Trailer: THE HUMANITY BUREAU mit Nicolas Cage

Trailer: THE HUMANITY BUREAU mit Nicolas Cage

Es gibt mal wie­der einen Film mit Nico­las Cage, dies­mal sogar aus dem Gen­re Sci­ence Fic­tion. Und tat­säch­lich sieht das nach einer low bud­get-Inde­pen­dent-Pro­duk­ti­on aus, die sehens­wert sein könn­te (es muss ja nicht jeder Film ein Block­bus­ter sein). Oder es ist ein wei­te­rer Tur­key in einer Rei­he davon.

THE HUMANITY BUREAU ist ein dys­to­pi­scher Thril­ler, der im Jahr 2030 in den USA han­delt. Die Welt ist geplagt von Rezes­si­on und ernst­haf­ten Pro­ble­men mit der Umwelt. Noah Kross ist ein Agent im Auf­trag der Regie­rung, der sicher­stel­len muss, dass Ame­ri­ka­ner »pro­duk­ti­ve Mit­glie­der der Gesell­schaft sind«. Doch irgend­wann fin­det er die Wahr­heit her­aus …

Neben Cage spie­len Sarah LindJakob DaviesHugh Dil­lon und Vicell­ous Shan­non. Regie führ­te Rob W. King (TOKYO TRIAL) nach einem Dreh­buch von Dave Schultz.

Aktu­ell lis­tet IMDb nur einen Start­ter­min für Kana­da, das ist der 6. April 2018. Ich wür­de mal ver­mu­ten, dass es den Film bei uns nur auf Kon­ser­ve oder als Stream geben wird. Heut­zu­ta­ge ste­hen die Chan­cen ja dank Ama­zon und Net­flix bes­ser als frü­her, wo wir auf die Ver­trei­ber von Kon­ser­ven ange­wie­sen waren.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

TNT bestellt SNOWPIERCER-Serie

TNT bestellt SNOWPIERCER-Serie

Ich hat­te 2015 bereits gemel­det, dass man aus dem Comic SNOWPIERCER (fran­zö­si­scher Ori­gi­nal­ti­tel: Le Tran­sper­cenei­ge), der bereits 2013 in einen Film umge­setzt wur­de, eine Fern­seh­se­rie machen möch­te. In der Dys­to­pie SNOWPIERCER rasen die letz­ten Res­te der Mensch­heit sie­ben Jah­re nach der Kata­stro­phe in einem gigan­ti­schen Zug um den ver­eis­ten Pla­ne­ten. Im Zug gibt es eine Zwei­klas­sen­ge­sell­schaft: Pri­vi­le­gier­te und Arbei­ter.

Die Pro­du­zen­ten such­ten schon län­ger nach einem Sen­der, jetzt war TNT offen­bar über­zeugt und hat zuge­grif­fen, das mel­det Varie­ty. Pro­duk­ti­ons­fir­men sind Tomor­row Stu­di­os and Turner’s Stu­dio T, zusam­men mit CJ Enter­tain­ment. Bei Pilo­ten hat Scott Der­rick­son (DOCTOR STRANGE) Regie geführt, das Dreh­buch ver­fass­te Josh Fried­man (AVATAR 2). Es pro­du­ziert Becky Cle­ments (LAST MAN STANDING TV).

Es spie­len unter ande­rem: Anna­li­se Bas­soAnto­nio Cayon­neJen­ni­fer Con­nel­lyDaveed DiggsJes­se DownsMat­reya Fedor und Sasha Frolo­va.

In den USA soll die Serie noch in 2018 star­ten, ich wür­de mal auf den Herbst tip­pen.

Pro­mo­gra­fik SNOWPIERCER Copy­right MFA+ Cine­ma (Ali­ve AG) & Ascot Éli­te Home Enter­tain­ment

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Poster und Trailer: DEFECTIVE

Poster und Trailer: DEFECTIVE

DEFECTIVE ist ein Sci­ence Fic­tion-Film, der in einer dys­to­pi­schen, nahen Zukunft han­delt. Er dreht sich um Rhett Mur­phy (Colin Para­di­ne) und des­sen ihm ent­frem­de­te Schwes­ter Jean (Raven Cou­sens), die gezwun­gen sind, aus einem Poli­zei­staat zu flie­hen, nach­dem sie düs­te­re Machen­schaf­ten einer Cor­po­ra­ti­on auf­ge­deckt haben.

Regie bei dem Indie-Film führ­te der Kana­di­er Ree­se Eve­ne­s­hen (DEAD GENESIS), es pro­du­zier­te Peter Szabo mit sei­ner Fir­ma Pos­si­bi­li­ty Films, zusam­men mit Isaac Elliott-Fisher. Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Mitch Mom­ma­erts. Nach­dem die Dreh­ar­bei­ten kürz­lich abge­schlos­sen wur­den, ver­sucht Galen Chris­tys High Octa­ne Pic­tures den Film inter­na­tio­nal zu ver­mark­ten. Da es sich um einen Indie-Strei­fen han­delt, wer­den wir ihn in ver­mut­lich wie­der maxi­mal auf Sil­ber­schei­be zu sehen bekom­men – wenn über­haupt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­pos­ter DEFECTIVE Copy­right High Octa­ne Pic­tures

Katee Sackhoff schreibt und spielt in SF-Fernsehserie RAIN

Katee Sackhoff schreibt und spielt in SF-Fernsehserie RAIN

Katee Sackhoff 2013Katee Sack­hoff, dem Gen­re-Freund ins­be­son­de­re bekannt als Star­buck aus Ron Moo­res Neu­in­ter­pre­ta­ti­on von BATTLESTAR GALACTICA, wird die Haupt­rol­le in der SF-Fern­seh­se­rie RAIN spie­len. Das Beson­de­re an die­ser Mel­dung: das Kon­zept stammt eben­falls von ihr.

Bei RAIN han­delt es sich ers­ten Infor­ma­tio­nen nach um eine Dys­to­pie, eine »evo­lu­tio­nä­re Para­bel«, die uns einen Blick in eine mög­li­che nähe­re Zukunft ermög­licht. Katee Sack­hoff spielt eine Sol­da­tin namens … Rain. Die Serie zeigt die Lang­zeit­ef­fek­te von glo­ba­ler Erwär­mung, der Ver­bren­nung fos­si­ler Treib­stof­fe und die Aus­wir­kun­gen von Mani­pu­la­tio­nen am Gleich­ge­wicht der Natur. Die Zivi­li­sa­ti­on kommt mit all dem nicht gut zurecht.

Die Schau­spie­le­rin hat die Sto­ry dazu ver­fasst, die­se wird von Reuni­on Pic­tures in eine Serie umge­setzt. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Sack­hoff und Tom Rowe, es pro­du­ziert Leland LaBar­re. Reuni­on Pic­tures gehört der in Van­cou­ver behei­ma­te­ten Fir­ma Thun­der­bird und ist bekannt für ihre Zeit­rei­se-Show CONTINUUM.

Auf wel­chem Sen­der RAIN lau­fen soll ist noch nicht bekannt, ich wür­de mal auf SyFy tip­pen. Einen Start­ter­min gibt es in die­ser frü­hen Pha­se des Pro­jekts eben­so­we­nig wie Infor­ma­tio­nen zu wei­te­ren Schau­spie­lern oder Regis­seu­ren.

Bild: Katee Sack­hoff auf dem San Die­go Comic Con 2013, von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

 

Szenenbild: Matt Damon in ELYSIUM

Man hat­te bereits des Län­ge­rem nichts mehr vom Sci­ence Fic­tion-Film ELYSIUM gehört, jetzt ver­öf­fent­lich­te Sony Pic­tures ein Pres­se­bild mit Matt Damon.

Regie bei ELYSIUM führ der süd­afri­ka­ni­sche Regis­seur Neill Blom­kamp, der 2009 mit sei­nem Debut DISTRICT 9 über­rascht hat­te, er ver­fass­te auch das Dreh­buch. Der neue Film wird bereits seit 2010 ent­wi­ckelt, die Vor­pro­duk­ti­on hat­te im Janu­ar 2011 begon­nen – und dann war Ruhe. Jetzt gibt es eben das Sze­nen­fo­to mit Matt Damon, und Sony infor­miert auch über einen Start­ter­min: der wird in Deutsch­land am 29. August 2013 sein. In den USA läuft er 20 Tage frü­her an.

Plot: ELYSIUM spielt im Jahr 2159. Die Gesell­schaft hat sich in zwei Klas­sen auf­ge­teilt: die Reichs­ten der Rei­chen leben in einer wun­der­ba­ren Raum­sta­ti­on, wäh­rend die mitt­le­ren und unte­ren Klas­sen auf der ster­ben­den Erde zurück gelas­sen wur­den (auch kein ganz neu­es Kon­zept). Matt Damon spiel tei­nen Mann namens Max, der den Men­schen die Gleich­be­rech­ti­gung zurück brin­gen könn­te. Der Böse­wicht des Films ist Jodie Fos­ter, wei­ter­hin spie­len Wil­liam Ficht­ner, Ali­ce Bra­ga, Shar­to Cop­ley und Die­go Luna.

Jay, end­lich mal wie­der eine Dys­to­pie (seufz).

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to ELYSIUM Copy­right Sony Pic­tures