Prequel

MAD MAX: FURY ROAD-Fortsetzung wird ein Prequel um Furiosa

Nach dem gigan­ti­schen Erfolg von Geor­ge Mil­lers MAD MAX-Reboot FURY ROAD war es eigent­lich nur eine Fra­ge der Zeit, bis es einem wei­te­ren Post­apo­ka­lyp­sen-Film aus der Rei­he geben wür­de. Und kon­se­quen­ter­wei­se wird es dar­in nicht ein­mal um die Titel­fi­gur gehen.

Der nächs­te MAD MAX-Film wird ein Pre­quel und er wird die Ver­gan­gen­heit der Prot­ago­nis­tin Furio­sa dre­hen, in FURY ROAD dar­ge­stellt von Char­li­ze The­ron. Da es sich um eine deut­lich jün­ge­re Ver­si­on han­delt, wer­den wir sie in der Rol­le ver­mut­lich nicht wie­der sehen, höchs­tens als Rol­le, die Flash­backs ein­lei­tet. Man hat­te wohl lan­ge dar­über nach­ge­dacht, einen digi­ta­len Ver­jün­gungs­pro­zess auf The­ron anzu­wen­den, wie man ihn bei OMEGA MAN oder THE IRISHMAN sehen konn­te, ging aber von die­ser Idee ab.

Mil­ler und Nick Lat­hou­ris hat­ten bereits für FURY ROAD eine aus­führ­li­che Back­story für Furio­sa geschrie­ben, auf der soll die Hand­lung des Films auf­bau­en. Als Kind leb­te sie offen­bar an einem idyl­li­schen grü­nen Ort, bevor sie unter einen Clan aus Krie­ge­rin­nen geriet.

Mil­ler muss zuerst noch sein aktu­el­les Pro­jekt Three Thousand Years of Lon­ging fer­tig stel­len, bevor es mit dem Pre­quel los­ge­hen kann. Des­we­gen und wegen der bekann­ten aktu­el­len Pro­ble­me gibt es kei­ner­lei Anga­ben zu Terminen.

Pro­mo­fo­to Copy­right War­ner Bros.

KINGSMAN 3 wird ein Prequel

Kürz­lich hat­te ich berich­tet, dass es einen drit­ten Teil der KINGSMAN-Film­rei­he geben wird, was eine ziem­li­che Über­ra­schung war. Jetzt kom­men lang­sam wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu zutage.

KINGSMAN 3 wird kei­ne Fort­set­zung sein, son­dern vor den bei­den ande­ren Fil­men han­deln. Es soll dar­um gehen, wie die Geheim­or­ga­ni­sa­ti­on im ers­ten Welt­krieg gegrün­det wur­de. Rea­le His­to­rie und die der Comic­rei­he wer­den dafür gemischt, denn das ech­te Regi­ment des Duke of Lan­cas­ter hat­te für mehr als ein Jahr­hun­dert einen Rang namens »King­s­man«.

So wie es aus­sieht wer­den Colin Firth und Taron Eger­ton in die­ser Ori­gin-Sto­ry nicht mit­spie­len, statt­des­sen wer­den wohl Har­ris Dick­in­son und Ralph Fien­nes die Rol­len von Schü­ler und Aus­bil­der über­neh­men. Es kann natür­lich sein, dass Eger­ton und Firth den­noch zu sehen sein wer­den, bei­spiels­wei­se weil sie einen his­to­ri­schen Rück­blick anstar­ten. Regie führt wie bei den bei­den ers­ten Fil­men Matthew Vaughn.

KINGSMAN 3 soll am 8. Novem­ber 2019 in die Kinos kommen.

Pro­mo­gra­fik KINGSMAN Coyp­right 20th Cen­tu­ry Fox

BLADE RUNNER 2049: Erster von drei Prequel-Kurzfilmen veröffentlicht

Vor dem Kino­start von BLADE RUNNER 2049 wer­den noch drei Kurz­fil­me ver­öf­fent­licht, die zei­gen, was vor der Hand­lung im Film pas­sier­te. Den ers­ten davon gibt es jetzt auf You­tube, er zeigt Gescheh­nis­se aus dem Jahr 2036.

Regis­seur Luke Scott (Mor­gan) zeigt einen Plot, der sich um um Jared Letos Cha­rak­ter Nian­der Wal­lace und um eine neue Ver­si­on per­fek­tio­nier­ter Repli­kan­ten mit der Bezeich­nung Nexus 9 dreht.

Deut­scher Kino­start von BLADE RUNNER 2049 ist am 5. Okto­ber 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

 

Noch mehr HARRY POTTER-Spinoffs?

Cover "Beedle The Bard"

Die Gebrü­der War­ner haben bereits die Kat­ze aus dem Sack gelas­sen, dass es einen Pre­quel-Film zu HARRY POTTER geben wird. Das Pro­jekt basiert auf JK Row­lings FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM, einem Buch, das in der Rei­he um den Zau­ber­lehr­ling genannt wur­de und auch tat­säch­lich in unse­rer Mugg­le-Welt erschien. Es wur­de im Pot­ter­ver­sum ver­fasst von Newt Sca­man­der, um den soll sich auch der Film drehen.

Dar­über hin­aus haben War­ner Bros. sich soeben Trade­marks auf TALES OF BEEDLE THE BARD und QUIDDITCH THROUGH THE AGES von »Ken­nil­worth Wisp« sichern las­sen, zwei wei­te­ren fik­ti­ven Büchern aus den POT­TER-Roma­nen. Zusätz­lich zu die­sen Rech­ten, habe sie auch Trade­marks zu Quid­ditch-Teams ein­tra­gen las­sen: Wim­bourne Wasps, Chud­ley Can­nons, Ken­ma­re Kestrels.

Jetzt könn­te man spe­ku­lie­ren, dass War­ner noch wei­te­re Able­ger-Fil­me plant, mög­li­cher­wei­se geht es aber auch um ande­re Medi­en, wie Com­pu­ter­spie­le. Wird der Hog­warts-Schü­ler tot­ge­rit­ten, oder ist er noch leben­dig genug, sol­che Fort­set­zun­gen zu über­ste­hen? Wir wer­den es sehen.

[cc]

Cover BEEDLE THE BARTD Copy­right Pot­ter­mo­re Limited

[aartikel]1408803011[/aartikel][aartikel]0747599874[/aartikel][aartikel]140880302X[/aartikel]

DOCTOR WHO: Prequel zu THE BELLS OF SAINT JOHN

Wie inzwi­schen hof­fent­lich jeder Who­vi­an weiß, star­tet die nächs­te Epi­so­de der sieb­ten Staf­fel der BBC-Serie DOCTOR WHO am 30.03.2013 und stellt damit das eigent­li­che Oster­ei in die­sem Jahr dar. Die BBC lässt sich nicht lum­pen und stellt ein klei­nes Pre­quel zur Ver­fü­gung, in dem Matt Smith als der Doc­tor sich eine klei­ne Pau­se gönnt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Poster: MONSTERS UNIVERSITY

Dis­ney und Pix­ar ver­öf­fent­lich­ten ein neu­es Pos­ter zum Ani­ma­ti­ons­film MONSTERS UNIVERSITY, der dar­über berich­tet, wie die Prot­ago­nis­ten aus MONSTER GMBH sich ken­nen lernten.

Im Ori­gi­nal spre­chen Bil­ly Crys­tal, John Good­man, Ste­ve Bus­ce­mi, Dave Foley, Julia Sweeney, Joel Mur­ray und Peter Sohn. Kino­start ist im Juni.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Pix­ar & The Walt Dis­ney Company

Fernsehspot: MONSTERS UNIVERSITY

Einer der nächs­ten Pix­ar-Fil­me ist ein Pre­quel zu MONSTERS INC. (deutsch: DIE MONSTER-AG) und trägt den Titel MONSTERS UNIVERSITY. Der ers­te Teil ist nun schon eini­ge Jah­re her, er kam 2001 in die Licht­spiel­häu­ser und leg­te das bis dahin bes­te Start­wo­chen­en­de eines Ani­ma­ti­ons­films hin.

MONSTERS UNIVERSITY beleuch­tet die unzer­trenn­li­chen Cha­rak­te­re Mike Wazow­ski und James P. Sul­li­van, bevor sie die bes­ten Kum­pels wur­den. Anfangs konn­ten die bei­den sich nicht aus­ste­hen und der Film zeigt, wie sie ihre Dif­fe­ren­zen über­win­den und Freun­de werden.

Im Ori­gi­nal spre­chen Bil­ly Crys­tal, John Good­man, Ste­ve Bus­ce­mi, Dave Foley, Julia Sweeney, Joel Mur­ray und Peter Sohn, US-Kino­start ist Ende Juni 2013.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Philip K. Dick sei bei uns: Warner will neuen BLADE RUNNER

Träu­men Film­kon­zer­ne von elek­tri­schen Kino­be­su­chern? Die War­ner Brü­der wol­len einen der ein­fluss­reichs­ten und kul­tigs­ten SF-Fil­me aller Zei­ten wie­der ins Kino und/oder viel­leicht auch ins Fern­se­hen oder sonst­wo hin brin­gen: BLADE RUNNER. Ein klein wenig (aber nur ein ganz klein wenig) beru­higt mich dabei, dass es weder ein Remake noch ein Reboot wer­den soll, wie sie heut­zu­ta­ge infla­tio­när auf­tre­ten, son­dern ent­we­der ein Pre­quel oder eine Fort­set­zung. Grund­sätz­lich fällt mir dazu aber nur eins ein: WTF?

Zwei der Chefs der War­ner-Toch­ter Alcon-Enter­tain­ment (BOOK OF ELI), Bro­de­rick John­son und Andrew Koso­ve , befin­den sich in »abschlie­ßen­den Gesprä­chen«, um die Rech­te an dem Stoff vom der­zei­ti­gen Inha­ber Bud Yor­kin zu erwer­ben. Der soll auch pro­du­zie­ren, zusam­men mit John­son und Koso­ve und sei­ner Frau Cyn­thia Yor­kin. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Frank Giu­s­tra und Tim Gam­ble von Thun­der­bird Films (HINDENBURG).

Die zu erwer­ben­den Rech­te an dem Stoff sind umfas­send, schlie­ßen aller­dings eine Opti­on kon­kret und defi­ni­tiv aus: ein Remake zu produzieren.

John­son und Koso­ve sagten:

Uns ist die Ver­ant­wor­tung bewußt die wir damit über­neh­men, der Erin­ne­rung an das Ori­gi­nal gerecht zu wer­den, wenn wir ein Pre­quel oder eine Fort­set­zung pro­du­zie­ren. Wir haben lang­fris­ti­ge Plä­ne mit dem Fran­chise und prü­fen gera­de Mul­ti­platt­form-Kon­zep­te, denn wir wol­len uns nicht auf ein Medi­um beschrän­ken lassen.

Der letz­te Film, bei dem der 1926 gebo­re­ne Yor­kin als Pro­du­zent in Erschei­nung trat, kam 1994 in die Kinos…

[CC]

DVD-Cover BLADE RUNNER Copy­right War­ner Home Video 2008, erhält­lich bei­spiels­wei­se bei Ama­zon

H. R. Giger zurück bei ALIEN?

Der vir­tu­el­le Blät­ter­wald rauscht und deu­tet an, dass der Desi­gner H. R. Giger, der für das ursprüng­li­che, beklem­men­de Design des ers­ten ALIEN-Fil­mes ver­ant­wort­lich zeich­ne­te, erneut zum Fran­chise kommt, um auch für das soeben ent­ste­hen­de Pre­quel zu arbei­ten. Damit wür­de er sich mit Rid­ley Scott zusam­men tun, der bereits beim ers­ten ALI­EN-Film Regie führ­te. Laut Insi­dern befin­den sich die Cent­fox und Scott soeben in Ver­hand­lun­gen mit dem Schwei­zer Künst­ler, die angeb­lich bereits weit gedie­hen sind.

Zum Inhalt des Pre­quels sag­te Rid­ley Scott (Über­set­zung von mir):

Es spielt im Jahr 2085, also unge­fähr 30 Jah­re vor Sigour­ney [Wea­vers Cha­rak­ter Ellen Ripley]. Der Film wird rich­tig hart wer­den, rich­tig übel. Die dunk­le Sei­te des Mon­des. Wir spre­chen hier über Göt­ter und Inge­nieu­re. Welt­raum-Inge­nieu­re. Wur­den die Ali­ens als Teil einer bio­lo­gi­schen Kriegs­füh­rung geschaf­fen? Oder als Lebens­form, die einen Pla­ne­ten rei­ni­gen kann?

Auch wenn Scott nur von nur einem Film spricht, so kol­por­tiert man bei 20th Cen­tu­ry Fox einen Zwei­tei­ler, der wohl »am Stück« gedreht wer­den soll.

[cc]

Bild: H. R. Giger 2009, aus der Wiki­pe­dia

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen