Moffat und Gatiss machen DRACULA-Miniserie

Moffat und Gatiss machen DRACULA-Miniserie

Steven Mof­fat und Mark Gatiss sind die Pro­duzen­ten hin­ter SHERLOCK und hat­ten bei­de auch ihre Fin­ger bei DOCTOR WHO im Spiel. Jet­zt gibt es eine Mel­dung, die eine weit­ere Staffel SHERLOCK (die ohne­hin unsich­er ist) in noch weit­ere Fer­nen rückt:

Die bei­den machen zusam­men für die BBC eine Minis­erie um Bram Stok­ers klas­sis­chen Blut­sauger DRACULA. Oder bess­er: Derzeit ver­han­deln sie mit der BBC über die Real­isierung dieser Serie, das ist allerd­ings ange­blich bere­its rel­a­tiv weit fort­geschrit­ten und es geht nur noch um Details.

Stok­ers Roman DRACULA erschien im Jahr 1897, all die Jahre später soll der trans­syl­vanis­che Graf also wieder nach Eng­land kom­men. Ob es sich um einen eher klas­sis­chen Ansatz han­deln wird, oder ob die bei­den das The­ma wie bei SHERLOCK in die Jet­ztzeit trans­ferieren ist noch offen.

Bild Steven Mof­fat von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA, Bild Mark Gatiss von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

DRACULA-Teaser: True Love Never Dies

DRACULA-Teaser: True Love Never Dies

Ich hat­te bere­it mehrfach über die neue Vam­pir-Serie DRACULA auf NBC berichtet, bei der man offen­sichtlich klas­sis­chere Wege beschre­it­en möchte, als bei den ganzen TWI­LIGHT-Epigo­nen, mit denen der Phan­tastik-Markt in let­zter Zeit über­schüt­tet wurde. Noch ist nichts in trock­e­nen Tüch­ern, Sea­sons wer­den in den USA bei gerin­gen Zuschauerzahlen (sprich: Wer­beein­nah­men) schneller abge­set­zt, als man »Pflock« sagen kann. Ich finde das Konzept ein­er Serie um Drac­u­la im vik­to­ri­an­is­chen Eng­land aber dur­chaus attrak­tiv und bin ges­pan­nt. Ins­beson­dere eben auch weil Vlad Drac­ul nicht schim­mert.

http://www.youtube.com/watch?v=jgN2jY_nePo

Trailer: NBCs DRACULA

Trailer: NBCs DRACULA

Aus­ge­lassen habe ich im Artikel zu den neuen Genre-Serien NBCs Neuin­ter­pre­ta­tion von DRACULA, zum einen, weil ich darüber bere­its mer­hfach etwas geschrieben habe, zum anderen, weil es neuerd­ings einen aus­führlichen Trail­er zur Show gibt. Und des sieht dur­chaus anders aus, als man erwartet hätte. Drac­u­la, der alte karpatis­che Blut­sauger, als Geschäfts­mann in Lon­don? Inter­es­san­ter Ansatz.

Es spie­len Jonathan Rhys-Mey­ers (Drac­u­la, Alexan­der Grayson), Jes­si­ca De Gouw (Mina Mur­ray), Oliv­er Jack­son-Cohen (Jonathan Hark­er), Katie McGrath (Lucy West­en­ra), Non­so Anozie (R. M. Ren­field), Vic­to­ria Smur­fit (Lady Jane), Thomas Kretschmann (Abra­ham Van Hels­ing), Michael Nar­done (Her­mann Kruger). Entwick­elt wurde die Serie von Cole Had­don, Showrun­ner und Chefau­tor ist Dan Knauf (CARNIVÀLE).

http://www.youtube.com/watch?v=Z1jVcmDH43Y

DRACULA: Kretschmann ist van Helsing

Darüber, dass die NBC eine Serie um den wohl berühmtesten Blut­sauger Graf Drac­u­la nach Bram Stok­er machen will, habe ich bere­its im Juli let­zten Jahres berichtet. Die Titel­rolle wird dabei Jonathan Rhys Mey­ers beset­zen. Jet­zt wur­den weit­ere Schaus­piel­er bekan­nt:

Den Charak­ter des pflock­be­wehrten Vam­pir­jägers van Hels­ing wird Thomas Kretschmann übernehmen (dem sind Spitz­zähne nicht ganz unbekan­nt, immer­hin spielte er in BLADE 2 einen). Oliv­er Jack­son-Cohen gibt den Jour­nal­is­ten Jonathan Hark­er, der in die Ränge der Adli­gen auf­steigen und dort bleiben möchte.

Die Serie wird sich um den Vam­pir drehen, der als amerikanis­ch­er Geschäfts­mann getarnt um das Jahr 1900 in Lon­don ankommt, vorge­blich um dort der vik­to­ri­an­is­chen Gesellschaft die Vorzüge der mod­er­nen Tech­nik zu bringem. Tat­säch­lich plant er jedoch Rache an den Nachkom­men der­jeni­gen zu nehmen, die vor Jahrhun­derten seine Exis­tenz zer­störten. Doch dann ver­liebt er sich hoff­nungs­los in Mina Mur­ray (Jes­si­ca De Gouw), die seine wiederge­borene Frau zu sein scheint.

Eine Vam­pir-Fernsehserie, was für eine über­aus orig­inelle Idee … ;)

Creative Commons License

Bild: Thomas Kretschmann auf der 62. Berli­nale im Feb­ru­ar 2012, Bild von Sib­bi, CC BY

Und noch eine Vampirserie: DRACULA

Die NBC möchte auch ihr Stück vom nach wie vor erfol­gre­ichen Blut­sauger-Kuchen abhaben. Wie kür­zlich bekan­nt wurde, kaufte sie eine Serie mit vor­erst zehn Episo­den, die auf Bram Stok­ers Klas­sik­er basiert, bere­its bekan­nt ist, dass Jonathan Rhys Mey­ers (THE TUDORS) mit­spie­len wird, er wird dabei die Rolle des leg­endären Vam­pirs übernehmen. DRACULA stammt von den Pro­duzen­ten die auch DOWNTOWN ABBEY real­isiert haben und spielt im Jahr 1896.

Bob Green­blatt von NBC sagte dazu:

In ein­er Welt voller TWILIGHT dacht­en wir uns, wir besin­nen uns mal wieder auf das Orig­i­nal. Das Buch ist nach wie vor wirk­lich frisch. Das wird hof­fentlich eine coole neue Ver­sion von DRACULA.

Na da sind wir aber mal ges­pan­nt, was angesichts der Beset­zung der Haup­trol­le sowie den Aus­sagen über »cool« und »neu« von Stok­ers Buch übrig bleibt. Auf der anderen Seite wird die Serie von Briten auf die Beine gestellt, das lässt hof­fen …

Creative Commons License

Bild Jonathan Rhys Mey­ers 2009, von Car­o­line Bonarde Ucci auf flickr, aus der Wikipedia, CC-BY