Erster Trailer: THE PASSAGE

Erster Trailer: THE PASSAGE

“Meh, schon wieder Vampire …”, dachte ich zuerst, als ich über THE PASSAGE las. denn die Fernsehserie basiert auf äußerst erfolgreichen einer Blutsauger-Romantrilogie von Justin Cronin. Doch wenn man einen Blick auf den Trailer wirft, dann ist das tatsächlich mal wieder ein anderer Ansatz.

In den Romanen springt die Handlung zwischen der Jetztzeit, in der es durch Experimente zu einer Vampir-Epidemie kommt, und den USA 100 Jahre in der Zukunft, in der sich Reste der Menschheit als Widerstandsnester gegen die Blutsauger wehren. Doch wenn die ultravioletten Lampen ausgehen, ist es vorbei …

Die Crew kann sich für eine TV-Produktion sehen lassen: Regie beim Piloten führt Matt Reeves (CLOVERFIELD, DAWN OF THE PLANET OF THE APES) nach einem Drehbuch von Liz Heldens. Ausführender Produzent ist Altmeister Ridley Scott (BLADE RUNNER), zusammen mit Heldens, Reeves, David W. Zucker und Adam Kassan. Es spielen unter anderem: Mark-Paul GosselaarSaniyya SidneyB.J. BrittGenesis RodriguezJennifer Ferrin und Brianne Howey.

Ursprünglich sollte ein Film daraus werden, aber man entschied sich, dass eine Fernsehserie besser für die Umsetzung der Bücher passt. Die Show wird bei Fox in der Midseason starten, also spät in 2018 (das sagt IMDb) oder früh in 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V-WARS

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V-WARS

Vampire scheinen als Thema immer noch nicht ausgedient zu haben: Ian Somerhalder, der in acht Staffel der VAMPIRE DIARIES auf CW einen Blutsauger gespielt hat, wechselt auf Netflix die Seiten:

In der Serie V-WARS spielt Somerhalder laut Deadline Dr. Luther Swann, dessen bester Freund Michael Fayne durch ein mysteriöses Unglück in ein mörderisches Monster verwandelt wird, das sich von menschlichem Blut ernährt. Swann ist nicht lange allein, denn während immer mehr Menschen in Blutsauger verwandelt werden, teilt sich die Welt in zwei Fraktionen: Menschen gegen Vampire. Während Swann versucht zu verstehen was geschehen ist, wird Fayne der Anführer der Vampire.

Das Ganze wird für Netflix produziert, die Serie soll zehn einstündige Episoden umfassen. Vermutlich mit der Option auf mehr, denn die zugrundliegende gleichnamige Comic-Reihe von Jonathan Maberry, die bei IDW erschienen ist (erster Band 2012), umfasst mehrere Teile.

Brad Turner(24, HOMELAND)  wird bei der Pilotepisode Regie führen, William Laurin (PINKERTONS) und Glenn Davis (PINKERTONS) agieren als Showrunner. Einen Starttermin gibt es noch nicht.

Bild Ian Somerhalder von GabboT, aus der Wikipedia, CC BY-SA

[aartikel titel=”V-Wars 1, deutsch” medium=”Comic”]3864255783[/aartikel]
[aartikel titel=”V-Wars 1, englisch” medium=”Comic”]1631400630[/aartikel]

Bryan Fuller bei Anne Rice’ VAMPIRE CHRONICLES-Serie

Bryan Fuller bei Anne Rice’ VAMPIRE CHRONICLES-Serie

Vor knapp über einem Jahr hatte ich bereichtet, dass Anne Rice zusammen mit ihrem Sohn Christopher eine Fernsehserie um ihre Romanreihe VAMPIRE CHRONICLES ankündigte. Produktionspartner dabei sind die neu gegründete Paramount Television und Anonymous Content.

Die Neuigkeit: Laut Hollywood Reporter ist jetzt Bryan Fuller (HANNIBAL, AMERICAN GODS) zum Team gestoßen und soll zusammen mit Anne Rice den Pilotfilm ausarbeiten – und möglicherweise auch danach mit dabei bleiben, eventuell sogar als Showrunner. Das wurde auch von Paramount Television in einem Statement bestätigt.

Hoffen wir, dass Fuller mit dieser Serie mehr Glück hat als mit seinen letzten Projekten: STAR TREK: DISCOVERY hatte er verlassen, noch bevor der Pilot gedreht wurde, dabei verabschiedete man sich von den meisten seiner Konzepte. Auch bei AMERICAN GODS nahm er nach der ersten Staffel wegen kreativer Differenzen seinen Hut – und mit ihm zusammen auch gleich Gillian Anderson.

Mehr dazu wenn ich es erfahre.

Bild Bryan Fuller von Gage Skidmorey, aus der Wikipedia, CC BY-SA

In Entwicklung: UNDERWORLD-Fernsehserie

In Entwicklung: UNDERWORLD-Fernsehserie

Nach fünf Kinofilmen wandert das UNDERWORLD-Franchise um Vampire und Werwölfe möglicherweise ins Pantoffelkino oder auf einen Streamingdienst.

Erfinder Len Wiseman (Regisseur der ersten beiden Filme, Autor bei den drei ersten, Produzent bei allen) arbeitet mit seiner Produktionsfirma Sketch Films an der Umsetzung des Themas in eine Fernsehserie, Gerüchte dazu gab es bereits seit längerer Zeit. Wiseman sagte dazu, dass die weniger comicartig sein werde, eher ein erwachsenes Publikum ansprechen soll, und sich deutlich von den Filmen unterscheiden wird.

Wiseman wird als ausführender Produzent agieren, zusammen mit Tom Rosenberg und Gary Lucchesi von Lakeshore Entertainment.  Weitere Details, sobald ich sie erfahre.

Schon wieder Vampire? Gähn. Bei einer TV-Serie wird man mehr an Charaktertiefe aufbieten müssen, als Kate Beckinsales hautenges Lederoutfit …

Trailer: A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT

Trailer: A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT

Immer wenn man meint, es könne nichts neues mehr zu einem Thema geben, wird man eines Besseren belehrt. Vampirfilme gibt es wie Sand am Meer, aber einer aus dem Iran, das gab es so noch nicht. Insbesondere dann, wenn der Film auch noch deutliche Western-Aspekte aufweist.

Regie führte Ana Lily Amirpour, die auch das Drehbuch verfasst hat. Produziert hat das Ganze kein anderer als Frodo-Darsteller Elijah Wood. A GIRL WALKS ALONE AT NIGHT spielt in einer trostlosen, erfundenen iranischen Stadt namens Bad City. Sheila Vand ist “The Girl”, eine Vampirin, die des Nachts die Einwohner jagt, dabei aber selbst unglaublich einsam ist.

Der Film hat auf dem Sundance Film Festival 2014 zahllose positive Kritiken einheimsen können. Kein Wunder, denn Stil, Szenenbilder und Cinematographie sind beeindruckend und weit ab vom üblichen Hollywood-Mainstream – dennoch meint man Anspielungen auf Coppola oder Lynch erkennen zu können.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

NAUTILUS 127: Wikinger und Vampire

NAUTILUS 127: Wikinger und Vampire

Cover Nautilus 127Mythen und Fakten, Hintergrundinformationen, Filmfeatures und Interviews zur Geschichte der Wikinger sowie zur Evolution der Vampire sind die Themen der Oktober-Ausgabe des monatlich erscheinenden Fantasyfilm-Magazins NAUTILUS – Abenteuer & Phantastik.

Mit dem historischen Überfall skandinavischer Nordmänner im achten Jahrhundert auf das englische Kloster Lindisfarne wurde die Legende der Wikinger geboren. Bis heute sind damit die Bilder von gehörnten Helmen und blutrünstigen Kämpfern in Drachenbooten verbunden mit Mythen um den Weltenbaum Yggdrasil, die Midgardschlange, den Fenriswolf, den Weltuntergang Ragnarök und Gottheiten wie Thor, Odin, Wotan und Loki. Zum Filmstart des Action-Films NORTHMEN – A VIKING SAGA liefert die NAUTILUS neben Interviews mit den Hauptdarstellern und einer Galerie der sehenswertesten Wikinger-Filme von 1958 bis heute auch einen Sachartikel über die wahre Geschichte der rauen Nordmänner und ihrer Kultur, die bis heute hartnäckige Auswirkungen auf die moderne Popultur, Medien und Werbung haben, denn mit den Wikingern werden positive Emotionen wie Freiheit, Entdecker- und Abenteuergeist assoziert.

Auch mit Vampiren werden heutzutage eher glitzernde Highschool-Schönlinge und coole Teenager verbunden als in Gräbern hausende Schreckgestalten. Zum Filmstart von DIE VAMPIRSCHWESTERN 2: FLEDERMÄUSE IM BAUCH sowie von DRACULA UNTOLD, der als Action-Film die Verwandlung des historischen transsylvanischen Fürsten Vlad Tepes in jenen Blutsauger erzählt, der Vorbild für Bram Stokers Dracula werden sollte, schildert die Ausgabe die Entwicklung der Vampire in Mythen, Sagen und Volkskultur sowie in Roman und Film vom ersten Blutgrafen über die romantischen Kuschelsauger der Neuzeit zu den monströsen Endzeitkreaturen der modernen Science Fiction. Zu den beiden akuellen Filmen gibt es Interviews im Heft, und im Kinotelegramm gibt es eine Vorschau auf kommende Vampir-Produktionen aus Hollywood.

Weitere Features und Interviews liefert die Ausgabe zu den Filmstarts des dystopischen SF-Films HÜTER DER ERINNERUNG – THE GIVER, dem überraschend herausragenden deutschen Hacker-Thriller WHO AM I – KEIN SYSTEM IST SICHER, dem Horrorfilm ANNABELLE um eine dämonische Puppe als Spin-Off und Prequel zum vielgelobten CONJURING: DIE HEIMSUCHUNG aus dem letzten Jahr, der Realverfilmung von TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES sowie zu Regisseur David Finchers neuem Mysterythriller GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER.
Dazu kommen Werkstattberichte von Romanautoren, die Vorschau auf die Film- und Buch-Highlights des nächsten Monats, aktuelle Roman-, Hörbuch-, Videogame- und DVD-Besprechungen sowie eine Leseprobe in der Heftmitte.

Die gesamte Ausgabe der NAUTILUS 127, 10/2014, läßt sich bereits seit Anfang September auf www.fantasymagazin.de kostenlos vorab durchblättern. Die digitale Ausgabe und die Apps für alle Plattformen sind Mitte des Monats erschienen, und nun ist auch die gedruckte Ausgabe verfügbar.

NAUTILUS erscheint im Abenteuer Medien Verlag und kann im gutsortierten Zeitschriftenhandel oder bei Amazon bezogen werden, dort allerdings nur im Abonnement.

Coverabbildung Copyright Abenteuer Medien Verlag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: 5 ZIMMER KÜCHE SARG

Trailer: 5 ZIMMER KÜCHE SARG

5 ZIMMER KÜCHE SARG ist der deutsche Verleihtitel des neuseeländischen Films WHAT WE DO IN THE SHADOWS. Thema: Ein Filmteam darf eine Dokumentation über eine Vampir-WG machen:

Die Vampire Viago, Vladislav, Deacon und Petyr teilen sich eine Villa in Wellington. Abgesehen vom fehlenden Spiegelbild, einseitiger Ernährung und gelegentlichen Auseinandersetzungen mit Werwölfen unterscheidet sich ihr Alltag kaum von dem einer ganz normalen WG: Streitereien um den Abwasch und gemeinsame Partynächte stehen täglich auf dem Programm. Als der 8000-jährige Petyr den coolen Mittzwanziger Nick zum Vampir macht, müssen die anderen Verantwortung für den impulsiven Frischling übernehmen und ihm die Grundregeln des ewigen Lebens beibringen. Im Gegenzug erklärt ihnen Nick die technischen Errungenschaften der modernen Gesellschaft. Als er aber seinen menschlichen Freund Stu anschleppt, gerät das beschauliche Leben der Vampir-Veteranen völlig aus den Fugen.
Der faszinierende Dokumentarfilm zeigt erstmals und mit schonungsloser Offenheit den unspektakulären Alltag einer bisher unerforschten Spezies. Unter lebensgefährlichen Drehbedingungen aber mit viel Sympathie für seine Protagonisten offenbart der Film sämtliche Facetten des Schattendaseins von entwürdigenden Diskussionen mit Türstehern bis hin zur Ergriffenheit beim Anblick eines Sonnenaufgangsvideos

Ich bin nicht überzeugt, das wirkt doch alles etwas gequält und so richtig witzig ist das auch nicht. Ich vermute, dass es schlauer sein dürfte, sich das im englischsprachigen Original anzusehen. Auf DVD. Vielleicht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

CCP Stoppt das WORLD OF DARKNESS-MMO

CCP Stoppt das WORLD OF DARKNESS-MMO

World Of Darkness

Der isländische Entwickler CCP Games ist hauptsächlich bekannt durch das Multiplay-Online-Science Fiction-Spiel EVE ONLINE. Im Jahr 2006 kauften die erstaunlicherweise White Wolf, jene Firma die hinter VAMPIRE – THE MASQUERADE und auch der WOLRD OF DARKNESS stand. Ein explizit angesagtes Ziel des Kaufs war es, ein MMO in der World Of Darkness zu realisieren, also in der klassischen Version des Pen & Paper-Rollenspiels, das bis heute zahlreiche Anhänger in der ganzen Welt hat. Nicht nur deswegen war das grundsätzlich eine gute Idee, auch der Vampirboom der vergangenen Jahre hätte vermutlich für frische Klientel gesorgt, auch wenn die Vampire der Maskerade definitiv nicht blinkern.

Gestern meldete CCP in einer Pressemitteilung, dass die Entwicklung des WORLD OF DARKNESS-MMOs eingestellt wurde. Das kommt nur halbwegs überraschend, betrachtet man die Tatsache, dass es bereits seit Monaten keinerlei Informationen mehr über das Projekt gab, dessen Entwicklung bereits 2009 gestartet hatte.

CCP CEO Hilmar Veigar Pétursson schreibt auf der offiziellen Webseite das übliche PR-Blabla, das mit solchen Entscheidungen einher geht:

The decision to end the World of Darkness MMO project is one of the hardest I’ve ever had to make. I have always loved and valued the idea of a sandbox experience set in that universe, and over the years I’ve watched the team passionately strive to make that possible.
I would like to give special thanks to everyone who worked so hard to make the World of Darkness MMO a reality, especially the team members affected by this decision. Their considerable contribution to CCP will not be forgotten, and we wish them well.
To our current and former employees and fans of World of Darkness, I am truly sorry that we could not deliver the experience that we aspired to make. We dreamed of a game that would transport you completely into the sweeping fantasy of World of Darkness, but had to admit that our efforts were falling regretfully short. One day I hope we will make it up to you.
Although this was a tough decision that affects our friends and family, uniting the company behind the EVE Universe will put us in a stronger position moving forward, and we are more committed than ever to solidify EVE as the biggest gaming universe in the world.

CCP möchte sich damit offenbar auf das EVE-Universum beschränken und sich auf die Spiele EVE ONLINE, den damit verbandelten Shooter DUST 514 und das vermutlich Ende des Jahres startende Space-Dogfight-Game EVE VALKYRIE für die Oculus Rift konzentrieren.

Eine Techdemo sah recht vielversprechend aus
Eine Techdemo sah recht vielversprechend aus

Und offenbar war die Entwicklung eines Open World-Sandbox-MMOs in diesem Hintergrund deutlich aufwendiger, als man sich das gedacht hatte. Die von WORLD OF WARCRAFT ausgelöste Goldgräberstimmung bei den MMOs ist längst vorbei, ambitionierte aber schnell auf den Markt gedrückte Projekte (die Liste ist lang) waren unausgereift und mussten schnell von einem Abomodell auf free-to-play umstellen, selbst wenn sie über eine namhafte Lizenz verfügten, wie beispielsweise STAR WARS – THE OLD REPUBLIC. Heutzutage kommen neue Vertreter oft gleich als f2p-Game auf den umkämpften Markt und werden in Ermangelung von Spielern nicht selten schnell wieder eingestellt. Für die Spieler solcher Rohrkrepierer ist die investierte Zeit für die Katz und alles, was sie im Spiel erspielt oder erworben haben weg. Das dürfte dazu führen, dass sich viele vor einer Investition in ein MMO genau überlegen, ob es das überhaupt auf lange Sicht wert ist. Mal ganz davon abgesehen, dass Innovation im Genre Mangelware ist und dieses nach wie vor hauptsächlich aus WOW-Klonen besteht, was Gameplay und Spielmechaniken angeht.

Ähnliche Gedanken dürfte man sich auch bei CCP gemacht habe – und ich würde davon ausgehen, dass selbst nach fünf Jahren Entwicklung dabei bislang nichts Vorzeigbares heraus gekommen ist – sonst hätten sie WORLD OF DARKNESS schon lange mal angeteasert. Irgendwann muss man sich dann als Firma natürlich Gedanken darüber machen, ob man solch einem Projekt noch weiteres Geld hinterherwerfen möchte. Auf der anderen Seite hatte ich immer den Eindruck, dass CCP das Projekt WOD stiefmütterlich behandelte und seine anderen Games höhere Priorität hatten. Wäre dem nicht so, hätte man längst viel mehr vom MMO sehen müssen. Ich gehe deswegen davon aus, dass die Probleme mit der Umsetzung auch hausgemacht waren – 56 Entwickler sind für einen AA-Titel eher ein Scherz, dass das nichts werden konnte, weiß jeder, der über die Jahre andere, ähnliche Projekte beobachtet hat.

So long, WORLD OF DARKNESS, ich hätte allein schon aus Nostalgie mal reingeschaut. Denn Dein Pen&Paper-Reboot kann ich mir nicht geben.

Promografik WORLD OF DARKNESS Copyright CCP

Erschienen: Hugh Walkers DIE TOTEN LIEBEN ANDERS

Erschienen: Hugh Walkers DIE TOTEN LIEBEN ANDERS

Cover Die Toten lieben andersBei Emmerich Books & Media erschien soeben DIE TOTEN LIEBEN ANDERS, darin alle Vampir-Romane aus der Feder von Hugh Walker (alias Hubert Straßl) aus den 1970er Jahren. Diese wurden damals im Pabel-Verlag veröffentlicht. Für diese Neuauflage wurden Passagen ergänzt, die damals im Zuge der Bearbeitung durch den Verlag entfernt wurden. Im Einzelnen handelt es sich um die Romane VAMPIRE UNTER UNS (1972), ICH, DER VAMPIR (1973) und BLUTFEST DER DÄMONEN (1974). Ergänzt wird das Buch durch die Kurzgeschichte DER GROSSE HUNGER (1974).

Im Anhang finden sich neben einem kleinen Diskurs über Hugh Walker und den Vampir, verfasst von Horst-Hermann von Allwörden, auch die Exposés, nach denen die einzelnen Romane geschrieben wurden.

VAMPIRE UNTER UNS: Martha Mertens bringt ein Kind zur Welt, dass bei der Geburt die erwachsenen Züge ihres längst verstorbenen, früheren Ehemanns trägt. Ihr jetziger Mann Pet findet heraus, dass seine Frau einen Vampir zur Welt gebracht hat. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit!

ICH, DER VAMPIR (Die Toten lieben anders): Vick Danner erkundigt sich an einer Autobahnraststätte nach einer Übernachtungsmöglichkeit und kommt im Haus einer betörend schönen Frau unter. Langsam, aber stetig nimmt Vick Danner Veränderungen in seinem Wesen wahr. Ein wilder Hunger ergreift von ihm Besitz, der ihn seine menschliche Natur immer mehr vergessen lässt.

BLUTFEST DER DÄMONEN: In einem friedlichen Tal erwachen längst verstorbene Tote zu dämonischem Leben. Als Drahtzieher entpuppt sich der tote Bürgermeister, einstiger Gegner eines Industrieprojekts, das im Tal vorangetrieben wird. Einmal erwacht lassen sich die lebenden Toten nicht mehr aufhalten und wüten, als sei die Zeit des Jüngsten Gerichts angebrochen …

DIE TOTEN LIEBEN ANDERS ist als Taschenbuch und eBook beim Verlag sowie über Amazon und Beam-eBooks erhältlich. Die Seitenzahl beträgt 384, die Printausgabe kostet 15 Euro, das eBook ist für 5,95 Euro zu haben. Das Cover gestaltete Beate Rocholz.

[Update 10:56: Seitenzahl korrigiert, es gab einen Tippfehler in der Pressemitteilung]

Coverabbildung Copyright Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Trailer: ONLY LOVERS LEFT ALIVE

Trailer: ONLY LOVERS LEFT ALIVE

Eine Vampir-Film garantiert ohne Glitzern findet man mit ONLY LOVERS LEFT ALIVE vor – und die Besetzung allein erzeugt ein Lippenlecken: Tilda Swinton, Tom Hiddleston, Mia Wasikowska, Anton Yelchin und John Hurt. Regisseur Jim Jarmusch erzählt eine ungewöhnliche und melodramatische Vampir-Liebesgeschichte. Ich finde das sieht so dermaßen weit abseits des Bombast-Mainstreams aus Hollywood äußerst vielversprechend aus. Deutschlandstart ist am 25. Dezember 2013. Frohes Fest! :o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Deutscher Trailer: UNDERWORLD AWAKENING

Ausnahmsweise mal ein deutschsprachiger Trailer auf PhantaNews: diesmal für einen weiteren Teil der Kate Beckinsale-in-engem-Leder-Promo-Reihe UNDERWORLD:

Nach vielen Jahren in Gefangenschaft, kann Vampir-Kriegerin Selene (Kate Beckinsale) endlich entkommen und findet sich plötzlich in einer Welt wieder, in der die Menschen von der Existenz der Lykaner- und Vampir-Klans wissen. Die Menschheit setzt nun alles daran, diese beiden unsterblichen Spezien in einem erbarmungslosen Krieg vollständig auszurotten.

Nach einer Idee von Len Wiseman, der erneut als Drehbuchautor und Produzent agiert, spielen in weiteren Rollen des Sci-Fi-Horror-Thrillers Stephen Rea (V wie Vendetta) und Charles Dance (Ironclad). Regie führten Måns Mårlind und Björn Stein.

Deutscher Kinostart ist am 16. Februar 2012.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DYLAN DOG: DEAD OF NIGHT Trailer – nein, nicht wirklich

[UPDATE 20.08.2010] Schade, war aber zu erwarten: der Trailer ist Geschichte…

Es handelt sich hierbei keinesfalls um einen offiziellen Trailer des Films zur Comicserie DYLAN DOG, sondern um etwas, das geleaked sein muss, darauf weist nicht zuletzt das recht eigenartige Voiceover hin. Aller Wahrscheinlichkeit nach ist das ein Precut, der wahrscheinlich für die Vorführung vor potentiellen Distributoren auf einer Marketingveranstaltung für Filme gedacht war. Das also bitte im Hinterkopf behalten, wenn ihr ihn betrachtet: es handelt sich NICHT um einen fertigen Trailer, okay? Ansonsten: Vampire, Zombies und anderes Gesocks und dazwischen Brandon Routh in seinem Leben nach SUPERMAN, Regie führt Kevin Munroe, US-Kinostart ist Ende 2010; in Italien läuft der Streifen zu Halloween an, da der Comic aus diesem Land stammt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.