JUSTICE LEAGUE: Musik von Danny Elfman

JUSTICE LEAGUE: Musik von Danny Elfman

Ur­sprüng­lich hat­te Re­gis­seur Zack Sny­der den Kom­po­ni­sten Jun­kie XL (Tom Hol­ken­borg) an­ge­heu­ert, um für den DC-Film JU­STI­CE LEAGUE die Film­mu­sik zu ma­chen. Vor ei­ni­gen Wo­chen ist Sny­der aus per­sön­li­chen Grün­den aus dem Pro­jekt aus­ge­stie­gen und Joss Whe­don hat über­nom­men. Un­ter die­ser neu­en Ägi­de hat man sich um­ent­schie­den, of­fen­bar woll­te man ei­nen »grö­ße­ren Na­men« für die Kom­po­si­ti­on des Scores, den Job hat jetzt Dan­ny Elf­man, der für ei­ni­ge der be­kann­te­sten Sound­tracks des Film­ge­schich­te ver­ant­wort­lich zeich­net. Whe­don ar­bei­te­te mit Elf­man be­reits bei AVEN­GERS: AGE OF UL­TRON zu­sam­men, der Kom­po­nist schrieb aber auch die Mu­sik bei­spiels­wei­se zu BEET­LE­JUICE, ED­WARD SCIS­SOR­HANDS, BAT­MAN RE­TURNS, SPI­DER-MAN 3 oder zur Trick­se­rie THE SIMPSONS.

Bild Dan­ny Elf­man von The Kuhn­ster, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Trailer: BATMAN AND HARLEY QUINN

Trailer: BATMAN AND HARLEY QUINN

Har­ley Quinn war ganz si­cher eins der we­ni­gen High­lights im letzt­jäh­ri­gen SUI­CI­DE SQUAD, ein Film der äu­ßerst kon­tro­ver­se Re­ak­tio­nen her­vor­rief. Und wenn ich die Men­ge der auf der RPC her­um­lau­fen­den Har­leys so be­trach­te, ist die Fi­gur of­fen­bar min­de­stens bei Cosplay­ern po­pu­lär.

Von War­ner kommt des­we­gen jetzt fol­ge­rich­tig der Ani­ma­ti­ons­film BAT­MAN AND HAR­LEY QUINN als »di­rect to down­load« bzw. Strea­ming-Va­ri­an­te.

Der Strei­fen ba­siert auf ei­ner Ori­gi­nal­ge­schich­te von DC-Le­gen­de Bruce Timm. Re­gie führt Sam Liu (BAT­MAN: THE KIL­LING JOKE), das Dreh­buch stammt von Timm und Ja­mes Krieg (Ju­sti­ce League: Flash­point Pa­ra­dox).

Es spre­chen im Ori­gi­nal: Ke­vin Conroy als Bat­man, Me­lis­sa Rauch (THE BIG BANG THEO­RY) als Har­ley Quinn, Lo­ren Le­ster als Night­wing, Pa­get Brew­ster als Poi­son Ivy, und Ke­vin Mi­cha­el Ri­chard­son als The Flo­ro­nic Man.

Ein ge­nau­er Ter­min ist noch un­be­kannt, der Down­load wird ir­gend­wann »in die­sem Som­mer« in den USA er­hält­lich sein, da­nach soll aber auch eine eine Disc-Ver­si­on fol­gen.

GREEN LANTERN CORPS: Führt David S. Goyer Regie?

GREEN LANTERN CORPS: Führt David S. Goyer Regie?

Seit der An­kün­di­gung, dass es ei­nen GREEN LAN­TERN CORPS-Film ge­ben sol­le, hat man we­nig neu­es über das Pro­jekt ge­hört. Es wa­ren ver­schie­de­nen Schau­spie­ler für die Rol­le des Hal Jor­dan im Ge­spräch, dar­un­ter Ar­mie Ham­mer (der sag­te al­ler­dings be­reits er wis­se von nichts), Jake Gyl­len­haal, Joel McHa­le und Brad­ley Co­oper. Üb­ri­gens war auch Ryan Rey­nolds auf der Li­ste mög­li­cher Mi­men, der hat­te die Rol­le ja be­reits im Ki­no­kas­sen-Flop GREEN LAN­TERN (2011) ge­spielt. Tat­säch­lich ist der wahr­schein­lich­ste Kan­di­dat dann aus­ge­rech­net Tom Crui­se ge­wor­den, aber es ist nichts in trocke­nen Tü­chern.

Aus Stu­dio­krei­sen kom­men jetzt In­for­ma­tio­nen, dass man mög­li­cher­wei­se Da­vid S. Go­y­er als Re­gis­seur ha­ben möch­te. Den kennt man von BLA­DE: TRI­NI­TY und er hat auch an BAT­MAN BE­GINS, THE DARK KNIGHT und MAN OF STEEL mit­ge­ar­bei­tet. Der­zeit be­ar­bei­tet er ge­ra­de zu­sam­men mit Ju­stin Rho­des das Dreh­buch des Films und dar­aus ent­stan­den Ge­rüch­te, dass er auch Re­gie füh­ren soll. Er ist zu­dem auch als Re­gis­seur für SUI­CI­DE SQUAD 2 im Ge­spräch.

Die Dreh­ar­bei­ten könn­ten mög­li­cher­wei­se noch in die­sem Jahr be­gin­nen.

Bild Da­vid S. Go­y­er 2013 von Sue Lu­ken­baugh, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

THE FLASH-Film wird neu geschrieben

THE FLASH-Film wird neu geschrieben

War­ner und DC kom­men bei ih­rem Ci­ne­ma­tic Uni­ver­se aus den Schwie­rig­kei­ten nicht raus. Zu­erst die eher un­gnä­di­gen Kri­ti­ken zu BAT­MAN V SU­PER­MAN, der das Gan­ze ei­gent­lich kick­star­ten soll­te, dann das­sel­be bei SUI­CI­DE SQUAD. Es soll­te auch ei­nen Film um FLASH ge­ben, bei dem stieg zu­erst Re­gis­seur Rick Fa­muy­iwa we­gen »krea­ti­ver Dif­fe­ren­zen« aus, und jetzt hat War­ner Joby Ha­rold (RO­BIN HOOD: ORIG­INS) an­ge­heu­ert, um ein kom­plett neu­es Dreh­buch zu ver­fas­sen. Ich wür­de zu gern wis­sen, was da hin­ter den Ku­lis­sen ab­ge­gan­gen ist, aber das letz­te Skript stamm­te vom aus­ge­schie­de­nen Fa­muy­iwa und es liegt nahe, dass War­ner und DC es nicht gut fan­den und es des­we­gen zum Streit kam.

Da Ezra Mil­ler, der den FLASH spie­len wird, jetzt auch noch mit den Dreh­ar­bei­ten an FAN­TA­STIC BE­ASTS 2 be­schäf­tigt ist, wür­de es mich nicht wun­dern, wenn sich der für 2018 an­vi­sier­te Start des Films nach hin­ten ver­schiebt.

Mög­li­cher­wei­se sind die bei War­ner und DC so an­ge­strengt be­müht, das DC Ci­ne­ma­tic Uni­ver­se zu ei­nem Er­folg zu ma­chen, dass sie sich da­bei selbst im Weg ste­hen.

Quel­le: Va­rie­ty, Pro­mo­gra­fik THE FLASH Co­py­right War­ner Bros.

Extended Trailer: POWERLESS

Extended Trailer: POWERLESS

POWER­LESS ist eine Co­me­dy-Se­rie aus dem DC-Uni­ver­sum, die sich um Way­ne Se­cu­ri­ty dreht, eine Agen­tur, die es ganz nor­ma­len Per­so­nen er­mög­li­chen soll, sich in ei­ner Welt zu be­haup­ten, die von Su­per­hel­den nur so zu wim­meln scheint. Ich hat­te be­rich­tet.

NBC hat­te ei­nen Trai­ler be­reit ge­stellt und da­von gibt es jetzt noch eine er­wei­ter­te Ver­si­on. Und ich muss zu­ge­ben, dass das wirk­lich wit­zig aus­sieht! :D

POWER­LESS star­tet in den USA am 2. Fe­bru­ar 2017 auf NBC.

DCs BLACK LIGHTNING wird zur Fernsehserie

DCs BLACK LIGHTNING wird zur Fernsehserie

Black Lightning

Auch Fox möch­te vom im Fern­se­hen er­folg­rei­chen DC-Su­per­hel­den­ku­chen et­was ab­ha­ben und hat er­folg­reich mit Greg Ber­lan­ti (AR­ROW, FLASH, LE­GENDS OF TO­MOR­ROW, SU­PER­GIRL) ver­han­delt, um den un­be­kann­te­ren Hel­den BLACK LIGHT­NING aufs Pan­tof­fel­ki­no zu brin­gen.

Wie üb­lich wird es erst ein­mal eine Pi­lotepi­so­de ge­ben, die wer­den die Mäch­ti­gen dann be­gut­ach­ten, und wenn al­les so ist wie im­mer, wer­den sie die Se­rie dann ab­set­zen, be­vor es sie über­haupt ge­ge­ben ha­ben wird. Wenn dann im­mer noch al­les so ist wie im­mer, wird The CW sie kau­fen … ;)

Ge­schrie­ben wird die er­ste Epi­so­de von Mara Brock Akil (BEING MARY JANE) und ih­rem Ehe­mann Sa­lim Akil, die sol­len auch zu­sam­men mit Ber­lan­ti und Sa­rah Schech­ter als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten fun­gie­ren. Die Akils wer­den ver­mut­lich nicht Showrun­ner wer­den, denn die sind mit BEING MARY JANE noch gut be­schäf­tigt, ver­mut­lich wird er­neut Ber­lan­ti den Job über­neh­men. Pro­duk­ti­ons­fir­ma hin­ter der Show ist wie bei al­len Ber­lan­ti-Pro­jek­ten War­ner Bros. TV.

Fox schreibt zur Show:

Jef­fer­son Pier­ce made his choice. He hung up the suit and his se­cret iden­ti­ty ye­ars ago, but with a daugh­ter hell-bent on ju­sti­ce and a star stu­dent being re­crui­ted by a lo­cal gang, he’ll be pul­led back into the fight as the wan­ted vi­gi­lan­te and DC le­gend — Black Light­ning.

Wei­te­re De­tails feh­len noch, bei­spiels­wei­se, wann die BLACK LIGHT­NING-Se­rie star­ten soll, oder wer mit­spie­len wird.

Black Light­ning Co­py­right DC Co­mics – Bild von Mat­thew Clark

Poster: LEGENDS OF TOMORROW

Poster: LEGENDS OF TOMORROW

Zur im Ja­nu­ar star­ten­den neu­en CW-Su­per­hel­den-Zeit­rei­se-Se­rie LE­GENDS OF TO­MOR­ROW im DC-Uni­ver­sum und als Spin­off von AR­ROW und FLASH gibt es ein neu­es Po­ster.

Es spie­len un­ter an­de­rem Bran­don Routh, Cai­ty Lotz, Went­worth Mil­ler, Do­mi­nic Pur­cell, Vic­tor Gar­ber, Franz Dra­meh, Cia­ra Re­néeFalk Hent­schel und Cas­per Crump.

US-Start ist am Don­ners­tag, 21. Ja­nu­ar 2016.

Poster Legends Of Tomorrow

Pro­mo­gra­fik Co­py­right The CW

Neuer Trailer: SUPERGIRL

Neuer Trailer: SUPERGIRL

Der be­reits ge­zeig­te Pi­lot­film zur neu­en DC-Se­rie SU­PER­GIRL sah ja schon ganz pri­ma aus, ins­be­son­de­re, da sie sich selbst im Ge­gen­satz zu ge­wis­sen an­de­ren Su­per­hel­den­se­ri­en aus dem Uni­ver­sum nicht so ganz ernst nahm. Wenn die Ma­cher, dar­un­ter Greg Ber­lan­ti (AR­ROW, FLASH, LE­GENDS OF TO­MOR­ROW) als aus­füh­ren­der Pro­du­zent, das auch beim Rest der Se­rie so bei­be­hal­ten, könn­te die wirk­lich se­hens­wert wer­den.

In­ter­es­sant noch der Fakt, dass die oben ge­nann­ten Se­ri­en zwar auf The CW lau­fen und SU­PER­GIRL bei CBS, es aber den­noch mög­li­cher­wei­se zu Cross­overn kommt. Span­nend.

DC verfilmt BOOSTER GOLD und BLUE BEETLE

DC verfilmt BOOSTER GOLD und BLUE BEETLE

BlueBeetleBoosterGold

Sieht man sich die Co­mic-Ver­fil­mun­gen von DC an, dann sind die vor al­lem eins: dü­ster oder noch dü­ste­rer. Auch die Mar­vel-Fil­me sind durch­aus dra­ma­tisch, es bleibt aber im­mer Zeit für ein we­nig Spaß oder ei­nen locke­ren Spruch von Tony Stark. DC hin­ge­gen setzt al­lein auf Dra­ma, was mei­ner An­sicht nach ein Grund da­für ist, dass ihre Fil­me nicht so rich­tig an­stin­ken kön­nen.

An­geb­lich soll sich das be­reits bei den THE FLASH- und SHA­ZAM!-Ver­fil­mun­gen än­dern, die ähn­lich wie ihre Co­mic-Vor­la­gen deut­lich un­be­schwer­ter und fröh­li­cher da­her kom­men sol­len.

Das­sel­be gilt für ei­nen wei­te­ren Film, der jetzt an­ge­kün­digt wur­de, und der sich um zwei un­be­kann­te­re Hel­den dreht: BOO­STER GOLD und BLUE BEET­LE. An­geb­lich soll Greg Ber­lan­ti Re­gie füh­ren und als aus­füh­ren­der Pro­du­zent fun­gie­ren – letz­te­res tut er be­reits bei den Fern­seh­se­ri­en AR­ROW, FLASH, LE­GEND OF TO­MOR­ROW und SU­PER­GIRL. Das Gan­ze wird be­schrie­ben als »Su­per­hel­den Bud­dy Cop Film«, das Dreh­buch soll Zak Penn (THE IN­CREDI­BLE HULK) ver­fas­sen.

Boo­ster Gold und Blue Beet­le ge­hö­ren zu den eher hu­mo­ri­stisch an­ge­leg­ten Su­per­hel­den im DC-Ver­sum. Er­ste­rer heißt tat­säch­lich Mi­cha­el Jon Car­ter und ist ein Foot­ball-Star aus dem 25. Jahr­hun­dert, der Gad­gets aus ei­nem Mu­se­um klau­te und dann in un­se­re Zeit rei­ste, um als ein Su­per­held be­rühmt zu wer­den. Ted Kort ist der zwei­te Blue Beet­le. Im Ge­gen­satz zu sei­nem Vor­gän­ger und Nach­fol­ger, die ihre Kräf­te durch ei­nen my­sti­schen Ska­ra­bä­us be­kom­men, setzt die­ser aus­schließ­lich auf Kampf­kunst-Trai­ning und tech­ni­sche Hilfs­mit­tel. Die bei­den Freun­de wa­ren Mit­glied der Ju­sti­ce League In­ter­na­tio­nal und lö­sten ihre Fäl­le auf … un­cha­rak­te­ri­sti­sche Wei­se, was bei den Kol­le­gen der Liga nicht im­mer für Freu­de sorg­te.

In­ter­es­sant, dass jetzt auch DC mal auf un­be­kann­te­re Hel­den setzt. Si­cher der rich­ti­ge Weg um von dem dau­ern­den dü­ste­ren Über­dra­ma in den Fil­men weg­zu­kom­men.

Pro­mo­fo­to Blue Beet­le & Boo­ster Gold Co­py­right DC Co­mics

SUPERGIRL-Serie bei CBS

SUPERGIRL-Serie bei CBS

Claire HoltMan kann nur da­von aus­ge­hen, dass man bei DC Co­mics nei­disch auf den im­mensen Er­folg der Mar­vel-Su­per­hel­den schielt, wäh­rend die Um­set­zun­gen der ei­ge­nen Span­d­ex­trä­ger in Film und Fern­se­hen nur mä­ßig er­folg­reich sind. Des­we­gen ver­sucht man es im­mer wie­der und dies­mal trifft es Su­per­mans Cou­si­ne SU­PER­GIRL, die bei CBS zu ei­ner Fern­seh­se­rie ge­macht wer­den soll.

Da­bei soll es al­ler­dings of­fen­bar Än­de­run­gen an der Ori­gin-Sto­ry ge­ben, es soll sich um eine »neue In­ter­pre­ta­ti­on« der Fi­gur han­deln. Die Zu­sam­men­fas­sung

The se­ries will fol­low Kara Zor-El, a Kryp­to­ni­an girl who’s been hi­ding her powers here on Earth, but de­ci­des to em­brace her powers, and be­co­me the hero she was al­ways me­ant to be.

hört sich zwar noch ganz nor­mal an, Ge­rüch­ten zu­fol­ge soll es im Se­ri­en­uni­ver­sum al­ler­dings kei­nen SU­PER­MAN ge­ben, eine Tat­sa­che, die Hard­core-Fans nicht er­freu­en dürf­te, die al­ler­dings Sinn macht, denn Kara wür­de im­mer im Schat­ten ih­res Cou­sins ste­hen. Hin­ter der Show steht ver­blüf­fen­der­wei­se un­ter an­de­rem Greg Ber­lan­ti, der hat AR­ROW und FLASH für The CW ge­macht, es könn­te dem­nach sein, dass man die­sem Sen­der auch die SU­PER­GIRL-Se­rie an­ge­bo­ten hat­te, die je­doch der An­sicht wa­ren, die Hel­din pas­sé nicht in ihr Port­fo­lio.

In Ge­sprä­chen für die Be­set­zung der Rol­le und of­fen­bar weit vor­ne ist Clai­re Holt, die kennt man aus THE VAM­PI­RE DIA­RIES und THE ORI­GI­NALS.

Foto: Clai­re Holt 2012, von Mingle­Me­diaTVNet­work, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Brandon Routh ist THE ATOM

Brandon Routh ist THE ATOM

Brandon RouthDie Se­rie AR­ROW wird Su­per­hel­den-la­sti­ger. Da­mit mei­ne ich Hel­den mit »ech­ten« Kräf­ten, die wa­ren ja bis­her in die­ser Aus­prä­gung des DC-Uni­ver­sums eher none­xi­stent. Dann wur­de zu­erst FLASH als ei­ge­ne Se­rie aus­ge­kop­pelt, jetzt kommt ein ech­ter Knül­ler:

Bran­don Routh, der als Stäh­ler­ner in SU­PER­MAN RE­TURNS be­reits DC-Span­dex ge­schnup­pert hat­te, kommt in ei­ner wie­der­keh­ren­den Rol­le zur Be­set­zung der Se­rie. Spie­len soll er den Wis­sen­schaft­ler Ray Pal­mer ali­as THE ATOM.

In den Co­mics kann sich Atom bis auf sub­ato­ma­re Ebe­ne ver­klei­nern, dies wäre der er­ste Auf­tritt des Hel­den in ei­ner Real-Fern­seh­se­rie.

Die näch­ste Staf­fel AR­ROW star­tet in den USA am 8. Ok­to­ber auf The CW.

Bild: Bran­don Routh auf dem San Die­go Co­mic Con 2010, von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

 

SUPERMAN VS. BATMAN verschoben

supermanundbatman

Im Jahr 2015 kom­men im Kino hau­fen­wei­se po­ten­ti­el­le Block­bu­ster auf uns zu, dar­un­ter ist nun al­ler­dings nicht mehr das Auf­ein­an­der­tref­fen der bei­den wohl iko­nisch­sten Su­per­hel­den aus dem DC-Uni­ver­sum. SU­PER­MAN VS. BAT­MAN wur­de auf ei­nen noch nicht nä­her be­nann­ten Ter­min im Jahr 2016 ver­scho­ben. Den Start­platz er­hält PAN, ein Film dar­über, wie aus ei­nem ein­fa­chen Jun­gen Pe­ter Pan wur­de.

War­ners Aus­sa­ge zum Ver­schie­ben ist kurz ge­sagt: »Wir be­nö­ti­gen mehr Zeit, um un­se­re Vi­si­on voll­stän­dig um­set­zen zu kön­nen«. Mög­li­cher­wei­se ist der Grund für den neu­en Ter­min al­ler­dings, dass man noch kei­nen Dar­stel­ler für den Film­bö­se­wicht ge­fun­den hat. Der­zeit ist Ge­rüch­ten zu­fol­ge Jo­a­quín Phoe­nix im Ge­spräch.

Die Ter­min­än­de­rung kol­li­diert mit Ben Aff­lecks Agen­da, denn der soll­te nach dem Ende der Dreh­ar­bei­ten so­fort die Re­gie bei LIVE BY NIGHT über­neh­men. Wird sich die­ses Pro­jekt ver­schie­ben, oder steht Aff­leck da­mit mög­li­cher­wei­se nicht mehr für die Rol­le als BAT­MAN zur Ver­fü­gung? Fra­gen über Fra­gen …

Der Druck auf War­ner und Zack Sny­der ist groß, denn die Kon­kur­rent Mar­vel und Dis­ney ha­ben eine über­aus er­folg­rei­che Rei­he von Su­per­hel­den-Fil­men am Start, die 2015 im zwei­ten Teil der AVEN­GERS kul­mi­nie­ren wer­den. Au­ßer­dem ste­hen GUAR­DI­ANS OF THE GA­LA­XY und ANT-MAN in den Start­lö­chern. Ab­ge­se­hen von der DARK KNIGHT-Tri­lo­gie hat­te DC mit den Ver­fil­mun­gen sei­ner Co­mics im Ver­gleich dazu eher Pech.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­tos aus MAN OF STEEL und DARK KNIGHT Coyp­right War­ner Bros.