Noch’n Reboot: CHARLIE’S ANGELS

 

Ursprüng­lich gab es eine TV-Serie Ende der 70er, Anfang der 80er, danach zwei erfolg­rei­che (und wit­zi­ge) Kino­fil­me (2000 und 2003), und 2011 ein nicht erfolg­rei­cher Ver­such, eine neue Fern­seh­show über CHARLIE’S ANGELS zu eta­blie­ren (das war auch wirk­lich schlecht).

Jetzt ist ein neu­er Film in Arbeit. Eliza­beth Banks (HUNGER GAMES) wird nicht nur am Dreh­buch mit­schrei­ben und Regie füh­ren, son­dern auch einen weib­li­chen Bos­ley spie­len. Die drei Engel wer­den dar­ge­stellt von Kris­ten Ste­wart (SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN), Nao­mi Scott (POWER RANGERS) und Ella Balins­ka (INSPECTOR BARNABY).

Aber es wird offen­bar noch viel mehr weib­li­che Prot­ago­nis­ten zu sehen geben, denn Ste­wart offen­bar­te in einem Inter­view mit Varie­ty, dass es ein welt­wei­tes Netz­werk von Engeln gibt, die zusam­men arbei­ten und sich gegen­sei­tig hel­fen. Inter­es­san­ter Ansatz, der vor allem eine Men­ge Mög­lich­kei­ten öff­net, wei­te­re Fil­me mit ande­ren Dar­stel­lern zu zei­gen, bei denen die bis­he­ri­gen trotz­dem auf­tre­ten kön­nen. Mit dem Kon­zept wäre sogar eine neue Fern­seh­se­rie denk­bar.

US-Kino­start der neu­en CHARLIE’S ANGELS-Inter­pre­ta­ti­on soll am 27. Sep­tem­ber 2019 sein.

Logo CHARLIE’S ANGELS Copy­right Sony Home Enter­tain­ment

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.