TWILIGHT ZONE demnächst auch in schwarz-weiß

TWILIGHT ZONE demnächst auch in schwarz-weiß

Wie ich berich­tet habe, hat der Strea­ming­dienst CBS All Access die Antho­lo­gie­se­rie THE TWILIGHT ZONE neu auf­ge­legt, dies­mal unter der Ägi­ge von Jor­dan Pee­le, der auch als Erzäh­ler auf­tritt.

Im Gegen­satz zum Ori­gi­nal sind die neu­en Fol­gen natür­lich in Far­be – kein Wun­der, wir leben nicht mehr in den 1960ern, son­dern im 21. Jahr­hun­dert. Aber so natür­lich ist das offen­bar gar nicht, denn dem Ver­neh­men nach haben sich Fans dar­über beschwert, weil der Stil des Ori­gi­nals ver­lo­ren gehe.

Bei den Pro­du­zen­ten hat man sich des­we­gen jetzt ver­blüf­fen­der­wei­se ent­schlos­sen, die Epi­so­den noch­mal zur Ver­fü­gung zu stel­len – in einer schwarz­wei­ßen Ver­si­on. Ich gehe davon aus, dass man zusätz­lich auch noch Color­gra­ding betrei­ben wird, um die Ästhe­tik ans Ori­gi­nal anzu­glei­chen (der Trai­ler sieht mit sei­nen star­ken Kon­tras­ten danach aus). In den USA wer­den die SW-Fol­gen ab dem 30. Mai auf CBS All Access zu sehen sein. Ich bin schon gespannt wie das hier­zu­lan­de umge­setzt wer­den wird und tip­pe mal dar­auf, dass man sich auch hier bei­de Fas­sun­gen wird anse­hen kön­nen, wenn sich ein Strea­ming­dienst gefun­den hat. Mei­nes Wis­sens ist das bis­her noch nicht pas­siert, man benö­tigt aller­dings kei­ne Kris­tall­ku­gel, um auf Ama­zon Video oder Net­flix zu tip­pen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik THE TWILIGHT ZONE Copy­right CBS

CBS kündigt eine Neuauflage von THE TWILIGHT ZONE an

CBS kündigt eine Neuauflage von THE TWILIGHT ZONE an

US-Sen­der CBS kün­digt eine Neu­auf­la­ge sei­ner klas­si­schen Epi­so­den­se­rie THE TWILIGHT ZONE an. Die Neu­fas­sung soll auf dem Strea­ming­dienst CBS All Access erschei­nen, zum Ver­öf­fent­li­chungs­zeit­punkt wer­den alle Epi­so­den auf ein­mal zum Bin­ge Watching bereit gestellt.

Die ursprüng­li­che Serie lief von 1959 bis 1964 bei CBS und wird heu­te als bahn­bre­chend und rich­tungs­wei­send für die wei­te­re Ent­wick­lung des Medi­ums Fern­se­hen ange­se­hen.  Es gab bereits 1985 und 2002 Neu­auf­la­gen von THE TWILIGHT ZONE.

Die­se Fas­sung soll im Geist des Schöp­fers und Erzäh­lers Rod Ser­ling gestal­tet wer­den. Des­sen Job als des­je­ni­gen, der durch die Epi­so­den lei­tet, wird beim Reboot von Oscar-Gewin­ner Jor­dan Pee­le (GET OUT) über­nom­men wer­den. Die Dreh­ar­bei­ten wer­den noch in 2018 begin­nen und die Show soll irgend­wann in 2019 star­ten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo THE TWILIGHT ZONE Coyp­right CBS

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

HBO bestellt Horror-Anthologieserie LOVECRAFT COUNTRY

HBO bestellt Horror-Anthologieserie LOVECRAFT COUNTRY

GET OUT war in den USA ein uner­war­te­ter Kino­kas­sen­er­folg für das Regie-Debüt des Schau­spie­lers und Come­di­ans Jor­dan Pee­le. Der Film ist eine Mischung aus klas­si­schem, sich lang­sam ent­wi­ckeln­dem, Hor­ror und bis­si­ger Sozi­al­kri­tik. Nicht zuletzt des­we­gen dürf­te er von HBO den Zuschlag für die Gru­sel­se­rie LOVECRAFT COUNTRY bekom­men haben. Aber es wird noch bes­ser: betei­ligt sind auch Bad Robot und JJ Abrams (THE FORCE AWAKENS, CLOVERFIELD). Eben­falls pro­du­zie­rend betei­ligt ist Misha Green (UNDERGROUND, HEROES), die schreibt auch die Dreh­bü­cher.

Die Roman­vor­la­ge stammt von Matt Ruff, dar­in geht es um den 25-jäh­ri­gen Atti­cus Black, der mit zwei Kum­pels durch die USA auf der Suche nach sei­nem Vater durch das ras­sis­ti­sche Land reist. Dabei wer­den sie nicht nur mit die­sem Ras­sis­mus kon­fron­tiert, son­dern auch mit über­na­tür­li­chen Schre­cken.

Damit kehrt HBO zum For­mat Hor­ror-Antho­lo­gie zurück, das sie in den 80ern mit TALES FROM THE CRYPT popu­lär mach­ten. Einen Sen­de­ter­min gibt es der­zeit eben­so­we­nig, wie Hin­wei­se zur Beset­zung.

Bild Jor­dan Pee­le von Kee­gan-Micha­el Key / Jor­dan Pee­le, aus der Wiki­pe­dia, CC BY

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.