Picard-Serie: CBS plant drei Staffeln

Picard-Serie: CBS plant drei Staffeln

In Kürze sollen die Drehar­beit­en für die angekündigte STAR TREK-Serie um Jean-Luc Picard begin­nen. Bere­its bekan­nt ist, dass die erste Staffel zehn Teile umfassen wird und einen durchge­hen­den Sto­ry­bo­gen hat. Es han­delt sich also im Prinzip um einen zehn­stündi­gen Spielfilm.

Anlässlich der Pre­mière zu THE KID WHO WOULD BE KING vor drei Tagen in Lon­don informierte Patrick Stew­art über weit­ere Details und auch auf die Frage, ob es einen Kinofilm geben könne:

In return­ing to STAR TREK lat­er in the year, the one thing that will be dif­fer­ent about this ver­sion of STAR TREK is that we have sim­ply moved the whole nar­ra­tive 20 years from when I last wore Jean-Luc’s uni­form [STAR TREK NEMESIS]. So, every­thing has aged. When the series gets released you will see things are very dif­fer­ent than what they were. We are set up for pos­si­bly three years of this show, so if there is a film, it’s a long way off.

Wenn wir wir später in diesem Jahr STAR TREK erneut besuchen wird der Unter­schied darin beste­hen, dass wir die Erzäh­lung 20 Jahre in die Zukun­ft ver­legt haben, von dem Zeit­punkt, als ich Jean-Lucs Uni­form zulet­zt trug [STAR TREK NEMESIS]. Alles ist geal­tert. Wenn die Serie startet wer­den Sie sehen, dass die Dinge sehr unter­schiedlich von dem sind, wie sie mal waren. Wir wer­den möglicher­weise drei Jahre dieser Show machen, falls es also einen Film geben sollte, liegt der weit in der Zukun­ft.

»Die Dinge wer­den sehr unter­schiedlich sein« ist hier wohl die Ker­naus­sage. Stew­art hat­te ja bere­its durch­blick­en lassen, dass er die Rolle nur angenom­men hat­te, weil sie ihm ein orig­inelles Konzept vor­legten, das sich deut­lich von TNG abhebt.

Ich würde davon aus­ge­hen, dass die nach wie vor unbe­nan­nte Serie um Picard im Herb­st 2019 oder früh in 2020 auf CBS All Access starten wird. Und im Rest der Welt hof­fentlich einen Tag später bei Net­flix.

Pro­mo­fo­to Patrick Stew­art als Jean-Luc Picard Copy­right CBS

STAR TREK: Picard-Serie kommt Ende 2019

STAR TREK: Picard-Serie kommt Ende 2019

Seit­dem eine neue Serie im STAR TREK-Uni­ver­sum angekündigt wurde, in der Patrick Stew­art seine ikonis­che Rolle als (Cap­tain) Jean-Luc Picard wieder aufnehmen soll, war die zen­trale Frage offen: WANN? Die Vor­pro­duk­tion hat­te bere­its im Sep­tem­ber begonnen, so dass ein Start in 2019 wahrschein­lich war, auch wenn es bis heute keine Drehar­beit­en gab.

Dazu gibt es jet­zt neue Details: CBS Chief Cre­ative Offi­cer David Nevins sagte anlässlich der 46. Annu­al UBS Glob­al Media and Com­mu­ni­ca­tions Con­fer­ence, dass die Fans in 2019 zweimal STAR TREK bekom­men: DISCOVERY am Anfang des Jahres, und die Picard-Serie, von der man mehrere Staffeln plant, Ende des Jahres.

In den USA soll die Show auf dem Stream­ing­di­enst CBS All Access laufen, ich würde für den Rest der Welt davon aus­ge­hen, dass wir sie genau wie DISCO zeit­nah auf Net­flix zu sehen bekom­men wer­den.

Bei dem Ter­min sollte man allerd­ings bedenken, dass der Sender auch den Start von DISCOVERY mehrfach ver­schoben hat­te …

Pro­mo­fo­to Patrick Stew­art als Cap­tain Picard Copy­right CBS

STAR TREK bei CBS: animierte Serie, Stafleet Academy und – Picard?

STAR TREK bei CBS: animierte Serie, Stafleet Academy und – Picard?

Trotz des eher ungle­ich­mäßig laufend­en und gemis­cht aufgenomme­nen STAR TREK DISCOVERY und den erneuten Quere­len um die zweite Staffel, hat CBS offen­bar mehr mit den Fernsehrecht­en von STAR TREK vor.

Laut Vari­ety ist zum einen eine Ani­ma­tion­sserie in dem lan­glebi­gen SF-Uni­ver­sum in Arbeit. Zum anderen, und das ist wohl der eigentliche Knüller, soll es nach Infor­ma­tio­nen des Hol­ly­wood Reporter offen­bar eine Fernsehserie um Jean Luc Picard geben, bei der Patrick Stew­art involviert ist. Und zum drit­ten plant man ange­blich eine Show um die Akademie der Ster­nen­flotte.

Details zu all dem sind äußerst spär­lich, aber zu der Picard-Serie weiß man immer­hin, dass Alex Kurtz­man und Aki­va Golds­man als Showrun­ner beteiligt sind, und dass noch nichts in trock­e­nen Tüch­ern ist. Ähn­lich­es gilt für die Starfleet Acad­e­my-Serie, bei der Stephanie Sav­age und Josh Schwartz die Showrun­ner sein sollen.

Man kann sich nur schw­er vorstellen, dass Sir Patrick Stew­art nochmal den Stram­pelanzug anzieht, aber möglicher­weise hän­gen diese Gerüchte mit der Ani­ma­tion­sserie zusam­men und er sowie andere Schaus­piel­er aus TNG kom­men als Sprech­er zurück.

Mich wun­dern die hek­tis­chen Aktiv­itäten von CBS nicht, ver­mut­lich schie­len die nei­disch auf den Erfolg von STAR WARS bei Dis­ney. Und möglicher­weise will man Fak­ten schaf­fen, um eine Über­nahme durch Via­com zu erschw­eren. Die würde allerd­ings dazu führen, dass die Fernseh- und Film­rechte von STAR TREK wieder unter einem Dach wären, was ich als Fan begrüßen würde.

Logo STAR TREK DISCOVERY Copy­right CBS

Herzlichen Glückwunsch: 25 Jahre STAR TREK – THE NEXT GENERATION

Während wir langsam aber sich­er auf 50 Jahre STAR TREK zus­teuern wollen wir den Nach­fol­ger nicht vergessen. Heute vor bere­its 25 Jahren ging die Nach­folge­serie THE NEXT GENERATION an den Start. Die Geburt war keine leichte. Bere­its in den 70ern hat­te man ver­sucht, eine weit­ere Show mit den TOS-Schaus­piel­ern ins Fernse­hen zu brin­gen, das scheit­erte allerd­ings, daraus wurde dann der erste Kinofilm. Das Scheit­ern der Serie und die erfol­gre­ichen Kinofilme sorgten für eine lange Pause. Erst 1987 war es dann so weit: mit neuen Mimen und etliche Hand­lungs­jahre später kon­nte man weit­ere Aben­teuer eines Föder­a­tionss­chiffs ver­fol­gen.

Doch auch nach der Geburt war es zuerst nicht leicht, denn Trekkies sind gern mal nör­g­lerisch und das neue Konzept – und auch einige der Charak­tere wie ein gewiss­er Cap­tain ohne Haare – kamen nicht über­all an. Auch ich war nach anfänglich­er Freude über die SF-Serie ent­täuscht, allerd­ings eher über die man­gel­nde Qual­ität der Episo­den der ersten bei­den Staffeln, so dass ich das Zuschauen wieder ein­stellte. So hätte es auch bleiben kön­nen, wäre nicht ein Fre­und mit BEST OF BOTH WORLDS um die Ecke gekom­men. Nach dieser bril­lianten Dop­pelfolge, in der Picard von den Borg ent­führt, zu einem der ihren gemacht wird und dann als Locu­tus den Angriff auf die Erde leit­et, war ich Fan.

Nach den grausi­gen ersten bei­den Staffeln wurde die Qual­ität deut­lich bess­er und es gibt in den restlichen fünf Sea­sons etliche Episo­den­high­lights. Das führte dazu, dass ST:TNG bis heute zu meinen Lieblings­fernsehse­rien gehört, die ich mir erst kür­zlich noch ein­mal kom­plett ange­se­hen habe.

Deswe­gen an dieser Stelle: einen her­zlichen Glück­wun­sch an Cast und Crew der NCC-1701-D. Ich würde mich sehr freuen, wenn man noch ein­mal etwas von und mit euch sehen würde.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to TNG Copy­right Para­mount Pic­tures & CBS