Marvel: Neue ABC-Serie über Superheldinnen

Marvel: Neue ABC-Serie über Superheldinnen

Mar­vel ist fra­g­los richtig gut im Geschäft: Die Kinofilme des MCU sind Kas­sen­garan­ten, es gibt diverse Serien, unter anderem bei Net­flix, und ger­ade erst wur­den weit­ere für Dis­neys Stream­ing­di­enst angekündigt, sog­ar hochkarätig beset­zt.

Doch auch der Sender ABC möchte nach AGENTS OF S.H.I.E.L.D., dessen Ende abzuse­hen ist und das ohne­hin kein Quotenkönig war, weit­er­hin Mar­vel-Super­helden im Pro­gramm haben.

Oder bess­er gesagt: Super­heldin­nen, denn eine geplante Serie soll sich um weniger bekan­nte weib­liche Fig­uren aus dem Mar­vel-Kon­text drehen. Mit Details hält man sich derzeit noch schw­er zurück (wie so oft), bekan­nt ist aber schon, dass Allan Hein­berg als Autor und möglicher­weise Pro­duzent agieren wird. Das Bemerkenswerte daran: Hein­berg hat­te für DC Plot und Drehbuch zu WONDER WOMAN geschrieben.

Um welche Heldin(nen) es gehen soll ist derzeit genau­so unbekan­nt wie die Antwort auf die Frage, ob die neue Show wie S.H.I.E.L.D. im MCU spie­len wird.

Logo Mar­vel Stu­dios Copy­right Mar­vel Stu­dios

Poster: CHILLING ADVENTURES OF SABRINA

Poster: CHILLING ADVENTURES OF SABRINA

Am 26. Okto­ber 2018 startet bei Net­flix eine neue Serie um SABRINA THE TEENAGE WITCH (so der Titel der alten Show, in Deutsch­land als SABRINA – TOTAL VERHEXT) mit dem Titel THE CHILLING ADVENTURES OF SABRINA. Es han­delt sich um ein Reboot der alten Show, dies­mal spie­len beispiel­sweise Kier­nan Ship­ka  (als Sab­ri­na), Lucy DavisTati GabrielleMiran­da Otto und Richard Coyle.

Net­flix spendiert dazu ein neues Poster:

Pro­mo­poster THE CHILLING ADVENTURES OF SABRINA Copy­right Net­flix

BBC genehmigt zweite Staffel von HIS DARK MATERIALS (Der Goldene Kompass)

BBC genehmigt zweite Staffel von HIS DARK MATERIALS (Der Goldene Kompass)

Obwohl die Pro­duk­tion der ersten Staffel ihrer Serie HIS DARK MATERIALS (nach Philip Pull­mans Fan­ta­sy-Trilo­gie THE GOLDEN COMPASS, The Sub­tle Knife und The Amber Spy­glass) noch nicht abgeschlossen ist, scheint der Sender BBC von einem Erfolg überzeugt zu sein.

Denn wie soeben ver­lautete, hat man beim englis­chen Sender bere­its eine zweite Sea­son der Show genehmigt, diese wird acht Fol­gen umfassen. Derzeit ist noch völ­lig unklar, wie sich die Büch­er der Trilo­gie auf die Staffeln verteilen wer­den, es ist also dur­chaus möglich, dass es eine Sea­son pro Buch geben wird.

Es spie­len unter anderem Dafne Keen (LOGAN), James McAvoy (X-MEN), Ruth Wil­son (THE AFFAIR) und Lin-Manuel Miran­da. Geschrieben wird die Show von Jack Thorne (THE FADES, ELECTRIC DREAMS), Regie führt beispiel­sweise Tom Hoop­er (Les Mis­érables).

Ein Pre­mieren­da­tum für die erste Staffel von HIS DARK MATERIALS gibt es derzeit noch nicht.

Szenen­fo­to aus dem Film THE GOLDEN COMPASS (2007) Copy­right New Line Cin­e­ma und Warn­er Bros.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Apple macht FOUNDATION-Serie nach Asimov

Apple macht FOUNDATION-Serie nach Asimov

HBO hat­te es ver­sucht (und davor Fox, Warn­er und Sony), aber vergeigt, erst sollte Christo­pher Nolann, dann David S. Goy­er und Josh Fried­man eine Serien-Umset­zung von Isaac Asi­movs FOUN­DA­TION-Rei­he für den Kabelka­nal real­isieren. Doch daraus wurde nichts und die rechte ver­fie­len.

Jet­zt hat Apple zuge­grif­f­en. Dead­line meldet, dass immer noch  Goy­er und Fried­man die Showrun­ner für Sky­dance Tele­vi­sion sind, die pro­duzieren das Ganze für den Tech-Gigan­ten. Was ich unschön finde, denn das kön­nte bedeuten, dass Apple-Nutzer sie erst ein­mal exk­lu­siv zu sehen bekom­men. Weit­ere aus­führende Pro­duzen­ten sind David Elli­son, Dana Gold­berg und Mar­cy Ross, sowie Asi­movs Tochter Robyn Asi­mov.

Apple hat für die erste Sea­son direkt zehn Episo­den bestellt, ohne sich erst einen Piloten anse­hen zu wollen. Einen Start­ter­min gibt es derzeit eben­so wenig wie Infor­ma­tio­nen zu Beset­zung, Regie, oder Drehbuchau­toren.

Bild: Isaac Asi­mov, von Rowe­na Mor­rill, GFDL, aus der Wikipedia

Bestätigt: Captain Picard kehrt zurück

Bestätigt: Captain Picard kehrt zurück

Der aufmerk­same Leser von Phan­taNews wird bere­its die Nachricht­en gese­hen haben, die Gerüchte beschrieben, dass der britis­che Schaus­piel­er Patrick Stew­art seine Rolle als Cap­tain Picard nochmals aufnehmen wird. Beim let­zten Mal hieß es bere­its, es sei alles weitest­ge­hend in trock­e­nen Tüch­ern, es müssten nur noch die Verträge unterze­ich­net wer­den.

Jet­zt wurde die neue Serie mit Picard offiziell seit­ens des Schaus­piel­ers und der Ver­ant­wortlichen bei CBS bestätigt. Stew­art tauchte bei ein­er STAR TREK-Con­ven­tion in Las Vegas während eines Pan­els von Kurtz­man als Über­raschungs­gast auf. Einen Auss­chnitt des Auftritts kann man sich bei Twit­ter anse­hen.

Das Ganze soll 20 Jahre nach dem Ende von THE NEXT GENERATION spie­len und »einen neuen Abschnitt im Leben von Picard zeigen«.

Ich würde nicht davon aus­ge­hen, dass wir wieder eine Show mit zig Staffeln zu sehen bekom­men wer­den und tippe eher auf eine Minis­erie mit über­greifen­d­em Hand­lungs­bo­gen. Ich würde aber ziem­lich sich­er von Gas­tauftrit­ten des Rests der TNG-Crew aus­ge­hen wollen, und vielle­icht bekom­men wir auch Fig­uren aus DEEP SPACE 9 oder VOYAGER zu sehen.

Aus­führen­der Pro­duzent ist Alex Kurtz­man.

Einen Start­ter­min für die neue Serie, die auf CBS All Access laufen soll, gibt es aktuell noch nicht. Ich bin ziem­lich sich­er, dass man sie nach dem Start zeit­nah bei Net­flix oder Ama­zon Video wird sehen kön­nen.

Szenen­fo­to Partick Stew­art als Cap­tain Picard Copy­right CBS

Neue Details zu Patrick Stewart, der wieder Captain Picard spielen soll

Neue Details zu Patrick Stewart, der wieder Captain Picard spielen soll

Wie neulich berichtet gab es Gerüchte, dass der inzwis­chen 77-jährige Sir Patrick Stew­art erneut die ikonis­che Rolle des Cap­tain Jean-Luc Picard übernehmen kön­nte. Das verdichtet sich ger­ade.

Alex Kurtz­man hat ger­ade einen Fün­f­jahres­deal mit CBS geschlossen, um neue STAR TREK-Serien und andere For­mate fürs Fernse­hen zu pro­duzieren. Eins der Pro­jek­te ist dabei offen­bar eine Serie um Picard, bei der Stew­art die Rolle wieder aufnehmen soll. Es kön­nte sich um eine Minis­erie, eine einzelne Staffel, oder auch etwas Län­geres han­deln, das ist noch offen. Möglicher­weise lei­ht der Schaus­piel­er auch seine Stimme für ani­mierte Serien.

Quellen in LA bestäti­gen aber, dass sich die Pro­tag­o­nis­ten sich nach Gesprächen  bere­its einig sind, und nur noch abschließende Details gek­lärt wer­den müssen. Es soll »in Kürze« zu ein­er Ankündi­gung kom­men, und die Serie soll bere­its in 2019 starten, wenn alles so kommt wie erwartet.

CBS hat­te mit STAR TREK DISCOVERY einige Hard­core-Fans ver­grätzt, aber alles in allem war die neue Serie äußerst erfol­gre­ich, da wun­dert es zum einen nicht, dass der Sender mehr Geld mit dem Fran­chise ver­di­enen möchte, und dass man zum anderen diese Fans mit einem eher klas­sis­chen TREK-Ansatz ver­söh­nen möchte.

Szenen­fo­to Partick Stew­art als Cap­tain Picard Copy­right CBS

Matt Groenings DISENCHANTMENT startet im August bei Netflix

Matt Groenings DISENCHANTMENT startet im August bei Netflix

Die let­zte neue TV-Serie vom SIMP­SONS-Mach­er Matt Groen­ing war FUTURAMA, und das ist schon einige Zeit her. Fans dür­fen sich jet­zt auf DISENCHANTMENT freuen, die neue Show, die das Trope Fan­ta­sy ordentlich durch den Kakao ziehen wird. Und da sehe ich mehr als reich­lich Optio­nen – dank GAME OF THRONES und Co.

DISENCHANTMENT ver­fol­gt die Aben­teuer der dauer­bezecht­en Prinzessin Bean (gesprochen von Abbi Jacob­son)  und ihrer bei­den Begleit­er, den quirli­gen Elf Elfo (Nat Fax­on) und den Dämo­nen Luci (Eric Andre). In weit­eren Rollen sind zu hören: John DiMag­gio, Bil­ly West, Mau­rice LaMarche, Tress Mac­Neille, David Her­man, Matt Berry, Jeny Bat­ten, Rich Fulcher, Noël Field­ing und Lucy Mont­gomery.

Groen­ing sagte zur Serie:

Es geht um Leben und Tod, Liebe und Sex, wie man es schafft in ein­er Welt voller Idioten das Lachen nicht zu ver­lieren, und nicht auf das zu hören, was Älteste, Zauber­er und andere Trot­tel dir erzählen wollen.

DISENCHANTMENT startet am 17. August ein Jahr nach der Ankündi­gung bei Net­flix – pünk­tlich zum Release der näch­sten WORLD OF WAR­CRAFT-Erweiterung BATTLE FOR AZEROTH (wen­ngle­ich ich da keine Zusam­men­hänge sehen will).

Pro­mo­grafik DISENCHANTMENT Copy­right The Ulu­lu Com­pa­ny

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V-WARS

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V-WARS

Vam­pire scheinen als The­ma immer noch nicht aus­ge­di­ent zu haben: Ian Somer­halder, der in acht Staffel der VAMPIRE DIARIES auf CW einen Blut­sauger gespielt hat, wech­selt auf Net­flix die Seit­en:

In der Serie V-WARS spielt Somer­halder laut Dead­line Dr. Luther Swann, dessen bester Fre­und Michael Fayne durch ein mys­ter­iös­es Unglück in ein mörderisches Mon­ster ver­wan­delt wird, das sich von men­schlichem Blut ernährt. Swann ist nicht lange allein, denn während immer mehr Men­schen in Blut­sauger ver­wan­delt wer­den, teilt sich die Welt in zwei Frak­tio­nen: Men­schen gegen Vam­pire. Während Swann ver­sucht zu ver­ste­hen was geschehen ist, wird Fayne der Anführer der Vam­pire.

Das Ganze wird für Net­flix pro­duziert, die Serie soll zehn ein­stündi­ge Episo­den umfassen. Ver­mut­lich mit der Option auf mehr, denn die zugrund­liegende gle­ich­namige Com­ic-Rei­he von Jonathan Maber­ry, die bei IDW erschienen ist (erster Band 2012), umfasst mehrere Teile.

Brad Turn­er(24, HOMELAND)  wird bei der Pilotepisode Regie führen, William Lau­rin (PINKERTONS) und Glenn Davis (PINKERTONS) agieren als Showrun­ner. Einen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Bild Ian Somer­halder von Gab­boT, aus der Wikipedia, CC BY-SA

[aar­tikel titel=»V-Wars 1, deutsch« medium=»Comic«]3864255783[/aartikel]
[aar­tikel titel=»V-Wars 1, englisch« medium=»Comic«]1631400630[/aartikel]

Trailer: Amazon-Miniserie PICKNICK AM VALENTINSTAG

Trailer: Amazon-Miniserie PICKNICK AM VALENTINSTAG

PICNIC AT HANGING ROCK ist ein Roman von der aus­tralis­chen Autorin Joan Lind­say aus dem Jahr 1969, der im Jahr 1975 von Peter Weit in einen gle­ich­nami­gen Film adap­tiert wurde. Deutschen ist bei­des ver­mut­lich eher unter dem hiesi­gen Titel bekan­nt: PICKNICK AM VALENTINSTAG.

Ama­zon hat daraus eine Minis­erie gemacht.

Am Valentin­stag des Jahres 1900 brechen drei Stu­dentin­nen und eine Lehrerin zum Hang­ing Rock auf, ein­er geol­o­gis­chen For­ma­tion im aus­tralis­chen Bun­desstaat Vic­to­ria. Als sie ver­schwinden kommt es zu ein­er groß angelegten Suche und es stellen sich Fra­gen danach, ob ein Ver­brechen vor­liegt, oder sog­ar über­natür­liche Umstände eine Rolle spie­len.

Natal­ie Dormer (GAME OF THRONES) spielt die Lehrerin Mrs. Apple­gate, in weit­eren Rollen sind zu sehen: Lola BessisLily Sul­li­vanInez Cur­rõHar­ri­son Gilbert­son und Emi­ly Gruhl. Zwei Episo­den wur­den von Alice Addi­son geschrieben, vier von Beat­rix Chris­t­ian. Aus­führende Pro­duzen­ten sind Jo PorterAntho­ny Ellis und Pen­ny Win.

In den USA startet die sech­steilige Serie auf Ama­zon Video am 25. Mai 2018 starten, ob und wann sie bei uns zu sehen sein wird kon­nte ich bish­er nicht her­aus­find­en.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hulu: LOCKE & KEY-Pilot abgelehnt

Hulu: LOCKE & KEY-Pilot abgelehnt

LOCKE & KEY ist ursprünglich eine Rei­he von Hor­ror-Graph­ic Nov­els, erson­nen vom Autor Joe Hill (dem Sohn von Stephen King) und dem Kün­stler Gabriel Rodríguez. Man ver­fol­gt die Aben­teuer von drei Geschwis­tern, die nach dem Tod ihres Vaters in ihr Fam­i­lien­heim zurück­kehren und fest­stellen müssen, dass es voller mys­ter­iös­er Geheimnisse ist – und Schlüs­sel enthält, die Türen öff­nen, welche ins Über­natür­liche führen.

Wie die Schaus­pielerin Saman­tha Math­is jet­zt aus­sagte wurde tat­säch­lich wie vor einem Jahr angekündigt ein Pilot für den Abo-Stream­ing­di­enst Hulu pro­duziert, die haben nach Ansicht des­sel­ben aber abgewunken und kein grünes Licht für eine Serienum­set­zung gegeben.

Das ist eine schlechte Nachricht für Fans des Stoffes, muss allerd­ings nicht das endgültige Aus bedeuten, denn je nach Gemen­ge­lage bei den Recht­en kön­nte vielle­icht ein ander­er Sender oder Stream­ing­di­enst noch Inter­esse zeigen.

Eine Fernse­hum­set­zung des Stoffes ist bere­its seit 2010 im Gespräch, hat abge­se­hen vom jet­zt abgelehn­ten Pilot bish­er allerd­ings zu nichts geführt.

Pro­mo­grafik LOCKE & KEY Copy­right IDW Pub­li­ca­tions

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bestätigt: TRAVELERS Staffel 3

Bestätigt: TRAVELERS Staffel 3

TRAVELERS ist eine Zeitreis­eserie mit ein­er eher ungewöhn­lichen Prämisse: Reisende aus der Zukun­ft kom­men nicht kör­per­lich in unsere Zeit, es wer­den stattdessen ihre Bewusst­seine in Kör­p­er über­tra­gen, die ger­ade ster­ben. Die Show brauchte ein wenig, um loszuge­hen, wurde dann aber sehenswert. Sie lebt eben­so durch die Frage, welche großen Katas­tro­phen die Reisenden ver­hin­dern müssen, um eine dystopis­che Zukun­ft zu ver­hin­dern, als auch dadurch, dass es ver­schiedene im Stre­it liegende Frak­tio­nen in der Zukun­ft zu geben scheint. Eine weit­ere Facette, die das Ganze inter­es­sant und ungewöhn­lich macht, ist, dass die Bewusst­seine sich mit den neuen Kör­pern und ihrem sozialen Umfeld arrang­ieren müssen, was nicht immer ein­fach ist. Alles in allem sehr kreative Ideen für eine Zeitreis­eserie.

Ursprünglich wird TRAVELERS vom kanadis­chen Sender Show­time pro­duziert, da läuft die Show nicht über­ra­gend gut, aber ganz okay. Im Rest der Welt zeigt der Stream­ing­di­enst Net­flix sie, die pro­duzieren auch mit, und da ist sie offen­bar erhe­blich erfol­gre­ich­er als beim Mut­tersender.

Nicht zulet­zt dieser Fakt dürfte Show­time dazu bewogen haben, dass eine dritte Staffel pro­duziert wer­den wird. Man darf davon aus­ge­hen, dass die dann auch wieder bei Net­flix zu sehen sein wird. ich würde mal von einem Start Ende 2018 aus­ge­hen.

Pro­mo­fo­to TRAVELERS Copy­right Show­time und Net­flix

Trailer: Amazons THE DANGEROUS BOOK FOR BOYS

Trailer: Amazons THE DANGEROUS BOOK FOR BOYS

Bryan Cranston, bekan­nt aus BREAKING BAD, ist ein­er der Pro­duzen­ten der angekündigten Ama­zon-Serie THE DANGEROUS BOOK FOR BOYS, für die es jet­zt einen ersten Trail­er gibt. Sie basiert auf einem gle­ich­nami­gen britis­chen Buch von Conn und Hal Iggulden aus dem Jahr 2007.

Zum Inhalt:

THE DANGEROUS BOOK FOR BOYS dreht sich um einen Junghen namens Wyatt (Gabriel Bate­man) und seine Brüder Dash (Drew Pow­ell) und Liam (Kyan Zielin­sky), die um ihrer ver­stor­be­nen Vater (Chris Dia­man­topou­los) trauern. In der Hoff­nung sie abzu­lenken und ein wenig aufzuheit­ern, über­re­icht ihnen ihre Mut­ter (Erinn Hayes) ein Erb­stück in Form ein­er Aus­gabe des DANGEROUS BOOK FOR BOYS. Uner­warteter­weise trans­portiert das Buch Wyatt und die anderen in ver­schiedene Fan­tasiewel­ten mit unter­schiedlichen Szenar­ien. Dort tre­f­fen sie den Vater wieder, der ihnen prak­tis­che Tipps fürs Leben gibt und fürs Leben notwendi­ge Fähigkeit­en ver­mit­telt.

Aus­führende Pro­duzen­ten neben Cranston sind James DegusMichael Glou­ber­man und Greg Mot­to­la. Neben Ama­zon pro­duzierten Moon Shot Enter­tain­ment und Sony Pic­tures Tele­vi­sion. Cranston ist als Pro­duzent für Genre-Serien umtriebig, er hat­te das beispiel­sweise auch bere­its bei PHILIP K. DICK’S ELECTRIC DREAMS getan.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.