Patrick Stewart

Kurzkritik – STAR TREK: PICARD S03E01 – THE NEXT GENERATION

Was hat­ten die Fans für Hoff­nun­gen in STAR TREK: PICARD gesetzt. Und dann fing die ers­te Staf­fel gran­di­os an, um dann lei­der sehr schnell genau­so gran­di­os zu schei­tern. Die Ver­ant­wort­li­chen hat­ten es sich zu ein­fach gemacht und auch das Ein­bau­en von Ele­men­ten aus DISCOVERY fühl­te sich äußerst auf­ge­setzt an. Vom hane­bü­che­nen Dreh­buch ab unge­fähr der Mit­te der Staf­fel wol­len wir lie­ber mal gar nicht reden. Zuge­ben muss frau aller­dings, dass es den­noch durch­aus sehens­wer­te schau­spie­le­ri­sche Ein­zel­leis­tun­gen gab.

Staf­fel zwei fand ich ganz okay, auch wenn sie mal wie­der den uralten Geld­spar-Trick anwand­ten, die Hand­lung in unse­re Jetzt­zeit zu ver­le­gen. Davon abge­se­hen war das nicht über­ra­gend, aber auch nicht voll­kom­men schlecht, ich fand es als TV-Unter­hal­tung schon in Ord­nung, ins­be­son­de­re im Ver­gleich mit Sea­son eins.

Jetzt also Staf­fel drei, mit der Ankün­di­gung, dass die rest­li­che Crew der Enterprise‑D aus der Serie THE NEXT GENERATION zurück kommt.

Nach Anse­hen der ers­ten Epi­so­de bin ich eigent­lich guter Din­ge. Ja, das besteht zu nahe­zu 100% aus Fan­ser­vice für TNG-Fan­in­nen. Aber das geht durch­aus in Ord­nung, ins­be­son­de­re wenn sich auch noch eine span­nen­de und wirk­lich anspre­chend insze­nier­te Epi­so­de dar­aus ergibt, die bis­her durch­aus mit den epi­sche­ren TNG-Fol­gen oder den TNG-Kino­fil­men mit­hal­ten kann.

Ins­be­son­de­re die Inter­ak­ti­on zwi­schen Ste­warts Picard und Fra­kes´ Riker, mit zahl­lo­sen Sprü­chen, macht viel Freu­de. Aber auch ande­re Details erfreu­en, wenn ein altes STAR TREK-Tro­pe kon­ter­ka­riert wird und ein Admi­ral und ein Cap­tain eben nicht »mal eben« ein Schiff klau­en können.

An man­chen Stel­len tra­gen sie den Fan­ser­vice für mei­nen Geschmack ein wenig zu dick auf, bei­spiels­wei­se wenn sie musi­ka­lisch James Hor­ner chan­neln, um aus der auf­ge­mot­zen Erd­or­bit-Sta­ti­on zu flie­gen und dabei auch STAR TREK II und III deut­lich zitie­ren. Oder war­um die neue USS TITAN (»Neo Con­sti­tu­ti­on Class« offen­sicht­lich mit einer Refit-Enter­pri­se Unter­tas­sen­sek­ti­on zusam­men­ge­kit­bas­hed wur­de)? Auch dass sie für den Abspann ein­fach mal die Musik aus FIRST CONTACT nut­zen, fand ich dann doch etwas befremd­lich, aber viel­leicht wol­len sie uns damit etwas sagen …

Aber abge­se­hen von dem leicht über­trie­be­nen Fan­ser­vice war ich von der ers­ten Fol­ge sehr ange­tan und freue mich dar­auf, wie es wei­ter geht. Hof­fen wir nur, dass das so bleibt und nicht wie in der ers­ten Staf­fel nach einem gran­dio­sen Start eben­so gran­di­os abstürzt.

Pro­mo­fo­tos Copy­right Para­mount & CBS

Trailer: STAR TREK: PICARD Staffel 3

Mit­te Febru­ar ist es so weit: Die drit­te Staf­fel STAR TREK: PICARD kommt auf die Bild­schir­me – zumin­dest wenn man bereit ist, einem Strea­ming­dienst Geld dafür hin­ter­her zu wer­fen. Um den Fan­ser­vice voll­stän­dig zu machen, tre­ten dies­mal auch sämt­li­che rele­van­ten Cha­rak­te­re aus THE NEXT GENERATION neben der titel­ge­ben­den Figur auf.

Offen­bar hat man Riker und Worf neue deut­sche Syn­chron­spre­cher ver­passt, da ich das aber eh im eng­li­schen Ori­gi­nal anse­he, tan­giert mich das nur am Rande.

In den USA ist die ers­te Fol­ge am 16. Febru­ar zu sehen, bei uns einen Tag spä­ter bei Ama­zon Prime Video.

Die drit­te Staf­fel PICARD ist die letz­te, das hat Patrick Ste­wart ein­deu­tig aus­ge­sagt, aller­dings auch gleich Gast­auf­trit­te in even­tu­el­len zukünf­ti­gen Pro­duk­tio­nen nicht ausgeschlossen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Trailer: PICARD Staffel drei

Dass es in der drit­ten Staf­fel STAR TREK: PICARD ein Wie­der­se­hen mit alten Bekann­ten geben wür­de, wuss­ten wir schon aus dem ers­ten Teaser. Dass noch Über­ra­schungs­gäs­te hin­zu kom­men, erfah­ren wir durch den soeben erschie­ne­nen neu­en Trailer.

Das sieht ganz schön dra­ma­tisch aus und nach der bil­lig pro­du­zier­ten Staf­fel zwei (durch den alten Bud­get-ver­klei­nern­den Trick »Zeit­rei­se ins Heu­te«), geht es dies­mal wie­der ins All, wie in den »guten alten Zeiten™«.

Neben Patrick Ste­wart gibt es ein Wie­der­se­hen mit Jona­than Fra­kesMari­na Sir­tisGates McFad­denLeVar Bur­tonMicha­el DornBrent Spi­ner und … Dani­el Davis.

STAR TREK: PICARD star­tet am 16. Febru­ar 2023, lei­der exklu­si­ve auf Paramount+.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Trailer zur zweiten Staffel PICARD

Die ers­te Staf­fel PICARD hat stark ange­fan­gen und dann lei­der eben­so stark nach­ge­las­sen (da half dann auch der Patrick Ste­wart-Bonus nicht mehr). Bei der zwei­ten Sea­son wuss­ten wir bereits, dass Q auf­taucht und dass Guinan dabei sein wird. Ansons­ten gilt mal wie­der die Faust­re­gel: »wenn Du Geld spa­ren wirst, mach in der SF-Serie einen Zeit­sprung in unser Heute«.

Ich bin gern bereit, der Show noch­mal eine Chan­ce zu geben, aber bis­her über­zeugt mich das im Trai­ler Gezeig­te nicht wirk­lich, das sieht schon wie­der so aus, als wür­de man sich bemüht an TNG-Tro­pes ent­lang han­geln, ohne den Geist wirk­lich ein­zu­fan­gen. Und dann spielt auch noch die­se ner­vi­ge Frau Dok­tor wie­der mit …

Die zwei­te Staf­fel PICARD star­tet am 3. März 2022, ver­mut­lich dank der Gier­lap­pen von CBS & Para­mount erneut nur auf Para­mount+ und irgend­wel­chen okkul­ten Strea­mern wie Plu­toTV, der mir ernst­haft Uhr­zei­ten auf­zwin­gen möchte.

A pro­pos »Gier­lap­pen von CBS«: Die haben den Trai­ler auf ihrem eige­nen Kanal ernst­haft mit einer Geo­lo­ca­ti­on ver­se­hen, so dass man ihn in Euro­pa nicht betrach­ten kann. Die haben das Lack Sau­fen nach dem DIS­CO­VERY-Desas­ter offen­sicht­lich immer noch nicht eingestellt.

https://www.youtube.com/watch?v=Rtq9s5azuBU

Trailer: STAR TREK PICARD – Season 2

Es gibt nach dem Mini­teaser einen ers­ter Trai­ler zur zwei­ten Staf­fel STAR TREK PICARD. Die ers­te fing bekann­ter­ma­ßen stark an, um dann gegen Ende und bei der Auf­lö­sung stark nachzulassen.

Bei der zwei­ten Sea­son will man sich offen­bar bei allem bedie­nen, was in TNG gran­di­os war: Q, ande­re Zeit­li­ni­en, Borg, Zeit­rei­sen, um die Zeit­li­nie zu repa­rie­ren, ein Besuch in unse­rer Zeit (und schon wie­der die euge­ni­schen Krie­ge ver­ges­sen [oder ande­re Zeit­li­nie] – zudem bemüht man die­sen Kniff ja auch gern, um Pro­duk­ti­ons­kos­ten zu spa­ren). Es wirkt ein wenig, als habe man tief in der TNG-Kla­mot­ten­kis­te gegra­ben, um etwas zusam­men­zu­rüh­ren, das den Fans gefal­len könn­te, den­noch wirkt das alles in mei­nen Augen etwas – bemüht.

Es bleibt abzu­war­ten, ob der Mix schmack­haft wer­den wird, oder eher eine ver­sal­ze­ne Ploomek-Suppe.

Staf­fel zwei star­tet im Febru­ar 2022.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Neuer Trailer zur zweiten Staffel PICARD

 

Die STAR TREK-Serie PICARD ließ mich arg gespal­ten zurück. Sie fing sehr stark an, han­tier­te mit zahl­lo­sen Fan-Favo­ri­ten und führ­te wirk­lich schö­ne neue Cha­rak­te­re ein. Lei­der ließ sie gegen Ende so stark nach, wie sie ange­fan­gen hat­te. Alles in allem stell­te ich mir am Ende die Fra­ge, war­um Autoren von STAR TREK-Seri­en kei­ne guten Dreh­bü­cher mehr schrei­ben können?

Trotz­dem war PICARD ent­we­der so erfolg­reich, dass es eine zwei­te Staf­fel geben wird, oder man hat­te vor­her schon mal opti­mis­tisch gleich Ver­trä­ge für zwei Sea­sons unter­schrei­ben lassen.

Theo­re­tisch gäbe es einen Trai­ler für Staf­fel zwei, auf Face­book und insta­gram wur­de der von der offi­zi­el­len STAR TREK-Sei­te geteilt, wer auf Zucker­bergs Platt­for­men kei­nen Bock hat, kann ihn sich auch bei der Inter­net Movie Data­ba­se anse­hen (also Ama­zon). Auf You­tube fin­det man den nicht und die Schwach­ma­ten bei CBS neh­men zudem alle Reposts off­line. Was soll das? Es gäbe von Drit­ten ein­ge­stell­te, aber der­zeit nur im beklopp­ten qua­dra­ti­schen ins­ta-For­mat, das will ich hier nie­man­dem zumuten.

So wie es aus­sieht, geht es um eine durch Q oder sonst­wen ver­strub­bel­te Zeit­li­nie. Das hat­ten wir ja noch nie … (und exakt die­ses »the road not taken«-Thema war zen­tra­ler Punkt der letz­ten bei­den TNG-Folgen)

Pro­mo­gra­fik Copy­right CBS/Peacock+

Teaser: STAR TREK PICARD Staffel 2

Die ers­te Staf­fel STAR TREK: PICARD ließ mich etwas rat­los zurück. Sie fing stark an und ließ dann ins­be­son­de­re gegen Ende eben­so stark nach, trotz coo­ler Cha­rak­te­re, diver­ser für alt­ein­ge­ses­se­ne TNG-Fans gran­dio­ser Sze­nen und Auf­trit­te, sowie einem Set­ting, das man eigent­lich gar nicht ver­sau­en konn­te. Trotz­dem hät­te man sich für die Auf­lö­sung deut­lich kom­pe­ten­te­re Dreh­buch­au­to­ren gewünscht. Kön­nen die nicht ein­fach mal Ron Moo­re fragen?

Egal. Die ers­te Staf­fel war offen­bar erfolg­reich genug, um eine Fort­set­zung zu pro­du­zie­ren, die auf dem frisch umbe­nann­ten Strea­ming­ka­nal Para­mount+ (der hieß bis­her CBS All Access) lau­fen soll. Lei­der erst im Jahr 2022.

Immer­hin gibt es jetzt einen ers­ten Teaser und dies­mal möch­te man die Fans mit John de Lan­cie ali­as Q ködern. Eigent­lich fän­de ich die Idee gran­di­os, weil die Figur eben lan­ge ein immer wie­der zen­tra­ler Punkt von THE NEXT GENERATION war und eine über­aus inter­es­san­te Ent­wick­lung durch­lau­fen hat. Jetzt bleibt die Hoff­nung, dass die Dreh­bü­cher bes­ser werden.

Sor­ry wegen des merk­wür­di­gen For­mats, aber immer noch bes­ser als der elen­de, auf Insta­gram getrimm­te quadratische.

https://www.youtube.com/watch?v=6Ff2QDZ7Zwg

Interview: Patrick Stewart bei Variety über PICARD

Die Medi­en­sei­te Varie­ty hat Schau­spie­ler Sir Patrick Ste­wart zur in Bäl­de kom­men­den STAR TREK-Fern­seh­se­rie PICARD befragt (in den USA ab dem 23. Janu­ar 2020 auf CBS All Access, bei uns einen Tag spä­ter bei Ama­zon Prime Video) und das Inter­view gibt es als Video bei You­tube zu sehen.

Ste­wart spricht dar­über, was anders sein wird, wie sich die Welt seit TNG ver­än­dert hat und war­um er unbe­dingt einen Pit­bull in der Show haben wollte.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

STAR TREK: PICARD – zweite Staffel bereits genehmigt

Bei CBS scheint mal vom Erfolg der neu­en, im Janu­ar star­ten­den, STAR TREK-Serie um Jean Luc PICARD äußerst über­zeugt zu sein, denn bereits jetzt wur­de der Show eine zwei­te Staf­fel genehmigt.

Das kommt ein wenig über­ra­schend, denn all­ge­mein war man von einem One-Shot aus­ge­gan­gen, ins­be­son­de­re da der Schau­spie­ler der titel­ge­ben­den Figur, Patrick Ste­wart, aus­ge­sagt hat­te, dass er eigent­lich nicht mit­ma­chen woll­te und nur wegen des über­zeu­gen­den Kon­zepts und der Tat­sa­che mit­re­den zu dür­fen dabei war. Des­we­gen hat­te nicht nur ich ange­nom­men, dass eine Geschich­te in einer Art Mini­se­rie erzählt wer­den wür­de und dann Schluss sei. Das war offen­bar eine irri­ge Annahme.

STAR TREK: PICARD star­tet bei CBS All Access am 23. Janu­ar 2020, kurz dar­auf auch anders­wo via Strea­ming­dienst. Neben Ste­wart spie­len Isa Brio­nes, Sant­ia­go Cabre­ra, Michel­le Hurd, Ali­son Pill, Har­ry Tre­a­da­way und Evan Eva­go­ra – sowie diver­se Gast­auf­trit­te von schau­spie­lern aus frü­he­ren STAR TREK-Seri­en. Show­run­ner ist Alex Kurtzman, wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Micha­el Cha­b­on, Aki­va Golds­man, James Duff, Hea­ther Kadin, Rod Rod­den­ber­ry und Tre­vor Roth. Pro­du­ziert wird von CBS Tele­vi­si­on Stu­di­os zusam­men mit Secret Hideout und Rod­den­ber­ry Entertainment.

Die­se Mel­dung erhöht die Span­nung natür­lich nochmal …

Pro­mo­fo­to Picard Copy­right CBS Television

Neuer Trailer und Starttermin: PICARD

Patrick Ste­wart selbst hat­te heu­te für 20:35 Uhr eine Video­pre­mie­re auf Face­book ange­setzt: Ein neu­er Trai­ler für die STAR TREK-Fern­seh­se­rie PICARD wur­de gezeigt. Und glück­li­cher­wei­se gab es ihn auch sofort bei You­tube, des­we­gen die­ser Post zu einer für Phan­ta­News äußerst unge­wöhn­li­chen Uhrzeit.

Wei­ter­hin wur­de ein Start­ter­min genannt und der ist über­ra­schend: Die Serie star­tet bei CBS All Access bereits am 23. Janu­ar 2020. Das ist bald und frü­her als ich dach­te. Übri­gens launcht PICARD auf Ama­zon Prime UK angeb­lich bereits am 20. Janu­ar, es könn­te also sein, dass wir die Show eben­falls vor den Ame­ri­ka­nern zu sehen bekom­men werden …

Der Trai­ler ist ziem­lich gran­di­os. Man hät­te aller­dings Brent Spi­ner viel­leicht ein wenig digi­tal nach­be­ar­bei­ten sollen …

[Update] Der offi­zi­el­le Start­ter­min auf Ama­zon Prime Video Deutsch­land ist am 24.01.2020.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.
Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen