SF-Kurzfilm: 7TH AEON

SF-Kurzfilm: 7TH AEON

7TH AEON ist ein com­pu­ter­ani­mier­ter SF-Kurz­film von Mads Bro­ni, der durch sei­ne hand­ge­zeich­net wir­ken­de Ani­mé-Äs­the­tik be­sticht.

»Ra­cing to the red light, only to find them­sel­ves wan­ting to go fur­t­her. They have rip­ped the na­tu­ral world apart and sur­ren­de­red their free­dom to a joyless gra­ti­fi­ca­ti­on.«

Di­rec­tion, Ani­ma­ti­on: Mads Bro­ni, Il­lu­stra­ti­on, Cha­rac­ter Ani­ma­ti­on: Sal­la Leh­mus
Mu­sic, Sound De­sign: Echoic Au­dio, Nar­ra­ti­on: Gil­li­an Bur­ke, Spe­cial thanks to: Am­ber Par­son, Si­mon Trotz, Ve­ro­ni­ca Mo­r­ay.

Mehr auch un­ter bndl.tv

Science Fiction-Kurzfilm: RAE

Science Fiction-Kurzfilm: RAE

RAE ist der Ti­tel ei­nes SF-Kurz­films, der sich in ei­ner na­hen Zu­kunft um Bü­ro­ro­bo­ter dreht:

An of­fice ro­bot na­med RAE de­ci­des to give a gift to its co-worker, but un­kno­win­gly of­fends ano­t­her em­ployee in the of­fice. Set in the not-too-di­stant fu­ture, RAE sets up a li­kely sce­n­a­rio in which hu­mans and ar­ti­fi­ci­al­ly-in­tel­li­gent ro­bots work in clo­se pro­xi­mi­ty. In such a world, how can a ma­chi­ne re­con­ci­le its fee­lings with the li­mi­ta­ti­ons of its de­sign?

Re­gie bei RAE führ­te Aa­ron Rov­ner, der hat auch das Dreh­buch ge­schrie­ben. Es spie­len Ja­son Mc­Beth (als RAE), Ma­ria Mo­lund und Eric Schul­man. Pro­du­ziert ha­ben And­res Men­dez und Oivind Naess.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu RAE fin­det man bei der IMDB und auf Face­book.

Science Fiction-Kurzfilm: DFAULT

Science Fiction-Kurzfilm: DFAULT

Von der SFX-Schu­le Art­fx stammt der Sci­ence Fic­tion-Kurz­film DFAULT. Er zeigt Dia­ne, ein An­dro­iden-Haus­mäd­chen, das Frei­heit von ih­rem ty­ran­ni­schen Be­sit­zer sucht.

Rea­li­siert wur­de der Film von Amau­ry Ro­spars, Wil­son Vi­ras­sa­my Sa­cri, Jory Ber­tand und Nina Chlod­nik.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen auch auf der Face­book­sei­te zum Film (al­ler­dings nur in fran­zö­si­scher Spra­che).

Fertig: THE NINGYO – A Faustian Tale About Cryptozoology

Fertig: THE NINGYO – A Faustian Tale About Cryptozoology

2015 hat­te ich das letz­te Mal auf den via Crowd­fun­ding fi­nan­zier­ten Film THE NIN­GYO hin­ge­wie­sen, der 2016 fer­tig wer­den soll­te, da­mals gab es ei­nen Trai­ler. Wie im­mer bei sol­chen Pro­duk­tio­nen hat das et­was län­ger ge­dau­ert, aber seit 18 Stun­den steht die er­ste Epi­so­de mit ei­ner Län­ge von knapp über 27 Mi­nu­ten be­reit.

Pro­fes­sor Mar­lo­we finds a pie­ce of a map poin­ting to the place whe­re the Nin­gyo, a my­thi­cal Ja­pa­ne­se crea­tu­re, could be found. The le­gend claims who­me­ver con­su­mes its flesh will at­tain re­mar­kab­le lon­ge­vi­ty. He pres­ents the pro­ject to his peers, who mock and dis­miss him as a fraud. He de­ci­des to risk ever­y­thing and go af­ter the Nin­gyo on his own in ho­pes to bring to light what could be one of the grea­test con­tri­bu­ti­ons to sci­ence. What he could not an­ti­ci­pa­te is that, in his se­arch, he is con­fron­ted with a choice that puts the very foun­da­ti­ons of his mo­ra­li­ty to the test.

Er­schaf­fen wur­de das Gan­ze von Mi­guel Or­te­ga und Tran Ma, Or­te­ga führ­te auch Re­gie.

An­se­hen kann man sich Epi­so­de eins von THE NIN­GYO auf Vimeo.

 

Science Fiction-Kurzfilm: ICARUS

Science Fiction-Kurzfilm: ICARUS

Als der Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Sa­tel­lit der Mars-Ko­lo­nie be­schä­digt wird, bricht Emi­lia Ri­ley zu ei­ner schein­bar harm­lo­sen Re­pa­ra­tur­mis­si­on auf.

ICA­RUS  hat auf In­die-Fe­sti­vals ei­nen Hau­fen Prei­se ge­won­nen. Pro­du­ziert wur­de der SF-Kurz­film von Frame 48, un­ter­stützt wur­de das Gan­ze vom Dodge Col­le­ge of Film & Me­dia Arts.

Es spie­len Ja­son To­bi­as, Ju­lia Fa­ri­no, Thurs­ton Hill und Sean Bur­gos. Re­gie führ­te Tom Tel­ler nach ei­nem Dreh­buch von An­drew Gua­s­ta­fer­ro.

Science Fiction-Kurzfilm: ORBIT EVER AFTER

Science Fiction-Kurzfilm: ORBIT EVER AFTER

OR­BIT EVER AF­TER ist ein SF-Kurz­film von Ja­mie Ma­gnus Stone. Zum In­halt:

Love tran­s­cends all bounda­ries. Even in space.

Nigel has fal­len in love. But when you live in or­bit, aboard a ram­s­hack­le space ho­vel with the most risk-aver­se fa­mi­ly ima­gin­able, it isn’t easy to fol­low your heart – es­pe­ci­al­ly when the girl of your dreams is spin­ning around earth the wrong way!

Lie­be über­win­det alle Gren­zen. So­gar im Welt­raum.

Nigel hat sich ver­liebt. Aber wenn du in ei­ner ma­ro­den Raum­sta­ti­on im Or­bit lebst, mit ei­ner Fa­mi­lie, der jeg­li­che Ri­si­ken zu­wi­der sind, dann ist es nicht ein­fach, dei­nem Her­zen zu fol­gen – ins­be­son­de­re wenn das Mäd­chen dei­ner Träu­me in der fal­schen Rich­tung um die Erde ro­tiert.

Dreh­buch und Re­gie: Ja­mie Ma­gnus Stone, Pro­du­zen­ten: Chee-lan Chan & Len Row­les. Es spie­len Tho­mas Bro­die-Sang­ster (Nigel, PHI­NE­AS & FERB, MAZE RUN­NER), Macken­zie Crook (Dad), Bro­nagh Gal­lag­her (Mo­ther), Bob Goo­dy (Grand­pa) und Nao­mi Bat­trick als »The Girl«.

Science Fiction Kurzfilm: THE SPACE BETWEEN US

Science Fiction Kurzfilm: THE SPACE BETWEEN US

THE SPACE BET­WEEN US ist ein preis­ge­krön­ter SF-Kurz­film von Ab­sol­ven­ten der Ne­ther­lands Film Aca­de­my.

Er zeigt Ju­li­et­te, eine Putz­frau in ei­nem For­schungs­in­sti­tut na­mens Be­a­con. In der  Zu­kunft ist die Welt zer­stört und man muss auf­grund der schwe­ren Luft­ver­schmut­zung  Sauer­stoff­mas­ken tra­gen, um über­le­ben zu kön­nen. Auf der Su­che nach Ret­tung fängt man eine See­krea­tur na­mens Adam, die der Schlüs­sel zum Über­le­ben der Mensch­heit sein könn­te.

Mehr zum Film auf des­sen Web­sei­te oder auf der Face­book­sei­te des Pro­jekts.

Science Fiction-Kurzfilm: SEAM

Science Fiction-Kurzfilm: SEAM

Von Ma­ster Key Films stammt der SF-Kurz­film SEAM. Der zeigt eine nicht zu fer­ne Zu­kunft, in der ein brü­chi­ger Frie­den zwi­schen den Men­schen und er­staun­lich men­schen­ähn­li­chen Ma­schi­nen be­steht, von de­nen ei­ni­ge noch nicht ein­mal wis­sen, dass sie sol­che sind. Es kommt zu ei­ner Zer­reiß­pro­be, als man­che die­ser Syn­the­tics ohne of­fen­sicht­li­chen Grund ex­plo­die­ren. Ein mi­li­tä­ri­sches Team be­ginnt nach die­sen un­wis­sen­den Selbst­mord­at­ten­tä­tern zu su­chen.

Re­gie führ­ten die Brü­der Élan und Ra­jeev Das­sa­ni, es spie­len un­ter an­de­rem Oded Fehr, Ra­ke­en Saad, Kha­led al Gh­wai­ri, Ulka Si­mo­ne Mo­han­ty und Ste­phen Au.

Mehr dazu auch auf der Face­book­sei­te des Films.

Science Fiction Zeitreise-Kurzfilm: ECHO/BACK

Science Fiction Zeitreise-Kurzfilm: ECHO/BACK

Der Prot­ago­nist des SF-Kurz­films ECHO/BACK von Tris­tram Ge­ary ist ein zeit­rei­sen­der Re­ne­gat, der durch ei­nen Vi­rus in die Lage ver­setzt wird, für Se­kun­den in die Ver­gan­gen­heit und die Zu­kunft zu sprin­gen und so ver­sucht der Po­li­zei zu ent­kom­men. Die ist hin­ter ihm her, weil er eine ex­pe­ri­men­tel­le Waf­fe ge­klaut hat.

Au­to­ren: Tris­tram Ge­ary, Wil­liam Ro­sen­thal, Pro­du­zen­ten: Wil­liam Ro­sen­thal, Tris­tram Ge­ary, Re­gie: Tris­tram Ge­ary, Cinematografie/VFX: Glynn Mor­gan, Schnitt: An­drew Glover, Mu­sik: By­ron Son, Schau­spie­ler: Da­vid Ash­by, Stuart Ro­sen­thal, By­ron Son, Mat­thew So­har und Wil­liam Ro­sen­thal. Er­zäh­ler: Tris­tram Ge­ary.

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

Vor dem Ki­no­start von BLA­DE RUN­NER 2049 wer­den noch drei Kurz­fil­me ver­öf­fent­licht, die zei­gen, was vor der Hand­lung im Film pas­sier­te. Den er­sten da­von gibt es jetzt auf You­tube, er zeigt Ge­scheh­nis­se aus dem Jahr 2036.

Re­gis­seur Luke Scott (Mor­gan) zeigt ei­nen Plot, der sich um um Ja­red Le­tos Cha­rak­ter Ni­an­der Wal­lace und um eine neue Ver­si­on per­fek­tio­nier­ter Re­pli­kan­ten mit der Be­zeich­nung Ne­xus 9 dreht.

Deut­scher Ki­no­start von BLA­DE RUN­NER 2049 ist am 5. Ok­to­ber 2017.

 

GIANT ROBOTS FROM OUTER SPACE: animierter SF-Kurzfilm

GIANT ROBOTS FROM OUTER SPACE: animierter SF-Kurzfilm

GI­ANT RO­BOTS FROM OU­TER SPACE ist ein com­pu­ter­ani­mier­ter Kurz­film, der von der De­sign-Aka­de­mie Su­pin­fo­com Ru­bi­ka pro­du­ziert wur­de. Re­gie führ­ten und Ani­ma­tio­nen von: Au­ré­li­en Fer­nan­dezElsa LamyLou­is Vent­re, Va­len­tin Wa­tri­gant und François Gue­ry.