Erschienen: Hugh Walker – ZAUBEREI IN TAINNIA

Erschienen: Hugh Walker – ZAUBEREI IN TAINNIA

Cover Zauberei in Tainnia

Bei Emme­rich Books & Media ist vor Kur­zem Hugh Wal­kers (Hubert Straßls) Roman ZAUBEREI IN TAINNIA erschienen:

Hugh Wal­kers MYTHOR: Eine ver­ges­se­ne Vision.

Im Früh­jahr 1979 fiel im Pabel-Ver­lag die Ent­schei­dung für eine neue Fan­ta­sy-Heft­se­rie. Drei Expo­sés wur­den damals ein­ge­reicht, die Ent­schei­dung fiel für Hugh Wal­kers Expo­sé. Hugh Wal­kers ZAUBEREI IN TAINNIA war als Auf­takt der Rei­he MYTHOR geplant. Doch obwohl das fer­ti­ge Werk der Kom­pro­miss zwi­schen den ursprüng­li­chen Ideen des Autors und den Auf­la­gen der Redak­ti­on war, ent­sprach es nicht den Vor­stel­lun­gen der Ver­lags­re­dak­ti­on – und so blieb der Roman lan­ge Zeit unveröffentlicht.

Hugh Wal­ker erin­nert sich: »Ich hat­te Mythor ursprüng­lich als nicht ganz mensch­lich kon­zi­piert. Ein Eltern­teil war ein magi­sches Wesen, dadurch soll­te er ein paar beson­de­re Anla­gen haben, dunk­le Kräf­te, mit denen er fer­tig wer­den muss­te. Das soll­te ihm Gele­gen­heit geben, sich erst zu bewäh­ren, sich zu einem ›guten‹ Hel­den zu ent­wi­ckeln. […] Aber das muss­te ich ändern. Der Ver­lag woll­te gleich den voll­ende­ten Gut­ling und hel­den­haf­ten Hel­den. Ich ließ also den Hel­den sei­ne Ver­gan­gen­heit ver­ges­sen, in der Hoff­nung, sie zu einem spä­te­ren Zeit­punkt zu beleben.«

ZAUBEREI IN TAINNIA, seit­dem nur inner­halb der Fan­sze­ne publi­ziert, liegt erst­mals als Taschen­buch und E‑Book vor. Die Mythor-Fans kön­nen sich nun ein Bild machen, wie Hugh Wal­ker sich »sei­nen« Hel­den vor­ge­stellt hat­te. In der Aus­ga­be ent­hal­ten sind ein zusätz­li­cher Arti­kel von Horst Her­mann von All­wör­den, zwei Inter­views mit Hugh Wal­ker, eine Kar­te von Hel­mut Pesch und eine Bibliografie.

Den Roman erhält man als Druck­werk im For­mat 20,3 x 12,7 cm mit einem Umfang von 164 Sei­ten zum Preis von 8,95 Euro. Die eBook-Ver­si­on kos­tet 1,99 Euro. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det man auch auf der Ver­lags­sei­te.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Emme­rich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Sammlungsauflösung: Horror- und Fantasy-Heftromane

Cover Macabros Nummer vier

Ein Fan und lang­jäh­ri­ger Samm­ler von Heft­ro­ma­nen aus dem Hor­ror- und Fan­ta­sy­bereich (mit Schwer­punkt auf ers­te­rem) löst sei­ne umfang­rei­che Samm­lung auf, sicher­lich sind hier für Inter­es­sier­te eini­ge Schnäpp­chen zu machen und der eige­ne Fun­dus aufzufüllen.

Unter den ange­bo­te­nen Seri­en befin­den sich Klas­si­ker wie DÄMONENKILLER, ZAMORRA, SINCLAIR oder Hohl­beins HEXER eben­so wie LARRY BRENT, MACABROS, MYTHOR oder DRAGON, aber auch unbe­kann­te­re Seri­en sind darunter.

Wer Inter­es­se hat wirft ein­fach einen Blick auf die zuge­hö­ri­ge Web­sei­te, dort sind die kon­kret ange­bo­te­nen Seri­en und wei­te­re Details aufgelistet.

Bild: Cover MACABROS 4

MYTHOR im Taschenbuch bei FanPro

Am Morgen einer neuen Zeit

Erschie­nen in den frü­hen 80ern, war MYTHOR von Pabel die wohl erfolg­reichs­te Fan­ta­sy-Heft­ro­man­se­rie in Deutsch­land, es schrie­ben bekann­te Autoren wie Hugh Wal­ker (ali­as Hubert Straßl), Hans Knei­fel, Peter Ter­rid, Horst Hoff­mann und Hubert Haen­sel, Namen von denen die meis­ten einem PERRY RHO­DAN-Leser wohl­be­kannt vorkommen.

Unter dem Seri­en­ti­tel SCHATTENLAND ist bei Fan­pro soeben der ers­te Titel einer MYTHOR-Neu­auf­la­ge im Taschen­buch­for­mat erschie­nen. SCHATTENLAND war auch der Name einer Rei­he von zehn Roman­hef­ten der Serie, die jetzt in fünf Paper­backs neu erste­hen. Num­mer eins stammt von Knei­fel und Wal­ker und trägt den Titel AM MORGEN EINER NEUEN ZEIT.

Sie sind die Über­le­ben­den einer Kata­stro­phe: Hary­ien, Zen­tau­ren und mensch­li­che Krie­ger. Die Wesen bewoh­nen eine von unend­li­chen Wäl­dern bewach­se­ne Gegend, die als Schat­ten­pa­ra­dies oder Schat­ten­land bezeich­net wird. Alle mit­ein­an­der leben sie im Cha­os – und sie lei­den dar­un­ter. In den Näch­ten träu­men sie wir­re, uner­klär­li­che Träu­me von ver­gan­ge­nen und zukünf­ti­gen Zei­ten oder von wun­der­ba­ren Gegenden.
Irgend­wo im Schat­ten­land ver­birgt sich zudem ein töd­li­ches Geheim­nis. Das wis­sen sie, und doch suchen sie nach sei­nem Ursprung – und fin­den einen schla­fen­den Krie­ger. Was sie nicht ahnen kön­nen: Die­ser Krie­ger ist Mythor, der Sohn des Kometen.
Mythor über­leb­te Alu­med­don, die Ent­schei­dungs­schlacht zwi­schen den Her­ren des Lichts und der Fins­ter­nis. Eine unbe­greif­li­che Macht schleu­der­te ihn hin­über in den Mor­gen einer neu­en Zeit …

Erhält­lich ist das Taschen­buch im Buch­han­del oder bei Ama­zon zum Preis von € 8,00.