Trailer: CHARLIE’S ANGELS

Trailer: CHARLIE’S ANGELS

Zur nächs­ten Inkar­na­ti­on von CHARLIE’S ANGELS im Kino gibt es einen ers­ten Trai­ler. Dies­mal ist die Town­send-Detek­tei ein welt­wei­tes Unter­neh­men – und es gibt über­all auf der Welt Engel­chen und Bos­leys. Sieht für mich jetzt irgend­wie nicht nach dem ganz gro­ßen Wurf aus, aber könn­te trotz­dem ganz wit­zig wer­den. Ich habe mir die deut­sche und die eng­li­sche Fas­sung des Trai­lers ange­se­hen, die deut­sche geht gar nicht, da bleibt der gesam­te Witz auf der Stre­cke.

Es spie­len Kris­ten Ste­wart, Nao­mi Scott, Ella Balins­ka, Eliza­beth Banks (als Bos­ley, sie führ­te auch Regie und schrieb am Dreh­buch mit), Luis Gerar­do Mén­dezJona­than TuckerNoah Cen­ti­neoDji­mon Houn­sou (als Bos­ley) und Patrick Ste­wart (als Bos­ley).

Deut­scher Kino­start ist am 28. Novem­ber 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

CHARLIE’S ANGELS-Update: Patrick Stewart ist auch Bosley

CHARLIE’S ANGELS-Update: Patrick Stewart ist auch Bosley

Ges­tern habe ich über ein Film­pro­jekt berich­tet, das CHARLIE’S ANGELS im Kino reboo­ten soll. Da hieß es, dass Regis­seu­rin Eliza­beth Banks auch einen weib­li­chen Bos­ley spie­len soll. Heu­te gibt es eine Über­ra­schung zu dem The­ma:

Patrick Ste­wart ist Bos­ley.

Eigent­lich soll­te der Satz auf »eben­falls Bos­ley« enden, denn auch Banks behält die Rol­le. Man darf jetzt ver­mu­ten, dass sie viel­leicht Vater und Toch­ter dar­stel­len … Das Gan­ze ist noch nicht völ­lig in tro­cke­nen Tüchern, aber der Hol­ly­wood Repor­ter berich­tet von »abschlie­ßen­den Gesprä­chen«, das bedeu­tet nor­ma­ler­wei­se, dass man sich bereits wei­test­ge­hend einig ist.

In die­sem neu­en Ansatz ist die Town­send Agen­cy eine Orga­ni­sa­ti­on die welt­weit agiert und rund um den Glo­bus Engel-Teams im Ein­satz hat. Das könn­te natür­lich auch bedeu­ten, dass alle die­se Teams einen »Bos­ley« haben. Span­nend.

Man hät­te fast schon anneh­men kön­nen, dass der 78-jäh­ri­ge Sir Patrick Ste­wart im Ruhe­stand ist, und dann legt der noch­mal rich­tig los … Bewun­derns­wert.

CHARLIE’S ANGELS wird am 27. Sep­tem­ber 2019 in die  US-Kinos kom­men.

Bild Patrick Ste­wart 2017 von Maxi­mi­li­an Bühn, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA, Bear­bei­tung von mir

Noch’n Reboot: CHARLIE’S ANGELS

Noch’n Reboot: CHARLIE’S ANGELS

 

Ursprüng­lich gab es eine TV-Serie Ende der 70er, Anfang der 80er, danach zwei erfolg­rei­che (und wit­zi­ge) Kino­fil­me (2000 und 2003), und 2011 ein nicht erfolg­rei­cher Ver­such, eine neue Fern­seh­show über CHARLIE’S ANGELS zu eta­blie­ren (das war auch wirk­lich schlecht).

Jetzt ist ein neu­er Film in Arbeit. Eliza­beth Banks (HUNGER GAMES) wird nicht nur am Dreh­buch mit­schrei­ben und Regie füh­ren, son­dern auch einen weib­li­chen Bos­ley spie­len. Die drei Engel wer­den dar­ge­stellt von Kris­ten Ste­wart (SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN), Nao­mi Scott (POWER RANGERS) und Ella Balins­ka (INSPECTOR BARNABY).

Aber es wird offen­bar noch viel mehr weib­li­che Prot­ago­nis­ten zu sehen geben, denn Ste­wart offen­bar­te in einem Inter­view mit Varie­ty, dass es ein welt­wei­tes Netz­werk von Engeln gibt, die zusam­men arbei­ten und sich gegen­sei­tig hel­fen. Inter­es­san­ter Ansatz, der vor allem eine Men­ge Mög­lich­kei­ten öff­net, wei­te­re Fil­me mit ande­ren Dar­stel­lern zu zei­gen, bei denen die bis­he­ri­gen trotz­dem auf­tre­ten kön­nen. Mit dem Kon­zept wäre sogar eine neue Fern­seh­se­rie denk­bar.

US-Kino­start der neu­en CHARLIE’S ANGELS-Inter­pre­ta­ti­on soll am 27. Sep­tem­ber 2019 sein.

Logo CHARLIE’S ANGELS Copy­right Sony Home Enter­tain­ment

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

CHARLIE’S ANGELS: Noch ein Kinofilm

CHARLIE’S ANGELS: Noch ein Kinofilm

Bei Sony Pic­tures ist schon län­ger geplant, Char­lies Engel noch­mal auf die Kino­lein­wand zu brin­gen, bis­her ist da aber nicht wirk­lich etwas draus gewor­den. Aber das Gan­ze ist nach wie vor am Köcheln und scheint sich nun zu kon­kre­ti­sie­ren.

Seit eini­ger Zeit ist bekannt, dass Eliza­beth Banks Regie bei CHARLIE’S ANGELS füh­ren soll. Jetzt heißt es aus Insi­der­krei­sen, dass Janel­le Monáe (HIDDEN FIGURES) eine der Haupt­rol­len über­neh­men soll, obwohl offi­zi­ell noch kei­ne Ver­hand­lun­gen begon­nen wur­den.

Das Dreh­buch wird soeben von Car­lo Ber­nard und Doug Miro (NARCOS TV-Serie) neu geschrie­ben, basie­rend auf einer frü­he­ren Ver­si­on von Evan Spi­lio­to­pou­los (BEAUTY AND THE BEAST).

Wei­ter­hin heißt es, man peilt bei Sony den 7. Juni 2019 für den Kino­start von CHARLIE’S ANGELS an, aber auch das ist bis­her unbe­stä­tigt.

Die letz­ten bei­den Engel-Fil­me sind bereits etwas her, sie erschie­nen 2000 und 2003, pro­du­ziert unter ande­rem von Drew Bar­ry­mo­re.

Pro­mo­gra­fik CHARLIE’S ANGELS Copy­right Sony Pic­tures

 

 

Erster Blick auf Charlies neue Engel am Set

…und so sehen sie aus, die drei neu­en Engel für Char­lie im Remake der Serie aus den 1970ern. Es han­delt sich um Bil­der vom Set und zu sehen sind die drei Haupt­dar­stel­le­rin­nen Min­ka Kel­ly (500 DAYS OF SUMMER), Racha­el Tay­lor (TRANSFORMERS) und Annie Ilon­zeh (PERCY JACKSON).

Die Neu­auf­la­ge des Klas­si­kers stammt von den ehe­ma­li­gen SMALL­VIL­LE-Machern Miles Mil­lar und Al Gough. Die neu­en Engel­chen sind ehe­ma­li­ge Kri­mi­nel­le und bekom­men die Mög­lich­keit sich rein­zu­wa­schen, indem sie Mis­sio­nen für den gesichts­lo­sen Mann aus dem Lau­spre­cher durch­füh­ren. Es bleibt zu hof­fen, dass sich die Serie in Sachen Humor am Ori­gi­nal (und an den Fil­men) ori­en­tiert und nicht ver­zwei­felt ver­sucht, nur eine wei­te­re Kri­mi­se­rie abzu­lie­fern.

Auf­grund der mir nicht ganz kla­ren Urhe­ber­ver­hält­nis­se der Bil­der ver­zich­te ich dar­auf, sie hier abzu­bil­den und spen­die­re statt­des­sen einen Link.

Creative Commons License

Bild: Logo der ori­gi­na­len CHARLIE’S ANGELS, Copy­right ABC

Neue CHARLIE’S ANGELS fürs Fernsehen

Nach­dem CBS mit HAWAII FIVE‑0 gezeigt hat­te, wie man erfolg­reich Seri­en aus den 70ern im TV recy­clen kann, will sich ABC eben­falls nicht lum­pen las­sen und plant eine moder­ni­sier­te Fas­sung von CHARLIE’S ANGELS. Eben­falls nicht ganz unschul­dig dar­an dürf­te mög­li­cher­wei­se der Erfolg der bei­den Kino­fil­me mit Drew Bar­ry­mo­re, Lucy Liu und Came­ron Diaz gewe­sen sein.

Fol­ge­rich­tig wird Drew Bar­ry­mo­re laut Enter­tain­ment Wee­kly die neue Fas­sung der DREI ENGEL FÜR CHARLIE dann auch pro­du­zie­ren und zwar zusam­men mit Leo­nard Gold­berg, Nan­cy Juvo­nen und Sony Pic­tures TV. Das Maga­zin berich­tet wei­ter, dass man sich in Ver­hand­lun­gen mit Mark Piz­nar­ski (GOSSIP GIRL, NYPD BLUE) befin­det, denn die­ser soll die Regie bei einem Pilot über­neh­men.

Im Fal­le von HAWAII FIVE‑0 hat eine neue Genera­ti­on über­nom­men, der Sohn des alten McGar­rett spielt die Haupt­rol­le. Wenn man das ähn­lich bei den ENGELCHEN eben­falls durch­führt, kann das was wer­den, denn dass die Prot­ago­nis­tin­nen durch­aus aus­tausch­bar sind, wis­sen wir bereits aus der Serie und den bei­den Fil­men.

Die neu­en Engel sol­len ihre Aben­teu­er übri­gens nicht in Los Ange­les erle­ben, son­dern zie­hen nach Mia­mi um. Über die Beset­zung wur­de noch nichts gesagt; der Erfolg dürf­te ins­be­son­de­re mit sym­pa­thi­schen Haup­dar­stel­le­rin­nen ste­hen und fal­len…

Creative Commons License

Logo CHARLIE’S ANGELS (TV) Copy­right ABC & Sony Pic­tures TV