Sorry, Redshirts: Tarantino will STAR TREK-Film machen

Sorry, Redshirts: Tarantino will STAR TREK-Film machen

Re­gis­seur Quen­tin Ta­ran­ti­no möch­te gern ei­nen STAR TREK-Film ma­chen. Wie ver­schie­de­ne US-Quel­len (bei­spiels­wei­se THR und Dead­line) be­rich­ten, hat er be­reits bei J.J. Ab­rams eine Sto­ry ein­ge­reicht, der war äu­ßerst an­ge­tan, und an­geb­lich stel­len die bei­den ge­ra­de ei­nen Writer’s Room von Au­to­ren zu­sam­men, die dar­aus ein Dreh­buch ma­chen sol­len. Soll­te es dazu kom­men, wird Ta­ran­ti­no Re­gie füh­ren und Ab­rams pro­du­zie­ren, man darf da­von aus­ge­hen, dass mit dem Film die Ki­no­aben­teu­er in der Kel­vin-Zeit­li­nie fort­ge­setzt wer­den.

Ta­ran­ti­no be­zeich­net sich selbst als gro­ßen STAR TREK-Fan. Den­noch ist es un­ge­wöhn­lich für ihn, bei ei­nem exi­stie­ren­den Fran­chise die Re­gie zu über­neh­men, bis­her rea­li­sier­te er zu­min­dest beim Film nur ei­ge­ne, ori­gi­na­le Pro­jek­te. Im Fern­se­hen führ­te er al­ler­dings be­reits Re­gie bei Se­ri­en wie CSI oder EMER­GEN­CY ROOM.

Auch wenn die Ki­no­fil­me der Ab­rams-Ära deut­lich ac­tion­rei­cher da­her kom­men, als die frü­he­ren STAR TREK-In­kar­na­tio­nen, soll­te man nicht da­von aus­ge­hen, dass man ei­nen ty­pi­schen Ta­ran­ti­no zu se­hen be­kommt, denn die Rech­te­inha­ber dürf­ten ge­wis­se Gren­zen set­zen.

Pa­ra­mount hat Kom­men­ta­re dazu ab­ge­lehnt.

Ich höre die alt­ein­ges­se­nen, ver­bohr­ten Hard­core-Fans und Ab­rams-Has­ser schon to­ben … :)

Pro­mo­gra­fik STAR TREK Co­py­right Pa­ra­mount Pic­tures

SDCC: Trailer zu WESTWORLD Staffel zwei

SDCC: Trailer zu WESTWORLD Staffel zwei

Es war be­reits an­ge­kün­digt und nach dem gro­ßen Er­folg der er­sten Staf­fel wun­der­te es auch nie­man­den, als vom Ca­ble-Chan­nel HBO schnell eine wei­te­re Se­a­son von WEST­WORLD an­ge­kün­digt wur­de.

Und selbst­ver­ständ­lich gab es auch dazu ei­nen Trai­ler auf der Co­mic-Con.

Staf­fel 2 star­tet ir­gend­wann in 2018.

Neues zu J.J. Abrams´ OVERLORD

Neues zu J.J. Abrams´ OVERLORD

OVER­LORD ist der Ti­tel ei­nes neu­en Films von J.J. Ab­rams (STAR TREK, STAR WARS, CLOVER­FIELD, FRIN­GE usw., usf.). Der ist end­lich mal wie­der kei­ne Fort­füh­rung ei­nes Fran­chise, son­dern ori­gi­na­ler und auch ori­gi­nel­le­rer Stoff. Dies­mal geht es um den D-Day, also die Of­fen­si­ve der Al­li­ier­ten ge­gen die Na­zis und Über­na­tür­li­ches.

Die Prä­mis­se (Über­set­zung von mir):

On the eve of D-Day, Ame­ri­can pa­ra­tro­o­pers are drop­ped be­hind en­e­my li­nes to car­ry out a mis­si­on cru­ci­al to the invasion’s suc­cess. But as they ap­proach their tar­get, they be­gin to rea­li­ze the­re is more go­ing on in this Nazi-oc­cu­pied vil­la­ge than a simp­le mi­li­ta­ry ope­ra­ti­on. They find them­sel­ves figh­ting against su­per­na­tu­ral forces, part of a Nazi ex­pe­ri­ment.

Am Vor­abend des D-Day sprin­gen ame­ri­ka­ni­sche Fall­schirm­sprin­ger hin­ter den Fein­des­li­ni­en ab, um eine Mis­si­on durch­zu­füh­ren, die ent­schei­dend für den Er­folg der In­va­si­on ist. Aber als sie sich ih­rem Ziel nä­hern dass in die­sem von Na­zis be­setz­ten Dorf mehr vor sich geht, als eine ein­fa­che mi­li­tä­ri­sche Ope­ra­ti­on. Sie fin­den sich im Kampf ge­gen über­na­tür­li­che Kräf­te, die Teil ei­nes Nazi-Ex­pe­ri­ments sind.

Ab­rams pro­du­ziert zu­sam­men mit Lind­sey We­ber (STAR TREK BEYOND), aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Jo Burn, das Dreh­buch schrie­ben Bil­ly Ray und Mark L. Smith, Re­gie führt Ju­li­us Avery (SON OF A GUN). Es spie­len un­ter an­de­rem: Jo­van Ade­po (The Lef­tovers), Wyatt Rus­sell (Cow­boys & Ali­ens), Ja­cob An­der­son (Game of Thro­nes), Pi­lou As­bæk (Game of Thro­nes), Do­mi­nic App­le­white (The King’s Speech), Iain De Cae­stecker (Agents of S.H.I.E.L.D.), John Ma­ga­ro (THE GOOD WIFE), Mat­hil­de Ol­li­vi­er (The Mis­for­tu­nes of Fran­cois Jane) und Bo­keem Wood­bi­ne (SPI­DER-MAN: HOME­CO­M­ING).

Ge­rüch­ten zu­fol­ge könn­te es sich um ei­nen Film aus der CLOVER­FIELD-Rei­he han­deln, in den US-Ki­nos wird er am 19. Ok­to­ber 2018 star­ten.

Bild J.J. Ab­rams von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Science Fiction-Serie von J. J. Abrams auf HBO: GLARE

Science Fiction-Serie von J. J. Abrams auf HBO: GLARE

Dar­auf ha­ben die SF-Fans lan­ge ge­war­tet: Eine vom Ca­ble-Chan­nel HBO auf­wen­dig pro­du­zier­te Sci­ence Fic­tion-Se­rie. Und die kommt auch noch von J. J. Ab­rams, der wie­der­holt be­wie­sen hat, dass er nicht nur vor­han­de­ne Fran­chises ad­ap­tie­ren, son­dern auch hau­fen­wei­se ori­gi­nel­le ei­ge­ne Stof­fe ent­wickeln kann. Nach der über­aus er­folg­rei­chen Zu­sam­men­ar­beit mit HBO in Sa­chen WEST­WORLD hat man sich ent­schlos­sen, mit ihm ein wei­te­res pre­sti­ge­träch­ti­ges Pro­jekt zu star­ten: GLA­RE.

Ab­rams’ BAD RO­BOT pro­du­ziert zu­sam­men mit War­ner Te­le­vi­si­on und HBO, als Haupt­au­tor und krea­ti­ver Kopf agiert Ja­vier Gul­lón (EN­E­MY), der ist zu­sam­men mit J. J. auch aus­füh­ren­der Pro­du­zent.

De­tails zur Se­rie sind auf­grund des frü­hen Pro­jekt­sta­di­ums noch äu­ßerst spär­lich, aber es soll um die Ko­lo­ni­sie­rung ei­nes Pla­ne­ten ge­hen. Wei­te­re De­tails wer­de ich mel­den, so­bald ich sie er­fah­re.

Fun fact am Ran­de: »gla­re« ist auch ein Syn­onym für »lens fla­re« … Selbst­iro­nie kann er ja, der J.J. …

Bild J.J. Ab­rams von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

 

J. J. Abrams´ nächstes Projekt: GOD PARTICLE

J. J. Abrams´ nächstes Projekt: GOD PARTICLE

J. J. AbramsNach der Re­gie an STAR WARS – THE FORCE AWA­KENS wen­de­te sich Star­re­gis­seur J. J. Ab­rams wei­te­ren Pro­jek­ten zu, das neu­este da­von trägt den Na­men GOD PAR­TI­CLE und ist we­nig über­ra­schend wie­der ein fan­ta­sti­scher Film.

In GOD PAR­TI­CLE geht es um eine Grup­pe von Astro­nau­ten, die auf ein­mal al­lein im All sind, nach­dem ein wis­sen­schaft­li­ches Ex­pe­ri­ment die gan­ze Erde hat ver­schwin­den las­sen, und die in ei­ner al­ter­na­ti­ven Rea­li­tät ums Über­le­ben kämp­fen müs­sen. Das klingt doch mal nach ori­gi­nel­ler Sci­ence Fic­tion.

Noch in­ter­es­san­ter dar­an ist al­ler­dings, dass es sich dem Ver­neh­men nach um den drit­ten Teil der CLOVER­FIELD-Rei­he han­deln soll. An­geb­lich plant Pa­ra­mount so­gar eine gan­ze Rei­he im CLOVER­FIELD-Uni­ver­sum, von der jähr­lich ein Film er­schei­nen soll.

Ob das tat­säch­lich so ist, wird die Zu­kunft zei­gen, denn wir wis­sen, dass  J. J. Ab­rams der Mei­ster des Smo­ke­screens und der Fehl­in­for­ma­tio­nen ist. Auch 10 CLOVER­FIELD LANE wur­de ur­sprüng­lich un­ter dem tar­nen­den Ti­tel THE CEL­LAR pro­du­ziert. Viel­leicht kommt also auch GOD PAR­TI­CLE nicht mit die­sem Na­men in die Lich­spiel­häu­ser.

Bild JJ Ab­rams von Da­vid Shank­bone, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY

Details zu STAR TREK 4

Details zu STAR TREK 4

Chris Hemsworth als George Kirk

Erst kürz­lich be­rich­te­te ich, das J.J. Ab­rams ei­nen vier­ten Teil der STAR TREK-Film­se­rie in der Kel­vin-Zeit­li­nie be­stä­tigt hat, jetzt gibt es eine of­fi­zi­el­le Pres­se­mit­tei­lung.

Und die be­inhal­tet schon ei­nen Knül­ler: Chris Hems­worth (THOR) wird er­neut die Rol­le spie­len, die er be­reits im er­sten Film des Re­boots in­ne­hat­te: Cap­tain Ja­mes T. Kirk trifft auf sei­nen ver­stor­be­nen Va­ter Ge­or­ge. Jetzt darf man na­tür­lich spe­ku­lie­ren, wie das mög­lich sein wird. Zeit­rei­se? Wird die Zeit­li­nie noch­mal ver­bo­gen? Un­wahr­schein­lich.

Das Dreh­buch schrei­ben J.D. Pay­ne (STAR TREK: BEYOND) und Pa­trick McK­ay (eben­falls BEYOND), J.J. Ab­rams und Lind­sey We­ber pro­du­zie­ren für Bad Ro­bot, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Da­vid El­li­son und Dana Gold­berg von Sky­dance. Ein Re­gis­seur wur­de noch nicht be­nannt, eben­so­we­nig gibt es ei­nen Start­ter­min.

Pro­mo­fo­to Chris Hems­worth als Ge­or­ge Kirk Co­py­right Pa­ra­mount

Wird es STAR TREK IV geben?

Wird es STAR TREK IV geben?

Star Trek Logo

Der neu­este STAR TREK-Film BEYOND ist noch nicht in den Ki­nos, aber be­reits jetzt geht die Fra­ge um, ob es ei­nen vier­ten Teil der EN­TER­PRI­SE-Aben­teu­er aus der Kel­vin-Zeit­li­nie ge­ben wird. Das dürf­te nicht zu­letzt auch da­von ab­hän­gen, wie sich der ak­tu­el­le Film an den Ki­no­kas­sen schlägt.

Pro­du­zent und Re­gis­seur der er­sten bei­den Tei­le J. J. Ab­rams hat dazu al­ler­dings Ein­deu­ti­ges zu sa­gen: Es sei 100-pro­zen­tig so, dass es ei­nen wei­te­ren Film ge­ben wer­de und dass das ziem­lich span­nend wird (aber das sagt er im­mer).

Das sind gro­ße Aus­sa­gen, denn wir ken­nen die wei­ßen, al­ten Män­ner bei Pa­ra­mount, die nicht nur das Fan­dom im­mer wie­der in den Hin­tern tre­ten, son­dern die auch ga­ran­tiert kei­ne Koh­le raus­rücken, soll­te sich STAR TREK BEYOND an den Ki­no­kas­sen nicht gran­di­os schla­gen. Ich gehe al­ler­dings da­von aus, dass auch die­ser Film wie­der er­folg­reich sein, auch wenn manch ver­bohr­ter Hard­core-Fan vom Ha­ten über die neu­en Fil­me be­reits Flu­sen an den Lip­pen ha­ben dürf­te. Glück­li­cher­wei­se in­ter­es­sie­ren die aber nicht, son­dern die Ki­no­be­su­cher.

Logo STAR TREK Co­py­right Pa­ra­mount Pic­tures

Knüller: Teaser-Trailer zu HBOs WESTWORLD

Knüller: Teaser-Trailer zu HBOs WESTWORLD

Ich hat­te be­reits dar­auf hin­ge­wie­sen, dass man aus dem SF-Klas­si­ker WEST­W­ROLD eine Fern­seh­se­rie ma­chen möch­te. Und zwar nicht ir­gend­wer, son­dern HBO.

Es spie­len un­ter an­de­rem: Ben Bar­nes, In­grid Bol­sø Ber­d­al, Clif­ton Col­lins Jr., Ed Har­ris, An­tho­ny Hop­kins, Sidse Ba­bett Knud­sen, Ja­mes Mars­den und Than­die New­ton. Showrun­ner sind Lisa Joy und Jo­na­than No­lan, J.J. Ab­rams pro­du­ziert.

Star­ten wird die Se­rie im Ok­to­ber 2016 auf HBO, ich gehe mal da­von aus, dass das auch schnell bei uns zu se­hen sein wird, bei­spiels­wei­se via Ama­zon Prime Vi­deo.

Der Trai­ler ist auf je­den Fall schon mal ein ziem­li­cher Knül­ler.

Dank an Mir­ko Schrö­der fürs fin­den.

J.J. Abrams produziert GOD´S PARTICLE

J.J. Abrams produziert GOD´S PARTICLE

J. J. AbramsManch ei­ner be­schwert sich im­mer wi­der dar­über, dass in Hol­ly­wood nur noch Re­boots, Re­makes und Fort­set­zun­gen pro­du­ziert wer­den. Tat­säch­lich stimmt das so na­tür­lich in die­ser Ver­all­ge­mei­ne­rung nicht, es wer­den auch im­mer wie­der neue Stof­fe auf die Lein­wand ge­bracht.

Ei­ner die­ser Stof­fe ist der SF-Film GOD´S PAR­TI­CLE. Viel weiß man noch nicht dar­über, aber er er­zählt die Ge­schich­te der Wis­sen­schafts-Be­sat­zung ei­ner Raum­sta­ti­on im Er­dor­bit, und de­ren For­schung führt nicht nur zu ei­nem Durch­bruch auf dem Ge­biet der Quan­ten­me­cha­nik, son­dern auch zu ei­nem ver­zwei­fel­ten Über­le­bens­kampf. Auf­grund des Ti­tels könn­te man da­von aus­ge­hen, dass das Gan­ze ir­gend­wie mit dem Higgs-Bo­son zu tun ha­ben wird.

Re­gie wird Ju­li­an Onah (THE GIRL IS IN TROU­BLE) füh­ren, es pro­du­ziert J.J. Ab­rams (ihr wisst schon, was der al­les ge­macht hat), das Dreh­buch schreibt Oren Uziel (MEN IN BLACK 4). US-Ki­no­start soll am 24. Be­bru­ar 2017 sein.

Bild J J. Brams von Da­vid Shank­bone, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY

Wie jetzt? Trailer: 10 CLOVERFIELD LANE

Wie jetzt? Trailer: 10 CLOVERFIELD LANE

Ge­rüch­te über eine CLOVER­FIELD-Fort­set­zung gab es im­mer wie­der mal, aber nichts Sub­stan­zi­el­les. Eben­so weiß man, dass Re­gis­seur und Pro­du­zent J. J. Ab­rams ganz groß dar­in ist, Din­ge ge­heim zu hal­ten.

Es dürf­te wohl vie­le US-Ki­no­be­su­cher über­rascht ha­ben, als sie vor Mi­cha­el Bays 13 Hours: The Se­cret Sol­di­ers Of Beng­ha­zi plötz­lich ei­nen Trai­ler zu ei­nem Film zu se­hen be­ka­men, des­sen Ti­tel 10 CLOVER­FIELD LANE lau­tet. J. J. Ab­rams selbst hat in­zwi­schen ge­gen­über Col­li­der ein­ge­räumt, dass es sich um so et­was wie eine CLOVER­FIELD-Fort­set­zung han­de­le, dass sie auf die Idee be­reits wäh­rend der Dreh­ar­bei­ten zum er­sten Teil ge­kom­men sind und dass sie das so lan­ge wie mög­lich ge­heim hal­ten woll­ten. Das war of­fen­sicht­lich er­folg­reich.

Der Film wird zwar von Bad Ro­bot zu­sam­men mit 20th Cen­tu­ry Fox pro­du­ziert, Re­gie führt aber er­neut nicht Ab­rams (bei CLOVER­FIELD war das Matt Ree­ves), son­dern Dan Trach­ten­berg nach ei­nem Dreh­buch von Mat­thew Stu­ecken, Josh Camp­bell und Da­mi­en Cha­zel­le. Die Sto­ry stammt von Camp­bell und Stu­ecken. Es spie­len Mary Eliza­beth Win­s­te­ad, John Good­man und John Gal­lag­her Jr.. Ab­rams und Bryan Burk pro­du­zie­ren.

[Up­date 12:46] Um das un­ter der Decke zu hal­ten, nann­te man das Pro­jekt »den post­apo­ka­lyp­ti­schen Thril­ler VA­LEN­CIA« ali­as »THE CEL­LAR«.

Win­s­te­ads Cha­rak­ter er­wacht in ei­nem un­ter­ir­di­schen Pri­vat­bun­ker bei zwei Frem­den. Good­mans Fi­gur in­for­miert sie dar­über, dass »die Welt drau­ßen auf­grund von nu­klea­rem Fall­out er­le­digt ist«. Sie muss nun her­aus­fin­den, ob das die Wahr­heit ist, oder nicht.

WESTWORLD als Fernsehserie – von HBO und Bad Robot

WESTWORLD als Fernsehserie – von HBO und Bad Robot

Westworld

Es gab im­mer wie­der mal Ge­rüch­te, die ha­ben sich jetzt zu Fak­ten ver­dich­tet. Der Pay-TV-Sen­der HBO, be­rühmt ge­wor­den durch sei­ne TV-Fas­sung von GAME OF THRO­NES, hat grü­nes Licht für eine Fern­seh­se­rie nach dem klas­si­schen SF-Film WEST­WORLD ge­ge­ben.

Das Ori­gi­nal ist ein Film aus dem Jahr 1973, bei dem der JU­RAS­SIC PARK-Au­tor Mi­cha­el Crich­ton das Dreh­buch schrieb und auch Re­gie führ­te. Der han­del­te von ei­nem fu­tu­ri­sti­schen Ver­gnü­gungs­park, der ein Wild­west-Sze­na­rio dar­bot und des­sen Be­woh­ner durch men­schen­ähn­li­che Ro­bo­ter dar­ge­stellt wur­den. Durch Fehl­funk­tio­nen be­gan­nen die­se, durch­zu­dre­hen. Ei­ner der Ro­bo­ter wur­de ge­spielt von Yul Bryn­ner. Es gab noch eine Fort­set­zung mit dem Ti­tel FU­TURE­WORLD.

Die neue Fern­seh­fas­sung kommt von J. J. Ab­rams´ Stu­dio Bad Ro­bot, als Schau­spie­ler wur­den be­reits An­tho­ny Hop­kins und Evan Ra­chel Wood be­stä­tigt.

Wie man die Film­hand­lung auf eine Se­rie auf­bla­sen will, ist mir noch nicht ganz klar, aber wenn Bad Ro­bot und HBO zu­sam­men­ar­bei­ten, ma­che ich mir eher we­nig Sor­gen.

Quel­le: Dead­line und an­de­re, Pro­mo­ga­fik WEST­WORLD Co­py­right MGM

STAR WARS – EPISODE VII – Force For Change: Update von J. J. Abrams

STAR WARS – EPISODE VII – Force For Change: Update von J. J. Abrams

Vor ca. acht Wo­chen hat­te ich ein Vi­deo ge­zeigt, in dem J. J. Ab­rams, der Re­gis­seur der STAR WARS EPI­SO­DE VII auf das Pro­jekt Force For Chan­ge hin­wies. Ge­gen eine Spen­de an Unicef er­hält man die Mög­lich­keit, ei­nen Gast­auf­tritt im näch­sten STAR WARS-Film zu ge­win­nen.

Dazu gibt es jetzt ein Up­date – und er­neut zeigt Ab­rams et­was aus dem Film: Ei­nen Raum­jä­ger (nein, es han­delt sich da­bei mei­ner Mei­nung nach nicht um ei­nen X-Wing, wie an­ders­wo kol­por­tiert).

Eine Wo­che hat man noch Zeit, zu spen­den. Wer mit­macht kann nun auch ge­win­nen, EPI­SO­DE VII vor al­len an­de­ren zu se­hen.