Moffat und Gatiss machen DRACULA-Miniserie

Moffat und Gatiss machen DRACULA-Miniserie

Steven Mof­fat und Mark Gatiss sind die Pro­duzen­ten hin­ter SHERLOCK und hat­ten bei­de auch ihre Fin­ger bei DOCTOR WHO im Spiel. Jet­zt gibt es eine Mel­dung, die eine weit­ere Staffel SHERLOCK (die ohne­hin unsich­er ist) in noch weit­ere Fer­nen rückt:

Die bei­den machen zusam­men für die BBC eine Minis­erie um Bram Stok­ers klas­sis­chen Blut­sauger DRACULA. Oder bess­er: Derzeit ver­han­deln sie mit der BBC über die Real­isierung dieser Serie, das ist allerd­ings ange­blich bere­its rel­a­tiv weit fort­geschrit­ten und es geht nur noch um Details.

Stok­ers Roman DRACULA erschien im Jahr 1897, all die Jahre später soll der trans­syl­vanis­che Graf also wieder nach Eng­land kom­men. Ob es sich um einen eher klas­sis­chen Ansatz han­deln wird, oder ob die bei­den das The­ma wie bei SHERLOCK in die Jet­ztzeit trans­ferieren ist noch offen.

Bild Steven Mof­fat von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA, Bild Mark Gatiss von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Trailer: SHERLOCK Staffel drei

Trailer: SHERLOCK Staffel drei

Dem­nächst geht es weit­er mit den Aben­teuern des klas­sis­chen Detek­tivs im mod­er­nen Eng­land und Bene­dict Cum­ber­batch (HOBBIT, STAR TREK INTO DARKNESS) wird erneut die Rolle von Sher­lock Holmes übernehmen, an sein­er Seite der getreue Dok­tor Wat­son alias Mar­tin »Bil­bo« Free­man. Hin­ter der Show ste­hen Steven Mof­fat und Mark Gatiss, diese Namen ken­nt man auch von DOCTOR WHO. In den USA geht´s am 19. Jan­u­ar los, einen offiziellen Start­ter­min für UK gibt es seit­ens der BBC verblüf­fend­er­weise noch nicht. Man darf aber davon aus­ge­hen, dass SHERLOCK dort am sel­ben Tag oder früher startet.

Die dritte Staffel der Serie wird aus drei Episo­den in Spielfilm­länge von jew­eils 90 Minuten beste­hen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

BBC bestätigt DOCTOR WHO Series 8

BBC bestätigt DOCTOR WHO Series 8

Die BBC hat ein offizielles State­ment veröf­fentlicht, in dem zu lesen ist, dass der Doc­tor tat­säch­lich für eine achte Staffel zurück­kehrt und dass Steven Mof­fat auch weit­er­hin am Rud­er bleibt. Die BBC sagt (Über­set­zung von mir):

Wir sind erfreut, zu bestäti­gen, dass eine weit­ere Staffel von DOCTOR WHO bestellt wurde und der Chefau­tor und aus­führende Pro­duzent der Show, Steven Mof­fat, hat auch schon eröffnet, dass er bere­its dabei ist, Geschicht­en für eine brand­neue Rei­he von Aben­teuern zu ver­fassen. Man sollte sich den 23. Novem­ber fest im Kalen­der ein­trat­gen, denn dann kehrt die Tardis für ein Aben­teuer zurück, das man nur mit »erder­schüt­ternd« beze­ich­nen kann und das ein halbes Jahrhun­dert DOCTOR WHO zele­bri­ert. In diesem 3D-Spe­cial treten Matt Smith, Jen­na Cole­man, David Ten­nant und John Hurt auf, der bere­its kurz am Ende von THE NAME OF THE DOCTOR  gese­hen wer­den kon­nte. Bil­lie Piper kehrt eben­falls zurück, an ihrer Seite Jem­ma Red­grave, Joan­na Page und … die Zygons.

Später in diesem Jahr soll es zudem AN ADVENTURE IN TIME AND SPACE geben, ein Dra­ma das von Mark Gatiss geschrieben wurde und die Entste­hung von DOCTOR WHO betra­chtet.

Alles in allem gute Nachricht­en für uns Who­vians!

Creative Commons License

Logo DOCTOR WHO Copy­right BBC, Quelle Pressemit­teilung: BBC

Peter Jackson will eine DOCTOR WHO-Folge machen. Für einen Preis …

Peter Jackson will eine DOCTOR WHO-Folge machen. Für einen Preis …

Regis­seur Peter Jack­son ist derzeit offen­bar mit den Drehar­beit­en für den drit­ten Teil des HOBBIT nicht aus­ge­lastet, denn er äußert sich zu dem immer wieder mal geäußerten Gerücht (oder Wun­sch), er solle bei ein­er Folge der BBC-Serie DOCTOR WHO Regie führen.

Jack­son hat nun gegenüber Enter­tain­ment Week­ly nicht nur bestätigt, dass er defin­i­tiv daran inter­essiert ist, das zu tun, er hat wegen dieses The­mas sog­ar bere­its um Wei­h­nacht­en herum mit Steven Mof­fat, dem Showrun­ner, gesprochen.

Der Neuseelän­der gab zu Pro­tokoll, dass sie ihn für die Möglichkeit an ein­er Episode mitar­beit­en zu kön­nen, nicht ein­mal mit Geld bezahlen müssten. Er würde als Bezahlung einen der gold­e­nen Daleks nehmen:

They don’t even have to pay me. But I have got my eye on one of those nice new gold-col­ored Daleks. They must have a spare one (hint, hint).

Steven Mof­fat gibt zu diesem The­ma eine sein­er üblichen zwei­deuti­gen Antworten: »es ist alles möglich«.

Bild: Peter Jack­son 2009, von Natasha Bau­cas auf flickr, CC BY

BBC zum zweiten Teil der siebten Staffel DOCTOR WHO

Die BBC hat eine Pressemit­teilung zur zweit­en Hälte der siebten Staffel um den zeitreisenden DOCTOR WHO her­aus gegeben. Erfeulicher­weise wurde diese gle­ich mit einem Haufen Bilder ergänzt.

Auszug aus der Pressemit­teilung, Über­set­zung von mir:

Nach einem Reko­rd­jahr kehrt der Fan-Favorit DOCTOR WHO mit einem mod­er­nen Stadt-Thriller unter dem Titel THE BELLS OF ST. JOHN zurück, geschrieben vom Chefau­toren und aus­führen­den Pro­duzen­ten Steven Mof­fat (SHERLOCK). Die Episode spielt in Lon­don vor einem Hin­ter­grund aus neuen und alten kulti­gen Sehenswürdigkeit­en – The Shard und West­min­ster Bridge – und führt dabei eine neue Neme­sis ein, die Spoon­heads, die den Doc­tor bekämpfen, als er etwas Sin­istres im WLAN ent­deckt. Auf die Pre­mière fol­gen sieben weit­ere epis­che Episo­den, die von Steven Mof­fat, dem namhaften Autoren Neil Gaiman (CORALINE), Mark Gatiss (SHERLOCK), Neil Cross (LUTHER) und Stephen Thomp­son (SHERLOCK) ver­fasst wur­den.
Eine neue Com­pan­ion, Clara (Jen­na-Louise Cole­man), schließt sich dem Doc­tor für die neueste Rei­he unglaublich­er Aben­teuer durch Raum und Zeit an. Das Duo stößt an jed­er Ecke auf neue Gegen­spiel­er und alte Fre­unde während sie in einem U-Boot vom Boden des Ozeans bis zum Mit­telpunkt der Tardis und darüber hin­aus reisen. Die Cyn­er­men kehren mit einem Knall zurück und der Eiskrieger erre­icht einen uner­warteten Ort.

Staffel 7.2 startet am 30. März.

[nggallery id=30]

weit­er­lesen →

Interview mit Steven Moffat zur Zukunft von DOCTOR WHO

Für die jährliche DR. WHO-Con­ven­tion »Gal­lifrey One« wurde ein Inter­view mit Steven Mof­fat aufgenom­men, in dem er über das Jubiläum­s­jahr der Serie, die 2013 50 Jahre feiert, eben­so spricht, wie über die weit­eren Pläne mit dem Timelord. Es wird dem­nach nicht nur ein sechzig­minütiges Spe­cial geben, son­dern mehrere. Außer­dem gibt er an, bere­its damit begonnen zu haben, an Staffel acht zu arbeit­en.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.