SyFy entwickelt KRYPTON-Spinoff: LOBO

SyFy entwickelt KRYPTON-Spinoff: LOBO

Ges­tern lief in den USA die ers­te Epi­so­de der zwei­ten Staf­fel der Fern­seh­se­rie KRYPTON. Nicht nur DC-Fans wis­sen natür­lich, dass Kryp­ton der Hei­mat­pla­net von Kal-El ali­as Clark Kent ali­as Super­man ist. Die Show zeigt die Geschich­te des Pla­ne­ten um des­sen Groß­va­ter.

Der Sen­der SyFy hat jetzt ange­kün­digt, dass es eine Able­ger­se­rie geben wird, die auf einem DC-Böse­wicht basiert: Dem inter­ga­lak­ti­schen Kopf­geld­jä­ger Lobo, der eben auch in der zwei­ten Sea­son von KRYPTON vor­kommt, gespielt von Emmett J Scan­lan.

Aus­füh­ren­der Pro­du­zent und Autor ist Came­ron Welsh, der hat­te den Job bereits bei Epi­so­den der Mut­ter­se­rie inne (neben David S. Goy­er und Dami­an Kind­ler).

Der gewalt­tä­ti­ge und unflä­ti­ge Bös­watz erschein 1983 erst­mal in den DC Comics. Sein Auf­tritt in Kryp­ton ist der ers­te in einer Real­ver­fil­mung.

Pro­mo­gra­fik Lobo Copy­right DC Comics

SyFy bestellt RESIDENT ALIEN mit Alan Tudyk

SyFy bestellt RESIDENT ALIEN mit Alan Tudyk

Die Mäch­ti­gen beim Sen­der SyFy waren offen­bar mit dem zufrie­den, was sie beim Pilo­ten der geplan­ten Show RESIDENT ALIEN gese­hen haben, denn es wur­de eine vol­le ers­te Staf­fel geor­dert.

In RESIDENT ALIEN spielt Alan Tudyk (FIREFLY) ein Ali­en, das irgend­wo in Colo­ra­do abge­stürzt ist und sich als Doc­tor tarnt. Dabei gerät er in mora­li­sches Dilem­ma, denn eigent­lich ist sei­ne gehei­me Mis­si­on auf der Erde, zu bewer­ten ob es sich lohnt, die Mensch­heit zu ret­ten.

Das Gan­ze basiert auf einer Comicrei­he bei Dark Hor­se von Peter Hogan und Ste­ve Park­house, hin­ter der Show ste­hen die Pro­duk­ti­ons­fir­men Uni­ver­sal Con­tent Pro­duc­tions, Dark Hor­se Enter­tain­ment und Amblin TV. Die Comics wur­den von Chris She­ri­dan (FAMILY GUY) fürs Fern­se­hen adap­tiert. Aus­füh­ren­der Pro­du­zent beim Pilo­ten war David Dob­kin (THE JUDGE), der führ­te auch Regie.

Neben Tudyk spie­len Ali­ce Wet­ter­lundCorey Rey­noldsSara Tom­koJason May­baumLevi Fieh­ler und Eliza­beth Bowen.

Die Pro­duk­ti­on beginnt in die­sem Som­mer in Van­cou­ver, damit dürf­te RESIDENT ALIEN ver­mut­lich spät in 2019 oder im Früh­jahr 2020 star­ten.

Bild Alan Tudyk von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

SyFy bestellt Piloten für CIPHER und (FUTURE) CULT CLASSIC

SyFy bestellt Piloten für CIPHER und (FUTURE) CULT CLASSIC

SyFy hat zwei Pilo­t­epi­so­den bestellt, aus denen nach Begut­a­chung durch die Mäch­ti­gen beim Sen­der mög­li­cher­wei­se Fern­seh­se­ri­en wer­den.

CIPHER dreht sich um einen 13-Jäh­ri­gen Gamer in des­sen Kopf ver­se­hent­lich gehei­me Mili­tär­tech­no­lo­gie implan­tiert wird, und des­sen Vater. Die bei­den fin­den sich uner­war­tet im nächs­ten gro­ßen Krieg: dem um künst­li­che Intel­li­genz.

Showrun­ne­rin bei CIPHER ist Alli­son Mil­ler (STRANGE ANGEL, SPARTACUS, HELIX) in Zusam­men­ar­beit mit Rough House Pic­tures (HALLOWEEN).

Die zwei­te Serie heißt (FUTURE) CULT CLASSIC. Die kom­bi­niert die Gen­res Slas­her, High School Dra­ma und Sati­re. Sie han­delt 18 Jah­re in der Zukunft und eine Grup­pe von Jugend­li­chen bekommt es mit einem Seri­en­kil­ler zu tun, der von Slas­her-Fil­men der 1990er beses­sen ist.

Showrun­ner ist Tim Kirk­by (VEEP) gemein­sam mit Lor­ne Micha­els´ Broad­way Video, Shay Hat­ten (BALLERINA) ist als Autorin dabei.

Bei­de Pilo­ten wer­den von Uni­ver­sal Cable pro­du­ziert, die Pro­duk­ti­on soll irgend­wann in die­sem Jahr begin­nen, spä­ter wer­den wir dann erfah­ren, ob tat­säch­lich Seri­en dar­aus wer­den.

Logo SyFy Copy­right SyFy

Alan Tudyk in SyFys RESIDENT ALIEN

Alan Tudyk in SyFys RESIDENT ALIEN

Fan-Favo­rit Alan Tudyk wird die Haupt­rol­le in einem Seri­en­pi­lo­ten spie­len, der für SyFy pro­du­ziert wer­den wird. RESIDENT ALIEN basiert auf einer bei Dark Hor­se erschie­ne­nen Comicrei­he glei­chen Namens von Peter Hor­gan und Ste­ve Park­house.

Tudyk spielt dar­in ein Ali­en namens Har­ry, das in Colo­ra­do in der Wild­nis abstürzt, die Iden­ti­tät eines Klein­stadt­dok­tors annimmt, sich mit sei­nen Nach­barn anfreun­det und die­se stu­diert. Die sind unwis­sent­lich Ver­tre­ter ihrer Spe­zi­es, denn Har­ry hat eine Auf­ga­be: her­aus­zu­fin­den, ob die Mensch­heit geret­tet wer­den soll­te.

In wei­te­ren Rol­len sind Sara Tom­ko (ONCE UPON A TIME), Corey Rey­nolds (MURDER IN THE FIRST), Ali­ce Wet­ter­lund (SILICON VALLEY) und Levi Fieh­ler (MARS) zu sehen.

Rea­li­siert wird das von Chris She­ri­dan (FAMILY GUY) als Showrun­ner via Uni­ver­sal Cable Pro­duc­tions, Dark Hor­se Enter­tain­ment und Amblin TV.

Wie schon geschrie­ben: SyFy hat erst ein­mal einen Pilo­ten geor­dert, wenn der Gefal­len fin­det wird dar­aus eine Serie wer­den. Ange­sichts der Beset­zung der Haupt­rol­le wür­de ich mal anneh­men wol­len, dass es nicht bier­ernst zuge­hen wird …

Bild Alan Tudyk 2017 von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA, bear­bei­tet von mir (crop­ping)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

KRYPTON bekommt zweite Staffel

KRYPTON bekommt zweite Staffel

Kurz vor dem Ende der ers­ten Sea­son in den USA hat SyFy bestä­tigt, dass die SUPER­MAN-Vor­ge­schich­te KRYPTON in eine zwei­te Staf­fel gehen wird.

KRYPTON erzählt die Geschich­te von Super­mans Groß­va­ter Seg-El auf des­sen Hei­mat­pla­ne­ten, der dem Ver­der­ben geweiht ist. In der Seri­en­hand­lung ist der Hin­ter­grund die Bedro­hung des Pla­ne­ten und ins­be­son­de­re der Stadt Kan­dor durch Brai­niac.

Der Erfolg dürf­te nicht zuletzt dar­in zu suchen sein, dass man eine tat­säch­lich eigen­stän­di­ge Sto­ry abseits der übli­chen Super­man- und DC-Tro­pes vor dem Zuschau­er aus­brei­tet, und sich den­noch immer wie­der mit Details in die­se Rich­tung ver­neigt.

Neben der Bestä­ti­gung der zwei­ten Staf­fel gibt es noch kei­ne wei­te­ren Infos, es ist also bis­lang unklar ob die­se Ende 2018 oder eher Anfang 2019 star­ten wird.

Pro­mo­fo­to Kryp­ton Copy­right SyFy

Abgesetzt: THE EXPANSE

Abgesetzt: THE EXPANSE

SyFy, und damit NBC, haben ihre Sci­ence Fic­tion-Show THE EXPANSE nach den Büchern des Autoren­du­os James S. A. Corey abge­setzt. Die Serie befin­det sich gera­de in der Mit­te der drit­ten Staf­fel, die bereits abge­dreht ist, also noch zuen­de geführt wird.

Bei Fans wie Kri­ti­kern ist THE EXPANSE über­aus beliebt, mit sehr guten Ratings bei­spiels­wei­se auf Rot­ten Tomatoes oder IMDb, aber offen­bar waren die Ein­schalt­quo­ten der wer­be­re­le­van­ten Nutzer­gup­pe (und nur die zäh­len letzt­lich für NBC) nicht hoch genug, um eine Fort­füh­rung zu recht­fer­ti­gen.

Es gibt noch Hoff­nung, denn die Pro­duk­ti­ons­fir­ma Alcon Enter­tain­ment ver­sucht jetzt, die Serie an ein ande­res Net­work zu ver­kau­fen. Ver­mut­lich den­ken sie da an Net­flix, die hat­ten THE EXPANSE inter­na­tio­nal ver­mark­tet.

Logo The Expan­se Copy­right SyFy und Alcon Enter­tain­ment

Trailer: THE EXPANSE Staffel drei

Trailer: THE EXPANSE Staffel drei

Sci­ence Fic­tion-Freun­de wird es freu­en, dass SyFy die Serie THE EXPANSE nach den Büchern des Autoren­teams unter dem Pseud­onym James S. A. Corey fort­setzt.

Die drit­te Staf­fel wird in den USA auf SyFy am 11. April 2018 star­ten, ich wür­de mal ver­mu­ten, dass man sie dann auch zügig hier­zu­lan­de auf Net­flix zu sehen bekommt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neuer Teaser: KRYPTON

Neuer Teaser: KRYPTON

Es gibt mal wie­der einen neu­en Teaser zur SUPER­MAN-Pre­quel-Serie KRYPTON, die irgend­wann in 2018 auf SyFy (USA) star­ten wird.

Ent­wi­ckelt wur­de die Serie von David S. Goy­er (THE DARK KNIGHT) und Dami­an Kind­ler, sie ver­folgt die Aben­teu­er von Super­mans Groß­va­ter, der ver­sucht, die Ehre des Hau­ses El wie­der her­zu­stel­len und sei­ne Welt Kryp­ton vor dem Cha­os zu ret­ten.

Es spie­len unter ande­rem Came­ron Cuf­feGeor­gi­na Camp­bellIan McEl­hin­neyElli­ot CowanAnn Ogbo­mo und Ras­mus Har­di­ker. Regie beim Pilo­ten führ­te Colm McCar­thy.

Der Teaser ist sehr kurz und im Moment bin ich mir unsi­cher, wor­um es genau geht? Teen­ager in Space? O.C Kryp­ton?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Für die­je­ni­gen, die ihn ver­passt haben, hier noch­mal der ers­te Teaser, ca. vier Mona­te alt:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

KILLJOYS bekommt zwei weitere Staffeln

KILLJOYS bekommt zwei weitere Staffeln

Ges­tern hat­te ich berich­tet, dass SyFy DARK MATTER abge­setzt, KILLJOYS jedoch ver­län­gert hat. Das waren nur Tei­le des Gan­zen. Tat­säch­lich ist es so, dass der Sen­der zusam­men mit NBC zwei wei­te­re Staf­feln pro­du­zie­ren lässt, dann ist auch mit KILLJOYS Schluss. Bei­de Sea­sons wer­den je zehn Epi­so­den lang sein, alle Haupt­dar­stel­ler (Han­nah John-KamenAaron Ashmo­reLuke Mac­far­la­ne) sind wie­der dabei.

Seri­en­schöp­fe­rin Michel­le Lov­ret­ta und die aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten David For­tier und Ivan Schnee­berg brach­ten ihre Freu­de über die Ver­län­ge­rung zum Aus­druck.

Lov­ret­ta sag­te unter ande­rem:

This rene­wal is the kind of pri­vi­le­ge every crea­tor hopes for — a chan­ce to plan the end of your sto­ry with the luxu­ry of 20 epi­so­des to do it.

Die Ver­län­ge­rung ist die Art von Pri­vi­leg, auf die jeder Schöp­fer hofft – eine Chan­ce das Ende Dei­ner Geschich­te zu pla­nen und dafür den Luxus von 20 Epi­so­den zu haben.

Staf­fel vier von KILLJOYS  wird in den USA ver­mut­lich im Som­mer 2018 star­ten.

Pro­mo­fo­to KILLJOYS Copy­right NBC & SyFy

SyFy setzt DARK MATTER ab

SyFy setzt DARK MATTER ab

Es war sicher nicht der Gip­fel der Fern­seh­un­ter­hal­tung, aber eine soli­de Sci­ence Fic­tion-Serie war es doch: DARK MATTER.

Damit ist nach drei Staf­feln Schluss, es wird kei­ne vier­te Sea­son der Show geben, das mel­de­te der Sen­der jetzt nach dem Ende der aktu­el­len Fol­gen in der ver­gan­ge­nen Woche. Inter­es­sant dar­an ist: Die ande­re SF-Serie, KILLJOYS, scheint bei den Zuschau­ern bes­ser ange­kom­men zu sein, denn die wur­de ver­län­gert. Was mich per­sön­lich ehr­lich wun­dert, denn ich hal­te DARK MATTER für die anspruchs­vol­le­re der bei­den Shows. Aller­dings waren die Ratings von DARK MATTER durch­ge­hend gut – bes­ser sogar als sonst bei SF-Seri­en, des­we­gen ver­wun­dert die Abset­zung noch mehr.

DARK MATTER basier­te auf einer gleich­na­mi­gen Gra­phic Novel von Joseph Mal­loz­zi und Paul Mul­lie.

Pro­mo­gra­fik DARK MATTER Copy­right SyFy

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: KRYPTON

Teaser: KRYPTON

Auch zur SUPER­MAN-Pre­quel-Serie KRYPTON bei SyFy gibt es einen Teaser, der aller­dings, wie bei Teasern üblich, lei­der eher wenig aus­sa­ge­kräf­tig ist. KYRPTON spielt zwei Genera­tio­nen vor der Zer­stö­rung von Kal-Els Hei­mat­pla­ne­ten.

Ent­wi­ckelt wur­de die Show von David S. Goy­er (THE DARK KNIGHT, MAN OF STEEL), Showrun­ner ist Dami­an Kind­ler (SLEEPY HOLLOW). Colm McCar­thy ist eben­falls aus­füh­ren­der Pro­du­zent und führt Regie beim Pilo­ten, des­sen Sto­ry von Goy­er und Ian B. Gold­berg (ONCE UPON A TIME) ver­fasst wur­de.

Es spie­len unter ande­rem Came­ron Cuf­feGeor­gi­na Camp­bellIan McEl­hin­neyElli­ot CowanAnn Ogbo­mo und Ras­mus Har­di­ker.

Ein genau­es Release­da­tum gibt es noch nicht, SyFy rdet von irgend­wann in 2018.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SyFy kauft CON MAN

SyFy kauft CON MAN

Alan Tudyk ist dem Nerd und der Ner­din kein Unbe­kann­ter. Spä­tes­tens seit sei­ner Rol­le als Pilot Wash in der Kult­se­rie FIREFLY, aber aller­spä­tes­tens dadurch, dass er in ROGUE ONE den Droi­den K‑2SO sprach. Aber auch dazwi­schen hat er so eini­ges gemacht. Unter ande­rem die via Crowd­fun­ding zusam­men mit Nathan Fil­li­on rea­li­sier­te Web-Come­dy­se­rie CON MAN, in der er sich über abge­half­ter­te Schau­spie­ler und Con­ven­ti­ons lus­tig macht (der hat­te auch ich ein paar Dol­lar spen­diert). Gast­stars sind unter ande­rem: Min­dy Ster­ling, Amy Acker, Sean Astin, Tri­cia Hel­fer, Feli­cia Day, Cas­per Van Dien, Nolan North, Ali­son Hai­slip, Micha­el Truc­co, Sky Haars­ma, Seth Green und Wil Whea­ton.

SyFy hat nun gemel­det, dass sie bei­de Staf­feln der Serie auf­ge­kauft haben und die­se ab Sep­tem­ber zei­gen wer­den. Ob der Deal zu wei­te­ren Sea­sons führt, an denen der SF-Sen­der mit­pro­du­ziert, ist bis­her unklar. Die Web­se­rie ist bereits für zwei Emmys nomi­niert wor­den, auch das mög­li­cher­wei­se einer der Grün­de für den Kauf durch SyFy.

Pro­mo­gra­fik CON MAN Coyp­right Con Man Pro­duc­tions