Marvels Kevin Feige arbeitet an STAR WARS-Film

Marvels Kevin Feige arbeitet an STAR WARS-Film

Wer sich für Block­bus­ter inter­es­siert hat den Namen Kevin Fei­ge sicher schon mal gehört. Das ist der maß­geb­li­che Kopf hin­ter Mar­vel MCU-Film­rei­he, die man heu­te unter der Bezeich­nung THE INFINITY SAGA kennt, der also zehn Jah­re MCU-Fil­me in AVENGERS: ENDGAME hat kul­mi­nie­ren las­sen, etwas das im Kino so noch nie gemacht wur­de.

Und der soll jetzt einen STAR WARS-Film pro­du­zie­ren, das mel­den ver­schie­de­ne Quel­len im Netz. Natür­lich nicht allei­ne, son­dern zusam­men mit Lucas­Film-Che­fin Kath­le­en Ken­ne­dy. Mit dem Ende der Sky­wal­ker-Saga sucht man nach neu­en Stof­fen die erzählt wer­den kön­nen und man weiß, dass Fei­ge ein STAR WARS-Fan ist.

Angeb­lich hat Fei­ge sogar schon mit einem »bekann­ten Schau­spie­ler« über eine Rol­le in die­sem Film gespro­chen. Man darf anneh­men, dass er pro­du­zie­ren wird, die Regie aber jemand ande­rer über­nimmt. Wie wärs mit den Rus­so-Bro­thers? In dem Fall wäre ein Nerd­gasm fäl­lig.

Bild Kevin Fei­ge auf dem SDCC 2019 von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Marvel Cinematic Universe Phase 3

Marvel Cinematic Universe Phase 3

infinity

Kevin Fei­ge ist Prä­si­dent der Mar­vel Stu­di­os und hat­te am Diens­tag den 28. Okto­ber eine ehren­vol­le Auf­ga­be: er durf­te den wei­te­ren Ver­lauf des “Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se” bekannt geben. Bei einem Fan-Event im tra­di­ti­ons­rei­chen El Capi­tan Thea­t­re prä­sen­tier­te er die geplan­ten Fil­me für Pha­se 3. Wie es scheint, wird Pha­se 2 nicht mit AVENGERS: AGE OF ULTRON enden, son­dern mit ANT-MAN. Denn laut der Büh­nen­prä­sen­ta­ti­on beginnt Pha­se 3 mit CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR, und fin­det auch nicht mit GUARDIANS 2 einen Abschluss, wie zuerst ange­nom­men.

  • AVENGERS: AGE OF ULTRON: 01. Mai 2015 – dt. Start­ter­min: 30. April 2015
  • ANT-MAN: 17. Juli 2015 – dt. Start­ter­min: 23. Juli 2015

Pha­se 3

  • CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR: 06. Mai 2016
  • DOCTOR STRANGE: 04. Novem­ber 2016
  • GUARDIANS OF THE GALAXY 2: 05. Mai 2017
  • THOR: RAGNAROK: 28. Juli 2017
  • BLACK PANTHER: 3. Novem­ber 2017
  • AVENGERS: INFINITY WAR PART I: 4. Mai 2018
  • CAPTAIN MARVEL: 6. Juli 2018
  • INHUMANS: 2. Novem­ber 2018
  • AVENGERS: INFINITY WAR PART II: 3. Mai 2019

Kevin FeigeKevin Fei­ge war wäh­rend der Vor­stel­lung sehr dar­auf bedacht zu beto­nen, dass es wirk­lich von Anfang an geplant war, den abschlie­ßen­den AVENGERS: INFINITY WAR auf zwei Tei­le zu kon­zi­pie­ren. Bei der Vor­stel­lung von THOR: RAGNAROK wies er dar­auf hin, dass die Gescheh­nis­se in dem dann drit­ten THOR-Film, alle wei­te­ren Fil­me beein­flus­sen wer­den. Das ist auf der einen Sei­te bestimmt sehr span­nend, könn­te aber auch zu einer erzwun­ge­nen Zuschau­er­bin­dung füh­ren. Wäre aller­dings weni­ger pro­ble­ma­tisch, wenn es Mar­vel wirk­lich gelin­gen soll­te, die Qua­li­tät sei­nes “Cine­ma­tic Uni­ver­se” zu hal­ten. Mit Abschluss von Pha­se 3 hat Mar­vel dann immer­hin 20 mehr oder weni­ger inein­an­der ver­wo­be­ne Fil­me gemacht, nicht zu ver­ges­sen, dass mit AGENTS OF S.H.I.E.L.D und AGENT CARTER bis dato min­des­tens zwei Seri­en par­al­lel dazu lau­fen.
Pro­mo­fo­tos Copy­right Marvel.com

THOR- und CAPTAIN AMERICA-Fortsetzungen bestätigt

Der Film um Mar­vels THOR mit Chris Hems­worth in der Titel­rol­le, Nata­lie Port­man als Wis­sen­schaft­le­rin und Antho­ny Hop­kins als Odin mag  noch gar nicht offi­zi­ell ange­lau­fen sein (28.04. bei uns, 06.05. in den USA), aller­dings ist man von einem Erfolg so über­zeugt, dass man eine Fort­set­zung dre­hen will. Die­se ist selbst­ver­ständ­lich unab­hän­gig von der eben­falls anste­hen­den AVEN­GERS-Ver­fil­mung. Bis­her war es unsi­cher, ob man sogar bei einem Erfolg einen wei­te­ren Teil des Aben­teu­er des nor­di­schen Comic­hel­den rea­li­se­ren wür­de, doch Mar­vel-Sudi­os-Prä­si­dent Kevin Fei­ge hat in einem Inter­view mit IGN ein kla­res Wort gespro­chen:

Es wird defi­ni­tiv eine Fort­set­zung geben, auch CAPTAIN AMERICA wird auf jeden Fall einen zwei­ten Teil bekom­men (der dann im Heu­te spie­len soll statt im zwei­ten Welt­krieg).

Gewagt – immer­hin kann es immer sein, dass Fil­me flop­pen und dann steht Mar­vel mög­li­cher­wei­se ein PR-Desas­ter ins Haus, wenn die Fort­set­zun­gen dar­auf­hin abge­sagt wer­den müs­sen. Es bleibt span­nend, aber es kaum anzu­neh­men, dass die bei­den Strei­fen an den Kino­kas­sen erfolg­los blei­ben.

Kino­pla­kat THOR Copy­right 2011 Mar­vel & Para­mount