Duncan Jones macht ROGUE TROOPER-Film

Duncan Jones macht ROGUE TROOPER-Film

Duncan Jones wurde bekannt durch seinen low-budget-Film MOON, der ihm größere Projekte einbrachte, beispielsweise SOURCE CODE oder WARCRAFT. Jetzt wird er einen Comic adaptieren, nämlich ROGUE TROOPER.

ROGUE TROOPER wurde 1981 vom Zeichner Dave Gibbons (Watchmen) und Autor Gerry Finley-Day erfunden, die Comics erschienen zuerst in 2000AD, im Jahr 2013 gab es ein Reboot bei IDW Publishing.

Die Comics spielen auf Nu-Earth, auf der ein Krieg zwischen Norts und Southern tobt. Da der Krieg mit schmutzigen Biowaffen geführt wurde, ist der Planet vergiftet und die Southern erschaffen eine genetisch veränderte Infanterie, blauhäutige Supersoldaten, die diese Umgebung überleben können. Der titelgebende ROGUE TROOPER ist einer dieser GIs.

Neben den Comics entstanden auch Computer- und Brettspiele um die Serie.

Da Jones bisher nur kryptische Andeutungen auf Twitter machte, fehlen bisher noch jegliche Informationen zu Produktion oder Besetzung.

Promografik ROGUE TROOPER Copyright Rebellion Developments

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Andy Weirs ARTEMIS wird verfilmt

Andy Weirs ARTEMIS wird verfilmt

Andy Weir kennt man hauptsächlich durch seinen Roman THE MARTIAN, in dem beschrieben wird, wie ein Astronaut nach einem Unfall bei einer Marsmission monatelang auf dem roten Planeten überlebt und am Ende gerettet werden kann. Das Buch wurde auch von Ridley Scott in einen erfolgreichen Kinofilm umgesetzt.

Der Nachfolgeroman ARTEMIS war nicht ganz so erfolgreich, aber auch der soll jetzt ins Kino kommen. Darin geht es um Jasmine Bashara, alias Jazz, eine Jugendliche die in Artemis lebt, der ersten Stadt auf dem Mond. Sie hat Schulden, ihr Job deckt kaum ihre Miete ab und ihre Schmugglerkarriere läuft auch nicht gerade gut. Als sie dann die Chance auf einen großen Coup bekommt kann sie nicht nein sagen und stolpert in eine Verschwörung um die Kontrolle über Artemis.

Die Studio hinter dem Projekt ist 20th Century Fox und New Regency, Regie sollen Phil Lord und Christopher Miller (THE LEGO MOVIE) führen. Als Verfasserin des Drehbuchs wurde soeben Geneva Robertson-Dworet (TOMB RAIDER; CAPTAIN MARVEL) bestätigt, Simon Kinberg und Aditya Sood produzieren.

Coverabbildung ARTEMIS-Hörbuch Copyright Random House Audio

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Legendary Pictures produziert GUNDAM-Film

Legendary Pictures produziert GUNDAM-Film

GUNDAM ist der Name eines japanischen Science Fiction-Franchises. Im Jahr 1979 brachte Spielwarenhersteller Bandai die Fernsehserie MOBILE SUIT GUNDAM heraus, um dazu passende Devotionalien verkaufen zu können. Das hat auch exterem gut funktioniert und folgten eine Menge an Animé-Fernsehserien, Videospielen und Mangas. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Mechas, die sogenannten “Mobile Suits” , und deren jugendliche Piloten. Die Gundam-Anzüge sind in aller Regel verbesserte Prototypen. Meist geht es in den verschiedenen Inkarnationen und Zeitlinien um einen interstellaren Krieg in dem die Piloten eine wichtige Rolle spielen.

Legendary Pictures will das jetzt in einem Realfilm umsetzen und hat dafür die Rechte von der japanischen Firma Sunrise Inc. gekauft, um die erste amerikanische Realfilm-Umsetzung der GUNDAM-Saga zu realisieren.

Weitere Details zu Regie, Drehbuchautoren oder Besetzung gibt es aufgrund der frühen Projektphase noch nicht, ebenso wenig ist bekannt, an welcher der zahllosen produzierten Varianten sich der Film als Vorlage orientieren wird.

Zuletzt konnte man ein GUNDAM-Design in READY PLAYER ONE sehen, denn dort tauchte einer der Mecha aus der Originalserie aus den 70ern auf. Auch PACIFIC RIM ist von GUNDAM zumindest inspiriert (sowie von NEON GENESIS EVANGELION).

Promografik GUNDAM Copyright Sunrise Inc.

SONIC THE HEDGEHOG kommt ins Kino

1991 erschient das erste Spiel um den quirligen Igel Sonic bei SEGA. Es handelt sich wohl um die vermutlich prominenteste Spielefigur des Publishers, der es auf diverse Nachfolgetitel brachte.

Paramount möchte daraus jetzt einen animierten Kinofilm machen, vermutlich in der Hoffnung, ganze Generationen von Igel-Fans in die Lichtspielhäuser zu locken.

Besetzt wurden bisher James Marsden und Tika Sumpter, sowie ganz aktuell Jim Carrey in der Rolle des bösen Ivo Eggman alias Doktor Robotnik.

Regie wird Jeff Fowler führen, der ist noch ein unbeschriebenes Blatt was Regiearbeit angeht, das Drehbuch stammt von Patrick CaseyJosh Miller und Oren UzielSONIC THE HEDGEHOG soll am 19. November 2019 in die US-Kinos kommen, einen Termin für Deutschland gibt es noch nicht.

Worum es in dem Film gehen wird ist noch unklar, aber vermutlich wird schnelles Rennen darin ebenso eine Rolle spielen wie das Einsammeln güldener Ringe, sowie die Rettung der Welt vor Dr. Robotnik …

Promografik Sonic Copyright SEGA

George R.R. Martins THE ICE DRAGON wird zum Kinofilm

George R.R. Martins THE ICE DRAGON wird zum Kinofilm

Während die Fangemeinde händeringend auf GRRMs nächsten Roman wartet, tut sich an anderer Stelle etwas mit einer seiner Kurzgeschichten.

THE ICE DRAGON, angeblich die erste von Martin geschriebene Fantasy-Story, ist eine Kurzgeschichte für Kinder. Warner Animation hat die Rechte erworben, um einen Kinofilm daraus zu machen. Die Story erschien erstmals 1980 in Ace Books Anthology Dragons Of Light und hat nichts mit Westeros zu tun.

GRRM soll als Produzent auftreten und eventuell auch das Drehbuch schreiben, berichten der Hollywood Reporter und andere Quellen.

In der Story geht es um das Mädchen Adara, das sich als kleines Kind im Winter mit einem Eisdrachen anfreundet. Als Feuerdrachen aus dem Norden das Land angreifen, stellt sie sich denen mit ihrem Drachen entgegen.

Promoabbildung Coypright Tor Books

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Universal arbeitet an DOOM-Film

Universal arbeitet an DOOM-Film

Ich habe ja neulich schon gesagt, dass Filme nach Computerspielen im Moment in Hollywood groß angesagt zu sein scheinen. Universal will offenbar auch noch einen machen: DOOM.

Das sagt zumindest die Schauspielerin Nina Bergman (Assassin X) in einem Tweet:

Wie gelesen wird in Bulgarien gedreht. Variety hat inzwischen bestätigt, dass das Projekt durch Universals 1440 Entertainment realisiert werden wird. Das deutet stark darauf hin, dass es sich um eine Direct-to-DVD oder Direct-to-Stream-Produktion handelt. Weitere Details zu Drehbeginn, Kinostart oder einem Regisseur gibt es aktuell noch nicht.

Na, da darf man aber mal gespannt sein. DOOM? Als Film? Direct-to-DVD? Könnte das ein R-Rating bedeuten? Auf jeden Fall bedeutet es, dass Universal für den Stoff im Kino keine Chance sieht.

DOOM-Promografik Copyright id Software

Stephen Kings THE TOMMYKNOCKERS kommt ins Kino

Stephen Kings THE TOMMYKNOCKERS kommt ins Kino

Offenbar ist ein weiteres Ding in Hollywood gerade die Umsetzung von Stephen King-Büchern in Kinofilme. Universal hat gerade einen Bieterkrieg um TOMMYKNOCKERS gegen Sony und Netflix gewonnen, mit dem Plan, den Stoff auf die große Leinwand zu bringen.

Der Roman erschien bereits im Jahr 1987 und dreht sich um merkwürdige Geschehnisse in Haven im US-Bundesstaat Maine. Auch die Fernsehserie HAVEN basiert locker auf dem Stoff, genauer auf dem Nachfolgeroman COLORADO KID.

Für die Kinoumsetzung sind bisher James Wan (SAW), Roy Lee (ES) und Larry Sanitsky (TOMMYKNOCKERS 1993) als Produzenten gesetzt, weitere Details zu Regisseur oder Drehbuch gibt es derzeit noch nicht, dafür muss die Produktion erst Fahrt aufnehmen.

TOMMYKNOCKERS war bisher noch nicht im Kino zu sehen, es gab allerdings 1993 eine Miniserie im Fernsehen.

Bild Stephen King (2011) von Stephanie Lawton, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE DIVISION wird zum Kinofilm

THE DIVISION wird zum Kinofilm

Videospiel-Umsetzungen sind derzeit offenbar mal wieder das große Ding in Hollywood. Der neueste Aspirant für eine Adaption auf die große Leinwand ist Ubisofts THE DIVISION, basierend auf Romanen von Tom Clancy.

Im Spiel erkranken etliche Einwohner New Yorks schwer an einem künstlichen Virus und sterben. Nach fünf Tagen ist das Leben in der Stadt weitestgehend zum Erliegen gekommen und die Infrastruktur zusammengebrochen. Die Versorgung der Überlebenden ist nicht gesichert und Chaos herrscht. Deswegen entschließt sich die US-Regierung die Spezialeinheit “The Division” einzusetzen, um die Ordnung wiederherzustellen und Plündernde und Verbrecher zu bekämpfen, um die ordnung wiederherzustellen.

Als Regisseur für die Kinofassung ist jetzt David Leitch gesetzt. Der hat nicht nur Regie bei DEADPOOL 2 geführt, sondern das auch bei ATOMIC BLONDE getan und JOHN WICK mitproduziert. Die Hauptrollen sollen Jessica Chastain (INTERSTELLAR) und Jake Gyllenhaal (SOURCE CODE) spielen. Bis die Produktion startet könnte noch einige Zeit vergehen, denn der nächste Film auf Leitchs Agenda ist ein FAST AND FURIOUS-Spinoff mit Dwayne Johnson und Jason Statham.

Promografik THE DIVISION Copyright Ubisoft

[aartikel titel=”The Division” medium=”Computerspiel”]B00DBT0A5W[/aartikel]

Jason Momoa in JUST CAUSE

Jason Momoa in JUST CAUSE

Jasom Momoa hat aktuell eine Menge zu tun, beispielsweise arbeitet der Mime an AQUAMAN und dem Remake von THE CROW. Deswegen wird es noch ein wenig dauern, bis er sich einem weiteren Projekt zuwenden kann: Der Kinoadaption der Computerspielreihe JUST CAUSE. Videospieladaptionen sind aktuell ja mal wieder angesagt, beispielsweise TOMB RAIDER oder RAMPAGE.

JUST CAUSE ist ein 2006 für Windows, Xbox und PS2 erschienener Third Person Shooter vom Entwickler Avalanche Studios, vertrieben von Eidos. Das Spiel dreht sich um den amerikanischen Geheimagenten Rico Rodriguez, der auf die Insel San Esperito entstandt wird, um dort einen Regierungswechsel herbeizuführen. Im Game ist die ungefähr 1000 Quadratkilometer große Insel dabei frei erkundbar. Die Entwickler sagen zum Helden Rodriguez:

He is the child of one thousand comic books and action movies. He is James Bond, Mad Max, El Mariachi, Wolverine, Punisher, Rambo, Tony Montana, Jack Bauer, Han Solo and Vincent Vega all rolled into one. With a touch of Enrique Iglesias to top it all off!

Und genau diese Rolle wird nun Jason Momoa in der filmischen Umsetzung übernehmen. Regie führt Brad Peyton (RAMPAGE), der hatte mit Momoa bereits für die Netflix-Serie FRONTIER zusammengearbeitet. Derzeit werkeln die beiden gemeinsam an einem Drehbuch, Peyton sagte, dass man auf der einen Seite die Erwartungen der Fans des Spiel beachten, aber gleichzeitig auch neue, eigenständige Akzente setzen müsse, was nicht ganz einfach sei.

Ach was … Ja, Computerspieladaptionen haben es in Hollywood nicht gerade leicht …

Promografik JUST CAUSE 3 Copyright Eidos Interactive. Bild Jason Momoa 2017 von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Immer noch in Arbeit: BATTLESTAR GALACTICA-Film

Immer noch in Arbeit: BATTLESTAR GALACTICA-Film

Nachdem angekündigt worden war, dass es einen BATTLESTAR GALACTICA-Kinofilm geben soll, war es ruhig darum geworden, und man hätte schon annehmen können, das Projekt sei sanft entschlummert. Tatsächlich ist dem aber offenbar nicht so, denn Regisseur Francis Lawrence (HUNGER GAMES-Trilogie) gab gerade zu Protokoll, dass er nach wie vor zusammen mit Lisa Joy (eine der Schöpferinnen von WESTWORLD) daran arbeitet.

Weiterhin sagte er, dass er sowohl ein großer Fan der Originalserie ist, wie auch von Ron Moores Neuauflage, und dass es im Film “visuelle Verneigungen” vor beiden geben wird. Und trotzdem wird die neue Kinofassung seinen Aussagen zufolge völlig eigenständig werden.

Weitere Details sobald ich sie erfahre.

BSG-Logo-Interpretation von mir

Auch bei KUNG FURY: Arnold Schwarzenegger

Auch bei KUNG FURY: Arnold Schwarzenegger

Nachdem ich gerade erst berichtet hatte, dass für die Kinofassung von David Sandbergs crowdfunding-finanzierter 80er-Actionfilm-Persiflage KUNG FURY Michael Fassbender und David Hasselhoff gewonnen werden konnten, wird jetzt bekannt, dass auch Urgestein Arnold Schwarzenegger mit dabei sein wird. Angesichts dessen würde ich mal davon ausgehen, dass auch Cameos anderer damaliger Actionstars nicht ausgeschlossen werden sollten.

Arnie wird in KUNG FURY II den Bürgermeister von Miami spielen. Es war um ihn nach dem Flop TERMINATOR GENISYS etwas ruhig geworden, aber er wird auch in TERMINATOR 6 wieder dabei sein.

KUNG FURY II soll im Sommer in Europa und den USA gedreht werden und irgendwann spät in 2018 oder in 2019 in die Kinos kommen. Angesichts der schauspielerischen Schwergewichte können wir hoffen, dass wir ihn auch in #neuland zu sehen bekommen werden…

Bild Arnold schwarzenegger von Mario Pena, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Die außerirdischen Besucher kommen zurück: V – THE MOVIE

Die außerirdischen Besucher kommen zurück: V – THE MOVIE

In den 80ern gab eine zweiteilige Miniserie, die in Deutschland den Titel V- DIE AUSSERIRDISCHEN BESUCHER KOMMEN hatte. Es folgte noch eine weitere Miniserie und eine halbgar gemachte Fernsehserie, die damals dennoch einen Haufen Fans fand (wir hatten ja nichts). Es dreht sich um außerirdische Besucher, die mit offenen Armen empfangen werden, aber tatsächlich im Geheimen die Menschheit versklaven wollen. Showrunner war damals Kenneth Johnson (HULK TV, ALIEN NATION TV).

Zwischendurch gab es 2010 ein Reboot im Fernsehen, das aber ebenfalls nur mäßig erfolgreich war und trotz Morena Baccarin als Alien-Chefin in der zweiten Staffel abgebrochen wurde.

Ein Film war immer wieder mal angedacht, allerdings wurde daraus nie etwas, da Schöpfer Johnson aussagte, dass er das nur machen würde, wenn jemand das Vermächtnis seiner Fassung respektiert.

Das scheint jetzt so zu sein. Desilu Studios (STAR TREK) will mit hohem Budget eine Kinoversion produzieren. Johnson schreibt das Drehbuch und führt auch Regie, es produzieren John Hermansen (FOUR KINGS) und Barry Opper (CRITTERS, JEEPERS CREEPERS). Der Film soll wohl die Geschehnisse nach der ersten oder zweiten Miniserie fortführen und die erste TV-Show ignorieren.

Und es kommt noch dicker: laut Johnson soll V – THE MOVIE (so der Arbeitstitel) der erste einer Trilogie sein. Allerdings ist die Finanzierung noch nicht sicher, und das Projekt in einer sehr frühen Phase.

Logo Copyright Warner Home Video