Neue Science Fiction-Serie in Arbeit: ORIGIN

Neue Science Fiction-Serie in Arbeit: ORIGIN

Laut Dead­line entwick­elt Mika Watkins (STAN LEE’S LUCKY MAN) für Youtube Red eine neue Sci­ence Fic­tion-Serie mit dem Titel ORIGIN. Die Prämisse:

Die Serie ver­fol­gt die Aben­teuer ein­er Gruppe von einan­der unbekan­nten Per­so­n­en, die sich ges­tran­det auf einem Raum­schiff wieder find­en, das auf dem Weg zu einem fer­nen Plan­eten ist. Die Pas­sagiere müssen zusam­me­nar­beit­en um über­leben zu kön­nen – doch schnell müssen sie fest­stellen, dass ein­er von ihnen jemand ganz ander­er ist, als er vorgibt.

Das ist rel­a­tiv weiträu­mig gefasst und passt sowohl zu STARGATE UNIVERSE als auch zu DARK MATTER, man darf also ges­pan­nt sein, was dies­mal daraus gemacht wird.

Showrun­ner ist wie geschrieben Watkins, als Regis­seur wurde Paul W.S. Ander­son gewon­nen, das ist der Kopf hin­ter EVENT HORIZON und der RESIDENT EVIL-Film­rei­he. Der wird bei den ersten bei­den Fol­gen der zehn­teili­gen Staffel Regie führen, bei den näch­sten bei­den tut das Mark Brozel (TROY: FALL OF A CITY).

In der Haup­trol­le wird Tom Fel­ton zu sehen sein, den ken­nt man aus CWs THE FLASH oder als Dra­co Mal­foy in den HARRY POT­TER-Fil­men.

ORIGIN soll noch in diesem Jahr auf Youtube Red starten.

Bild Tom Fel­ton von Gab­boT, aus der Wikipedia, CC BY-SA, Bear­beitung von mir

J. J. Abrams‹ SF-Serie DEMIMONDE bei HBO

J. J. Abrams‹ SF-Serie DEMIMONDE bei HBO

Ich hat­te neulich über ein neues Sci­ence Fic­tion-Serien­pro­jekt von J. J. Abrams berichtet. Dazu gibt es Neuigkeit­en: Nach einem Bieterkrieg zwis­chen Apple (die verzweifelt auf der Suche nach Mate­r­i­al für ihren kostenpflichti­gen Stream­ing­di­enst sind) und HBO, ging die Show an let­ztere. Das ergibt natür­lich auch deswe­gen Sinn, weil Abrams bere­its bei WESTWORLD mit dem Kabelsender zusam­me­nar­beit­et, dort fungiert er als aus­führen­der Pro­duzent.

Die Serie wird den Titel DEMIMONDE tra­gen, das ist ursprünglich franzö­sisch für »Halb­welt«, wird aber auch im Englis­chen so ver­wen­det.

Die Geschichte ver­fol­gt eine Fam­i­lie, deren Leben durcheinan­der gerät, als die Mut­ter, eine Wis­senschaft­lerin, nach einem Verkehrsun­fall in ein Koma fällt. Die Tochter find­et im Keller ein Exper­i­ment der Mut­ter – und das ver­set­zt sie in eine fremde Welt, die sich in einem epis­chen Kampf gegen Unter­drück­er befind­et. Als ihr Vater her­aus­find­et was passiert ist, fol­gt er ihr.

Abrams wird die Sto­ry schreiben und als aus­führen­der Pro­duzent agieren, diesel­ben Jobs hat Ben Stephen­son, Chef der Abteilung Fernse­hen bei Bad Robot. Da die Show bei HBO läuft darf man annehmen, dass sie aufwendig pro­duziert sein wird.

Bild J.J. Abrams (2016) von Dick Thomas John­son, aus der WikipediaCC BY

Ron Moore macht neue Science Fiction-Serie

Ron Moore macht neue Science Fiction-Serie

Die gute Nachricht: Ronald D. Moore macht mal wieder eine SF-Serie. Den ken­nt man natür­lich von STAR TREK (TNG, DS9, VOY), aber auch durch die Neuau­flage von BATTLESTAR GALACTICA unter sein­er Ägide, sowie von HELIX, neuerd­ings OUTLANDER oder PHILIP K. DICK’S ELECTRIC DREAMS.

Die bish­er unbe­nan­nte neue Serie soll sich darum drehen, wie die Welt ausse­hen kön­nte, wenn das Space Race (also das Ren­nen zwis­chen USA und Sow­je­tu­nion in den 1960er und 1970ern) niemals zu Ende gegan­gen wäre.

Moore pro­duziert zusam­men mit Matt Wolpert und Ben Nedi­vi (FARGO). Wann wir damit rech­nen kön­nen ist bis dato unklar, aber es wer­den ohne­hin nicht alle in den Genuss der Serie kom­men kön­nen, denn das ist die schlechte Nachricht:

Sie wird von Apple exk­lu­siv für Apple TV pro­duziert.

Bild Ron Moore von Kei­th McDuf­fee, aus der Wikipedia, CC BY

Science Fiction-Serie von J. J. Abrams auf HBO: GLARE

Science Fiction-Serie von J. J. Abrams auf HBO: GLARE

Darauf haben die SF-Fans lange gewartet: Eine vom Cable-Chan­nel HBO aufwendig pro­duzierte Sci­ence Fic­tion-Serie. Und die kommt auch noch von J. J. Abrams, der wieder­holt bewiesen hat, dass er nicht nur vorhan­dene Fran­chis­es adap­tieren, son­dern auch haufen­weise orig­inelle eigene Stoffe entwick­eln kann. Nach der über­aus erfol­gre­ichen Zusam­me­nar­beit mit HBO in Sachen WESTWORLD hat man sich entschlossen, mit ihm ein weit­eres pres­tigeträchtiges Pro­jekt zu starten: GLARE.

Abrams‹ BAD ROBOT pro­duziert zusam­men mit Warn­er Tele­vi­sion und HBO, als Haup­tau­tor und kreativ­er Kopf agiert Javier Gul­lón (ENEMY), der ist zusam­men mit J. J. auch aus­führen­der Pro­duzent.

Details zur Serie sind auf­grund des frühen Pro­jek­t­sta­di­ums noch äußerst spär­lich, aber es soll um die Kolonisierung eines Plan­eten gehen. Weit­ere Details werde ich melden, sobald ich sie erfahre.

Fun fact am Rande: »glare« ist auch ein Syn­onym für »lens flare« … Selb­stironie kann er ja, der J.J. …

Bild J.J. Abrams von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

 

Katee Sackhoff schreibt und spielt in SF-Fernsehserie RAIN

Katee Sackhoff schreibt und spielt in SF-Fernsehserie RAIN

Katee Sackhoff 2013Katee Sack­hoff, dem Genre-Fre­und ins­beson­dere bekan­nt als Star­buck aus Ron Moores Neuin­ter­pre­ta­tion von BATTLESTAR GALACTICA, wird die Haup­trol­le in der SF-Fernsehserie RAIN spie­len. Das Beson­dere an dieser Mel­dung: das Konzept stammt eben­falls von ihr.

Bei RAIN han­delt es sich ersten Infor­ma­tio­nen nach um eine Dystopie, eine »evo­lu­tionäre Para­bel«, die uns einen Blick in eine mögliche nähere Zukun­ft ermöglicht. Katee Sack­hoff spielt eine Sol­datin namens … Rain. Die Serie zeigt die Langzeit­ef­fek­te von glob­aler Erwär­mung, der Ver­bren­nung fos­siler Treib­stoffe und die Auswirkun­gen von Manip­u­la­tio­nen am Gle­ichgewicht der Natur. Die Zivil­i­sa­tion kommt mit all dem nicht gut zurecht.

Die Schaus­pielerin hat die Sto­ry dazu ver­fasst, diese wird von Reunion Pic­tures in eine Serie umge­set­zt. Aus­führende Pro­duzen­ten sind Sack­hoff und Tom Rowe, es pro­duziert Leland LaBarre. Reunion Pic­tures gehört der in Van­cou­ver behei­mateten Fir­ma Thun­der­bird und ist bekan­nt für ihre Zeitreise-Show CONTINUUM.

Auf welchem Sender RAIN laufen soll ist noch nicht bekan­nt, ich würde mal auf SyFy tip­pen. Einen Start­ter­min gibt es in dieser frühen Phase des Pro­jek­ts eben­sowenig wie Infor­ma­tio­nen zu weit­eren Schaus­piel­ern oder Regis­seuren.

Bild: Katee Sack­hoff auf dem San Diego Com­ic Con 2013, von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

 

Gale Anne Hurd entwickelt für USA die SF-Serie HORIZON

Gale Anne Hurd ken­nt man in let­zter Zeit haupt­säch­lich als aus­führende Pro­duzentin von AMCs THE WALKING DEAD. Auch darüber hin­aus hat sie als Pro­duzentin ein beein­druck­endes Port­fo­lio zu bieten: ALIEN, ALIEN NATIOB, THE ABYSS, TERMINATOR 1, 2 & 3, ARMAGEDDON, HULK (2003), DER UNGLAUBLICHE HULK (2008), um nur mal ein paar Genre-Filme zu nen­nen.

Der Sender USA hat nun gemeldet, dass Hurd einen Pilot­film für eine Sci­ence Fic­tion-Serie namens HORIZON entwick­eln und pro­duzieren wird. Ohne Zom­bies aber wahrschein­lich mit Aliens.

HORIZON spielt zur Zeit des Zweit­en Weltkriegs und fol­gt den Aben­teuern ein­er FBI-Sekretärin, die erfahren muss, dass ihr Ehe­mann offen­bar während eines Kampfes mit einem außerirdis­chen Raum­schiff im Süd­paz­i­fik getötet wurde.  Von nun an ist sie davon besessen, die Wahrheit her­aus zu find­en und vielle­icht ist sie die einzige, die zwis­chen der Erde und ein­er Alien-Inva­sion ste­ht …

Plot­mäßig mit ein­er weit­eren Inva­sion Außerirdis­ch­er nichts Neues, eher orig­inell allerd­ings die Ansied­lung während des Zweit­en Weltkriegs. Es han­delt sich um das erste Genre-Pro­jekt von USA seit dem Ende von THE 4400 im Jahr 2007.

Infor­ma­tio­nen zu Schaus­piel­ern oder einem Regis­seur für den Piloten gibt es derzeit noch nicht.

Creative Commons License

Foto: Gale Anne Hurd am 3. Okto­ber 2012, von Angela George, aus der Wikipedia, [sb name=»cc-by-sa-de«]

Wow! Raumkampf-Clip aus BLOOD AND CHROME

Nach­dem man so lange auf eine SF-Serie mit Raum­schlacht­en verzicht­en musste, lässt der unten ste­hende Clip zum mor­gen auf machinima.com star­tenden BATTLESTAR GALACTICA-Spin­off BLOOD AND CHROME dem Fan solch­er Szenen das Herz aufge­hen. Auch wenn wir angesichts von Adamas Husaren­stück lieber mal nicht über Mikrom­e­teror­iten und ähn­lich­es nach­denken wollen … ;o)

Geil. Ich muss das sehen und freue mich schon wieder ein kleines bißchen mehr auf Chris Roberts‹ neues Game STAR CITIZEN.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.