Trailer – STAR TREK: LOWER DECKS

Trailer – STAR TREK: LOWER DECKS

Der ers­te Trai­ler für die ani­mier­te Come­dy STAR TREK: LOWER DECKS ist da und sie sieht aus, als wäre sie ähn­lich over the top wie bei­spiels­wei­se DISENCHANTMENT oder RICK & MORTY.

Blickt man aber mal ein wenig an den Gags vor­bei, dann sieht man hau­fen­wei­se klei­ne, lie­be­vol­le STAR TREK-Details, die das Fan­herz höher schla­gen las­sen. Aller­dings ist das auf der ande­ren Sei­te auch herr­lich respekt­los, dass sich genau die rich­ti­gen Aspi­ran­ten dar­über ver­mut­lich vor­treff­lich auf­re­gen wer­den. Gut so.

STAR TREK: LOWER DECKS star­tet auf CBS All Access am 6. Sep­tem­ber 2020, bei uns ent­we­der bei Ama­zon oder Net­flix, wür­de ich ver­mu­ten. Da das aber kei­ne High Pro­fi­le-Serie wie PICARD ist, könn­te es viel­leicht ein wenig dau­ern.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bestätigt: STAR TREK-Serie um Pike, Number One und Spock

Bestätigt: STAR TREK-Serie um Pike, Number One und Spock

Nach der zwei­ten Staf­fel von DISCOVERY hat­ten es sich vie­le STAR TREK-Fans gewünscht: Eine Serie um Cap­tain Pike (dar­ge­stellt von Anson Mount) und die USS Enter­pri­se. Dann gab es diver­se Gerüch­te und auch Andeu­tun­gen sei­tens des Pro­duk­ti­ons­teams.

Jetzt ist es offi­zi­ell: Aki­va Golds­man schreibt den Seri­en­pi­lo­ten zusam­men mit Alex Kurtz­man und Jen­ny Lumet. Golds­man wird auch aus­füh­ren­der Pro­du­zent der neu­en Show sein, zusam­men mit Kurtz­man, Lumet, Hen­ry Alon­so Myers, Hea­ther Kadin, Tre­vor Roth und Rod Rod­den­ber­ry. Lau­fen soll das Gan­ze erneut bei CBS All Access, bei uns also auf Net­flix oder bei Ama­zon Prime Video, je nach­dem, wer den Bie­ter­krieg gewin­nen wird.

Neben Mount wer­den auch Ethan Peck und Rebec­ca Romi­jn Ihre Rol­len als Spock und Num­ber One wie­der auf­neh­men. Das der­zeit etwas knap­pe Seri­en­kon­zept klingt wie das einer klas­si­schen STAR TREK-Show:

… they explo­re new worlds around the gala­xy.

Einen Titel gibt es eben­falls bereits, der ist nur kon­se­quent und weiß zu gefal­len: STAR TREK: STRANGE NEW WORLDS.

Hit it!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Gerüchte verdichten sich – STAR TREK: PIKE

Gerüchte verdichten sich – STAR TREK: PIKE

Ich hat­te neu­lich bereits gemel­det, dass man bei CBS offen­bar nicht nur einen Gedan­ken dar­an ver­schwen­det hat, eine STAR TREK-Serie rund um den bei DISCOVERY über­aus belieb­ten Cap­tain Chris­to­pher Pike – dar­ge­stellt von Anson Mount, zu machen.

Dazu ver­dich­ten sich gera­de die Gerüch­te, dass es tat­säch­lich dazu kom­men könn­te, zumin­dest sagt die Sei­te Giant Frea­kin Robot, dass aktu­ell gleich zwei Quel­len das bestä­tigt haben. Das kommt pas­send zu Via­coms Ankün­di­gung in der letz­ten Woche, dass es zwei neue STAR TREK-Seri­en geben wird. Wor­um es dar­in geht haben sie nicht gesagt, aber eine davon könn­te STAR TREK: PIKE sein.

Wenn wir »neue Seri­en sagen« mei­nen wir logi­scher­wei­se nicht DISCO oder PICARD, denn die lau­fen schon. Eben­falls nicht gemeint sind SECTION 31 (oder wie sie wirk­lich hei­ßen mag), die Ani­ma­ti­ons-Come­dy­se­rie LOWER DECKS und auch nicht die für Nickel­ode­on ange­kün­dig­te Show.

Bei­de Quel­len legen aller­dings Wert dar­auf, dass es sich nicht um einen abge­schlos­se­nen Deal han­delt, weil CBS meh­rer Optio­nen für neue Seri­en ver­folgt, davon ist die um Cap­tain Pike aller­dings der­zeit ganz vor­ne. Abhän­gig davon, ob das tat­säch­lich Rea­li­tät wer­den wird ist ver­mut­lich auch, ob man Ethan Peck als Spock und Rebec­ca Romi­jn als Num­ber One ver­pflich­ten kann, denn aus Fan­sicht han­delt es sich um einen Packa­ge­deal, ohne die bei­den wäre das Fan­dom ver­mut­lich ziem­lich ent­täuscht. Und des­we­gen glau­be zumin­dest ich, dass der Wil­le da ist, Mount hat­te sein Inter­es­se ohne­hin mehr­fach deut­lich bekun­det, die kon­kre­te Umset­zung aber an Details schei­tern könn­te.

Hof­fen wir das Bes­te.

Dank an Anja Bagus fürs Fin­den.

Pro­mo­gra­fik Copy­right CBS

TWILIGHT ZONE demnächst auch in schwarz-weiß

TWILIGHT ZONE demnächst auch in schwarz-weiß

Wie ich berich­tet habe, hat der Strea­ming­dienst CBS All Access die Antho­lo­gie­se­rie THE TWILIGHT ZONE neu auf­ge­legt, dies­mal unter der Ägi­ge von Jor­dan Pee­le, der auch als Erzäh­ler auf­tritt.

Im Gegen­satz zum Ori­gi­nal sind die neu­en Fol­gen natür­lich in Far­be – kein Wun­der, wir leben nicht mehr in den 1960ern, son­dern im 21. Jahr­hun­dert. Aber so natür­lich ist das offen­bar gar nicht, denn dem Ver­neh­men nach haben sich Fans dar­über beschwert, weil der Stil des Ori­gi­nals ver­lo­ren gehe.

Bei den Pro­du­zen­ten hat man sich des­we­gen jetzt ver­blüf­fen­der­wei­se ent­schlos­sen, die Epi­so­den noch­mal zur Ver­fü­gung zu stel­len – in einer schwarz­wei­ßen Ver­si­on. Ich gehe davon aus, dass man zusätz­lich auch noch Color­gra­ding betrei­ben wird, um die Ästhe­tik ans Ori­gi­nal anzu­glei­chen (der Trai­ler sieht mit sei­nen star­ken Kon­tras­ten danach aus). In den USA wer­den die SW-Fol­gen ab dem 30. Mai auf CBS All Access zu sehen sein. Ich bin schon gespannt wie das hier­zu­lan­de umge­setzt wer­den wird und tip­pe mal dar­auf, dass man sich auch hier bei­de Fas­sun­gen wird anse­hen kön­nen, wenn sich ein Strea­ming­dienst gefun­den hat. Mei­nes Wis­sens ist das bis­her noch nicht pas­siert, man benö­tigt aller­dings kei­ne Kris­tall­ku­gel, um auf Ama­zon Video oder Net­flix zu tip­pen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik THE TWILIGHT ZONE Copy­right CBS

Drehbeginn: Picard-Serie

Drehbeginn: Picard-Serie

Noch immer hat sie kei­nen offi­zi­el­len Titel, die ange­kün­dig­te STAR TREK-Serie um Jean Luc Picard, den ehe­ma­li­gen Cap­tain der NCC 1701‑D, bekannt aus STAR TREK THE NEXT GENERATION. Aber die Dreh­ar­bei­ten haben ges­tern begon­nen, damit darf man davon aus­ge­hen, dass wir sie im Herbst 2019 oder früh in 2020 zu sehen bekom­men wer­den; die Dreh­ar­bei­ten sol­len im Sep­tem­ber abge­schlos­sen sein.

Über Details zum Inhalt hal­ten sich die Ver­ant­wort­li­chen, also haupt­säch­lich Alex Kurtz­man, noch schwer zurück. Ich wür­de davon aus­ge­hen, dass man die auch bis zum Start der Serie nicht ent­hül­len wird. Schau­spie­ler Patrick Ste­wart hat­te zu Pro­to­koll gege­ben, dass er zur ursprüng­li­chen Ein­la­dung, um das Kon­zept zu bespre­chen, mit der fes­ten Absicht gegan­gen sei, abzu­sa­gen; dann hat­te ihn aller­dings das vor­ge­leg­te Kon­zept so sehr über­zeugt, dass er zusag­te. Wei­ter­hin war Ste­wart auch mit im Wri­ters Room, um an der Show mit­zu­schrei­ben, zudem wird er als aus­füh­ren­der Pro­du­zent geführt.

Es wur­den aller­dings bereits wei­te­re Beset­zun­gen bekannt: Neben Ste­wart spie­len Sant­ia­go Cabre­raIsa Brio­nesAli­son PillHar­ry Tre­a­da­wayEvan Eva­go­ra und Michel­le Hurd.

Ich wür­de anneh­men wol­len, dass wir nun in Kür­ze ein paar Bil­der vom Set zu sehen bekom­men wer­den und viel­leicht auch einen Tea­ser. Die Serie wird in den USA bei CBS All Access zu sehen sein, bei uns dann ver­mut­lich auf Net­flix.

Pro­mo­fo­to Jean Luc Picard Copy­right CBS

STAR TREK DISCOVERY hat einen Captain

STAR TREK DISCOVERY hat einen Captain

Er reiht sich in eine illus­tre Rie­ge, der Dar­stel­ler des Cap­tain Lor­ca in der neu­en Serie STAR TREK DISCOVERY, vor ihm durf­ten Wil­liam Shat­ner, Patrick Ste­wart, Avery Brooks, Kate Mul­g­rew und Scott Baku­la im Kom­man­dan­ten­ses­sel ver­schie­de­ner Able­ger des Fran­chise Platz neh­men.

Chef des Raum­schiffs Dis­co­very ist Jason Isaacs, des­sen für Gen­re­freun­de bis­her her­aus­ra­gen­de Rol­le dürf­te ver­mut­lich die des Luci­us Mal­foy in HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHOENIX gewe­sen sein. aber wie sein IMDB-Pro­fil sofort zeigt, dürf­te er einer der meist­be­schäf­tig­ten Mimen in Hol­ly­wood sein, und »neben­bei« ver­tont er auch noch Ani­ma­ti­ons­se­ri­en, bei­spiels­wei­se sprach er den Inqui­si­tor in STAR WARS REBELS.

Im Kla­ren muss man sich dar­über sein, dass der Cap­tain dies­mal nicht der zen­tra­le Cha­rak­ter der Serie ist, denn der Fokus liegt auf einem von Sonequa Mar­tin- Green dar­ge­stell­ten Lieu­ten­ant.

Wann wir das zu sehen bekom­men wer­den, ist nach wie vor unklar, denn die hohen Her­ren bei CBS haben beschlos­sen, dass man ruhig trö­deln darf, wenn sowas »nur« auf einem Strea­ming­ka­nal läuft …

[Update 19_25:] CBS schiebt noch einen nach: Eben­falls mit an Bord ist Mary Wise­man (LONGMIRE) als Cadet Til­ly, eine Absol­ven­tin der Ster­nen­flot­ten­aka­de­mie, die ihr letz­tes Stu­di­en­jahr auf der Dis­co­very ver­bringt.

Bild Jason Isaacs von DoD News Fea­tures, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Kommentar: CBS und die übernächste Generation von STAR TREK

Kommentar: CBS und die übernächste Generation von STAR TREK

neuestartrekserie

Kürz­lich ging ein Rau­schen durch den vir­tu­el­len Blät­ter­wald. Nach lan­ger Absti­nenz (2005 ende­te ENTERPRISE) soll es end­lich wie­der eine neue STAR TREK-Fern­seh­se­rie geben, kurz nach dem 50. Jubi­lä­um des Fran­chise. Das führ­te allent­hal­ben zu Freu­de, auch wenn noch völ­lig unklar ist, wie die­se Serie aus­se­hen wird, ob sie bei­spiels­wei­se in der Prime-Zeit­li­nie spielt (für Unwis­sen­de: Das ist die der Fern­seh­shows im Gegen­satz zum J.J. Abrams-Reboot im Kino, die in einer par­al­le­len Rea­li­tät statt­fin­det). Die Chan­ce dar­auf, ins Uni­ver­sum der bis­he­ri­gen STAR TREK-Seri­en zurück­zu­keh­ren, steht nicht schlecht, da CBS nur die Rech­te an Fern­seh­se­ri­en hat, nicht aber die an Kino­fil­men. Die­se merk­wür­di­ge Gemenge­la­ge ent­stand durch die Tren­nung von CBS und Para­mount in unter­schied­li­che Fir­men.

Auf der offi­zi­el­len Sei­te startrek.com hieß es aller­dings ein­deu­tig:

The new tele­vi­si­on seri­es is not rela­ted to the upco­m­ing fea­ture film Star Trek Bey­ond which is sche­du­led to be dis­tri­bu­t­ed by Para­mount Pic­tures in sum­mer 2016.

Das könn­te bedeu­ten, dass die neue Serie nicht im Reboot-Uni­ver­sum spielt.

Eigent­lich möch­te ich aller­dings auf etwas ganz ande­res hin­aus. CBS will die ers­te Fol­ge ganz nor­mal im US-Fern­se­hen zei­gen, um anzu­fi­xen. Die fol­gen­den Epi­so­den sol­len aller­dings aus­schließ­lich auf dem haus­ei­ge­nen Strea­ming­dienst CBS All Access gezeigt wer­den. Dabei fragt man sich aller­dings, was die bei CBS für Dro­gen neh­men, denn man bezahlt dort monat­li­che Kos­ten und bekommt trotz­dem auch noch Wer­bung nicht nur zwi­schen den Sen­dun­gen, son­dern auch noch mit­ten drin. Man muss sich fra­gen, ob die Ame­ri­ka­ner gewillt sind, dafür Geld aus­zu­ge­ben, zumal kon­kur­rie­ren­de Anbie­ter das nicht so machen.

Und: Für die inter­na­tio­na­len Fans ist das eine eher schlech­te Nach­richt, denn CBS All Access gibt es nur in den USA – und es ist nicht zu erwar­ten, dass der Dienst auf ande­re Län­der aus­ge­wei­tet wer­den wird. Ste­hen die inter­na­tio­na­len Fans damit im Regen?

In der offi­zi­el­len Ankün­di­gung kann man lesen:

»Every day, an epi­so­de of the Star Trek fran­chise is seen in almost every coun­try in the world,« said Arman­do Nuñez, Pre­si­dent and CEO, CBS Glo­bal Dis­tri­bu­ti­on Group. »We can’t wait to intro­du­ce Star Trek’s next voya­ge on tele­vi­si­on to its vast glo­bal fan base.«

Das könn­te aller­dings dar­auf hin­deu­ten, dass man die Show auch gleich inter­na­tio­nal ver­mark­ten möch­te. Denk­bar wären hier Net­flix oder Ama­zon. Bei letz­te­rem kann man ja jetzt schon diver­se US-Seri­en sofort nach der Aus­strah­lung jen­seits des gro­ßen Teichs auch in Deutsch­land anse­hen, bei­spiels­wei­se FLASH oder GRIMM.

CBS soll­te sich über eins im Kla­ren sein: Tun sie das nicht, und las­sen die Show tat­säch­lich nur auf All Acess lau­fen, oder lizen­sie­ren sie erst deut­lich ver­spä­tet inter­na­tio­nal, dürf­ten die ille­ga­len Down­loads die Rekor­de von GAME OF THRONES bre­chen.

Pro­mo­gra­fik Copy­right startrek.com