NAUTILUS 127: Wikinger und Vampire

NAUTILUS 127: Wikinger und Vampire

Cover Nautilus 127Mythen und Fak­ten, Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Film­fea­tures und Inter­views zur Geschich­te der Wikin­ger sowie zur Evo­lu­ti­on der Vam­pi­re sind die The­men der Okto­ber-Aus­ga­be des monat­lich erschei­nen­den Fan­ta­sy­film-Maga­zins NAUTILUS – Aben­teu­er & Phan­tas­tik.

Mit dem his­to­ri­schen Über­fall skan­di­na­vi­scher Nord­män­ner im ach­ten Jahr­hun­dert auf das eng­li­sche Klos­ter Lin­dis­far­ne wur­de die Legen­de der Wikin­ger gebo­ren. Bis heu­te sind damit die Bil­der von gehörn­ten Hel­men und blut­rüns­ti­gen Kämp­fern in Dra­chen­boo­ten ver­bun­den mit Mythen um den Wel­ten­baum Ygg­dra­sil, die Mid­gard­schlan­ge, den Fen­ris­wolf, den Welt­un­ter­gang Ragnar­ök und Gott­hei­ten wie Thor, Odin, Wotan und Loki. Zum Film­start des Action-Films NORTHMEN – A VIKING SAGA lie­fert die NAUTILUS neben Inter­views mit den Haupt­dar­stel­lern und einer Gale­rie der sehens­wer­tes­ten Wikin­ger-Fil­me von 1958 bis heu­te auch einen Sach­ar­ti­kel über die wah­re Geschich­te der rau­en Nord­män­ner und ihrer Kul­tur, die bis heu­te hart­nä­cki­ge Aus­wir­kun­gen auf die moder­ne Popul­tur, Medi­en und Wer­bung haben, denn mit den Wikin­gern wer­den posi­ti­ve Emo­tio­nen wie Frei­heit, Ent­de­cker- und Aben­teu­er­geist asso­ziert.

Auch mit Vam­pi­ren wer­den heut­zu­ta­ge eher glit­zern­de High­school-Schön­lin­ge und coo­le Teen­ager ver­bun­den als in Grä­bern hau­sen­de Schreck­ge­stal­ten. Zum Film­start von DIE VAMPIRSCHWESTERN 2: FLEDERMÄUSE IM BAUCH sowie von DRACULA UNTOLD, der als Action-Film die Ver­wand­lung des his­to­ri­schen trans­syl­va­ni­schen Fürs­ten Vlad Tepes in jenen Blut­sauger erzählt, der Vor­bild für Bram Sto­kers Dra­cu­la wer­den soll­te, schil­dert die Aus­ga­be die Ent­wick­lung der Vam­pi­re in Mythen, Sagen und Volks­kul­tur sowie in Roman und Film vom ers­ten Blut­gra­fen über die roman­ti­schen Kuschel­sauger der Neu­zeit zu den mons­trö­sen End­zeit­krea­tu­ren der moder­nen Sci­ence Fic­tion. Zu den bei­den aku­el­len Fil­men gibt es Inter­views im Heft, und im Kino­te­le­gramm gibt es eine Vor­schau auf kom­men­de Vam­pir-Pro­duk­tio­nen aus Hol­ly­wood.

Wei­te­re Fea­tures und Inter­views lie­fert die Aus­ga­be zu den Film­starts des dys­to­pi­schen SF-Films HÜTER DER ERINNERUNG – THE GIVER, dem über­ra­schend her­aus­ra­gen­den deut­schen Hacker-Thril­ler WHO AM I – KEIN SYSTEM IST SICHER, dem Hor­ror­film ANNABELLE um eine dämo­ni­sche Pup­pe als Spin-Off und Pre­quel zum viel­ge­lob­ten CONJURING: DIE HEIMSUCHUNG aus dem letz­ten Jahr, der Real­ver­fil­mung von TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES sowie zu Regis­seur David Fin­chers neu­em Mys­te­ry­thril­ler GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER.
Dazu kom­men Werk­statt­be­rich­te von Roman­au­toren, die Vor­schau auf die Film- und Buch-High­lights des nächs­ten Monats, aktu­el­le Roman‑, Hörbuch‑, Video­ga­me- und DVD-Bespre­chun­gen sowie eine Lese­pro­be in der Heft­mit­te.

Die gesam­te Aus­ga­be der NAUTILUS 127, 10/2014, läßt sich bereits seit Anfang Sep­tem­ber auf www.fantasymagazin.de kos­ten­los vor­ab durch­blät­tern. Die digi­ta­le Aus­ga­be und die Apps für alle Platt­for­men sind Mit­te des Monats erschie­nen, und nun ist auch die gedruck­te Aus­ga­be ver­füg­bar.

NAUTILUS erscheint im Aben­teu­er Medi­en Ver­lag und kann im gut­sor­tier­ten Zeit­schrif­ten­han­del oder bei Ama­zon bezo­gen wer­den, dort aller­dings nur im Abon­ne­ment.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Aben­teu­er Medi­en Ver­lag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Mel Gibson, Leo DiCaprio und die Wikinger

Leonardo DiCaprio(Nicht nur) in Sachen Regie hat sich Mel Gib­son bereits ver­schie­de­ner his­to­ri­scher The­men ange­nom­men, zum Bei­spiel in BRAVEHEART, THE PASSION OF THE CHRIST und APOCALYPTO. In sei­nem neu­es­ten Pro­jekt geht es um Krie­ger aus Euro­pas Nor­den: Die Wikin­ger. Varie­ty berich­tet, dass ein Film nach einem Dreh­buch von Wil­liam Monahan ent­ste­hen wird, als Haupt­rol­le ist Leo­nar­do DiCa­prio ein­ge­plant. Nach sei­nen Aus­sa­gen ist die­ser schon lan­ge von der Wikin­ger-Kul­tur fas­zi­niert und freut sich sehr, dass er jetzt einen spie­len darf. Es pro­du­ziert Gra­ham King, bis­lang gibt es aller­dings weder einen Titel, noch einen Ter­min für den Kino­start.

Bild: Leo­nar­do DiCa­prio 2008, aus der Wiki­pe­dia