Noch ein SPIDER-MAN-Spinoff: MORBIUS

Noch ein SPIDER-MAN-Spinoff: MORBIUS

Sony möch­te offen­bar hau­fen­wei­se SPI­DER-MAN-Spin­offs machen. Nach VENOM und SILK wur­de jetzt auch MORBIUS ange­kün­digt. Dar­in soll Jared Leto (SUICIDE SQUAD) die Rol­le des gleich­na­mi­gen »leben­den Vam­pirs« über­neh­men. Der Schau­spie­ler wech­selt damit vom DC- zum Mar­vel-Fran­chise. Was das für die Dis­kus­sio­nen um Fil­me über DCs Joker bedeu­tet, kann man im Moment nur spe­ku­lie­ren. Angeb­lich soll­te Leto die Rol­le in einem eigen­stän­di­gen Joker-Film eben­so über­neh­men wie in einem über Har­ley Quinn.

Dani­el Espi­no­sa (LIFE) soll dabei die Regie über­neh­men, das Dreh­buch ver­fas­sen Burk Shar­pless and Matt Saza­ma. Einen Zeit­plan für den Film gibt es aller­dings noch nicht, kann also sein, dass das alles nach den Joker-Plä­nen pas­sie­ren wird.

Bild JAred Leto (2016) von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

JOKER soll einen eigenen Kinofilm bekommen

JOKER soll einen eigenen Kinofilm bekommen

War­ner und DC ver­su­chen ja immer noch ver­zwei­felt, an den immensen Erfolg des Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se auf­zu­schlie­ßen. Aller­dings bleibt dem DC Expan­ded Uni­ver­se bis­her nur mäßi­ge Aner­ken­nung, denn außer WONDER WOMAN schlägt nichts so recht ein.

Jetzt soll die Jared Leto-Ver­si­on des Joker, wie man sie aus SUICIDE SQUAD kennt, einen eige­nen Film bekom­men. In die­sem Film spiel­te der Clown Prince of Crime eher eine Neben­rol­le. Im neu­en Pro­jekt soll er im Mit­tel­punkt ste­hen. Leto selbst soll als aus­füh­ren­der Pro­du­zent agie­ren, der­zeit sucht man nach einem Dreh­buch­au­tor – weit ist das Pro­jekt dem­nach noch nicht gedie­hen.

Damit könn­te die­ser Joker in meh­re­ren Fil­men in Erschei­nung tre­ten, sowohl in SUICIDE SQUAD 2, als auch in GOTHAM CITY SIRENS, einem Strei­fen um ihn und sei­ne Bezie­hung zu Har­ley Quinn und eben in dem eige­nen Pro­jekt. Was davon tat­säch­lich umge­setzt wer­den wird, muss die Zukunft zei­gen.

Pro­mo­fo­to aus SUICIDE SQUAD Copy­right DC Enter­tain­ment und War­ner Bros.

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

Vor dem Kino­start von BLADE RUNNER 2049 wer­den noch drei Kurz­fil­me ver­öf­fent­licht, die zei­gen, was vor der Hand­lung im Film pas­sier­te. Den ers­ten davon gibt es jetzt auf You­tube, er zeigt Gescheh­nis­se aus dem Jahr 2036.

Regis­seur Luke Scott (Mor­gan) zeigt einen Plot, der sich um um Jared Letos Cha­rak­ter Nian­der Wal­lace und um eine neue Ver­si­on per­fek­tio­nier­ter Repli­kan­ten mit der Bezeich­nung Nexus 9 dreht.

Deut­scher Kino­start von BLADE RUNNER 2049 ist am 5. Okto­ber 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.