Netflix: THE PUNISHER und JESSICA JONES abgesetzt

Netflix: THE PUNISHER und JESSICA JONES abgesetzt

Das ist das Ende der Mar­vel-Seri­en beim Strea­ming­dienst Net­flix. Wie man soeben ver­mel­de­te wur­den sowohl THE PUNISHER als auch JESSICA JONES abge­setzt. Von letz­te­rer wird man aller­dings noch die bereits gedreh­te drit­ten Staf­fel zu sehen bekom­men.

Bei Net­flix und Mar­vel TV bedank­te man sich gegen­sei­tig für die gute Arbeit, wie sich das gehört, aber ich wür­de davon aus­ge­hen, dass das Ende der Mar­vel-Shows auf der Platt­form direkt mit dem Start von Dis­neys eige­nem Strea­ming­dienst spä­ter in die­sem Jahr zusam­men­hän­gen dürf­te. Wer jetzt glaubt, dass die Seri­en dann viel­leicht dort wie­der­auf­ge­nom­men wer­den könn­ten, liegt viel­leicht falsch, denn das ist davon abhän­gig, für wel­chen Zeit­raum Net­flix die Rech­te über­tra­gen bekom­men hat­te.

Die drit­te Sea­son von JESSICA JONES wird ver­mut­lich irgend­wann in die­sem Früh­jahr zu sehen sein.

Logo Net­flix Copy­right Net­flix

STAR TREK 4 kommt vermutlich nicht

STAR TREK 4 kommt vermutlich nicht

Dead­line mel­det dass ein vier­ter Teil der STAR TREK-Kino­se­rie immer unwahr­schein­li­cher wird. Zuerst hat­te es im ver­gan­ge­nen Jahr Que­re­len um Gagen­for­de­run­gen von Chris Pine und Chris Hems­worth gege­ben, das Stu­dio Para­mount war nicht bereit gewe­sen die­sen nach­zu­kom­men. Wäh­rend Cast und Crew noch hoff­ten, dass das geklärt wer­den kön­ne, wur­de die Pro­duk­ti­on gestoppt.

Das das Gan­ze nicht vor­an kommt hat jetzt die gesetz­te Regis­seu­rin für STAR TREK 4, S. J. Clark­son, das Hand­tuch gewor­fen und sich ande­ren Pro­jek­ten zuge­wandt, bei­spiels­wei­se der Arbeit am Pilo­ten zu GAME OF THRONES Pre­quel-Serie für HBO. Damit wird sie dann auch nicht die ers­te Frau im Regi­stuhl eines STAR TREK-Films.

Para­mount hat das Pro­jekt jetzt offen­bar für unbe­kann­te Zeit gestoppt, mög­li­cher­wei­se für immer. Das Stu­dio hat mit den letz­ten Fil­men immer wie­der mal halb­gar her­um­ge­ei­ert, ins­be­son­de­re in Sachen Teil vier kam man nicht so recht zu Pot­te. Es macht den Ein­druck, dass das Fran­chise bei Para­mount eher unge­liebt ist. Ich den­ke es wird Zeit, dass die Rech­te für Film und Fern­se­hen wie­der unter einem Dach zusam­men kom­men. Per­sön­lich hal­te ich aller­dings sowohl Para­mount wie auch CBS für unge­eig­net mit der Ver­mächt­nis ange­mes­sen umzu­ge­hen.

Pro­mo­fo­to Copy­right Para­mount Pic­tures

TATORTREINIGER wird eingestellt

TATORTREINIGER wird eingestellt

Nein, es hat wirk­lich nichts mit Phan­tas­tik zu tun, aber es geht um eine der ganz weni­gen wirk­lich sehens­wer­ten Seri­en im -Fern­se­hen. Wie der NDR mel­det, ist mit den Aben­teu­ern des TATORTREINIGERS Schot­ty Schluss. Es sind noch vier Fol­gen pro­du­ziert wor­den, die wer­den in Kür­ze gesen­det, danach ist end­gül­tig Fei­er­abend.

Grund ist offen­bar dass die Autorin Miz­zi Mey­er (ali­as Ingrid Lau­sund) auf­hört, weil ihr nach eige­ner Aus­sa­ge »nichts mehr ein­fällt«. Autorin und Team hin­ter der Serie möch­te Wie­der­ho­lun­gen ver­mei­den. Bjar­ne Mädel, Schau­spie­ler des Schot­ty, sag­te gegen­über dem NDR:

Sie will immer wie­der über­ra­schen, immer wie­der etwas Neu­es fin­den. Sie hat gemerkt, dass sie immer mehr Zeit braucht, um für sich gül­ti­ge Geschich­ten zu erfin­den, dass irgend­wann der Zeit­auf­wand nicht mehr in Rela­ti­on steht zu dem, was dabei her­aus­kommt.

Man hat im gesam­ten Team Angst davor, sich irgend­wann nur noch zu wie­der­ho­len, fügt er hin­zu.

Auf der einen Sei­te hei­ße ich gut, dass man ein The­ma nicht tot­rei­ten will, bis es nie­mand mehr sehen kann. Auf der ande­ren Sei­te den­ke ich, dass man die Serie viel­leicht auch für neue Autoren und Autorin­nen hät­te öff­nen kön­nen.

Bjar­ne Mädel sag­te, dass er gern wei­ter gemacht hät­te. Scha­de, denn das deut­sche Lang­wei­l­er­fern­se­hen aus Tat­ort und Rosa­mun­de Pil­cher ist nicht nur arm an anseh­ba­ren Seri­en, sie sind nahe­zu nonexis­tent.

Pro­mo­gra­fik TATORTREINIGER Copy­right NDR

Abgesetzt: TIMELESS

Abgesetzt: TIMELESS

NBC ent­wi­ckelt sich auch zu einem Sen­der, dem man nicht über den Weg trau­en darf, wenn es um Fern­seh­se­ri­en geht. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­ten die Ver­ant­wort­li­chen bereits ein merk­wür­di­ges Ver­hal­ten an den Tag gelegt, als sie Eric Krip­ke (SUPERNATURAL) Zeit­rei­se-Serie TIMELESS erst abge­setzt hat­ten und dann über­ra­schend ver­kün­de­ten, dass es doch eine zwei­te Staf­fel geben wird.

Die ist gelau­fen und wur­de mit einem Cliff­han­ger been­det. NBC hat nun erneut die Abset­zung gemel­det. Die Pro­duk­ti­ons­fir­ma Sony ver­sucht offen­bar noch im Hin­ter­grund, die Show an Inter­es­sier­te zu ver­ti­cken, aller­dings bis­her wohl ohne Erfolg.

Krip­ke twit­ter­te, dass es mög­li­cher­wei­se (mit einem gro­ßen Fra­ge­zei­chen) noch einen zwei­stün­di­gen Fern­seh­film geben könn­te, um die Hand­lung abzu­schlie­ßen.

Net­flix über­neh­men Sie.

Pro­mo­gra­fik TIMELESS Copy­right NBC

GOTHAM: Staffel fünf ist die letzte – und verkürzt

GOTHAM: Staffel fünf ist die letzte – und verkürzt

Fox Tele­vi­si­on tut es mal wie­der: GOTHAM wird nicht nur nach der nächs­ten Staf­fel – der fünf­ten – abge­setzt, die­se Staf­fel ist nach Aus­sa­gen aus der Crew auch noch auf gera­de mal zehn Epi­so­den ver­kürzt wor­den, nach­dem es ursprüng­lich 13 sein soll­ten.

Der Grund liegt sicher nicht in der Qua­li­tät der Serie, die wur­de kon­ti­nu­ier­lich bes­ser, son­dern in der Seh­be­tei­li­gung bei der wer­be­re­le­van­ten Grup­pe der 18- bis 49-Jäh­ri­gen. Haben in der ers­ten Sea­son in den USA noch durch­schnitt­lich ca. 6 Mil­lio­nen Zuschau­er die Epi­so­den ange­se­hen, ging das in der aktu­el­len vier­ten Sea­son auf gera­de mal 2,2 Mil­lio­nen zurück. Das ist ein Rück­gang um 30% im Ver­gleich zu Staf­fel drei.

Mit ihren unzäh­li­gen offe­nen Plots und Cha­rak­te­ren, zu denen im letz­ten Run noch wel­che hin­zu kom­men sol­len, scheint es ziem­lich unmög­lich, dass die Macher die Serie in nur zehn Fol­gen zu einem sinn­vol­len Abschluss brin­gen kön­nen, so dass man als Fan mit zahl­lo­sen offe­nen Enden sit­zen bleibt – wie so oft bei Fox.

Mög­lich ist heut­zu­ta­ge natür­lich immer, dass GOTHAM irgend­wo anders eine neue Hei­mat fin­det, ich hal­te das aller­dings in die­sem Fall für rela­tiv unwahr­schein­lich.

Pro­mo­gra­fik GOTHAM Copy­right Fox Tele­vi­si­on und War­ner Tele­vi­si­on

Abgesetzt: THE EXPANSE

Abgesetzt: THE EXPANSE

SyFy, und damit NBC, haben ihre Sci­ence Fic­tion-Show THE EXPANSE nach den Büchern des Autoren­du­os James S. A. Corey abge­setzt. Die Serie befin­det sich gera­de in der Mit­te der drit­ten Staf­fel, die bereits abge­dreht ist, also noch zuen­de geführt wird.

Bei Fans wie Kri­ti­kern ist THE EXPANSE über­aus beliebt, mit sehr guten Ratings bei­spiels­wei­se auf Rot­ten Tomatoes oder IMDb, aber offen­bar waren die Ein­schalt­quo­ten der wer­be­re­le­van­ten Nutzer­gup­pe (und nur die zäh­len letzt­lich für NBC) nicht hoch genug, um eine Fort­füh­rung zu recht­fer­ti­gen.

Es gibt noch Hoff­nung, denn die Pro­duk­ti­ons­fir­ma Alcon Enter­tain­ment ver­sucht jetzt, die Serie an ein ande­res Net­work zu ver­kau­fen. Ver­mut­lich den­ken sie da an Net­flix, die hat­ten THE EXPANSE inter­na­tio­nal ver­mark­tet.

Logo The Expan­se Copy­right SyFy und Alcon Enter­tain­ment

Hulu: LOCKE & KEY-Pilot abgelehnt

Hulu: LOCKE & KEY-Pilot abgelehnt

LOCKE & KEY ist ursprüng­lich eine Rei­he von Hor­ror-Gra­phic Novels, erson­nen vom Autor Joe Hill (dem Sohn von Ste­phen King) und dem Künst­ler Gabri­el Rodríguez. Man ver­folgt die Aben­teu­er von drei Geschwis­tern, die nach dem Tod ihres Vaters in ihr Fami­li­en­heim zurück­keh­ren und fest­stel­len müs­sen, dass es vol­ler mys­te­riö­ser Geheim­nis­se ist – und Schlüs­sel ent­hält, die Türen öff­nen, wel­che ins Über­na­tür­li­che füh­ren.

Wie die Schau­spie­le­rin Saman­tha Mathis jetzt aus­sag­te wur­de tat­säch­lich wie vor einem Jahr ange­kün­digt ein Pilot für den Abo-Strea­ming­dienst Hulu pro­du­ziert, die haben nach Ansicht des­sel­ben aber abge­wun­ken und kein grü­nes Licht für eine Seri­en­um­set­zung gege­ben.

Das ist eine schlech­te Nach­richt für Fans des Stof­fes, muss aller­dings nicht das end­gül­ti­ge Aus bedeu­ten, denn je nach Gemenge­la­ge bei den Rech­ten könn­te viel­leicht ein ande­rer Sen­der oder Strea­ming­dienst noch Inter­es­se zei­gen.

Eine Fern­seh­um­set­zung des Stof­fes ist bereits seit 2010 im Gespräch, hat abge­se­hen vom jetzt abge­lehn­ten Pilot bis­her aller­dings zu nichts geführt.

Pro­mo­gra­fik LOCKE & KEY Copy­right IDW Publi­ca­ti­ons

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Abgesetzt: THE LIBRARIANS

Abgesetzt: THE LIBRARIANS

THE LIBRARIANS (dumm­deut­scher Titel dank RTL: THE QUEST). Ich moch­te die­se »hap­py go lucky«-Serie sehr, die ohne den gan­zen grim­dark-Krem­pel aus­kam, der der­zeit lei­der so ange­sagt ist, und statt­des­sen wit­zi­ge, kurz­wei­li­ge Seri­en­un­ter­hal­tung bot, die sich in kei­ner Sekun­de selbst zu ernst nahm.

Nach dem seri­en­in­ter­nen hand­lungs-Reboot und damit einem mög­li­chen Neu­an­fang samt halb­wegs offe­nem Ende der vier­ten Staf­fel hät­te man hof­fen kön­nen, dass es wei­ter geht. Doch trotz einer klei­nen aber über­aus loya­len Fan­ba­sis (die ist halt nicht wer­be­re­le­vant) hat sich der Sen­der TNT ent­schlos­sen, kei­ne fünf­te Staf­fel zu pro­du­zie­ren, was ich über­aus scha­de fin­de.

Doch sowohl die Beset­zung, die die Rol­len gern wei­ter spie­len möch­te, als auch der Pro­du­zent Dean Dev­lin (LEVERAGE, STARGATE INDEPENDENCE DAY) schei­nen nicht ohne Kampf auf­ge­ben zu wol­len. Dev­lin twit­ter­te, dass er ver­su­chen wird, die Show bei einem ande­ren Sen­der unter­brin­gen zu wol­len:

Oder einem Strea­ming­dienst, möch­te ich anfü­gen. Da Dev­lin recht ein­fluss­reich ist, könn­te das sogar klap­pen. Es bleibt also Hoff­nung auf eine Fort­füh­rung, viel­leicht auch in Form von Fern­seh­fil­men, also so wie die Serie ursprüng­lich eigent­lich begon­nen hat­te.

Keep your fin­gers crossed, inde­ed.

Pro­mo­gra­fik THE LIBRAIANS Copy­right TNT

Gestoppt: Guillermo del Toros PINOCCHIO

Gestoppt: Guillermo del Toros PINOCCHIO

Regis­seur und Pro­du­zent Guil­ler­mo del Toro woll­te Car­lo Col­lo­dis klas­si­schen Kin­der­buch-Stoff PINOCCHIO in einen com­pu­ter­ani­mier­ten Film umset­zen – und das in einer für ihn typi­schen düs­te­ren Fas­sung. Das Pro­jekt ist bereits seit eini­ger Zeit irgend­wie im Gan­ge – und es wur­de jetzt weg­ge­axt.

In einem Inter­view anläss­lich der zwei­ten Staf­fel sei­ner Net­flix-Serie TROLLHUNTERS gab er zu Pro­to­koll, dass er Pinoc­chi­os Sto­ry im faschis­ti­schen Ita­li­en der Mus­so­li­ni-Zeit ansie­deln woll­te, mit einem Fokus dar­auf, ob es ange­sichts sol­cher Zustän­de bes­ser sei, eine Pup­pe oder ein Mensch zu sein. Und er sag­te, dass das Pro­jekt ein­deu­tig ein­ge­stellt ist, wobei er Abset­zun­gen als »den natür­li­chen Zustand der meis­ten Fil­me« bezeich­ne­te und dass so etwas eben pas­siert.

Wei­ter­hin füg­te er hin­zu, dass er sich nach dem Ende sei­nes aktu­el­len Pro­jekts THE SHAPE OF WATER im nächs­ten Jahr eine krea­ti­ve Pau­se gön­nen wol­le, um dar­über nach­zu­den­ken, was er danach alles machen will. Er bezeich­ne­te die Mög­lich­keit, sich solch eine Aus­zeit zu neh­men als gro­ßes Pri­vi­leg. Man darf gespannt sein, mit wel­chem Pro­jek­ten er nach sei­nem Sab­bat­jahr 2018 aus der sprich­wört­li­chen Höh­le kom­men wird.

Bild Guil­ler­mo del Toro von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

SyFy setzt DARK MATTER ab

SyFy setzt DARK MATTER ab

Es war sicher nicht der Gip­fel der Fern­seh­un­ter­hal­tung, aber eine soli­de Sci­ence Fic­tion-Serie war es doch: DARK MATTER.

Damit ist nach drei Staf­feln Schluss, es wird kei­ne vier­te Sea­son der Show geben, das mel­de­te der Sen­der jetzt nach dem Ende der aktu­el­len Fol­gen in der ver­gan­ge­nen Woche. Inter­es­sant dar­an ist: Die ande­re SF-Serie, KILLJOYS, scheint bei den Zuschau­ern bes­ser ange­kom­men zu sein, denn die wur­de ver­län­gert. Was mich per­sön­lich ehr­lich wun­dert, denn ich hal­te DARK MATTER für die anspruchs­vol­le­re der bei­den Shows. Aller­dings waren die Ratings von DARK MATTER durch­ge­hend gut – bes­ser sogar als sonst bei SF-Seri­en, des­we­gen ver­wun­dert die Abset­zung noch mehr.

DARK MATTER basier­te auf einer gleich­na­mi­gen Gra­phic Novel von Joseph Mal­loz­zi und Paul Mul­lie.

Pro­mo­gra­fik DARK MATTER Copy­right SyFy

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

US-Genre-Serien: Erneuert oder abgesägt?

US-Genre-Serien: Erneuert oder abgesägt?

US-TV

Wie immer dreht sich das US-Seri­en­ka­rus­sell und man­che Shows blei­ben uns erhal­ten, ande­re wer­den abge­setzt. Ins­be­son­de­re ABC tat sich gera­de durch Weg­a­xen her­vor. Das mag bei dem seit 2009 lau­fen­den CASTLE noch ganz okay sein, die Serie hat­te sich offen­bar zuletzt etwas abge­nutzt, des­we­gen sind die Fans nicht über­mä­ßig trau­rig, dass es damit zuen­de geht. Haupt­dar­stel­ler Nathan Fili­on twit­ter­te sofort Joss Whe­don an und sag­te, er habe jetzt Zeit, um was gemein­sam zu machen. Der FIREFLY-Fan kann sich den­ken, wohin die­se Anspie­lung geht.

Deut­lich ärger­li­cher, wenn­gleich auf­grund der Ein­schalt­quo­ten nicht wirk­lich über­ra­schend ist aller­dings das Ende für den S.H.I.E.L.D.-Ableger AGENT CARTER, und das neh­me ich ABC auch wirk­lich übel. Eben­so wie die Tat­sa­che, dass sie nach lan­gem Rum­ge­ei­er mit Bestel­len, dann wie­der Abbe­stel­len, erneut ordern und jetzt wie­der can­celn, auch MARVEL´S MOST WANTED end­gül­tig in den Orkus gescho­ben haben. Dafür bekommt AGENTS OF SHIELD noch eine Staf­fel. Wol­len wir hof­fen, dass sie wenigs­tens Mocking­bird und Train­spot­ting da wie­der ein­bau­en, nach­dem sie sie für MOST WANTED abser­viert hat­ten.

Am aller­är­ger­lichs­ten ist aller­dings, dass ABC GALAVANT abge­sägt hat. HABT IHR SIE NOCH ALLE?

Nicht ver­wun­der­lich ist das Ende von HEROES REBORN. Auch hier waren die Ein­schalt­quo­ten so mäßig, wie die Hand­lung. Da das Spe­cial aber grund­sätz­lich ohne­hin nur auf eine Staf­fel ange­legt war, kommt es nicht ganz uner­war­tet, dass nicht ver­län­gert wird.

Fast hät­te es auch SUPERGIRL erwischt (Kreisch!), aber hier wird der in mei­nen Augen ein­zig rich­ti­ge Schritt voll­zo­gen, denn die Serie wech­selt von NBC zu The CW, wo schon die Hei­mat der DC-Seri­en ARROW, FLASH und LEGEND OF TOMORROW ist. Wer weiß, was da an Cross­overs in Zukunft gehen wird – und ob die GREEN LAN­TERN-Serie viel­leicht doch noch kommt …

Noch unklar ist im Moment das wei­te­re Schick­sal von DAREDEVIL.

Was mich beson­ders freut ist die Tat­sa­che, dass LUCIFER eine wei­te­re Staf­fel geneh­migt bekom­men hat. Die Serie ist die aktu­el­le posi­ti­ve Über­ra­schung bei den neu­en Shows des letz­ten Herbs­tes. Von der hat­te ich gar nichts erwar­tet, bin aber nicht zuletzt auf­grund des kon­ge­nia­len Haupt­dar­stel­lers posi­tiv über­rascht wor­den.

Und auch die LIBRARIANS erhal­ten eine wei­te­re Sea­son! Yay!

Abge­setzt: CASTLE, GALAVANT, HEROES REBORN, AGENT CARTER, UNDER THE DOME

Ver­län­gert: ARROW, LEGENDS OF TOMORROW, ELEMENTARY, FEAR THE WALKING DEAD, GAME OF THRONES (natür­lich …), GOTHAM, HOMELAND, INTO THE BADLANDS, JESSICA JONES, LUCIFER, AGENTS OF S.H.I.E.L.D., MR. ROBOT, SUPERGIRL, THE 100, THE FLASH, LAST MAN ON EARTH, LIBRARIANS, MAN IN THE HIGH CASTLE, THE WALKING DEAD.

p.s.: Und jetzt wer­fen wir noch­mal einen Blick auf die Lis­te der US-Gen­re-Seri­en und über­le­gen dann, wie­vie­le es in gibt … Es ist zum Kot­zen …

Nach­trag: Eben­falls abge­setzt wur­den RUSH HOUR und MINORITY REPORT.

Bild Fern­seh­ge­rät von Eck­hard Etzold, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Rest in peace, CONSTANTINE

Rest in peace, CONSTANTINE

Constantine

Nach­dem NBC die Fern­seh­se­rie CONSTANTINE nach den DC-Comics lei­der abge­setzt hat­te, gab es diver­se Gerüch­te, dass es viel­leicht auf einem ande­ren Sen­der wei­ter­ge­hen sol­le. Ste­phen Amell, bekannt als ARROW, deu­te­te sogar an, dass es Gesprä­che gege­ben habe, sei­nen Cha­rak­ter Oli­ver Queen in CONSTANTINE auf­tau­chen zu las­sen. Er unter­stütz­te zudem die Kam­pa­gne #savecon­stan­ti­ne. Auch Wil­liam Shat­ner war einer der Unter­stüt­zer.

Als poten­ti­el­le neue Sen­der waren im Gespräch unter ande­rem der NBC-Schwes­ter­ka­nal SyFy (die­ses Gerücht wur­de aller­dings schnell demen­tiert) oder The CW. Auch Net­flix wur­de als Mög­lich­keit genannt.

Doch dar­aus wur­de offen­bar nichts und man darf sich wohl nun auch kei­ne Hoff­nun­gen mehr machen, da Showrun­ner Micha­el Cero­ne vor Kur­zem auf Twit­ter ver­kün­det hat: »Es ist vor­bei«.

Das ist scha­de, denn auch wenn CONSTANTINE viel­leicht nicht bei den Top­se­ri­en mit­ge­spielt haben mag, so han­del­te es sich doch um soli­de und gut gemach­te Unter­hal­tung. Scha­de. Frü­her hat man Seri­en auch mal zwei Staf­feln Zeit gege­ben sich und die Zuschau­er­zah­len zu ent­wi­ckeln. Heu­te geht das offen­bar nicht mehr, und aus­schließ­lich die direk­ten Zuschau­er­zah­len (lies: Wer­be­ein­nah­men) sind für die Sen­der aus­schlag­ge­bend. Ich hal­te die­ses aus­schließ­li­che und direk­te Schie­len auf die Wer­be-Koh­le auf mitt­le­re und lan­ge Sicht für frag­wür­dig.

Pro­mo­fo­to CONSTANTINE Copy­right NBC