Trailer: Independent Science Fiction Kurzfilm THE MANUAL

Trailer: Independent Science Fiction Kurzfilm THE MANUAL

THE MANUAL ist ein SF-Kurz­film, der bere­its auf eini­gen Fes­ti­vals ins­ge­samt elf Preise und fünf weit­ere Nominierun­gen ein­heim­sen kon­nte, und der dank seines im Trail­er gezeigten Min­i­mal­is­mus offen­bar eine gelun­gene Antithese zu den derzeit in den Kinos üblichen Block­bustern darstellt.

Prämisse:

In the dis­tant future, James is the last human on Earth. He is raised and pro­tect­ed by a humanoid robot, the Machine, who brings him up on a strange com­pos­ite reli­gion described in a hand­held device called The Man­u­al.

Regie führte Wil Mag­ness, der auch das Drehbuch ver­fasste. Es spie­len Lau­ren Emery (als Machine) und J.J. John­ston.

Anse­hen kann man sich THE MANUAL bei Ama­zon Video und auf Vimeo, in den USA wird wohl auch in aus­gewählte Kinos kom­men, bei uns sich­er nicht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: FTL

Science Fiction-Kurzfilm: FTL

FTL ist ein SF-Kurz­film von Adam Stern, es spie­len Ty Ols­son, Karin Kono­val und Aliyah O’Brien. Für die Unwis­senden: FTL ist die Abkürzung für Faster Than Light. Der Film hat auf diversen Film­fes­ti­vals Lob und Preise einge­heimst.

Prämisse:

Ein ein­samer Astro­naut testet den ersten über­lichtschnellen Antrieb und reist weit­er, als er sich es hätte jemals vorstellen kön­nen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SF-Kurzfilm: 7TH AEON

SF-Kurzfilm: 7TH AEON

7TH AEON ist ein com­put­era­n­imiert­er SF-Kurz­film von Mads Broni, der durch seine handgeze­ich­net wirk­ende Ani­mé-Ästhetik besticht.

»Rac­ing to the red light, only to find them­selves want­i­ng to go fur­ther. They have ripped the nat­ur­al world apart and sur­ren­dered their free­dom to a joy­less grat­i­fi­ca­tion.«

Direc­tion, Ani­ma­tion: Mads Broni, Illus­tra­tion, Char­ac­ter Ani­ma­tion: Sal­la Lehmus
Music, Sound Design: Echoic Audio, Nar­ra­tion: Gillian Burke, Spe­cial thanks to: Amber Par­son, Simon Trotz, Veron­i­ca Moray.

Mehr auch unter bndl.tv

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: RAE

Science Fiction-Kurzfilm: RAE

RAE ist der Titel eines SF-Kurz­films, der sich in ein­er nahen Zukun­ft um Büro­ro­bot­er dreht:

An office robot named RAE decides to give a gift to its co-work­er, but unknow­ing­ly offends anoth­er employ­ee in the office. Set in the not-too-dis­tant future, RAE sets up a like­ly sce­nario in which humans and arti­fi­cial­ly-intel­li­gent robots work in close prox­im­i­ty. In such a world, how can a machine rec­on­cile its feel­ings with the lim­i­ta­tions of its design?

Regie bei RAE führte Aaron Rovn­er, der hat auch das Drehbuch geschrieben. Es spie­len Jason McBeth (als RAE), Maria Mol­und und Eric Schul­man. Pro­duziert haben Andres Mendez und Oivind Naess.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu RAE find­et man bei der IMDB und auf Face­book.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: DFAULT

Science Fiction-Kurzfilm: DFAULT

Von der SFX-Schule Art­fx stammt der Sci­ence Fic­tion-Kurz­film DFAULT. Er zeigt Diane, ein Androiden-Haus­mäd­chen, das Frei­heit von ihrem tyran­nis­chen Besitzer sucht.

Real­isiert wurde der Film von Amau­ry Rospars, Wil­son Viras­samy Sac­ri, Jory Bertand und Nina Chlod­nik.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen auch auf der Face­book­seite zum Film (allerd­ings nur in franzö­sis­ch­er Sprache).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Fertig: THE NINGYO – A Faustian Tale About Cryptozoology

Fertig: THE NINGYO – A Faustian Tale About Cryptozoology

2015 hat­te ich das let­zte Mal auf den via Crowd­fund­ing finanzierten Film THE NINGYO hingewiesen, der 2016 fer­tig wer­den sollte, damals gab es einen Trail­er. Wie immer bei solchen Pro­duk­tio­nen hat das etwas länger gedauert, aber seit 18 Stun­den ste­ht die erste Episode mit ein­er Länge von knapp über 27 Minuten bere­it.

Pro­fes­sor Mar­lowe finds a piece of a map point­ing to the place where the Ningyo, a myth­i­cal Japan­ese crea­ture, could be found. The leg­end claims whomev­er con­sumes its flesh will attain remark­able longevi­ty. He presents the project to his peers, who mock and dis­miss him as a fraud. He decides to risk every­thing and go after the Ningyo on his own in hopes to bring to light what could be one of the great­est con­tri­bu­tions to sci­ence. What he could not antic­i­pate is that, in his search, he is con­front­ed with a choice that puts the very foun­da­tions of his moral­i­ty to the test.

Erschaf­fen wurde das Ganze von Miguel Orte­ga und Tran Ma, Orte­ga führte auch Regie.

Anse­hen kann man sich Episode eins von THE NINGYO auf Vimeo.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Science Fiction-Kurzfilm: ICARUS

Science Fiction-Kurzfilm: ICARUS

Als der Kom­mu­nika­tions-Satel­lit der Mars-Kolonie beschädigt wird, bricht Emil­ia Riley zu ein­er schein­bar harm­losen Reparatur­mis­sion auf.

ICARUS  hat auf Indie-Fes­ti­vals einen Haufen Preise gewon­nen. Pro­duziert wurde der SF-Kurz­film von Frame 48, unter­stützt wurde das Ganze vom Dodge Col­lege of Film & Media Arts.

Es spie­len Jason Tobias, Julia Fari­no, Thurston Hill und Sean Bur­gos. Regie führte Tom Teller nach einem Drehbuch von Andrew Guasta­fer­ro.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: ORBIT EVER AFTER

Science Fiction-Kurzfilm: ORBIT EVER AFTER

ORBIT EVER AFTER ist ein SF-Kurz­film von Jamie Mag­nus Stone. Zum Inhalt:

Love tran­scends all bound­aries. Even in space.

Nigel has fall­en in love. But when you live in orbit, aboard a ram­shackle space hov­el with the most risk-averse fam­i­ly imag­in­able, it isn’t easy to fol­low your heart – espe­cial­ly when the girl of your dreams is spin­ning around earth the wrong way!

Liebe über­windet alle Gren­zen. Sog­ar im Wel­traum.

Nigel hat sich ver­liebt. Aber wenn du in ein­er mar­o­den Raum­sta­tion im Orbit leb­st, mit ein­er Fam­i­lie, der jegliche Risiken zuwider sind, dann ist es nicht ein­fach, deinem Herzen zu fol­gen – ins­beson­dere wenn das Mäd­chen dein­er Träume in der falschen Rich­tung um die Erde rotiert.

Drehbuch und Regie: Jamie Mag­nus Stone, Pro­duzen­ten: Chee-lan Chan & Len Rowles. Es spie­len Thomas Brodie-Sang­ster (Nigel, PHINEAS & FERB, MAZE RUNNER), Macken­zie Crook (Dad), Bron­agh Gal­lagher (Moth­er), Bob Goody (Grand­pa) und Nao­mi Bat­trick als »The Girl«.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction Kurzfilm: THE SPACE BETWEEN US

Science Fiction Kurzfilm: THE SPACE BETWEEN US

THE SPACE BETWEEN US ist ein preis­gekrön­ter SF-Kurz­film von Absol­ven­ten der Nether­lands Film Acad­e­my.

Er zeigt Juli­ette, eine Putzfrau in einem Forschungsin­sti­tut namens Bea­con. In der  Zukun­ft ist die Welt zer­stört und man muss auf­grund der schw­eren Luftver­schmutzung  Sauer­stoff­masken tra­gen, um über­leben zu kön­nen. Auf der Suche nach Ret­tung fängt man eine Seekrea­tur namens Adam, die der Schlüs­sel zum Über­leben der Men­schheit sein kön­nte.

Mehr zum Film auf dessen Web­seite oder auf der Face­book­seite des Pro­jek­ts.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm: SEAM

Science Fiction-Kurzfilm: SEAM

Von Mas­ter Key Films stammt der SF-Kurz­film SEAM. Der zeigt eine nicht zu ferne Zukun­ft, in der ein brüchiger Frieden zwis­chen den Men­schen und erstaunlich men­schenähn­lichen Maschi­nen beste­ht, von denen einige noch nicht ein­mal wis­sen, dass sie solche sind. Es kommt zu ein­er Zer­reißprobe, als manche dieser Syn­thet­ics ohne offen­sichtlichen Grund explodieren. Ein mil­itärisches Team begin­nt nach diesen unwis­senden Selb­st­mor­dat­ten­tätern zu suchen.

Regie führten die Brüder Élan und Rajeev Das­sani, es spie­len unter anderem Oded Fehr, Rakeen Saad, Khaled al Ghwairi, Ulka Simone Mohan­ty und Stephen Au.

Mehr dazu auch auf der Face­book­seite des Films.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction Zeitreise-Kurzfilm: ECHO/BACK

Science Fiction Zeitreise-Kurzfilm: ECHO/BACK

Der Pro­tag­o­nist des SF-Kurz­films ECHO/BACK von Tris­tram Geary ist ein zeitreisender Renegat, der durch einen Virus in die Lage ver­set­zt wird, für Sekun­den in die Ver­gan­gen­heit und die Zukun­ft zu sprin­gen und so ver­sucht der Polizei zu entkom­men. Die ist hin­ter ihm her, weil er eine exper­i­mentelle Waffe geklaut hat.

Autoren: Tris­tram Geary, William Rosen­thal, Pro­duzen­ten: William Rosen­thal, Tris­tram Geary, Regie: Tris­tram Geary, Cinematografie/VFX: Glynn Mor­gan, Schnitt: Andrew Glover, Musik: Byron Son, Schaus­piel­er: David Ash­by, Stu­art Rosen­thal, Byron Son, Matthew Sohar und William Rosen­thal. Erzäh­ler: Tris­tram Geary.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

Vor dem Kinos­tart von BLADE RUNNER 2049 wer­den noch drei Kurz­filme veröf­fentlicht, die zeigen, was vor der Hand­lung im Film passierte. Den ersten davon gibt es jet­zt auf Youtube, er zeigt Geschehnisse aus dem Jahr 2036.

Regis­seur Luke Scott (Mor­gan) zeigt einen Plot, der sich um um Jared Letos Charak­ter Nian­der Wal­lace und um eine neue Ver­sion per­fek­tion­iert­er Rep­likan­ten mit der Beze­ich­nung Nexus 9 dreht.

Deutsch­er Kinos­tart von BLADE RUNNER 2049 ist am 5. Okto­ber 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.