Noch ein SPIDER-MAN-Spinoff: MORBIUS

Noch ein SPIDER-MAN-Spinoff: MORBIUS

Sony möchte offen­bar haufen­weise SPI­DER-MAN-Spin­offs machen. Nach VENOM und SILK wurde jet­zt auch MORBIUS angekündigt. Darin soll Jared Leto (SUICIDE SQUAD) die Rolle des gle­ich­nami­gen »leben­den Vam­pirs« übernehmen. Der Schaus­piel­er wech­selt damit vom DC- zum Mar­vel-Fran­chise. Was das für die Diskus­sio­nen um Filme über DCs Jok­er bedeutet, kann man im Moment nur spekulieren. Ange­blich sollte Leto die Rolle in einem eigen­ständi­gen Jok­er-Film eben­so übernehmen wie in einem über Harley Quinn.

Daniel Espinosa (LIFE) soll dabei die Regie übernehmen, das Drehbuch ver­fassen Burk Sharp­less and Matt Saza­ma. Einen Zeit­plan für den Film gibt es allerd­ings noch nicht, kann also sein, dass das alles nach den Jok­er-Plä­nen passieren wird.

Bild JAred Leto (2016) von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

JOKER soll einen eigenen Kinofilm bekommen

JOKER soll einen eigenen Kinofilm bekommen

Warn­er und DC ver­suchen ja immer noch verzweifelt, an den immensen Erfolg des Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse aufzuschließen. Allerd­ings bleibt dem DC Expand­ed Uni­verse bish­er nur mäßige Anerken­nung, denn außer WONDER WOMAN schlägt nichts so recht ein.

Jet­zt soll die Jared Leto-Ver­sion des Jok­er, wie man sie aus SUICIDE SQUAD ken­nt, einen eige­nen Film bekom­men. In diesem Film spielte der Clown Prince of Crime eher eine Neben­rolle. Im neuen Pro­jekt soll er im Mit­telpunkt ste­hen. Leto selb­st soll als aus­führen­der Pro­duzent agieren, derzeit sucht man nach einem Drehbuchau­tor – weit ist das Pro­jekt dem­nach noch nicht gediehen.

Damit kön­nte dieser Jok­er in mehreren Fil­men in Erschei­n­ung treten, sowohl in SUICIDE SQUAD 2, als auch in GOTHAM CITY SIRENS, einem Streifen um ihn und seine Beziehung zu Harley Quinn und eben in dem eige­nen Pro­jekt. Was davon tat­säch­lich umge­set­zt wer­den wird, muss die Zukun­ft zeigen.

Pro­mo­fo­to aus SUICIDE SQUAD Copy­right DC Enter­tain­ment und Warn­er Bros.

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

Vor dem Kinos­tart von BLADE RUNNER 2049 wer­den noch drei Kurz­filme veröf­fentlicht, die zeigen, was vor der Hand­lung im Film passierte. Den ersten davon gibt es jet­zt auf Youtube, er zeigt Geschehnisse aus dem Jahr 2036.

Regis­seur Luke Scott (Mor­gan) zeigt einen Plot, der sich um um Jared Letos Charak­ter Nian­der Wal­lace und um eine neue Ver­sion per­fek­tion­iert­er Rep­likan­ten mit der Beze­ich­nung Nexus 9 dreht.

Deutsch­er Kinos­tart von BLADE RUNNER 2049 ist am 5. Okto­ber 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.