Erschienen: HEXER STANLEY CHRONIKEN IV

Erschienen: HEXER STANLEY CHRONIKEN IV

Emmerich Books & Media hat die HEXER STANLEY CHRONIKEN IV veröf­fentlicht, ein weit­er­er Band aus der Werkaus­gabe H. J. Müggen­burgs. Die Orig­i­nal­ro­mane erschienen zwis­chen 1973 und 1981 im Zauberkreis-Ver­lag.

Vier Jahrzehnte schlum­merten die Manuskripte in den »Grüften« der Archive.
Nun wer­den sie zu neuem Leben erweckt! Sir Stan­ley, Großmeis­ter der
Weißen Loge, bekämpft das organ­isierte Böse weltweit! Unter­stützt von
sein­er Frau Anne und dem But­ler George, ihrer­seits Adepten der magis­chen
Zün­fte, schickt er seine dämonis­chen Wider­sach­er dor­thin zurück, wo sie
hinge­hören – und zwar endgültig. Die Romane waren schon zu Zeit­en der
Erstveröf­fentlichung in den 70er-Jahren ein Geheimtipp. Denn wo gab es
das schon: Humor im Hor­ror-Genre!

Die Todeszelle des Dok­tor Quin­tus (»Im Hor­rorkä­fig des Dr. Quin­tus« -
Sil­ber Grusel-Kri­mi Nr. 97, Zauberkreis-Ver­lag, Ras­tatt, 12.08.1975) ist
der siebte Roman der Rei­he und zeitlich im Jan­u­ar 1975 ange­siedelt.
Mitte Sep­tem­ber 1974 fand bei Christies, dem welt­berühmten Lon­don­er
Auk­tion­shaus, eine Ver­steigerung statt. Unter den Ham­mer kam der Nach­laß
eines englis­chen Aris­tokrat­en. Der alte Herr hat­te wenige Tage zuvor mit
seinem Leben abgeschlossen, und seine Erben kon­nten mit der
Hin­ter­lassen­schaft nichts anfan­gen. Also ver­sil­berten sie sie. Unter der
Erb­masse befan­den sich einige Büch­er von unschätzbarem Wert. Eines davon
war die Schwarze Magie von Robert Cavendish. Dieses Werk fand für sage
und schreibe tausend­sechs­hun­dert Pfund einen Lieb­haber. All das stand am
näch­sten Tag in den Zeitun­gen, doch es war nicht in Erfahrung zu
brin­gen, wer das Buch erwor­ben hat­te. Der betuchte Käufer blieb anonym …

Die Pup­pen (»Die Mon­ster­pup­pen« – Sil­ber Grusel-Kri­mi Nr. 92,
Zauberkreis-Ver­lag, Ras­tatt, 03.06.1975)
Das Aben­teuer wurde bei Zauberkreis als viert­er Roman inner­halb der
Serie veröf­fentlicht. Da die Hand­lung im Orig­i­nal­manuskript auf Mai 1975
datiert ist, brin­gen wir ihn inner­halb der Chroniken an achter Stelle.
Das Ding krabbelte Ecke Fifth Avenue und 34. Straße aus einem Gul­ly. Das
war direkt vor dem Schaufen­ster Num­mer ein­und­vierzig von Macy’s, in dem
eine elek­tro­n­is­che Schaufen­ster­puppe ger­ade ihre Kniebeu­gen machte. Das
Ding hat­te allerd­ings keine Augen für dieses Wun­der der mod­er­nen
Deko­ra­tionstech­nik. Es blick­te sich stattdessen wild und gehet­zt um. Es
war fast vier Uhr mor­gens, und die Straßen in New York waren um diese
Zeit recht leer. Aus der Ferne erk­lang das Motorenge­brumm ein­er
Kehrmas­chine. Das Ding wis­chte sich übers Gesicht und set­zte sich in
Bewe­gung. Mit trip­pel­nden Schrit­ten lief es über den Asphalt. Die Straße
war an dieser Stelle fast fün­fzig Meter bre­it. Als das Ding in der Mitte
der Fahrbahn angekom­men war, passierte es …

Das Buch enthält ein Vor­wort von H. H. von All­wör­den, in den Anhän­gen find­et man Abdrucke der Orig­i­nal-Titel­bilder, ein Kurz­por­trait des Autors, sowie ein Kurz­por­trait der Cov­er-Illus­tra­torin Beate Rocholz.

Die Print­fas­sung hat einen Umfang von 20,3 x 12,7 x 1,6 cm und ist 256 Seit­en stark, man erhält sie direkt beim Ver­lag oder via Ama­zon zum Preis von 12,95 Euro. Die eBook-Fas­sung gibt es bei Ama­zon, sie kostet 4,95 Euro.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: ALKATAR – DER ERBE von Anja Fahrner

Erschienen: ALKATAR – DER ERBE von Anja Fahrner

Bei Emmerich Books & Media ist gestern der zweite Roman aus der ALKATAR-Rei­he von Anja Fahrn­er erschienen. Er trägt den voll­ständi­gen Titel ALKATAR – DER ERBE. Zum Inhalt:

Plan­et Zadeg, 2592 – 500 Jahre nach dem Scheit­ern der Men­schen­mis­sion beherrschen reiche Händler mit Hil­fe des Mil­itärs eine prim­i­tive Welt der Armut. Um ihre Warenkon­vois vor den men­schen­fressenden Krea­turen in der Wild­nis zu schützen, zücht­en sie Kriegersklaven mit über­men­schlichen Fähigkeit­en.
Ein­er ihrer Kriegersklaven ist Alvan, ein Kämpfer mit außergewöhn­lich aus­geprägten Sin­nen. Als eine geheimnisvolle Händ­lerin Kon­takt zu ihm aufn­immt, um ihn über seine wahre Herkun­ft aufzuk­lären, ver­wehrt er sich ihren Worten. Kurz darauf sendet ihn ein dubios­er Offizier allein in die von Bestien verseucht­en Ruinen ein­er unbekan­nten Kul­tur, um eine Frauen­gruppe zu befreien. Die ver­meintliche Todesmis­sion wird zu ein­er Reise in eine fremde Welt, zur Begeg­nung mit ein­er erschüt­tern­den Wahrheit.

Band zwei kann auch ohne Vorken­nt­nisse des ersten Buch­es gele­sen wer­den, Eben­falls im Buch enthal­ten ist die Kurzgeschichte DIE ERBEN DER VERBANNTEN, welche bis­lang nur als sep­a­rates E-Book erschien, sowie ein Inter­view mit der Autorin.

Das Taschen­buch hat eine Größe von 20,3 x 12,7 x 2,9 cm und einen Umfang von 448 Seit­en. Es kostet 16,00 Euro. Die eBook-Fas­sung bekommt man für faire 4,95 Euro. Beziehen kann man die Print­fas­sung über die Ver­lags­seite oder via Ama­zon, das eBook gibt es eben­falls bei Ama­zon.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: WELT DER TÜRME von Hugh Walker und Hans Feller

Erschienen: WELT DER TÜRME von Hugh Walker und Hans Feller

Bei Emmerich Books & Media ist soeben in der Hugh Walk­er-Werkaus­gabe die Samm­lung WELT DER TÜRME erschienen. Die Orig­i­nal­ro­mane und Nov­ellen erschienen unter dem Pseu­do­nym Ray Card­well, sie wur­den in Zusam­me­nar­beit mit dem öster­re­ichis­chen Autor und Okkul­tisten Hans Feller ver­fasst. Zum Inhalt:

3000 Jahre lang haben die geheimnisvollen Türme, Relik­te der Ver­gan­gen­heit, die Auswüchse »wilder Magie« in Almordins Welt unter­drückt!
Durch die Geburt eines Geschwis­ter­paares, das die ver­femte Kraft in sich trägt, dro­ht sich dieser Zus­tand drama­tisch zu ändern. Ver­fol­gt durch fanatis­che Lichtrit­ter und Priester gehen Erviana und Gothan ihren Weg, der das Schick­sal der Men­schen für immer verän­dern kön­nte.

Hugh Walk­er lernte Hans Feller Anfang der 1960er Jahre in Wien ken­nen. Bei­der Inter­esse für phan­tastis­che Lit­er­atur führte ab Mitte der sechziger Jahre zu gemein­samer lit­er­arisch­er Betä­ti­gung: Sie schrieben neben etlichen Hor­ror-Sto­ries (z.T. unter den Gemein­schaft­s­pseu­do­ny­men »Ray Card­well« und »Hog­a­rth Brown«) über die Jahre hin­weg einen kleinen Zyk­lus um die »Welt der Türme«, der zu Beginn starke SF-Ele­mente aufwies, sich später aber zu ein­er reinen Fan­ta­sy-Serie entwick­elte. Doch die erhoffte Veröf­fentlichung stand unter keinem guten Stern. Feller über­siedelte nach Ams­ter­dam, Walk­er zog nach Unter­am­mer­gau, und die bei­den ver­loren sich aus den Augen. 1973 bran­nte Fellers Miethaus in Ams­ter­dam ab, wobei auch die Orig­i­nal­manuskripte um »Welt der Türme« ein Raub der Flam­men wur­den. Anfang 1974 erhielt Hugh Walk­er die Nachricht vom Tod seines Fre­un­des.

Mit­tler­weile hat­te sich Walk­er im Genre als Autor und Her­aus­ge­ber einen Namen gemacht. Er ver­fasste etliche SF- und Hor­ror-Romane und war von 1974 bis 1982 Her­aus­ge­ber der Rei­he TERRA FANTASY, wo neben Walk­ers MAGI­RA-Zyk­lus auch zwei Romane und eine Kurzgeschichte um die »Welt der Türme« Veröf­fentlichung fan­den: die Romane »Als die Hex­er star­ben« und »Her­rin der Welt« sowie die Sto­ry »Jara­mons Traum«, alle unter dem Pseu­do­nym Ray Card­well. Eine weit­ere Nov­el­le – »Mordins Kraft« – erschien dann 1984 noch bei Heyne. Diese Werke sind also posthume Kol­lab­o­ra­tio­nen von Hans Feller und Hugh Walk­er. »Welt der Türme« erscheint in der Hugh-Walk­er-Werkrei­he erst­mals voll­ständig und in hand­lungschro­nol­o­gis­ch­er Rei­hen­folge.

WELT DER TÜRME ist seit dem 26. März 2017 erhältlich, die Print­aus­gabe hat ein For­mat von 20,3 x 12,7 x 2,4 cm und einen Umfang von 384 Seit­en, sie kostet 15,00 Euro. Für die eBook-Fas­sung wer­den 5,95 Euro fäl­lig. Mehr Infor­ma­tio­nen auf der Ver­lags­seite.

WELT DER TÜRME
Hugh Walk­er &  Hans Feller
Phan­tastik
Taschen­buch:
20,3 x 12,7 x 2,4 cm, 384 Seit­en
15 Euro
eBook:
5,95 Euro
26. März 2017
Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: HEXER STANLEY CHONIKEN III

Erschienen: HEXER STANLEY CHONIKEN III

Cover Hexer Stanley Chroniken IIIBei Emmerich Books & Media ist der dritte Band der HEXER STANLEY CHRONIKEN von H.J. Müggen­burg erschienen. Der Ver­lag schreibt dazu:

Mit den HEXER STANLEY CHRONIKEN III wird die Werkaus­gabe von H.J. Müggen­burgs Gesamtwerk fort­ge­set­zt. Die Orig­i­nal­ro­mane erschienen zwis­chen 1973 und 1981 im Zauberkreis-Ver­lag.

Vier Jahrzehnte schlum­merten die Manuskripte in den »Grüften« der Archive. Nun wer­den sie zu neuem Leben erweckt! Sir Stan­ley, Großmeis­ter der Weißen Loge, bekämpft das organ­isierte Böse weltweit! Unter­stützt von sein­er Frau Anne und dem But­ler George, ihrer­seits Adepten der magis­chen Zün­fte, schickt er seine dämonis­chen Wider­sach­er dor­thin zurück, wo sie hinge­hören – und zwar endgültig. Die Romane waren schon zu Zeit­en der Erstveröf­fentlichung in den 70er-Jahren ein Geheimtipp. Denn wo gab es das schon: Humor im Hor­ror-Genre!

Die Erstaus­gaben – unter dem Pseu­do­nym Hex­er Stan­ley veröf­fentlicht – erschienen in ins­ge­samt sieben Aben­teuern zwis­chen 1974 und 1978 in der Rei­he Sil­ber-Grusel-Kri­mi im Zauberkreis-Ver­lag, Ras­tatt. EMMERICH Books & Media wird diese in ins­ge­samt fünf Büch­ern her­aus­geben und sie mit bis­lang zwei unveröf­fentlicht­en Roma­nen ergänzen. Soweit es möglich ist, wer­den auf vorhan­dene Orig­i­nal­manuskripte zurück­ge­grif­f­en und Kürzun­gen der Zauberkreisaus­gabe wieder einge­fügt.

Die Pyra­mide von Mei­dum (… und die Mumie umarmte ihn – Sil­ber Grusel-Kri­mi Nr. 103, Zauberkreis-Ver­lag, Ras­tatt, 04.11.1975).
Satans Hofliefer­an­ten (Erstveröf­fentlichung) … spielt im Jahr 1974 und ist das zweite der bis­lang
unveröf­fentlicht­en Manuskripte.

Weit­er­hin enthal­ten sind ein Vor­wort von Horst Her­mann von All­wör­den, sowie Anhänge: Infor­ma­tio­nen zu den Orig­inal­tex­ten, ein Kurz­por­trait des Autors und eine Vorstel­lung der Cov­erkün­st­lerin Beate Rocholz. Bestellt wer­den kann das Buch beim Ver­lag oder via Ama­zon, es gibt auch eine eBook-Fas­sung.

HEXER STANLEY CHRONIKEN III
H.J. Müggen­burg
Grusel
31.10.2016
Buchaus­gabe:
20,3 x 12,7 x 1,5 cm / 232 Seit­en
12,95 Euro
ISBN: 978–1539471462
eBook: 4,95 Euro
Emmerich Books & Media

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neuerscheinung: Der SF-Roman ALKATAR von Anja Fahrner

Neuerscheinung: Der SF-Roman ALKATAR von Anja Fahrner

Cover AlkatarBei Emmerich Books & Media ist soeben Anja Fahrn­ers Sci­ence Fic­tion-Roman ALKATAR erschienen. Darin stellt sich die Autorin einem Gedanken­spiel der beson­deren Art:

Was wäre, wenn die Men­schen die Erde im Jahre 2030 an den Rand ein­er Katas­tro­phe gebracht hät­ten und durch eine außerirdis­che Macht die let­zte Chance für einen Neuan­fang auf ein­er ursprünglichen Welt bekä­men? Wür­den sie einen besseren Weg als in ihrer Ver­gan­gen­heit ein­schla­gen?

Dieses Szenar­i­um wird aus der Sicht des Heer­führers und Wächters Alkatar beschrieben, eines Jägers aus dem telepathisch begabten Volk eines fer­nen Plan­eten. Unter sein­er Anleitung sollen diejeni­gen Men­schen, die für eine geheime Ret­tungsmis­sion rekru­tiert wur­den, einen Lebensweg in Ein­klang mit der Natur beschre­it­en. Doch als ein inter­galak­tis­ch­er Krieg die Teil­nehmer von der Außen­welt abschnei­det, wird Alkatar nicht nur mit seinen ver­schüt­teten Sehn­sücht­en, son­dern auch mit den Abgrün­den der men­schlichen Natur kon­fron­tiert. Eine drama­tis­che Entwick­lung set­zt sich in Gang …

Der Debutro­man der Autorin erschien am 16.06.2016, er ist als Taschen­buch (20,3 x 12,7 x 2,6 cm) 408 Seit­en stark und kostet 15,00 Euro. Die Ebook-Fas­sung schlägt mit 4,95 zu Buche. Erhältlich via Ama­zon oder direkt beim Ver­lag.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Zweimal Hugh Walker bei Emmerich Books & Media

Zweimal Hugh Walker bei Emmerich Books & Media

In der Rei­he der Neuau­fla­gen von Hugh Walk­er-Stof­fen sind bei Emmerich Books & Media zwei weit­ere Büch­er erschienen: REICH OHNE SCHATTEN und SAAT DES GRAUENS.

Hugh Walker - Reich ohne SchattenREICH OHNE SCHATTEN
von Hugh Walk­er & Franz Schwabened­er

Walk­er & Schwabened­er – das »phan­tastis­che« Duo!

Hugh Walk­er gilt seit den 1960er-Jahren als Weg­bere­it­er der Fan­ta­sy (Sword and Sor­cery) im deutschen Sprachraum. Gemein­sam mit dem Autor Franz Schwabened­er ent­standen 1963 bis 1968 drei phan­tastis­che Erzäh­lun­gen, die bis­lang nur in Fanzines wie dem leg­endären PIONEER oder dem späteren MAGIRA pub­liziert wur­den.
Die Walk­er-Schwabened­er-Erzäh­lun­gen eröff­nen nicht nur dem erwach­se­nen Leser phan­tastis­che neue Wel­ten, son­dern auch all denen, die jung oder jungge­blieben sind.
Die in diesem Band ver­sam­melten drei Romane (Reich ohne Schat­ten, Im Land der ver­lore­nen Herzen und Eisat­nahp – Die Welt des Gauk­lers) wer­den ergänzt durch zahlre­iche Illus­tra­tio­nen von Bernd Haban und Heinz Rehwald.

Die Taschen­buchaus­gabe ist erhältlich über die Ver­lagsweb­seite oder Ama­zon, die eBook-Vari­ante erhält man über Ama­zon und Beam-eBooks.

Erschei­n­ungs­da­tum: 11. Feb­ru­ar 2016
Taschen­buch:
324 Seit­en, 15,00 €
ISBN-10: 1519645252
ISBN-13: 978–1519645258
eBook: 4,95 €

Hugh Walker- Saat des GrauensSAAT DES GRAUENS
von Hugh Walk­er

Eine Walker’sche FANzeit-Edi­tion

Hugh Walk­ers Lauf­bahn als Autor begann als FAN. Als Mit­glied der Wiener SF-Szene »Aus­tro­topia« pub­lizierte er in den 1960er Jahren seine Texte in Fanzines wie dem leg­endären PIONEER, dessen Redak­tion er schließlich über­nahm.
Seit den 1960er-Jahren gilt der Sci­ence-Fic­tion-, Hor­ror- und Fan­ta­sy-Autor Hugh Walk­er als Weg­bere­it­er der Fan­ta­sy (Sword and Sor­cery) im deutschen Sprachraum. Er schrieb bei den Heftro­man-Serien Drag­on und Mythor, war Her­aus­ge­ber der Taschen­buch-Rei­he Ter­ra Fan­ta­sy und ist Autor der Magi­ra-Romane.
Die in diesem Band ver­sam­melten sechs Erzäh­lun­gen (Inva­sion, Meine zwei Plas­mat­en, Die Paras, Der Fall Moracek, Saat des Grauens und Der magis­che Stein) aus den Jahren 1962 bis 1970 umreißen die Ursprünge des lit­er­arischen Schaf­fens von Hugh Walk­er. Ergänzt wird das Buch um drei Artikel aus den Fed­ern von Horst Her­mann von All­wör­den, Franz Schröpf, Axel Mehlhard und Hugh Walk­er. Die Illus­tra­tio­nen steuerte der Alt­fan Heinz Rehwald bei.

Auch hier ist die Taschen­buchaus­gabe erhältlich über die Ver­lagsweb­seite oder Ama­zon, die eBook-Vari­ante erhält man eben­falls über Ama­zon und Beam-eBooks.

Erschei­n­ungs­da­tum: 11. Feb­ru­ar 2016
Taschen­buch:
184 Seit­en, 9,95 €
ISBN-10: 1519645341
ISBN-13: 978–1519645340
eBook: 3,99 €

Cov­er­ab­bil­dun­gen Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: Hugh Walker – ZAUBEREI IN TAINNIA

Erschienen: Hugh Walker – ZAUBEREI IN TAINNIA

Cover Zauberei in TainniaBei Emmerich Books & Media ist vor Kurzem Hugh Walk­ers (Hubert Straßls) Roman ZAUBEREI IN TAINNIA erschienen:

Hugh Walk­ers MYTHOR: Eine vergessene Vision.

Im Früh­jahr 1979 fiel im Pabel-Ver­lag die Entschei­dung für eine neue Fan­ta­sy-Heft­serie. Drei Exposés wur­den damals ein­gere­icht, die Entschei­dung fiel für Hugh Walk­ers Exposé. Hugh Walk­ers ZAUBEREI IN TAINNIA war als Auf­takt der Rei­he MYTHOR geplant. Doch obwohl das fer­tige Werk der Kom­pro­miss zwis­chen den ursprünglichen Ideen des Autors und den Aufla­gen der Redak­tion war, entsprach es nicht den Vorstel­lun­gen der Ver­lagsredak­tion – und so blieb der Roman lange Zeit unveröf­fentlicht.

Hugh Walk­er erin­nert sich: »Ich hat­te Mythor ursprünglich als nicht ganz men­schlich konzip­iert. Ein Eltern­teil war ein magis­ches Wesen, dadurch sollte er ein paar beson­dere Anla­gen haben, dun­kle Kräfte, mit denen er fer­tig wer­den musste. Das sollte ihm Gele­gen­heit geben, sich erst zu bewähren, sich zu einem ›guten‹ Helden zu entwick­eln. […] Aber das musste ich ändern. Der Ver­lag wollte gle­ich den vol­len­de­ten Gut­ling und helden­haften Helden. Ich ließ also den Helden seine Ver­gan­gen­heit vergessen, in der Hoff­nung, sie zu einem späteren Zeit­punkt zu beleben.«

ZAUBEREI IN TAINNIA, seit­dem nur inner­halb der Fan­szene pub­liziert, liegt erst­mals als Taschen­buch und E-Book vor. Die Mythor-Fans kön­nen sich nun ein Bild machen, wie Hugh Walk­er sich »seinen« Helden vorgestellt hat­te. In der Aus­gabe enthal­ten sind ein zusät­zlich­er Artikel von Horst Her­mann von All­wör­den, zwei Inter­views mit Hugh Walk­er, eine Karte von Hel­mut Pesch und eine Bib­li­ografie.

Den Roman erhält man als Druck­w­erk im For­mat 20,3 x 12,7 cm mit einem Umfang von 164 Seit­en zum Preis von 8,95 Euro. Die eBook-Ver­sion kostet 1,99 Euro. Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­et man auch auf der Ver­lags­seite.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: HEXER STANLEY CHRONIKEN 1

Erschienen: HEXER STANLEY CHRONIKEN 1

Cover Hexer Stanley 1Im Juni 2015 begann der Ver­lag Emmerich Books & Media die Werkeaus­gabe von H. J. Müggen­burg. Der Autor, auch bekan­nt als »Hex­er Stan­ley«, pub­lizierte zwis­chen 1973 und 1981 Hor­ror- und Sci­ence-Fic­tion-Romane im Zauberkreis-Ver­lag. Die HEXER STANLEY CHRONIKEN wer­den in 5 Bän­den erscheinen und nicht nur die als Sil­ber Grusel-Kri­mi pub­lizierten Hor­ror-Romane umfassen, son­dern auch unveröf­fentlichte Texte um den adli­gen Meis­ter­magi­er. Hier­bei wird auf die Orig­i­nal­manuskripte des Autors zurück­ge­grif­f­en, wodurch auch sein­erzeit vom Ver­lag gekürzte Pas­sagen erst­mals der Leser­schaft zugänglich gemacht wer­den. Der Auf­takt ist mit Band eins soeben erschienen:

Vier Jahrzehnte schlum­merten die Manuskripte in den »Grüften« der Archive. Nun wer­den sie zu neuem Leben erweckt! Sir Stan­ley, Großmeis­ter der Weißen Loge, bekämpft das organ­isierte Böse weltweit! Unter­stützt von sein­er Frau Anne und dem But­ler George, ihrer­seits Adepten der magis­chen Zün­fte, schickt er seine dämonis­chen Wider­sach­er dor­thin zurück, wo sie hinge­hören – und zwar endgültig. Die Romane waren schon zu Zeit­en der Erstveröf­fentlichung in den 70er-Jahren ein Geheimtipp. Denn wo gab es das schon: Humor im Hor­ror-Genre!

HEXER STANLEY CHRONIKEN I enthält die Romane DIE JAGD NACH BORASCHT (Erstveröf­fentlichung) und JAPHETS TOD (1974 unter dem Zauberkreis-Titel DAS GRAUEN VON CHICHEN ITZA erschienen) sowie ein Inter­view mit dem Autor und eine Bib­li­ografie. Christoph Dit­tert (alias Chris­t­ian Mon­til­lon) steuerte das Vor­wort bei.

Die Print­ver­sion hat ei­nen Um­fang von 268 Sei­ten im For­mat 20,3 x 12,7 cm. Das Buch liegt als eBook zum Preis von 4,95 Euro eben­so vor, wie als Ta­schen­buch­aus­gabe für EUR 12,95. Wei­tere In­for­ma­tio­nen fin­den sich auf der Ver­lags­seite. Hier beste­ht die Möglichkeit, die Werkaus­gabe im Abon­nement zu einem Sub­skrip­tion­spreis zu beziehen.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: DR. LESTONS KABINETT DER SELTSAMEN SZENARIEN

Erschienen: DR. LESTONS KABINETT DER SELTSAMEN SZENARIEN

Cover LeSton Bernar SzenarienBei Emmerich Books & Media ist kür­zlich Bernar LeStons Geschicht­en­samm­lung DR. LESTONS KABINETT DER SELTSAMEN SZENARIEN erschienen. »45 skur­rile Häp­pchen am Teller­rand der Real­ität, gewürzt mit ein­er Prise Phan­tastik und einem herzhaften Schuss des Unglaublichen!«

Wenn DER BESCHWORENE SCHREIBER nur VERLORENE WORTLOSIGKEIT her­vor­bringt und DER SCHATTEN DES BÖSEN FÜLLERS den SCHREIBFLUSS beein­trächtigt …

Wenn SCHÜSSE, DIE NACH HINTEN LOSGINGEN, trotz­dem MITTEN INS SCHWARZE trafen und DER LETZTE SCHLUCK auch DAS ENDE EINES RUFMORDS her­auf­beschwor …

Wenn DIE ZEIT VERGEHT WIE DAS LEBEN und Sie noch ZU JUNG ZUM STERBEN sind …

… dann kön­nte eine Soirée im Kabi­nett des Dr. LeSton ganz nach Ihrem Geschmack sein.

Das Kabi­nett mit 45 Kurzgeschicht­en hat in sein­er Print­ver­sion einen Umfang von 172 Seit­en im For­mat 20,3 x 12,7 cm. Es liegt als eBook zum Preis von 2,95 Euro eben­so vor, wie als Taschen­buchaus­gabe für EUR 8,95. Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­en sich auf der Ver­lags­seite. Wer mehr über den autor wis­sen möchte, wird sicher­lich auch auf sein­er Face­book­seite fündig.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: Hugh Walker – ALLES LICHT DER WELT

Erschienen: Hugh Walker – ALLES LICHT DER WELT

Cover Alles Licht der WeltIm Rah­men der Neuau­flage von Werken des Autors Hugh Walk­er (alias Hubert Straßl), erschien bei Emmerich Books & Media vor kurzem der Band ALLES LICHT DER WELT. Darin wer­den Hugh Walk­ers kom­plette SF-Einzel­ro­mane nachge­druckt. Die drei Romane Der Wall von Infos (Zauberkreis SF Roman Nr. 117, Zauberkreis Ver­lag, 1972), Rebel­lion der Tal­ente (Ter­ra Nova 182, Erich Pabel Ver­lag, 1971) und Das Sig­nal (BLITZ Phan­tastis­che Romane Band 6, Blitz-Ver­lag, 1997) wer­den hier­bei um die Kurzgeschichte Alles Licht der Welt ergänzt, die zusam­men mit Plan­et der Begierde Hugh Walk­ers erste pro­fes­sionelle Veröf­fentlichung darstellt. Unter dem Pseu­do­nym Mad­man Cur­ry erschien die Geschichte Mitte der 1960er-Jahre in Alles Licht der Welt und andere SF-Sto­rys (M. Cur­ry & Peter Dan­ner, Zusam­men­stel­lung: Lore Matthaey, Utopia-Zukun­ft­sro­man 513, Erich-Pabel-Ver­lag, 1966). Zum Inhalt:

DER WALL VON INFOS
Eine Forschungsstadt, welche die Errun­gen­schaften der Men­schheit in sich vere­int, über­ste­ht eine glob­ale Katas­tro­phe. Fast ein Jahrtausend bleibt das beina­he unz­er­stör­bare Mon­u­ment unberührt.

REBELLION DER TALENTE
Im mod­er­nen Gerichtswe­sen wer­den Fak­ten und Beweise aus Bewusst­sein und Unter­be­wusst­sein des Angeklagten direkt in den Geist der Geschwore­nen über­tra­gen und ihr Urteil, dank com­put­erges­teuert­er Koor­dinierung, ermit­telt. Die Geschwore­nen bleiben anonym, da ihre Erin­nerun­gen am Ende gelöscht wer­den. Doch ein Mit­glied der Jury erin­nert sich …

DAS SIGNAL
Für Jeff Crane sind UFOs und die Area 51 kein The­ma – bis er eines Tages erken­nt, dass er seinen Kör­p­er mit einem Wesen teilt, für das die Erde nur ein Horch­posten in einem ural­ten galak­tis­chen Krieg ist …

Das Buch bein­hal­tet als Bonus­ma­te­r­i­al ein alter­na­tives Ende zu dem Roman Das Sig­nal und den Abdruck der Orig­inaltitel­bilder. Es hat einen Umfang von 346 Seit­en und ist zum Preis von 15 Euro beim Ver­lag oder via Ama­zon zu beziehen. Die eBook­fas­sung kostet kostet 5,95 Euro, man kann sie via Ama­zon oder Beam eBooks erwer­ben. Das Cov­er gestal­tete Beate Rocholz.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: Hugh Walkers REAL-PHANTASIE

Erschienen: Hugh Walkers REAL-PHANTASIE

Cover Real-PhantasieEnde Dezem­ber ist bei Emmerich Books und Media REAL-PHANTASIE von Hugh Walk­er erschienen. Es han­delt sich dabei um den ersten Band des Nach­drucks von Sci­ence Fic­tion-Roma­nen des Autoren. Im Buch enthal­ten sind die Romane RUF DER TRÄUMER (Ter­ra Astra 32, Moewig-Ver­lag, 1972), PREIS DER UNSTERBLICHKEIT (Ter­ra Astra 42, Moewig-Ver­lag, 1972) sowie GEFANGENE DES KOSMOS (Ter­ra Astra 86, Moewig-Ver­lag, 1973). Weit­er­hin die Kurzgeschichte PLANET DER BEGIERDE, die unter dem Pseu­do­nym Mad­man Cur­ry Mitte der 1960er im beim Pabel-Ver­lag erschiene­nen ALLES LICHT DER WELT UND ANDERE SF-STORIES erst­mal her­aus gegeben wurde.
Zum Inhalt:

Wenn der kurze Mars­som­mer zu Ende geht und die Ros­t­stürme die Plan­etenober­fläche überziehen, richt­en die Men­schen ihr Denken nach innen, in eine stille Form quälen­den Wahnsinns.
Ende des 25. Jahrhun­derts begin­nen unter dem Pro­jek­t­na­men EMIGRATION geheime Ver­suche mit Com­put­er­wel­ten und der Dig­i­tal­isierung des men­schlichen Bewusst­seins – als Heilmit­tel in der Zeit unerträglich­er Apathie. EMIGRATION ist der Schlüs­sel in die pro­gram­mges­teuerten Erleb­niswel­ten der Real-Phan­tasie. Doch der Rück­zug in den eige­nen Geist birgt nicht kalkulier­bare Gefahren, denn nur ein schmaler Pfad tren­nt die Emi­granten vor der Wild­nis ihres Unter­be­wusst­seins – und sie ist voller Alb­träume und Schreck­en.
Schließlich zeigt die Vergnü­gungsin­dus­trie Inter­esse an den Möglichkeit­en der neuen Tech­nik. Zum öffentlichen Touris­mus in Wel­ten der Real-Phan­tasie ist es nur ein klein­er Schritt.

Als Zusatz­ma­te­r­i­al find­et sich im Buch: Die Exposés zu den drei Roma­nen, sowie ein Abriss über Eddie Jones, den Cov­ergestal­ter der Erstaus­gaben inklu­sive der Orig­inaltitel­bilder.

REAL-PHANTASIE liegt als Print­ver­sion (EUR 15,00) sowie eBook (EUR 5,95) vor und kann sowohl direkt beim Ver­lag, wie auch via Ama­zon bezo­gen wer­den.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: Hugh Walker – DES TEUFELS MAGIE

Erschienen: Hugh Walker – DES TEUFELS MAGIE

Cover Des Teufels MagieMit DES TEUFELS MAGIE wird der Nach­druck der ursprünglich im Erich-Pabel-Ver­lag erschiene­nen Hor­ror-Veröf­fentlichun­gen von Hugh Walk­er (alias Hubert Straßl) abgeschlossen. Das Buch enthält zwei Romane sowie zwei Kurzgeschicht­en, näm­lich DIE ROBOT-MÖRDER (Vam­pir Hor­ror Roman 190, 1976), LEBENDIG BEGRABEN (Vam­pir Hor­ror Roman 24, 1973), DER GOTT AUS DER VERGANGENHEIT (Kurzgeschichte, Vam­pir Hor­ror Taschen­buch 12, 1974) und UMLEITUNG IN EINEN ALPTRAUM (VPN Nr. 5, 1984).

LEBENDIG BEGRABEN: Wenn jemand lebendig begraben wird, liegt der Fehler nicht immer beim Leichenbeschauer. Wom­öglich kann der Betr­e­f­fende gar nicht ster­ben. Genau­so erge­ht es Ger­rie Bermann, der diese Beson­der­heit auf seine Weise miss­braucht. Unter dem Deck­man­tel des Nor­malen hin­ter­lässt er auf seinem Weg eine Spur men­schlich­er Ver­wüs­tung.
DIE ROBOT-MÖRDER: Fritz Kühlberg zweifelt an seinem Ver­stand, als ihm genau die Frau begeg­net, die er vor Kurzem über­fahren und für tot gehal­ten hat. Auf den ersten Blick wirkt sie unver­let­zt, doch ist sie wirk­lich lebendig? Ihre beun­ruhi­gende Wesensverän­derung scheint sich auf Fritz zu über­tra­gen. Er gerät unter den Ein­fluss eines bizarren Rit­u­als, das seine Per­sön­lichkeit auszulöschen dro­ht.

Das Buch bein­hal­tet umfan­gre­ich­es Zusatz­ma­te­r­i­al: Neben den Exposés zu den zwei Roma­nen find­en sich die Begleitar­tikel »Hugh Walk­ers LEBENDIG BEGRABEN« und »Hugh Walk­er und der Abgott« von Horst Her­mann von All­wör­den. Weit­er­hin gibt es einen Abriss über die Cov­ergestal­ter der Erstaus­gaben: C.A.M. Thole und Nico­lai Luto­hin (inklu­sive des Abdrucks der Orig­inaltitel­bilder), ver­fasst von Peter Emmerich.

DES TEUFELS MAGIE erscheint bei Emmerich Books & Media und ist als Print­buch zum Preis von 13,95 Euro sowie als eBook für 4,95 Euro erhältlich.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Emmerich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.