DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 657

Nicht ganz unerwartet ist am Monatsanfang wieder mal ein PHANTASTISCHER BÜCHERBRIEF erschienen, dieser trägt die Nummer 657 und Erik Schreiber bespricht darin Bücher und andere Medien, die er im Juni 2018 gelesen hat.

Die Themen sind diesmal: Deutsche und internationale Phantastik, Jugendliteratur, Krimi/Thriller, Hörspiele und Comics.

Den Phantastischen Bücherbrief kann man hier kostenlos im PDF-Format herunter laden.

Bücherbrief 657 Juni 2018 (PDF, ca. 2,9 MB)

Telltale Games arbeitet an STRANGER THINGS-Spiel

Telltale Games arbeitet an STRANGER THINGS-Spiel

Telltale Games ist dafür bekannt, erfolgreiche oder beliebte Franchises in Computerspiele umzusetzen. Beispielsweise BACK TO THE FUTURE, THE WALKING DEAD, BATMAN oder GUARDIANS OF THE GALAXY.

Laut gewisser Quellen arbeiten die gerade an einer Umsetzung der Netflix-Erfolgsserie STRANGER THINGS. Darin geht es, wie der Fan weiß, um eine Gruppe Kinder und Jugendlicher, die in den 1980ern Abenteuer mit übernatürlichem Einschlag erleben.

Diese Gerüchte wurden jetzt von Netflix und Telltale offiziell bestätigt:

We’re thrilled to confirm that Telltale is developing a game based on Stranger Things that we’ll publish to consoles and computers at a later date. Our partnership with Netflix is something we’re incredibly proud of, and while we don’t have anything more to share right now, we’re excited to reveal details on these projects later in the year.

Wir sind begeistert zu bestätigen, dass Telltale ein Spiel entwickelt, das auf STRANGER THINGS basiert und das wir zu einem späteren Zeitpunkt für Konsolen und Computer veröffentlichen werden. Unsere Partnerschaft mit Netflix ist etwas, woraus wir ungeheuer stolz sind – und auch wenn wir im Moment noch nicht mehr dazu sagen können, freuen wir uns darauf, später im Jahr weitere Details zu diesem Projekt zu enthüllen.

Es wird sicher spannend zu sehen, mit welcher Story Telltale Games aus der Höhle kommen, und wer genau die Protagonisten sein werden. Ich gehe davon aus, dass die Macher der Serie, insbesondere die Duffer Brüder, an dem Projekt beteiligt sind.

Promografik STRANGER THINGS Copyright Netflix

Erschienen: THE DRESDEN FILES – BRIEF CASES

Erschienen: THE DRESDEN FILES – BRIEF CASES

Während man auf den nächsten Band der Romanreihe um Jim Butchers Magie-Detektiv Harry Dresden wartet (PEACE TALKS soll später in diesem Jahr, genauer im Oktober, endlich erscheinen, nachdem der Autor Zeit mit einem unerträglichen Steampunk-Roman verplempert hatte), kann man die Zeit mit der Storysammlung BRIEF CASES vertreiben, die heute erschienen ist. Klappentext:

Magic. It can get a guy killed.

Return to the world of the Dresden Files with Harry Dresden (the only wizard in the Chicago phone book) and friends as they solve supernatural mysteries, protect the helpless, and fight evil.

Brief Cases is a new collection of Dresden Files stories which will include an original novella, from international bestseller Jim Butcher.

Stories included in this collection: ‘Curses’, ‘AAAA Wizardry’, ‘Even Hand’, ‘B is for Bigfoot’, ‘I was a Teenage Bigfoot’, ‘Bigfoot on Campus’, ‘Bombshells’, ‘Jury Duty’, ‘Cold Case’, ‘Day One’, ‘A Fistful of Warlocks’, ‘Zoo Day’ (original novella taking place between Skin Game and Peace TALKS.

Als Hardcover soll die Sammlung 16,99 Euro kosten (interessanterweise soll das Taschenbuch morgen zum selben Preis erscheinen), das eBook wird zum Preis von 10,99 Euro angeboten. Und ich habe es natürlich sofort gekauft.

Coverabbildung Copyright Ace Books

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

John Krasinskis nächstes Projekt: SF-Film LIFE ON MARS

John Krasinskis nächstes Projekt: SF-Film LIFE ON MARS

Aktuell ist der Horrorstreifen A QUIET PLACE ein Überraschungserfolg für Paramount Pictures, den hatte das Studio auch dringend nötig. Regie führte John Krasinski, der auch gleich selbst in einer Hauptrolle mitspielte.

Sein nächstes Regieprojekt trägt den Titel LIFE ON MARS und das hat nichts mit der gleichnamigen britischen Krimiserie oder deren US-Remake zu tun, tatsächlich handelt es sich um einen Science Fiction-Film. Das Produktionsteam ist dabei dasselbe wie bei A QUIET PLACE, nämlich Michael Bay, Andrew Form und Bradley Fuller. So wie es aussieht soll Krasinski diesmal allerdings nicht selbst mitspielen.

Prämisse: Eine Marskolonie wurde sich selbst überlassen, nachdem es auf der Erde vor vielen Jahren zu einem Kataklysmus kam. Als eine Frau, Teil einer kleinen Gruppe von Nachfahren der ursprünglichen Kolonisten, mit einem Mal feststellt, dass sie die Luft auf dem Mars atmen kann, verändert das ihr Leben und das aller Kolonisten grundlegend.

Aufgrund der frühen Projektphase gibt es noch keine weiteren Informationen zum Projekt.

Bild John Krasinski (2009) von Kristin Dos Santos, aus der Wikipedia, CC BY-SA

BATGIRL: Joss Whedon nimmt den Hut

BATGIRL: Joss Whedon nimmt den Hut

Bisher war Joss Whedon der Regisseur des BATGIRL-Films für Warner und DC Comics. Das ist jetzt nicht mehr so. Als Grund dafür, dass Whedon das Projekt verlässt, werden nicht wie so oft “kreative Differenzen” angegeben, konkret geht es offenbar um die Story des Films. Doch Meinungsunterschiede kann man sich gut vorstellen, Warner-Obermuftis waren in der Vergangenheit immer wieder negativ aufgefallen, weil sie sich mit schlechten Entscheidungen in die Comic-Verfilmungen einmischten – mit den bekannten Ergebnissen: Etliche Filme mit DC-Helden bleiben weit hinter den Erwartungen zurück.

Öffentlich nimmt Whedon das auf seine Kappe, denn er sagte, dass er einfach keine Story gefunden habe. Das halte ich für wenig wahrscheinlich, denn das ist ja kein Job einer Einzelperson.

Whedon hatte für Warner zuletzt JUSTICE LEAGUE übernommen, nachdem Zack Snyder aufgrund einer Familientragödie den Job als Regisseur aufgeben musste.

Ich würde jetzt mal vermuten, dass das Projekt nicht abgeblasen werden wird, sondern nach einem neuen Regisseur oder sogar einer Regisseurin sucht, denn bekanntermaßen war WONDER WOMAN äußerst erfolgreich und hat gezeigt, wie gut Filme mit Superheldinnen in der Hauptrolle funktionieren können.

Wenn Whedon jetzt Zeit hat, kann er sich ja mal wieder neuen Fernsehserien zuwenden. Netflix oder Amazon würden ganz sicher zugreifen.

Bild Joss Whedon von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 652

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 652

Der PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF mit der Nummer 652 ist es bereits, der am vergangenen Freitag per Mail bei mir eintrudelte und den man ab heute hier herunter laden kann. Diesmal hat sich Erik Schreiber mit deutscher und internationaler Phantastik befasst und musste leider zwei Nachrufe verfassen: Auf Ursula K. Le Guin (+ 22.01.2018) und Jack Ketchum (+ 24.01.2018).

Beim Thema “deutsche Phantastik” geht es unter anderem um Bernhard Hennens DER VERFLUCHTE und im internationalen Teil um Becky Chambers’ ZWISCHEN ZWEI STERNEN.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF ist kostenlos und kann wie immer hier im PDF-Format herunter geladen werden.

Bücherbrief 652 Januar 2018 (PDF, ca. 1,2 MB)

Fernsehserie: METROPOLIS

Fernsehserie: METROPOLIS

In diesem Jahr feiert DC 80 Jahre SUPERMAN, wohl der Grund dafür, warum sich in 2018 so einiges um das Thema tun wird. Unter anderem planen der Comicverlag und Warner einen eigenen Streaming-Kanal, der allerdings bislang noch namenlos ist. Dort wird man neben einer Animationsserie um Harley Quinn auch eine live-Action-Show um die TITANS sehen können.

Die vermutlich dickste Ankündigung ist allerdings METROPOLIS. Dabei handelt es sich ähnlich wie beim demnächst startenden KRYPTON um eine SUPERMAN-Prequel-Serie. Wo die handelt, kann man sich bereits anhand des Titels denken, Protagonisten sind die Reporterin Lois Lane, sowie (man lese und staune) Lex Luthor, die lösen X-Files-artige Fälle in der Stadt. Die Zusammenfassung liest sich wie folgt:

Set in the wondrous and awe-inspiring City of Tomorrow before the arrival of Superman, Metropolis follows Lois Lane and Lex Luthor as they investigate the world of fringe science and expose the city’s dark and bizarre secrets.

Die Serie METROPOLIS spielt in der wundersamen und ehrfurchgebietenden Zukunftsstadt vor der Ankunft Supermans, und verfolgt die Abenteuer von Lois Lane und Lex Luthor, während sie die Welt der Grenzwissenschaften untersuchen und die dunklen und bizarren Geheimnisse der Stadt enthüllen.

Wer das jetzt abtun möchte, sollte nicht zu voreilig urteilen, denn die ausführenden Produzenten sind John Stephens und Danny Cannon, die kennt man von GOTHAM. Stephens wird das Drehbuch zur Pilotepisode verfassen und Cannon führt Regie.

Ein Starttermin steht noch nicht fest, die Produktion beginnt aber in diesem Jahr und die Serie soll irgendwann in 2019 anlaufen.

Logo Metropolis von mir

Gareth Edwards’ MONSTERS wird zur Fernsehserie

Gareth Edwards’ MONSTERS wird zur Fernsehserie

Bevor Gareth Edwards bekannt wurde, weil er zum einen ein GODZILLA-Remake und zum anderen natürlich ROGUE ONE inszenierte, wurde man durch den kleinen aber feinen SF-Film MONSTERS (2010) auf ihn aufmerksam.

MONSTERS spielt sechs Jahre nach einer Alien-Invasion, die dazu führte, dass gigantische außerirdische Monstren bestimmte Regionen der Erde bewohnen. Ein Journalist soll die Tochter seines Arbeitgebers über die mexikanische Grenze in die USA bringen. Das wäre normalerweise schon schwierig, wenn das Gebiet aber eine “infizierte Zone”, also Alien-verseucht ist, wird es zu einem echten Abenteuer.

Channel 4 will das in eine TV-Serie verwandeln, was eine gute Nachricht ist, denn dadurch wurden auch Streamingdienste wie Netflix und Amazon auf das Projekt aufmerksam. Amazon hat ja gerade erst eine andere Serie des Senders in sein Portfolio aufgenommen, nämlich PHILIP K. DICK’S ELECTRIC DREAMS.

Ronan Bennett soll zum Showrunner werden, der Ire schrieb die kürzlich veröffentlichte Serie GUNPOWDER um die Umtriebe von Guy Fawkes und den Gunpowder Plot, aber auch das Drehbuch zum Johnny Depp-Film PUBLIC ENEMIES. An seiner Seite das britische Autoenteam Daniel Fajemisin-Duncan (NEW BLOOD) und Marlon Smith (RUN). Ob Edwards involviert sein wird ist derzeit noch unklar.

Weitere Informationen sobald sie mir über den Weg laufen. Meiner Ansicht nach ist die Prämisse des Films prima für eine Serie geeignet, auch wenn es sich mal wieder um eine Alien-Invasionsstory handelt.

Promo MONSTERS Copyright Capelight Pictures

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DOCTOR WHO Christmas Special – im Kino

DOCTOR WHO Christmas Special – im Kino

Die BBC macht den Whovians in 2017 zu Jul ein ganz besonderes Geschenk. Das diesjährige DOCTOR WHO Weihnachts-Special mit dem Titel TWICE UPON A TIME wird man im Zeitraum zwischen dem 25,. und dem 31. Dezember in verschiedenen Kinos sehen können, zum Teil sogar parallel zur Fernsehausstrahlung.

Und das Beste daran: Das gilt nicht nur für die britische Insel, auch Kinos im schnarchigen Deutschland zeigen die Episode.

Peter Capaldi kehrt in der Folge ein letztes Mal zurück und übergibt die Fackel an seine Nachfolgerin Jodie Whittaker. Ebenfalls nochmal zu sehen ist Companion Pearl Mackie und David Bradley spielt den ersten Doctor.

Vor TWICE UPON A TIME gibt es zudem ein Special mit dem Titel THE END OF AN ERA, das sich um die Zeit von Capaldi und Steven Moffat bei DOCTOR WHO dreht.

Eine Liste der Kinos, die das Weihnachtsspecial zeigen, findet man auf einer extra dafür eingerichteten deutschsprachigen Seite bei der BBC. Das nenne ich Fanservice!

Promofoto TWICE UPON A TIME Copyright BBC

STAR TREK DISCOVERY ab dem 25. September bei Netflix

STAR TREK DISCOVERY ab dem 25. September bei Netflix

Früher waren wir darauf angewiesen, dass irgendein deutscher Fernsehsender eine US-Serie lizensierte, sie dann miserabel übersetzte, und mit einigem Zeitversatz zeigte.

Diese Zeiten sind nicht für alle Produktionen vorbei, aber zumindest bei populären Serien kann man davon ausgehen, dass sie kurzfristig bei Netflix oder Amazon zu sehen sind.

So auch STAR TREK DISCOVERY. Wie Netflix mir gestern mittels einer Email mitteilte, werden die Episoden jeweils mit einem Tag Versatz zur US-Ausstrahlung zu sehen sein, die Pilotfolge also ab dem 25. September 2017. Das ist erfreulich und so müssen die deutschen Fans nicht auf illegale oder graue Methoden zurückgreifen, um sich die neue Serie anschauen zu können.

Promografik STAR TREK DISCOVERY Copyright Netflix

STAR WARS EPISODE IX: Jack Thorne überarbeitet Drehbuch

STAR WARS EPISODE IX: Jack Thorne überarbeitet Drehbuch

Beim letzten Teil der neuen STAR WARS-Trilogie um Rey, Kylo Ren und Finn wird
Colin Trevorrow (JURASSIC WORLD) Regie führen, das war bereits seit einiger Zeit bekannt. Und selbstverständlich ist der Film auch bereits in Vorproduktion, das Drehbuch wurde von Trevorrow und Derek Connolly (KONG) verfasst, die hatten bereits beispielsweise für JURASSIC WORLD zusammen gearbeitet.

Doch die Mächtigen bei LucasFilm waren der Ansicht, dass das Skript “ein frisches paar Augen” benötige, sprich, es sollte nochmal jemand anderer darüber sehen. Den Job übernimmt nun Jack Thorne, der war der Kopf hinter der britischen Geheimtip-Serie THE FADES und schrieb auch das Bühnenskript für HARRY POTTER AND THE CURSED CHILD. Laut Hollywood Reporter ist es derzeit unklar, ob das Drehbuch nur poliert werden oder umfangreich umgeschrieben werden soll. Persönlich würde ich von Ersterem ausgehen, denn der grundsätzliche Plot der drei Filme steht ja nicht erst seit gestern fest.

Der eigentliche Produktionsstart ist erst im Januar 2018, es ist also definitiv noch Zeit, um eventuelle Probleme auszubügeln.

Logo IX Copyright Disney und LucasFilm

Unglaublich aber wahr: THE INCREDIBLES 2

Unglaublich aber wahr: THE INCREDIBLES 2

Man mag es kaum fassen, 13 Jahre sind seit dem Animationsfilm und Superhelden-Spoof THE INCREDIBLES vergangen (“No capes!”). Und nun soll endlich ein zweiter Teil kommen, der über immer mal wieder angeteasert worden war, und an den niemand mehr so recht glaubte.

Noch unerwarteter: THE INCREDIBLES 2 knüpft direkt dort an, wo der erste aufhörte. Die zentrale Superheldin der Familie ist nun Elastigirl, weil Mr. Incredible sich um das Baby kümmern möchte – vermutlich ein Fulltimejob, da auch JackJack natürlich über Kräfte verfügt.

Regisseur Brad Bird versprach 25 neue Superhelden. Wenn wir jetzt mal darüber nachdenken, dass zu Disney auch Marvel gehört, wäre es durchaus möglich, dass … Aber selbst wenn nicht gehe ich davon aus, dass man sich über Marvel und DC lustig machen wird.

Es sprechen unter anderem: Holly HunterSamuel L. JacksonJohn RatzenbergerSarah Vowell und Huck Milner.

Angesichts des ungebrochenen Superhelden-Hypes im Kino macht es natürlich eine Menge Sinn, jetzt eine INCREDIBLES-Fortsetzung in die Lichtspielhäuser zu bringen. Der zweite Teil soll im Frühsommer 2018 in die US-Kinos kommen.

Promografik INCREDIBLES Copyright Walt Disney Pictures,  2