das EVE-Uni­ver­sum beschränken und sich auf die Spiele EVE ONLINE, den damit ver­ban­del­ten Shoot­er DUST 514 und das ver­mut­lich Ende des Jahres star­tende Space-Dog­fight-Game EVE VALKYRIE für die Ocu­lus Rift konzen­tri­eren.

Eine Techdemo sah recht vielversprechend aus
Eine Techde­mo sah recht vielver­sprechend aus

Und offen­bar war die Entwick­lung eines Open World-Sand­box-MMOs in diesem Hin­ter­grund deut­lich aufwendi­ger, als man sich das gedacht hat­te. Die von WORLD OF WARCRAFT aus­gelöste Gold­gräber­stim­mung bei den MMOs ist längst vor­bei, ambi­tion­ierte aber schnell auf den Markt gedrück­te Pro­jek­te (die Liste ist lang) waren unaus­gereift und mussten schnell von einem Abo­mod­ell auf free-to-play umstellen, selb­st wenn sie über eine namhafte Lizenz ver­fügten, wie beispiel­sweise STAR WARS – THE OLD REPUBLIC. Heutzu­tage kom­men neue Vertreter oft gle­ich als f2p-Game auf den umkämpften Markt und wer­den in Erman­gelung von Spiel­ern nicht sel­ten schnell wieder eingestellt. Für die Spiel­er solch­er Rohrkrepier­er ist die investierte Zeit für die Katz und alles, was sie im Spiel erspielt oder erwor­ben haben weg. Das dürfte dazu führen, dass sich viele vor ein­er Investi­tion in ein MMO genau über­legen, ob es das über­haupt auf lange Sicht wert ist. Mal ganz davon abge­se­hen, dass Inno­va­tion im Genre Man­gel­ware ist und dieses nach wie vor haupt­säch­lich aus WOW-Klo­nen beste­ht, was Game­play und Spielmechaniken ange­ht.

Ähn­liche Gedanken dürfte man sich auch bei CCP gemacht habe – und ich würde davon aus­ge­hen, dass selb­st nach fünf Jahren Entwick­lung dabei bis­lang nichts Vorzeig­bares her­aus gekom­men ist – son­st hät­ten sie WORLD OF DARKNESS schon lange mal angeteasert. Irgend­wann muss man sich dann als Fir­ma natür­lich Gedanken darüber machen, ob man solch einem Pro­jekt noch weit­eres Geld hin­ter­her­w­er­fen möchte. Auf der anderen Seite hat­te ich immer den Ein­druck, dass CCP das Pro­jekt WOD stiefmüt­ter­lich behan­delte und seine anderen Games höhere Pri­or­ität hat­ten. Wäre dem nicht so, hätte man längst viel mehr vom MMO sehen müssen. Ich gehe deswe­gen davon aus, dass die Prob­leme mit der Umset­zung auch haus­gemacht waren – 56 Entwick­ler sind für einen AA-Titel eher ein Scherz, dass das nichts wer­den kon­nte, weiß jed­er, der über die Jahre andere, ähn­liche Pro­jek­te beobachtet hat.

So long, WORLD OF DARKNESS, ich hätte allein schon aus Nos­tal­gie mal reingeschaut. Denn Dein Pen&Paper-Reboot kann ich mir nicht geben.

Pro­mo­grafik WORLD OF DARKNESS Copy­right CCP

Erschienen: Hugh Walkers DIE TOTEN LIEBEN ANDERS

Erschienen: Hugh Walkers DIE TOTEN LIEBEN ANDERS

Cover Die Toten lieben andersBei Emmerich Books & Media erschien soeben DIE TOTEN LIEBEN ANDERS, darin alle Vam­pir-Romane aus der Fed­er von Hugh Walk­er (alias Hubert Straßl) aus den 1970er Jahren. Diese wur­den damals im Pabel-Ver­lag veröf­fentlicht. Für diese Neuau­flage wur­den Pas­sagen ergänzt, die damals im Zuge der Bear­beitung durch den Ver­lag ent­fer­nt wur­den. Im Einzel­nen han­delt es sich um die Romane VAMPIRE UNTER UNS (1972), ICH, DER VAMPIR (1973) und BLUTFEST DER DÄMONEN (1974). Ergänzt wird das Buch durch die Kurzgeschichte DER GROSSE HUNGER (1974).

Im Anhang find­en sich neben einem kleinen Diskurs über Hugh Walk­er und den Vam­pir, ver­fasst von Horst-Her­mann von All­wör­den, auch die Exposés, nach denen die einzel­nen Romane geschrieben wur­den.

VAMPIRE UNTER UNS: Martha Mertens bringt ein Kind zur Welt, dass bei der Geburt die erwach­se­nen Züge ihres längst ver­stor­be­nen, früheren Ehe­manns trägt. Ihr jet­ziger Mann Pet find­et her­aus, dass seine Frau einen Vam­pir zur Welt gebracht hat. Es begin­nt ein Wet­t­lauf mit der Zeit!

ICH, DER VAMPIR (Die Toten lieben anders): Vick Dan­ner erkundigt sich an ein­er Auto­bah­n­rast­stätte nach ein­er Über­nach­tungsmöglichkeit und kommt im Haus ein­er betörend schö­nen Frau unter. Langsam, aber stetig nimmt Vick Dan­ner Verän­derun­gen in seinem Wesen wahr. Ein wilder Hunger ergreift von ihm Besitz, der ihn seine men­schliche Natur immer mehr vergessen lässt.

BLUTFEST DER DÄMONEN: In einem friedlichen Tal erwachen längst ver­stor­bene Tote zu dämonis­chem Leben. Als Drahtzieher ent­pup­pt sich der tote Bürg­er­meis­ter, ein­stiger Geg­n­er eines Indus­triepro­jek­ts, das im Tal vor­angetrieben wird. Ein­mal erwacht lassen sich die leben­den Toten nicht mehr aufhal­ten und wüten, als sei die Zeit des Jüng­sten Gerichts ange­brochen …

DIE TOTEN LIEBEN ANDERS ist als Taschen­buch und eBook beim Ver­lag sowie über Ama­zon und Beam-eBooks erhältlich. Die Seiten­zahl beträgt 384, die Print­aus­gabe kostet 15 Euro, das eBook ist für 5,95 Euro zu haben. Das Cov­er gestal­tete Beate Rocholz.

[Update 10:56: Seiten­zahl kor­rigiert, es gab einen Tippfehler in der Pressemit­teilung]

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Trailer: ONLY LOVERS LEFT ALIVE

Trailer: ONLY LOVERS LEFT ALIVE

Eine Vam­pir-Film garantiert ohne Glitzern find­et man mit ONLY LOVERS LEFT ALIVE vor – und die Beset­zung allein erzeugt ein Lip­pen­leck­en: Til­da Swin­ton, Tom Hid­dle­ston, Mia Wasikows­ka, Anton Yelchin und John Hurt. Regis­seur Jim Jar­musch erzählt eine ungewöhn­liche und melo­drama­tis­che Vam­pir-Liebesgeschichte. Ich finde das sieht so der­maßen weit abseits des Bom­bast-Main­streams aus Hol­ly­wood äußerst vielver­sprechend aus. Deutsch­land­start ist am 25. Dezem­ber 2013. Fro­hes Fest! :o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Deutscher Trailer: UNDERWORLD AWAKENING

Aus­nahm­sweise mal ein deutschsprachiger Trail­er auf Phan­taNews: dies­mal für einen weit­eren Teil der Kate Beck­in­sale-in-engem-Led­er-Pro­mo-Rei­he UNDERWORLD:

Nach vie­len Jahren in Gefan­gen­schaft, kann Vam­pir-Kriegerin Selene (Kate Beck­in­sale) endlich entkom­men und find­et sich plöt­zlich in ein­er Welt wieder, in der die Men­schen von der Exis­tenz der Lykan­er- und Vam­pir-Klans wis­sen. Die Men­schheit set­zt nun alles daran, diese bei­den unsterblichen Spezien in einem erbar­mungslosen Krieg voll­ständig auszurot­ten.

Nach ein­er Idee von Len Wise­man, der erneut als Drehbuchau­tor und Pro­duzent agiert, spie­len in weit­eren Rollen des Sci-Fi-Hor­ror-Thrillers Stephen Rea (V wie Vendet­ta) und Charles Dance (Iron­clad). Regie führten Måns Mår­lind und Björn Stein.

Deutsch­er Kinos­tart ist am 16. Feb­ru­ar 2012.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DYLAN DOG: DEAD OF NIGHT Trailer – nein, nicht wirklich

[UPDATE 20.08.2010] Schade, war aber zu erwarten: der Trail­er ist Geschichte…

Es han­delt sich hier­bei keines­falls um einen offiziellen Trail­er des Films zur Comic­serie DYLAN DOG, son­dern um etwas, das geleaked sein muss, darauf weist nicht zulet­zt das recht eige­nar­tige Voiceover hin. Aller Wahrschein­lichkeit nach ist das ein Pre­cut, der wahrschein­lich für die Vor­führung vor poten­tiellen Dis­trib­u­toren auf ein­er Mar­ket­ingver­anstal­tung für Filme gedacht war. Das also bitte im Hin­terkopf behal­ten, wenn ihr ihn betra­chtet: es han­delt sich NICHT um einen fer­ti­gen Trail­er, okay? Anson­sten: Vam­pire, Zom­bies und anderes Gesocks und dazwis­chen Bran­don Routh in seinem Leben nach SUPERMAN, Regie führt Kevin Munroe, US-Kinos­tart ist Ende 2010; in Ital­ien läuft der Streifen zu Hal­loween an, da der Com­ic aus diesem Land stammt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.