Sandra Bullock produziert REBORN für Netflix

Sandra Bullock produziert REBORN für Netflix

Nach dem Erfolg von BIRD BOX arbei­tet San­dra Bullock wei­ter mit Net­flix zusam­men. Sie pro­du­ziert näm­lich einen Film namens REBORN. Der basiert auf dem Mil­lar­ver­se von Miles Mil­lar (KINGSMEN, KICK-ASS), genau­er gesagt auf dem gleich­na­mi­gen Comic von Mil­lar und BAT­MAN-Künst­ler Greg Capullo.

REBORN dreht sich um eine Acht­zig­jäh­ri­ge namens Bon­nie Black, die in einem Kran­ken­haus in Man­hat­tan stirbt, und  danach deut­lich ver­jüngt in der Jen­seits­welt Adys­tria wie­der­ge­bo­ren wird, ein Land vol­ler magi­scher Krea­tu­ren und Dra­chen, wo Gut und Böse einen ewi­gen Krieg füh­ren. Sie fin­det dort alte Freun­de und Per­so­nen die sie lieb­te, nur nicht den vor ihr ver­stor­be­nen Ehe­mann. Mit einem Schwert aus­ge­rüs­tet macht sie sich zusam­men mit ihrem Vater auf eine Quest durch das durch Kämp­fe ver­wüs­te­te Land, um ihren Mann zu fin­den.

Die Gra­phic Novel REBORN trägt die Berei­chung »Volu­me 1«, man darf also davon aus­ge­hen, dass es sich zumin­dest dabei um einen Mehr­tei­ler han­deln wird.

Der­zeit befin­det sich San­dra Bullock in Ver­hand­lun­gen, ob sie mög­li­cher­wei­se auch die Haupt­rol­le über­neh­men wird. Neben Bullock pro­du­zie­ren Roy Lee und Miri Yoon für Ver­ti­go Enter­tain­ment, Mil­lar und Capullo sind aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten.  Chris McK­ay (THE LEGO BATMAN MOVIE) soll Regie füh­ren.

Cover REBORN Copy­right Image Comics

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erster Blick auf Charlies neue Engel am Set

…und so sehen sie aus, die drei neu­en Engel für Char­lie im Remake der Serie aus den 1970ern. Es han­delt sich um Bil­der vom Set und zu sehen sind die drei Haupt­dar­stel­le­rin­nen Min­ka Kel­ly (500 DAYS OF SUMMER), Racha­el Tay­lor (TRANSFORMERS) und Annie Ilon­zeh (PERCY JACKSON).

Die Neu­auf­la­ge des Klas­si­kers stammt von den ehe­ma­li­gen SMALL­VIL­LE-Machern Miles Mil­lar und Al Gough. Die neu­en Engel­chen sind ehe­ma­li­ge Kri­mi­nel­le und bekom­men die Mög­lich­keit sich rein­zu­wa­schen, indem sie Mis­sio­nen für den gesichts­lo­sen Mann aus dem Lau­spre­cher durch­füh­ren. Es bleibt zu hof­fen, dass sich die Serie in Sachen Humor am Ori­gi­nal (und an den Fil­men) ori­en­tiert und nicht ver­zwei­felt ver­sucht, nur eine wei­te­re Kri­mi­se­rie abzu­lie­fern.

Auf­grund der mir nicht ganz kla­ren Urhe­ber­ver­hält­nis­se der Bil­der ver­zich­te ich dar­auf, sie hier abzu­bil­den und spen­die­re statt­des­sen einen Link.

Creative Commons License

Bild: Logo der ori­gi­na­len CHARLIE’S ANGELS, Copy­right ABC

Trailer: I AM NUMBER FOUR

Noch­mal Dream­Works. Neben dem einen Arti­kel wei­ter unten gezeig­ten REAL STEEL erfreut man die Phan­tas­tik-Fans auch noch mit einem Trai­ler zu I AM NUMBER FOUR, der bereits im Febru­ar 2011 in den US-Kinos star­tet.

Drei sind tot, wer ist Num­mer Vier? Die Geschich­te dreht sich um einen außer­ge­wöhn­li­chen Teen­ager namens John Smith (Alex Pet­ty­fer), der vor erbar­mungs­lo­sen Fein­den auf der Flucht ist, die aus­ge­sandt wur­den, ihn zu töten. Wäh­rend er stän­dig sei­ne Iden­ti­tät wech­selt und mit sei­nem Beschüt­zer Hen­ri (Timo­thy Oly­phant) von Stadt zu Stadt zieht, ist er immer ein Außen­sei­ter. In einer klei­nen Stadt in Ohio ver­än­dert sich dann aber sein Leben, denn er fin­det sei­ne ers­te Lie­be (Dian­na Agron) und muss fest­stel­len, dass er mäch­ti­ge Super­kräf­te ent­wi­ckelt – und dass es ande­re wie ihn gibt…

Im Regie­stuhl sitzt D. J. Caru­so (EAGLE EYE, DISTURBIA), es spie­len Alex Pet­ty­fer, Timo­thy Oly­phant, Tere­sa Pal­mer, Dian­na Agron, Kevin Durand und Call­an McAu­lif­fe. Das Dreh­buch stammt von den SMALL­VIL­LE-Erfin­dern Al Gough und Miles Mil­lar sowie von Mar­ti Noxon.

Creative Commons License
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.