VAMPIRE CHRONICLES nach Anne Rice haben einen Showrunner

VAMPIRE CHRONICLES nach Anne Rice haben einen Showrunner

Wie ich hier bereits mehr­fach berich­te­te, soll Anne Rice´Romanserie um den Vam­pir Les­tat in eine Fern­seh­se­rie mit dem Titel THE VAMPIRE CHRONICLES adap­tiert wer­den.

Nach­dem eini­ge Zeit kei­ne Neu­ig­kei­ten mehr dar­über ver­mel­det wur­den, erklär­te Chris­to­pher Rice, Sohn von Anne, jetzt auf der offi­zi­el­len Face­book­sei­te zur Serie, dass man Dee John­son als Showrun­ne­rin gewon­nen habe. Die hat ein umfang­rei­ches Seri­en­port­fo­lio vor­zu­wei­sen, bei­spiels­wei­se MARS, NASHVILLE oder EMERGENCY ROOM. Chris­to­pher Rice schrieb:

Today, I’m thril­led to tell you that after an exhaus­ti­ve search, we’ve joi­ned forces with the per­fect showrun­ner, a woman of vast expe­ri­ence and impec­ca­ble pro­fes­sio­na­lism who brings with her a deep respect for the mate­ri­al. Dee is a wild­ly talen­ted and ver­sa­ti­le writer/producer who­se credits ran­ge from cri­ti­cal­ly acc­lai­med dra­mas like BOSS to net­work hits like NASHVILLE, to the world-buil­ding, sci­ence-fic­tion odys­sey, MARS. An open­ly gay woman of color, during her exten­si­ve years on name brand shows like E.R. and THE GOOD WIFE, Dee cham­pio­ned the rep­re­sen­ta­ti­on of mino­ri­ty cha­rac­ters, mar­ry­ing diver­si­ty to smart and com­pel­ling dra­ma and deli­vering it to mil­li­ons of homes around the world.

»Heu­te freue ich mich, Ihnen mit­tei­len zu dür­fen, dass wir uns nach einer gründ­li­chen Suche mit dem per­fek­ten Showrun­ner zusam­men­ge­tan haben, einer Frau mit gro­ßer Erfah­rung und makel­lo­ser Pro­fes­sio­na­li­tät, die einen tie­fen Respekt vor dem Mate­ri­al mit­bringt. Dee ist eine äußerst talen­tier­te und viel­sei­ti­ge Autorin/Produzentin, deren Refe­ren­zen von kri­tisch gefei­er­ten Dra­men wie BOSS über Net­work-Hits wie NASHVILLE bis hin zur World-Buil­ding, Sci­ence-Fic­tion-Odys­see, MARS, rei­chen. Eine offen homo­se­xu­el­lee Far­bi­ge, die wäh­rend ihrer lan­gen Jah­re in Mar­ken­shows wie E.R. und THE GOOD WIFE für die Reprä­sen­ta­ti­on von Min­der­hei­ten­cha­rak­te­ren ein­trat, Viel­falt mit intel­li­gen­tem und über­zeu­gen­dem Dra­ma ver­band und es an Mil­lio­nen von Hei­men auf der gan­zen Welt lie­fer­te.

Bis­lang gibt es aller­dings weder einen Ter­min für den Pro­duk­ti­ons­start noch für die Pre­miè­re.

Bild Anne Rice von Anne Rice, aus der Wiki­pe­dia, Public Domain

Bryan Fuller bei Anne Rice‹ VAMPIRE CHRONICLES-Serie

Bryan Fuller bei Anne Rice‹ VAMPIRE CHRONICLES-Serie

Vor knapp über einem Jahr hat­te ich bereich­tet, dass Anne Rice zusam­men mit ihrem Sohn Chris­to­pher eine Fern­seh­se­rie um ihre Roman­rei­he VAMPIRE CHRONICLES ankün­dig­te. Pro­duk­ti­ons­part­ner dabei sind die neu gegrün­de­te Para­mount Tele­vi­si­on und Anony­mous Con­tent.

Die Neu­ig­keit: Laut Hol­ly­wood Repor­ter ist jetzt Bryan Ful­ler (HANNIBAL, AMERICAN GODS) zum Team gesto­ßen und soll zusam­men mit Anne Rice den Pilot­film aus­ar­bei­ten – und mög­li­cher­wei­se auch danach mit dabei blei­ben, even­tu­ell sogar als Showrun­ner. Das wur­de auch von Para­mount Tele­vi­si­on in einem State­ment bestä­tigt.

Hof­fen wir, dass Ful­ler mit die­ser Serie mehr Glück hat als mit sei­nen letz­ten Pro­jek­ten: STAR TREK: DISCOVERY hat­te er ver­las­sen, noch bevor der Pilot gedreht wur­de, dabei ver­ab­schie­de­te man sich von den meis­ten sei­ner Kon­zep­te. Auch bei AMERICAN GODS nahm er nach der ers­ten Staf­fel wegen krea­ti­ver Dif­fe­ren­zen sei­nen Hut – und mit ihm zusam­men auch gleich Gil­li­an Ander­son.

Mehr dazu wenn ich es erfah­re.

Bild Bryan Ful­ler von Gage Skid­mo­rey, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Paramount macht mit Anne Rice eine VAMPIRE CHRONICLES-Fernsehserie

Vam­pi­re sind offen­bar als The­ma immer noch nicht abge­grif­fen. Im ver­gan­ge­nen Novem­ber hat­te ich berich­tet, dass die Film- und Fern­seh­rech­te an Anne Rice‹ VAMPIRE CHRONICLES an die Autorin zurück­ge­fal­len waren, und sie zusam­men mit ihrem Sohn Chris­to­pher an einer TV-Umset­zung arbei­te­te, für die sie Pro­du­zen­ten und einen Sen­der such­te. Die sind nun angeb­lich gefun­den.

Zuge­grif­fen haben offen­bar Para­mount Tele­vi­si­on und Anony­mous Con­tent. Anne und Chris­to­pher Rice wer­den die Dreh­bü­cher schrei­ben und als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten agie­ren. Wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind David Kan­ter (THE REVENANT) und Ste­ve Golin (BEING JOHN MALKOVICH) von Anony­mus Con­tent.

Wie Rice aus­sag­te, wird die Serie nicht den bereits ver­film­ten Roman INTERVIEW WITH THE VAMPIRE zum The­ma haben, son­dern erst danach ein­set­zen, näm­lich mit THE VAMPIRE LESTAT. Der Roman beschreibt die Geschich­te zwi­schen des­sen Vam­pir­wer­dung im 18. Jahr­hun­dert und sei­ner Kar­rie­re als Rock­star im San Fran­cis­co der 1980er Jah­re. Jede Men­ge his­to­ri­scher Zeit­raum, um ihn in einer Serie zu the­ma­ti­sie­ren.

Mehr zu Beset­zung und Start­da­tum wenn ich es erfah­re.

Bild Anne Rice von Anne Rice, aus der Wiki­pe­dia, Public Domain

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Anne Rice´ Vampir Lestat kommt vielleicht ins Fernsehen

Anne Rice´ Vampir Lestat kommt vielleicht ins Fernsehen

Anne RiceDer ers­te Roman aus Anne Rice´ VAMPIRE CHRO­NI­CLES-Rei­he war INTERVIEW WITH A VAMPIRE (deutsch unter ande­rem als SCHULE DER VAMPIRE und GESPRÄCH MIT DEM VAMPIR), und der erschien bereits im Jahr 1976. Danach folg­ten über die Jah­re 12 wei­te­re Bücher um den Vam­pir Les­tat, das letz­te in 2014, mor­gen erscheint ein wei­te­res, näm­lich PRINCE LESTAT AND THE REALMS OF ATLANTIS.

Ursprüng­lich war geplant, den Kino­film aus dem Jahr 1994 zu reboo­ten, der Plan wur­de jetzt aller­dings offen­bar fal­len gelas­sen. Wie die Autorin selbst berich­tet, sind die Rech­te damit an sie zurück­ge­fal­len und sie arbei­tet zusam­men mit ihrem Sohn an einer TV-Umset­zung. Die bei­den schrei­ben an einem Pilo­ten und einem Kon­zept für eine Fern­seh­se­rie, die im bes­ten Fall alle Bücher umfas­sen soll. Sobald sie die­se Arbeit abge­schlos­sen haben, wol­len sie nach Pro­du­zen­ten suchen.

Es ist also noch nichts in tro­cke­nen Tüchern, bevor wir eine VAMPIRE CHRO­NI­CLES-Serie zu sehen bekom­men, muss erst­mal ein Sen­der Inter­es­se zei­gen. Und da hege ich doch gewis­se Zwei­fel, denn trotz der sicher­lich inter­es­san­ten IP mit einer Men­ge Fans wur­de das The­ma »Vam­pi­re« doch in den letz­ten Jah­ren in so ziem­lich allen Medi­en tot­ge­rit­ten. Man wird sehen müs­sen, ob die Saga, mit der im Prin­zip die Vam­pir-Hys­te­rie neu ent­facht wur­de, genug Strahl­kraft hat, damit Pro­du­zen­ten Geld locker machen. Zumal Rice etwas in der Preis­klas­se von GAME OF THRONES vor­schwebt, wie sie selbst sagt.

Mei­ne Mei­nung: Vam­pi­re. Gähn.

Bild Anne Rice von Anne Rice, aus der Wiki­pe­dia, Public Domain

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.