STAR TREK DISCOVERY ab dem 25. September bei Netflix

STAR TREK DISCOVERY ab dem 25. September bei Netflix

Frü­her wa­ren wir dar­auf an­ge­wie­sen, dass ir­gend­ein deut­scher Fern­seh­sen­der eine US-Se­rie li­zen­sier­te, sie dann mi­se­ra­bel über­setz­te, und mit ei­ni­gem Zeit­ver­satz zeig­te.

Die­se Zei­ten sind nicht für alle Pro­duk­tio­nen vor­bei, aber zu­min­dest bei po­pu­lä­ren Se­ri­en kann man da­von aus­ge­hen, dass sie kurz­fri­stig bei Net­flix oder Ama­zon zu se­hen sind.

So auch STAR TREK DIS­CO­VERY. Wie Net­flix mir ge­stern mit­tels ei­ner Email mit­teil­te, wer­den die Epi­so­den je­weils mit ei­nem Tag Ver­satz zur US-Aus­strah­lung zu se­hen sein, die Pi­lot­fol­ge also ab dem 25. Sep­tem­ber 2017. Das ist er­freu­lich und so müs­sen die deut­schen Fans nicht auf il­le­ga­le oder graue Me­tho­den zu­rück­grei­fen, um sich die neue Se­rie an­schau­en zu kön­nen.

Pro­mo­gra­fik STAR TREK DIS­CO­VERY Co­py­right Net­flix

STAR WARS EPISODE IX: Jack Thorne überarbeitet Drehbuch

STAR WARS EPISODE IX: Jack Thorne überarbeitet Drehbuch

Beim letz­ten Teil der neu­en STAR WARS-Tri­lo­gie um Rey, Kylo Ren und Finn wird
Co­lin Tre­vor­row (JU­RAS­SIC WORLD) Re­gie füh­ren, das war be­reits seit ei­ni­ger Zeit be­kannt. Und selbst­ver­ständ­lich ist der Film auch be­reits in Vor­pro­duk­ti­on, das Dreh­buch wur­de von Tre­vor­row und De­rek Con­nol­ly (KONG) ver­fasst, die hat­ten be­reits bei­spiels­wei­se für JU­RAS­SIC WORLD zu­sam­men ge­ar­bei­tet.

Doch die Mäch­ti­gen bei Lu­cas­Film wa­ren der An­sicht, dass das Skript »ein fri­sches paar Au­gen« be­nö­ti­ge, sprich, es soll­te noch­mal je­mand an­de­rer dar­über se­hen. Den Job über­nimmt nun Jack Thor­ne, der war der Kopf hin­ter der bri­ti­schen Ge­heim­tip-Se­rie THE FA­DES und schrieb auch das Büh­nen­skript für HAR­RY POT­TER AND THE CUR­SED CHILD. Laut Hol­ly­wood Re­por­ter ist es der­zeit un­klar, ob das Dreh­buch nur po­liert wer­den oder um­fang­reich um­ge­schrie­ben wer­den soll. Per­sön­lich wür­de ich von Er­ste­rem aus­ge­hen, denn der grund­sätz­li­che Plot der drei Fil­me steht ja nicht erst seit ge­stern fest.

Der ei­gent­li­che Pro­duk­ti­ons­start ist erst im Ja­nu­ar 2018, es ist also de­fi­ni­tiv noch Zeit, um even­tu­el­le Pro­ble­me aus­zu­bü­geln.

Logo IX Co­py­right Dis­ney und Lu­cas­Film

Unglaublich aber wahr: THE INCREDIBLES 2

Unglaublich aber wahr: THE INCREDIBLES 2

Man mag es kaum fas­sen, 13 Jah­re sind seit dem Ani­ma­ti­ons­film und Su­per­hel­den-Spoof THE IN­CREDI­BLES ver­gan­gen (»No capes!«). Und nun soll end­lich ein zwei­ter Teil kom­men, der über im­mer mal wie­der an­ge­teasert wor­den war, und an den nie­mand mehr so recht glaub­te.

Noch un­er­war­te­ter: THE IN­CREDI­BLES 2 knüpft di­rekt dort an, wo der er­ste auf­hör­te. Die zen­tra­le Su­per­hel­din der Fa­mi­lie ist nun Ela­sti­girl, weil Mr. In­credi­ble sich um das Baby küm­mern möch­te – ver­mut­lich ein Full­time­job, da auch Jack­Jack na­tür­lich über Kräf­te ver­fügt.

Re­gis­seur Brad Bird ver­sprach 25 neue Su­per­hel­den. Wenn wir jetzt mal dar­über nach­den­ken, dass zu Dis­ney auch Mar­vel ge­hört, wäre es durch­aus mög­lich, dass … Aber selbst wenn nicht gehe ich da­von aus, dass man sich über Mar­vel und DC lu­stig ma­chen wird.

Es spre­chen un­ter an­de­rem: Hol­ly Hun­terSa­mu­el L. Jack­sonJohn Rat­zen­ber­gerSa­rah Vo­well und Huck Mil­ner.

An­ge­sichts des un­ge­bro­che­nen Su­per­hel­den-Hy­pes im Kino macht es na­tür­lich eine Men­ge Sinn, jetzt eine IN­CREDI­BLES-Fort­set­zung in die Licht­spiel­häu­ser zu brin­gen. Der zwei­te Teil soll im Früh­som­mer 2018 in die US-Ki­nos kom­men.

Pro­mo­gra­fik IN­CREDI­BLES Co­py­right Walt Dis­ney Pic­tures,  2

STAR WARS – THE LAST JEDI: Behind The Scenes

STAR WARS – THE LAST JEDI: Behind The Scenes

Im Ver­gleich zu THE FORCE AWA­KENS sind die Vor­gucker auf THE LAST JEDI ge­ra­de­zu spär­lich zu nen­nen, ins­be­son­de­re an­ge­sichts der Tat­sa­che, dass der Film be­reits im De­zem­ber an­läuft. Da war die PR-Ma­schi­ne­rie zu Epi­so­de VII deut­lich um­fang­rei­cher. Aber die­se spär­li­che Art In­for­ma­tio­nen zu ver­brei­ten dürf­te zen­tra­ler Punkt des Mar­ke­tings sein: Man muss die Er­war­tun­gen nicht mehr so sehrt an­hei­zen wie zum letz­ten Teil, denn die sind be­reits hoch – Ge­heim­nis­tue­rei ist an die­sem Punkt viel wir­kungs­vol­ler. Ich gehe da­von aus, dass wir zum an­ste­hen­den Co­mic­Con ei­nen neu­en Trai­ler zu se­hen be­kom­men.

Bis da­hin hier ein »be­hind the scenes«-Video, das zu­min­dest mir Gän­se­haut ver­schafft hat.

Costner und Harrelson in HIGHWAYMEN

Costner und Harrelson in HIGHWAYMEN

Der Film HIGH­WAY­MEN ist schon ziem­lich lan­ge in der Pro­duk­ti­ons­höl­le bei Pa­ra­mount ge­fan­gen. So lan­ge, dass ur­sprüng­lich Paul New­man und Ro­bert Red­ford die Rol­le der bei­den Te­xas Ran­gers-Ve­te­ra­nen Frank Ha­mer und Man­ny Gault über­neh­men soll­ten, die den Ver­bre­chen von Bon­nie Eliza­beth Par­ker und Cly­de Cham­pi­on Bar­row (bes­ser be­kannt als Bon­nie & Cly­de) ein blu­ti­ges Ende ge­setzt ha­ben.

Der­zeit ver­han­delt Net­flix mit Uni­ver­sal Pic­tures um die Rech­te, denn der Strea­ming­dienst möch­te den Film end­lich pro­du­ziert se­hen (fürs Pan­tof­fel­ki­no statt für die Licht­spiel­häu­ser).

Haupt­dar­stel­ler sol­len dies­mal Ke­vin Cost­ner (UN­TOUCH­A­BLES, als Ha­mer) und Woo­dy Har­rel­son (HUN­GER GA­MES, als Gault) sein. Re­gie soll John Lee Han­cock (SA­VING MR. BANKS) füh­ren, der über­ar­bei­te­te auch be­reits ein Dreh­buch von John Fusco.

Bild Ke­von Cost­ner von NASA/Bill Ing­alls, aus der Wi­ki­pe­dia, Pu­blic Do­main, Bild Woo­dy Har­rel­son von Jay God­win, aus der Wi­ki­pe­dia, Pu­blic Do­main

Trailer: BATMAN AND HARLEY QUINN

Trailer: BATMAN AND HARLEY QUINN

Har­ley Quinn war ganz si­cher eins der we­ni­gen High­lights im letzt­jäh­ri­gen SUI­CI­DE SQUAD, ein Film der äu­ßerst kon­tro­ver­se Re­ak­tio­nen her­vor­rief. Und wenn ich die Men­ge der auf der RPC her­um­lau­fen­den Har­leys so be­trach­te, ist die Fi­gur of­fen­bar min­de­stens bei Cosplay­ern po­pu­lär.

Von War­ner kommt des­we­gen jetzt fol­ge­rich­tig der Ani­ma­ti­ons­film BAT­MAN AND HAR­LEY QUINN als »di­rect to down­load« bzw. Strea­ming-Va­ri­an­te.

Der Strei­fen ba­siert auf ei­ner Ori­gi­nal­ge­schich­te von DC-Le­gen­de Bruce Timm. Re­gie führt Sam Liu (BAT­MAN: THE KIL­LING JOKE), das Dreh­buch stammt von Timm und Ja­mes Krieg (Ju­sti­ce League: Flash­point Pa­ra­dox).

Es spre­chen im Ori­gi­nal: Ke­vin Conroy als Bat­man, Me­lis­sa Rauch (THE BIG BANG THEO­RY) als Har­ley Quinn, Lo­ren Le­ster als Night­wing, Pa­get Brew­ster als Poi­son Ivy, und Ke­vin Mi­cha­el Ri­chard­son als The Flo­ro­nic Man.

Ein ge­nau­er Ter­min ist noch un­be­kannt, der Down­load wird ir­gend­wann »in die­sem Som­mer« in den USA er­hält­lich sein, da­nach soll aber auch eine eine Disc-Ver­si­on fol­gen.

X-FILES Staffel 11 bestätigt

X-FILES Staffel 11 bestätigt

Es gab lan­ge Heck­meck und Ver­hand­lun­gen um eine wei­te­re Staf­fel mit den FBI-Agen­ten Mul­der und Scul­ly, be­kann­ter­ma­ßen die Be­wah­rer der X-FILES (ali­as AKTE X im Deut­schen).

Was län­ger währt wird manch­mal gut, denn man ist of­fen­bar mit Fox zu ei­nem Er­geb­nis ge­kom­men, das dazu füh­ren wird, dass wir Ende 2017 oder An­fang 2018 nicht mehr nur sechs, son­dern gan­ze zehn wei­te­re Fol­gen von X-FILES zu se­hen be­kom­men wer­den. Die Nach­richt stammt von Fox-Prä­si­dent Chris Mad­den und dürf­te da­mit glaub­wür­dig sein.

Die Pro­duk­ti­on soll in die­sem Som­mer be­gin­nen.

Gil­li­an An­der­son hat da­mit ei­nen vol­len Ter­min­ka­len­der, denn sie spielt auch die Göt­tin »Me­dia« in der er­sten Staf­fel von Starz TV-Um­set­zung AME­RI­CAN GODS (die star­tet in den USA am 30 April 2017). Ob die Schau­spie­le­rin jetzt die­sel­be Gage er­hält wie ihr Se­ri­en­part­ner Da­vid Duchov­ny, dazu gab es kei­ne In­for­ma­tio­nen, aber das war wohl ei­ner der zen­tra­len Strei­punk­te bei den Ver­hand­lun­gen mit Fox.

Pro­mo­gra­fik X-FILES Co­py­right Fox Te­le­vi­si­on