Colin Trevorrow

Dern, Neill und Goldblum in JURASSIC WORLD 3

Die drei Haupt­dar­stel­ler aus dem ers­ten JURASSIC PARK-Film (1993), Lau­ra Dern, Sam Neill und Jeff Gold­blum, keh­ren für den drit­ten Teil von JURASSIC WORLD vor die Kame­ra und ins Fran­chise zurück. Das mel­det Regis­seur Colin Tre­vor­row selbst.

Dabei soll es sich übri­gens nicht um Came­os han­deln, son­dern um »Rol­len von eini­ger Bedeu­tung«. Neil hat­te den letz­ten Kon­takt mit der Rei­he im jahr 2001, als er die Haupt­rol­le in JURASSIC PARK III spiel­te, in dem Film hat­te Dern einen Cameo-Auf­tritt. Gold­blum war zuletzt in einem kur­zen Auf­tritt in JURASSIC WORLD (2015) zu sehen.

Wor­um es in JURASSIC WORLD III geht wird wei­ter­hin unter Ver­schluss gehal­ten, man darf aber nach dem Ende des zwei­ten Teils davon aus­ge­hen, dass sich die Dinos über Ame­ri­ka oder sogar die Welt aus­brei­ten. Dass die Schau­spie­ler aus dem ers­ten Teil im (vor­aus­sicht­lich) letz­ten mit­spie­len hal­te ich für eine sehr schö­ne Idee.

US-Start­ter­min für JURASSIC WORLD III ist am 11. Juni 2021.

Pro­mo­fo­to Copy­right Uni­ver­sal Pictures

JURASSIC WORLD-Kurzfilm: BATTLE AT BIG ROCK

Am Ende von JURASSIC WORLD 2 bekam man einen Hin­weis dar­auf, war­um der Titel für die­se Film­tri­lo­gie gewählt wur­de. Wei­te­re Hin­wei­se gibt der Kurz­film BATTLE AT BIG ROCK, bei dem der Regis­seur Colin Tre­vor­row zum The­ma zurück kehrt, der wird auch Regie bei Teil drei füh­ren, der 2021 ver­öf­fent­licht wer­den wird. Er zudem den Regie­job beim ers­ten Teil (2015) inne.

Wie im Film ange­deu­tet sieht es so aus, als wür­den sich die Dinos über die Welt ausbreiten.

Von Chris Pratt oder Bryce Dal­las Howard ist im Kurz­film nichts zu sehen, man darf gespannt sein, ob es ein Wie­der­se­hen mit der Fami­lie geben wird.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

STAR WARS EPISODE IX: Jack Thorne überarbeitet Drehbuch

Beim letz­ten Teil der neu­en STAR WARS-Tri­lo­gie um Rey, Kylo Ren und Finn wird
Colin Tre­vor­row (JURASSIC WORLD) Regie füh­ren, das war bereits seit eini­ger Zeit bekannt. Und selbst­ver­ständ­lich ist der Film auch bereits in Vor­pro­duk­ti­on, das Dreh­buch wur­de von Tre­vor­row und Derek Con­nol­ly (KONG) ver­fasst, die hat­ten bereits bei­spiels­wei­se für JURASSIC WORLD zusam­men gearbeitet.

Doch die Mäch­ti­gen bei Lucas­Film waren der Ansicht, dass das Skript »ein fri­sches paar Augen« benö­ti­ge, sprich, es soll­te noch­mal jemand ande­rer dar­über sehen. Den Job über­nimmt nun Jack Thor­ne, der war der Kopf hin­ter der bri­ti­schen Geheim­tip-Serie THE FADES und schrieb auch das Büh­nen­skript für HARRY POTTER AND THE CURSED CHILD. Laut Hol­ly­wood Repor­ter ist es der­zeit unklar, ob das Dreh­buch nur poliert wer­den oder umfang­reich umge­schrie­ben wer­den soll. Per­sön­lich wür­de ich von Ers­te­rem aus­ge­hen, denn der grund­sätz­li­che Plot der drei Fil­me steht ja nicht erst seit ges­tern fest.

Der eigent­li­che Pro­duk­ti­ons­start ist erst im Janu­ar 2018, es ist also defi­ni­tiv noch Zeit, um even­tu­el­le Pro­ble­me auszubügeln.

Logo IX Copy­right Dis­ney und LucasFilm

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen