Indie-Horror-Kurzfilm: KISS THE DEVIL IN THE DARK

Indie-Horror-Kurzfilm: KISS THE DEVIL IN THE DARK

Knapp eine hal­be Stun­de lang ist der via Crowd­fun­ding finan­zier­te Hor­ror-Kurz­film KISS THE DEVIL IN THE DARK. Bemer­kens­wert ist ins­be­son­de­re, dass mit Doug Jones (Saru in STAR TREK DISCOVERY, THE SHAPE OF WATER) ein hoch­ka­rä­ti­ger Schau­spie­ler mit­spielt.

Kurz­be­schrei­bung:

Mar­cus, a power­ful sorce­rer despe­ra­te to save his dying wife, makes a deal with the demon Dagon to save her soul. Dagon, howe­ver, has more in mind for Mar­cus than just a simp­le exch­an­ging of souls. With see­min­gly no other choice, Mar­cus accepts, thus cata­pul­ting him into a series of events that will reveal to all invol­ved the very mea­ning of betra­y­al.

Regie führ­ten Jona­than & Rebec­ca Mar­tin, die haben auch zusam­men mit Ken Foxx pro­du­ziert. Das Dreh­buch ver­fass­ten Rebec­ca Mar­tin und Bla­ke Cas­sel­man. in wei­te­ren Rol­len: Dame­on Clar­ke, Amri­ta Acha­ria, John­ny Call, Gary Rei­mer, Rick Macy, Sonya Maca­ri, Bri­an Higgins, Jake Stor­mo­en, Amy Lia.

Pre­miè­re war bereits auf dem Scream­fest 2016, ab sofort kann man sich den Film auch auf You­tube anse­hen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: ORBIT nach Edgar Allan Poe

Science Fiction-Kurzfilm: ORBIT nach Edgar Allan Poe

Der Sci­ence Fiction_Kurzfilm ORBIT von Nicho­las Camp und Don Thiel II basiert auf der Sto­ry THE TELL-TALE HEART von Edgar Allen Poe.

An old astro­naut and his young trai­nee are stu­dy­ing a mys­te­rious pla­net in deep space. The trai­nee is dis­tres­sed over the old man’s defor­med eye, and it turns into a dead­ly obses­si­on. The trai­nee mur­ders the old man, and belie­ves he is free of the eye’s ghast­ly power.
While pre­sen­ting a spot­less crime sce­ne to the inves­ti­ga­tors, the trai­nee descends to an abyss of fear and para­noia. He hears the sound of a heart­beat com­ing from bene­ath the floor, and it begins to grow lou­der…

Mehr zur Pro­duk­ti­on unter HideousHeart.com und NicholasCamp.com.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

JURASSIC WORLD-Kurzfilm: BATTLE AT BIG ROCK

JURASSIC WORLD-Kurzfilm: BATTLE AT BIG ROCK

Am Ende von JURASSIC WORLD 2 bekam man einen Hin­weis dar­auf, war­um der Titel für die­se Film­tri­lo­gie gewählt wur­de. Wei­te­re Hin­wei­se gibt der Kurz­film BATTLE AT BIG ROCK, bei dem der Regis­seur Colin Tre­vor­row zum The­ma zurück kehrt, der wird auch Regie bei Teil drei füh­ren, der 2021 ver­öf­fent­licht wer­den wird. Er zudem den Regie­job beim ers­ten Teil (2015) inne.

Wie im Film ange­deu­tet sieht es so aus, als wür­den sich die Dinos über die Welt aus­brei­ten.

Von Chris Pratt oder Bryce Dal­las Howard ist im Kurz­film nichts zu sehen, man darf gespannt sein, ob es ein Wie­der­se­hen mit der Fami­lie geben wird.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: ECHOES IN THE ICE

Science Fiction-Kurzfilm: ECHOES IN THE ICE

ECHOES IN THE ICE ist ein Indie-SF-Kurz­film von BJ Verot aus Kana­da. Das Gan­ze han­delt in einer ver­las­se­nen For­schungs­sta­ti­on in der Ark­tis und der Macher hat nach eige­ner Aus­sa­ge einen »Love­craft-Vibe« wie­der­ge­ben wol­len.

Die offi­zi­el­le Kurz­be­schrei­bung lau­tet:

Four men explo­re an aban­do­ned rese­arch faci­li­ty. Wit­hin the sta­ti­on unsett­ling signs of dis­or­der are revea­led, and in the lowest level of the faci­li­ty, a chil­ling dis­co­very is made.

Mehr Infor­ma­tio­nen über den Macher auf einer eige­nen Web­sei­te und auf Face­book.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: THE REPLACEMENT

Science Fiction-Kurzfilm: THE REPLACEMENT

In der Wahl­nacht fühlt sich ein Haus­meis­ter um das Leben betro­gen, das er hät­te füh­ren kön­nen, denn sein Klon wird zum Prä­si­den­ten.

Das ist eine Kurz­ein­füh­rung zum SF-Kurz­film THE REPLACEMENT, bei dem Sean Mil­ler Regie geführt hat, er ver­fass­te auch das Dreh­buch. Die Haupt­rol­le wird gespielt von Mike McNa­ma­ra.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: Independent Science Fiction Kurzfilm THE MANUAL

Trailer: Independent Science Fiction Kurzfilm THE MANUAL

THE MANUAL ist ein SF-Kurz­film, der bereits auf eini­gen Fes­ti­vals ins­ge­samt elf Prei­se und fünf wei­te­re Nomi­nie­run­gen ein­heim­sen konn­te, und der dank sei­nes im Trai­ler gezeig­ten Mini­ma­lis­mus offen­bar eine gelun­ge­ne Anti­the­se zu den der­zeit in den Kinos übli­chen Block­bus­tern dar­stellt.

Prä­mis­se:

In the distant future, James is the last human on Earth. He is rai­sed and pro­tec­ted by a huma­no­id robot, the Machi­ne, who brings him up on a stran­ge com­po­si­te reli­gi­on descri­bed in a hand­held device cal­led The Manu­al.

Regie führ­te Wil Magness, der auch das Dreh­buch ver­fass­te. Es spie­len Lau­ren Eme­ry (als Machi­ne) und J.J. Johnston.

Anse­hen kann man sich THE MANUAL bei Ama­zon Video und auf Vimeo, in den USA wird wohl auch in aus­ge­wähl­te Kinos kom­men, bei uns sicher nicht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: FTL

Science Fiction-Kurzfilm: FTL

FTL ist ein SF-Kurz­film von Adam Stern, es spie­len Ty Ols­son, Karin Kono­val und Ali­yah O’Bri­en. Für die Unwis­sen­den: FTL ist die Abkür­zung für Fas­ter Than Light. Der Film hat auf diver­sen Film­fes­ti­vals Lob und Prei­se ein­ge­heimst.

Prä­mis­se:

Ein ein­sa­mer Astro­naut tes­tet den ers­ten über­licht­schnel­len Antrieb und reist wei­ter, als er sich es hät­te jemals vor­stel­len kön­nen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SF-Kurzfilm: 7TH AEON

SF-Kurzfilm: 7TH AEON

7TH AEON ist ein com­pu­ter­ani­mier­ter SF-Kurz­film von Mads Bro­ni, der durch sei­ne hand­ge­zeich­net wir­ken­de Ani­mé-Ästhe­tik besticht.

»Racing to the red light, only to find them­sel­ves wan­ting to go fur­ther. They have rip­ped the natu­ral world apart and sur­ren­de­red their free­dom to a joyless gra­ti­fi­ca­ti­on.«

Direc­tion, Ani­ma­ti­on: Mads Bro­ni, Illus­tra­ti­on, Cha­rac­ter Ani­ma­ti­on: Sal­la Leh­mus
Music, Sound Design: Echoic Audio, Nar­ra­ti­on: Gil­li­an Bur­ke, Spe­cial thanks to: Amber Par­son, Simon Trotz, Vero­ni­ca Moray.

Mehr auch unter bndl.tv

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: RAE

Science Fiction-Kurzfilm: RAE

RAE ist der Titel eines SF-Kurz­films, der sich in einer nahen Zukunft um Büro­ro­bo­ter dreht:

An office robot named RAE deci­des to give a gift to its co-worker, but unkno­win­gly offends ano­t­her employee in the office. Set in the not-too-distant future, RAE sets up a likely sce­n­a­rio in which humans and arti­fi­ci­al­ly-intel­li­gent robots work in clo­se pro­xi­mi­ty. In such a world, how can a machi­ne recon­ci­le its fee­lings with the limi­ta­ti­ons of its design?

Regie bei RAE führ­te Aaron Rov­ner, der hat auch das Dreh­buch geschrie­ben. Es spie­len Jason McBeth (als RAE), Maria Molund und Eric Schul­man. Pro­du­ziert haben And­res Men­dez und Oivind Naess.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu RAE fin­det man bei der IMDB und auf Face­book.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: DFAULT

Science Fiction-Kurzfilm: DFAULT

Von der SFX-Schu­le Art­fx stammt der Sci­ence Fic­tion-Kurz­film DFAULT. Er zeigt Dia­ne, ein Androi­den-Haus­mäd­chen, das Frei­heit von ihrem tyran­ni­schen Besit­zer sucht.

Rea­li­siert wur­de der Film von Amau­ry Ros­pars, Wil­son Viras­sa­my Sacri, Jory Ber­tand und Nina Chlod­nik.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch auf der Face­book­sei­te zum Film (aller­dings nur in fran­zö­si­scher Spra­che).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Fertig: THE NINGYO – A Faustian Tale About Cryptozoology

Fertig: THE NINGYO – A Faustian Tale About Cryptozoology

2015 hat­te ich das letz­te Mal auf den via Crowd­fun­ding finan­zier­ten Film THE NINGYO hin­ge­wie­sen, der 2016 fer­tig wer­den soll­te, damals gab es einen Trai­ler. Wie immer bei sol­chen Pro­duk­tio­nen hat das etwas län­ger gedau­ert, aber seit 18 Stun­den steht die ers­te Epi­so­de mit einer Län­ge von knapp über 27 Minu­ten bereit.

Pro­fes­sor Mar­lo­we finds a pie­ce of a map poin­ting to the place whe­re the Nin­gyo, a mythi­cal Japa­ne­se crea­tu­re, could be found. The legend claims who­me­ver con­su­mes its flesh will attain remar­kab­le lon­ge­vi­ty. He pres­ents the pro­ject to his peers, who mock and dis­miss him as a fraud. He deci­des to risk ever­ything and go after the Nin­gyo on his own in hopes to bring to light what could be one of the grea­test con­tri­bu­ti­ons to sci­ence. What he could not anti­ci­pa­te is that, in his search, he is con­fron­ted with a choice that puts the very foun­da­ti­ons of his mora­li­ty to the test.

Erschaf­fen wur­de das Gan­ze von Miguel Orte­ga und Tran Ma, Orte­ga führ­te auch Regie.

Anse­hen kann man sich Epi­so­de eins von THE NINGYO auf Vimeo.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Science Fiction-Kurzfilm: ICARUS

Science Fiction-Kurzfilm: ICARUS

Als der Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Satel­lit der Mars-Kolo­nie beschä­digt wird, bricht Emi­lia Riley zu einer schein­bar harm­lo­sen Repa­ra­tur­mis­si­on auf.

ICARUS  hat auf Indie-Fes­ti­vals einen Hau­fen Prei­se gewon­nen. Pro­du­ziert wur­de der SF-Kurz­film von Frame 48, unter­stützt wur­de das Gan­ze vom Dodge Col­le­ge of Film & Media Arts.

Es spie­len Jason Tobi­as, Julia Fari­no, Thur­s­ton Hill und Sean Bur­gos. Regie führ­te Tom Tel­ler nach einem Dreh­buch von Andrew Guas­ta­fer­ro.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.