Wird Jason Momoa zu Lobo?

Momoa Aquaman 2

Wie Varie­ty berich­tet, ist der Ofen in Sachen DC Kino­fil­me für die bis­he­ri­ge Rie­ge aus der Sny­der-Ära unter der neu­en Ägi­de von James Gunn und Peter Safran aus. Ben Affleck, Hen­ry Cavill, Gal Gadot, Ezra Mil­ler und Jason Mom­oa wer­den ihre bis­he­ri­gen Rol­len nicht noch­mal über­neh­men, wäh­rend Gunn ein neu­es DC-Kino­uni­ver­sum auf­bau­en möch­te. Das Pro­blem dabei dürf­te sein, dass im Gegen­satz zu Dis­ney, wo Mar­vel – bzw. Kevin Fei­ge – die vol­le krea­ti­ve Kon­trol­le hat und Dis­ney »nur« ver­leiht, will War­ner Bros. stän­dig rein­re­den. Was nicht hilf­reich ist.

Dazu kom­men die zahl­lo­sen gemel­de­ten Que­re­len um den zwei­ten AQUA­MAN-Film bei denen Amber Heard eine zen­tra­le Rol­le spielt. Bei den Que­re­len, nicht dem Film, denn dem Ver­neh­men nach wur­den etli­che ihrer Sze­nen gestri­chen, nach­dem sie den Pro­zess gegen John­ny Depp ver­lo­ren hat­te – und Hol­ly­wood-Quel­len zufol­ge ihre Intri­gen­spiel­chen auch am Set bei­spiels­wei­se gegen­über Mom­oa ver­sucht hatte.

Mom­oa könn­te dem DC-Kino­uni­ver­sum den­noch erhal­ten blei­ben, denn Quel­len sagen, dass er sich in Gesprä­chen befin­det, um in Gunns Film SUPERMAN: LEGACY die Rol­le des inter­ga­lak­ti­schen Kopf­geld­jä­gers Lobo zu über­neh­men. Rein vom Typ her wäre das wohl eine pas­sen­de Besetzung.

Pro­mo­fo­to aus AQUAMAN AND THE LOST KINGDOM Copy­right War­ner Bros.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.