Kurzkritik: THE ORVILLE (spoilerfrei)

Kurzkritik: THE ORVILLE (spoilerfrei)

Seth Mac­Far­la­nes neue Sci­ence Fic­tion-Co­me­dy THE OR­VIL­LE hat­te uns vor­ab nicht wirk­lich viel ge­zeigt, nur ei­nen ein­zi­gen ech­ten Trai­ler, der ei­nen gro­ßen Schwer­punkt auf den Co­me­dy-As­pekt leg­te. Und da war dann auch mei­ne Sor­ge be­grün­det, denn oft lie­gen Mac­Far­la­nes Hu­mor und mei­ner nicht auf ei­ner Wel­len­län­ge.

THE OR­VIL­LE macht an kei­ner Stel­le ei­nen Hehl dar­aus, dass sie eine Hom­mage an STAR TREK ist, und gleich­zei­tig des­sen Tro­pes or­dent­lich durch den Ka­kao zieht – letzt­end­lich wirkt das wie eine Fan­se­rie, die sich be­müht, all das zu ver­mei­den, was zu ei­nem Rechts­streit mit CBS und Pa­ra­mount füh­ren könn­te, sich aber an die­ser »letz­ten Gren­ze« mit ei­ni­gem Ge­schick ent­lang la­viert (und auch Fox hat eine schlag­kräf­ti­ge Rechts­ab­tei­lung, mit der man sich bei den TREK-Rech­te­inha­bern ver­mut­lich nicht ohne Not an­le­gen möch­te).

Ich hat­te STAR­GA­TE SG 1 im­mer als »plan­los im Welt­all« be­zeich­net, das ist ein Prä­di­kat, das THE OR­VIL­LE un­be­dingt auch ver­dient, aber hier ist das Pro­gramm. Tat­säch­lich war der Plot des Pi­lo­ten ei­ner, wie er auch in ei­ner be­lie­bi­gen STAR TREK-Show ähn­lich hät­te statt­fin­den kön­nen, hier wird die Hand­lung al­ler­dings im­mer wie­der durch Gags und One­li­ner auf­ge­lockert – und eben durch das hu­mo­ri­sti­sche Über­stei­gern von Ver­satz­stücken, wie man sie eben aus dem Uni­ver­sum von Kirk, Pi­card und Co kennt.

Das hät­te übel ins Auge ge­hen kön­nen, aber von ein, zwei klei­ne­ren, Mac­Far­la­ne-ty­pi­schen, Hu­mor­aus­set­zern hal­ten sie sich mit den Gags noch zu­rück und so­mit pas­sie­ren die halt in der Hand­lung, stö­ren sie je­doch meist nicht, son­dern lockern das, was bei TREK eine bier­ern­ste Aus­ein­an­der­set­zung mit Ali­ens ge­we­sen wäre, er­fri­schend auf. Und den­noch schim­mert auch eine ge­wis­se Ernst­haf­tig­keit durch, tat­säch­lich SF-Ge­schich­ten er­zäh­len zu wol­len und die nicht zu­letzt we­gen der Ku­lis­sen und des Set­tings ge­ra­de und ge­zielt auch für STAR TREK-Fans. Aber eben gar­niert mit ei­nem Au­gen­zwin­kern. Trek­ker, die ihr Hob­by mit Hu­mor neh­men kön­nen, wer­den an THE OR­VIL­LE ver­mut­lich eine Men­ge Spaß ha­ben, ähn­lich wie bei GA­LA­XY QUEST. Und ge­nau wie bei GA­LA­XY QUEST schaf­fen die Ma­cher es, dem Gan­zen trotz al­ler Hom­mage und Par­odie eine wun­der­ba­re Ei­gen­stän­dig­keit zu ge­ben.

Fun Fact am Ran­de: Nach vor­ab-Scree­nings war die Se­rie in den letz­ten Ta­gen von so ziem­lich al­len Pro­fi-Kri­ti­kern arg ver­ris­sen wor­den. Jetzt al­ler­dings kom­men die Fan-Be­wer­tun­gen rein – und die sind so­wohl auf Rot­ten To­ma­toes (91%) als auch bei IMDd (7,5 von 10) ziem­lich po­si­tiv.

Ich bin mir un­si­cher, wie lan­ge das Kon­zept trägt, aber ich freue mich sehr auf die näch­sten Fol­gen. Und man kann nur hof­fen, dass ge­nug Zu­schau­er ak­ti­viert wer­den kön­nen, denn Fox ist be­kann­ter­ma­ßen der Ab­setz-Sen­der.

Wie man das se­hen kann? Se­mi­le­gal. Es gibt ei­nen frei­en Stream der er­sten Fol­ge bei Ya­hoo, die hat al­ler­dings ei­nen Geo­lo­ca­ti­on-Fil­ter. Den muss man mit ei­nem VPN um­ge­hen, das dem Ser­ver vor­spie­gelt, man woh­ne in den USA. Ist das le­gal? Sa­gen wir, es ist eine Grau­zo­ne, aber wirk­lich il­le­gal ist es nicht.

[Up­date 10:10 Uhr] Ich wur­de ge­fragt, ob es der­zeit eine völ­lig le­ga­le Mög­lich­keit gibt, sich das in Deutsch­land an­zu­se­hen. Lei­der nein. Da THE OR­VIL­LE in den USA al­ler­dings auch bei Ama­zon Prime Vi­deo läuft, wür­de ich da­von aus­ge­hen, dass die Show dem­nächst auch in Deutsch­land dort zu se­hen sein wird.

Pro­mo­fo­tos THE OR­VIL­LE Co­py­right Fox Te­le­vi­si­on

SyFy kauft CON MAN

SyFy kauft CON MAN

Alan Tu­dyk ist dem Nerd und der Ner­din kein Un­be­kann­ter. Spä­te­stens seit sei­ner Rol­le als Pi­lot Wash in der Kult­se­rie FIRE­FLY, aber al­ler­spä­te­stens da­durch, dass er in RO­GUE ONE den Dro­iden K-2SO sprach. Aber auch da­zwi­schen hat er so ei­ni­ges ge­macht. Un­ter an­de­rem die via Crowd­fun­ding zu­sam­men mit Na­than Fil­li­on rea­li­sier­te Web-Co­me­dy­se­rie CON MAN, in der er sich über ab­ge­half­ter­te Schau­spie­ler und Con­ven­ti­ons lu­stig macht (der hat­te auch ich ein paar Dol­lar spen­diert). Gast­stars sind un­ter an­de­rem: Min­dy Ster­ling, Amy Acker, Sean Astin, Tri­cia Hel­fer, Fe­li­cia Day, Cas­per Van Dien, No­lan North, Ali­son Hai­slip, Mi­cha­el Truc­co, Sky Haars­ma, Seth Green und Wil Whea­ton.

SyFy hat nun ge­mel­det, dass sie bei­de Staf­feln der Se­rie auf­ge­kauft ha­ben und die­se ab Sep­tem­ber zei­gen wer­den. Ob der Deal zu wei­te­ren Se­a­sons führt, an de­nen der SF-Sen­der mit­pro­du­ziert, ist bis­her un­klar. Die Web­se­rie ist be­reits für zwei Em­mys no­mi­niert wor­den, auch das mög­li­cher­wei­se ei­ner der Grün­de für den Kauf durch SyFy.

Pro­mo­gra­fik CON MAN Coyp­right Con Man Pro­duc­tions

Extended Trailer: POWERLESS

Extended Trailer: POWERLESS

POWER­LESS ist eine Co­me­dy-Se­rie aus dem DC-Uni­ver­sum, die sich um Way­ne Se­cu­ri­ty dreht, eine Agen­tur, die es ganz nor­ma­len Per­so­nen er­mög­li­chen soll, sich in ei­ner Welt zu be­haup­ten, die von Su­per­hel­den nur so zu wim­meln scheint. Ich hat­te be­rich­tet.

NBC hat­te ei­nen Trai­ler be­reit ge­stellt und da­von gibt es jetzt noch eine er­wei­ter­te Ver­si­on. Und ich muss zu­ge­ben, dass das wirk­lich wit­zig aus­sieht! :D

POWER­LESS star­tet in den USA am 2. Fe­bru­ar 2017 auf NBC.

Superhelden-Comedy POWERLESS hat Starttermin

Superhelden-Comedy POWERLESS hat Starttermin

POWER­LESS ist eine Work­place Co­me­dy im Uni­ver­sum der DC-Co­mics. Es geht um Way­ne Se­cu­ri­ty, eine Toch­ter von Way­ne En­ter­pri­ses, die Pro­duk­te her­stellt, mit de­nen sich nor­ma­le Bür­ger we­ni­ger hilf­los füh­len sol­len, wenn es um Su­per­hel­den geht. Emi­ly Locke (Va­nes­sa Hud­gens, SUCKER PUNCH) wird als Lei­te­rin der Ab­tei­lung For­schung und Ent­wick­lung ein­ge­stellt, und muss fest­stel­len, dass sich ihre Am­bi­tio­nen nicht un­be­dingt mit de­nen ih­res Chefs (Alan Tu­dyk, FIRE­FLY) und ih­rer Mit­ar­bei­ter (Dan­ny Pudi, COM­MU­NI­TY & Chri­sti­na Kirk, A-Z) decken.

Der Start der Se­rie hat­te sich ver­scho­ben, nach­dem sie ih­ren Showrun­ner Ben Queen ver­lo­ren hat­te, aber jetzt hat NBC ei­nen Start­ter­min be­kannt ge­ge­ben: es geht am 2. Fe­bru­ar 2017 um 20:30 ET los.

Trailer: DUDES & DRAGONS

Trailer: DUDES & DRAGONS

Äh. Ja … Was soll ich dazu sa­gen? :D

Wer von durch­ge­styl­ter Film-Fan­ta­sy im Tol­ki­en-Stil ei­nes Pe­ter Jack­son die Nase voll hat, soll­te viel­leicht mal ei­nen Blick auf die via Crowd­fun­ding rea­li­sier­te Co­me­dy DU­DES & DRA­GONS wer­fen.

Es spie­len un­ter an­de­rem Kaitlin Dou­ble­day (EM­PI­RE) und Ja­mes Mar­sters. Ja, ge­nau, Spike aus BUF­FY. Ich gehe mal da­von aus, die bei­den wur­den ge­zwun­gen. Mit Geld. Zu­dem gibt es ei­nen Ca­meo-Auf­tritt von Luke Per­ry. Das Ding er­scheint am 1. März auf VoD-Platt­for­men und DVD. Mal se­hen, ob das auch in Deutsch­land ir­gend­wo zu be­kom­men ist – und wie­viel­Al­ko­hol man trin­ken muss, um es sich an­se­hen zu kön­nen. :)

Mulder und Scully bei Jimmy Kimmel

Mulder und Scully bei Jimmy Kimmel

Mul­der und Scul­ly sind zu­rück. Bis zum X-FILES-Spe­cial müs­sen wir lei­der noch ein we­nig war­ten, aber in der Jim­my Kim­mel-Show be­kom­men wir schon­mal ei­nen Vor­ge­schmack dar­auf, wie die bei­den FBI-Agen­ten in der mo­der­nen Welt von Smart­pho­nes und In­ter­net zu­recht kom­men. :)

Dank an Mat­thi­as fürs Fin­den.

 

In der Todesstern-Kantine

In der Todesstern-Kantine

Man glaubt es kaum, aber der WDR hat tat­säch­lich ein wit­zi­ges Vi­deo rund um STAR WARS pro­du­ziert (und auch noch frei auf You­tube ge­stellt). In der Rei­he »Die un­wahr­schein­li­chen Er­eig­nis­se im Le­ben von …« be­sucht man die Kan­ti­ne des To­des­sterns und ein paar Storm­t­ro­oper … in­nen. Po­li­tisch kor­rekt ist das al­les so al­ler­dings nicht ganz (und der Hu­mor stel­len­wei­se hart am Stamm­tisch-Ni­veau). :)

Al­ler­dings ist die Form des To­des­sterns für die Al­der­a­an-Re­fe­renz lei­der falsch. :)

 

Zeitreise-Comedy IN TIME bei Fox

Zeitreise-Comedy IN TIME bei Fox

Miller und Lord

Fox hat ei­nen so­ge­nann­ten »Put Pi­lot« der Zeit­rei­se-Co­me­dy­se­rie IN TIME ge­or­dert. Bei ei­nem »Put Pi­lot« ver­pflich­tet sich der Sen­der, den Pi­lot­film ent­we­der als Se­rie oder als Spe­cial auch tat­säch­lich zu sen­den. Bei ei­nem »nor­ma­len« Pi­lo­ten kön­nen Sen­der sich im­mer noch ent­schei­den, die­sen oder eine Se­rie nicht zu kau­fen und zu sen­den.

IN TIME stammt von den aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten bei LAST MAN ON EARTH Phil Lord und Chri­sto­pher Mil­ler (die den Job auch hier in­ne­ha­ben wer­den) und dreht sich um drei Freun­de, die ihre Zeit­rei­se­aben­teu­er in Ein­klang mit ih­rem ganz nor­ma­len Le­ben brin­gen müs­sen. Ge­schrie­ben wur­de das Gan­ze von Ju­li­us Shar­pe (FA­MI­LY GUY, THE CLEVE­LAND SHOW), der eben­falls als aus­füh­ren­der Pro­du­zent da­bei ist.

Zum Port­fo­lio von Lord und Mil­ler ge­hö­ren un­ter an­de­rem LEGO MO­VIE, 21 JUMP STREET und WOL­KIG MIT AUS­SICHT AUF FLEISCH­BÄLL­CHEN. Zu­dem sol­len sie Re­gie beim Han Solo STAR WARS-Film füh­ren.

Auf­grund der frü­hen Pro­jekt­pha­se gibt es noch kei­ne In­for­ma­tio­nen zur Be­set­zung oder wann die Show star­tet.

Bild: Chris Mil­ler und Phil Lord auf dem Won­der­con, von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

DAMAGE CONTROL: Comedyserie im Marvel Cinematic Universe

DAMAGE CONTROL: Comedyserie im Marvel Cinematic Universe

Cover Damage ControlAls wäre Mar­vels Ci­ne­ma­tic Uni­ver­se nicht be­reits aus­la­dend ge­nug, mit sei­nen Un­men­gen von Fil­men und ge­star­te­ten oder dem­nächst an­lau­fen­den TV-Se­ri­en. Jetzt ver­sucht man sich zu­sam­men mit ABC auch noch in Co­me­dy. Un­ter dem Ti­tel MARVEL´S DA­MA­GE CON­TROL pro­du­ziert man halb­stün­di­ge Sin­gle-Ca­me­ra-Epi­so­den um ein Team von Spe­zia­li­sten, das auf­räumt, nach­dem die Hel­den al­les in Schutt und Asche ge­legt ha­ben. Die Se­rie ba­siert auf ei­nem gleich­na­mi­gen Co­mic, das erst­ma­lig 1989 er­schien und von dem bis­her ver­gleichs­wei­se we­ni­ge Aus­ga­ben er­schie­nen.

Ben Kar­lin (THE DAILY SHOW, MO­DERN FA­MI­LY) ent­wickelt die Se­rie und wird zu­sam­men mit Da­vid Mi­ner (BROOK­LY NINE-NINE, PARKS AND RE­CREA­TI­ON) und Mar­vels Fern­seh­chef Jeff Loeb als aus­füh­ren­der Pro­du­zent auf­tre­ten.

Mar­vel und ABC ma­chen zu­sam­men be­reits AGENTS OF S.H.I.E.L.D. und AGENT CAR­TER, in Ent­wick­lung be­fin­det sich zu­dem MARVEL´S MOST WAN­TED.

Co­ver DA­MA­GE CON­TROL Co­py­right Mar­vel