TATORTREINIGER wird eingestellt

TATORTREINIGER wird eingestellt

Nein, es hat wirk­lich nichts mit Phan­tastik zu tun, aber es geht um eine der ganz weni­gen wirk­lich sehenswerten Serien im #neu­land-Fernse­hen. Wie der NDR meldet, ist mit den Aben­teuern des TATORTREINIGERS Schot­ty Schluss. Es sind noch vier Fol­gen pro­duziert wor­den, die wer­den in Kürze gesendet, danach ist endgültig Feier­abend.

Grund ist offen­bar dass die Autorin Mizzi Mey­er (alias Ingrid Lausund) aufhört, weil ihr nach eigen­er Aus­sage »nichts mehr ein­fällt«. Autorin und Team hin­ter der Serie möchte Wieder­hol­un­gen ver­mei­den. Bjarne Mädel, Schaus­piel­er des Schot­ty, sagte gegenüber dem NDR:

Sie will immer wieder über­raschen, immer wieder etwas Neues find­en. Sie hat gemerkt, dass sie immer mehr Zeit braucht, um für sich gültige Geschicht­en zu erfind­en, dass irgend­wann der Zeitaufwand nicht mehr in Rela­tion ste­ht zu dem, was dabei her­auskommt.

Man hat im gesamten Team Angst davor, sich irgend­wann nur noch zu wieder­holen, fügt er hinzu.

Auf der einen Seite heiße ich gut, dass man ein The­ma nicht totre­it­en will, bis es nie­mand mehr sehen kann. Auf der anderen Seite denke ich, dass man die Serie vielle­icht auch für neue Autoren und Autorin­nen hätte öff­nen kön­nen.

Bjarne Mädel sagte, dass er gern weit­er gemacht hätte. Schade, denn das deutsche Lang­weil­er­fernse­hen aus Tatort und Rosamunde Pilch­er ist nicht nur arm an anse­hbaren Serien, sie sind nahezu nonex­is­tent.

Pro­mo­grafik TATORTREINIGER Copy­right NDR