Immer auf die Omme: Charlize Theron in ATOMIC BLONDE

Immer auf die Omme: Charlize Theron in ATOMIC BLONDE

Wenn der Regis­seur eines Films Co-Regis­seur bei JOHN WICK war und dem­nächst die Dreh­ar­bei­ten von DEADPOOL 2 lei­ten wird, dann kann man sich schon grob vor­stel­len, was einen erwar­ten dürf­te.

In ATOMIC BLONDE nach der Gra­phic Novel THE COLDEST CITY von Ant­o­ny Johnston und Zeich­ner Sam Hart, erschie­nen bei Oni Press, spielt Char­li­ze The­ron eine bri­ti­sche Agen­tin fern­ab von irgend­wel­chen Dop­pel­null-Agen­ten im Jahr 1989. In wei­te­ren Rol­len James McA­voy, John Good­man, Eddie Mar­san, Sofia Bou­tel­la, Til Schwei­ger (im Ernst, der Film spielt in Ber­lin, aller­dings ist Schwei­ger auf IMDB nicht gelis­tet, nur in der Wiki­pe­dia …) und Toby Jones. Regie führ­te David Leitch nach einem Dreh­buch von Kurt John­stad (300).

Die Reak­tio­nen auf Pre-Scree­nings wäh­rend der SXSW waren äußerst posi­tiv.

Ach­tung: Der Trai­ler ist defi­ni­tiv nichts für Zart­be­sai­te­te.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Comic Con: Trailer zu MAD MAX – FURY ROAD

Comic Con: Trailer zu MAD MAX – FURY ROAD

Frisch vom San Die­go Comic Con gibt es ein neu­es Lebens­zei­chen von MAD MAX – FURY ROAD, in der Tom Har­dy den aus­tra­li­schen Road­war­ri­or spielt. Regie führt wie schon bei den ori­gi­na­len Fil­men Geor­ge Mil­ler, neben Har­dy spie­len unter ande­rem Char­li­ze The­ron, Nicho­las Hoult, Rosie Hun­ting­ton-White­ley und Zoe Kra­vitz. In den UISA wird FURY ROAD am 15. Mai 2015 star­ten, bei uns einen Tag frü­her.

Die­ser Trai­ler ist mög­li­cher­wei­se für Per­so­nen irgend­ei­nes Alters nicht geeig­net.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Featurette zu SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN

Und noch ein Video. Uni­ver­sal Stu­di­os und Rocket­Di­men­si­on prä­sen­tie­ren eine Fea­turet­te zu ihrer Schnee­witt­chen-Fas­sung unter dem Titel SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN mit Char­li­ze The­ron als böser Stief­mut­ter, Kris­ten Ste­wart als Schnee­witt­chen und Chris Hems­worth als Jägers­mann. Dane­ben spie­len auch noch Sam Claf­lin, Ray Win­stone, Ian McS­ha­ne, Eddie Izzard, Bob Hos­kins, Toby Jones, Eddie Mar­san, Ste­phen Gra­ham, Liber­ty Ross, Noah Hunt­ley, Lily Cole und Sam Spru­ell, Regie führ­te Rupert San­ders.

http://www.youtube.com/watch?v=fBFVy__qz6o

Trailer: SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN

Der ers­te Trai­ler zur Grimm-Ver­fil­mung SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN ist ver­öf­fent­licht wor­den und man merkt schnell, dass die Vor­la­ge der Gebrü­der – SCHNEEWITTCHEN – nur als gro­bes Grund­ge­rüst gedient hat… :o) Es spie­len unter ande­rem Kris­ten Ste­wart (TWILIGHT) als Schnee­witt­chen, Char­li­ze The­ron (AEON FLUX) als böse Stief­mut­ter und Chris Hems­worth (THOR) als Jägers­mann. Regie führ­te Rupert San­ders, das Dreh­buch stammt von Hos­sein Ami­ni, Evan Daug­her­ty und Evan Spi­lio­to­pou­los.

Und das sieht ver­teu­felt gut aus!

http://www.youtube.com/watch?v=11Wn-_uyT48

SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN

Und ein wei­te­rer Film, der gera­de im Wer­den begrif­fen ist, wenn­gleich hier pri­mär Gerüch­te im Umlauf sind. Wobei sich der­zeit drei ver­schie­de­ne Teams die­ses Stof­fes anzu­neh­men schei­nen. Ob das so gut ist? Man darf gespannt sein.

Die Geschich­te ist alt­be­kannt, die böse Köni­gin will das arme Schnee­witt­chen los­wer­den und beauf­tragt einen Jäger, sie in den Wald zu brin­gen und zu töten. Zum Beweis soll er ihr dann das Herz des Mäd­chens brin­gen. Selbst zu Zei­ten unse­rer Vor­fah­ren exis­tier­ten offen­bar selt­sa­me Metho­den, das Herz eines Mäd­chens zu erobern, das gibt es nicht nur in der Gegen­wart.
Aber genau das wird nun – wie es aus­sieht – neu ver­filmt. Der­zeit befin­det man sich noch in der Vor­pro­duk­ti­on, die Dreh­ar­bei­ten sol­len wohl irgend­wann die­sen Som­mer star­ten.

Die Beset­zungs­lis­te, die in der Gerüch­te­kü­che her­um­geis­tert, liest sich zumin­dest inter­es­sant. Als Schnee­witt­chen scheint Kris­ten Ste­wart (DIE FLINTSTONE IN VIVA ROCK VEGAS und die BIS(S)-Reihe) vor­ge­se­hen zu sein, die böse Köni­gin könn­te von Char­li­ze The­ron (THE ITALIAN JOB, HANCOCK) ver­kör­pert wer­den. Der beherz­te (wenn auch mit dem fal­schen Her­zen) Jägers­mann soll mit Viggo Mor­ten­sen (neben vie­len ande­ren BLAZE OF GLORY, ALATRISTE und die HERR DER RIN­GE-Tri­lo­gie) besetzt wer­den. Recht ein­drucks­voll, möch­te man mei­nen.
Doch auch am Script gibt es ein paar klei­ne Ver­än­de­run­gen zur Vor­la­ge. Der Jäger wei­gert sich zwar immer noch, Schnee­witt­chen zu töten, aber in die­ser Fas­sung wird er sie nun beglei­ten und als eine Art Men­tor fun­gie­ren, der ihr unter ande­rem das Kämp­fen bei­bringt. Den Prin­zen soll es aber immer noch geben, die Lie­bes­ge­schich­te fällt also nicht der Sche­re zum Opfer.

US-Kino­start ist für Dezem­ber 2012 geplant, bis dahin soll­ten wir sicher noch Genaue­res erfah­ren.

Bild: Kris­ten Ste­wart, aus der Wiki­pe­dia

Aus Scotts ALIEN-Prequel wird PROMETHEUS

Ange­kün­digt war, dass Rid­ley Scott an einem Pre­quel zu ALIEN arbei­tet, bis­he­ri­ge Mel­dun­gen haben das auch bestä­tigt. Doch nun wur­de dar­aus unter dem Titel PROMETHEUS etwas ganz ande­res.

Dead­line hat Infor­ma­tio­nen von Scott und dem Dreh­buch­au­tor Damon Lin­delof selbst, die bestä­ti­gen, dass sich das Pro­jekt von der ALI­EN-The­ma­tik weg­be­wegt hat.  Der Regis­seur sag­te (Über­set­zung von mir):

ALIEN war zwar tat­säch­lich der Aus­gangs­punkt des Pro­jekts, doch aus dem krea­ti­ven Pro­zess ent­wi­ckel­ten sich eine ganz neue groß­ar­ti­ge Mytho­lo­gie und ein neu­es Uni­ver­sum in dem eine neue Geschich­te spie­len wird. Der Fan wird selbst­ver­ständ­lich »DNA-Strän­ge« aus ALIEN erken­nen, aber die Ide­en, die die­sem Film zugrun­de lie­gen sinds ein­zig­ar­tig, groß und pro­vo­ka­tiv. Ich könn­te nicht zufrie­de­ner dar­über sein, dass ich die­se ein­zig­ar­ti­ge Geschich­te gefun­den habe und end­lich zu die­sem Gen­re zurück­keh­ren kann, das mir so sehr am Her­zen liegt.

Lin­delof sag­te nur:

[Die Sto­ry des Films] ist hof­fent­lich etwas das nie­mand wirk­lich erwar­tet.

Bestä­tigt wur­de wei­ter­hin, dass die ers­te Haupt­rol­le – eine Wis­sen­schaft­le­rin namens Eliza­beth Shaw – mit Noo­mi Rapace besetzt wur­de. Dead­line ver­brei­tet zudem das Gerücht, dass für eine wei­te­re weib­li­che Haupt­rol­le namens »Vickers« Ange­li­na Jolie und Char­li­ze The­ron im Gespräch sind. Ins­ge­samt sind fünf Haupt­cha­rak­te­re zu beset­zen.

US-Kino­start soll bereits am 9. März 2012 sein.

Creative Commons License

Bild: Noo­mi Rapa­che 2007, aus der Wiki­pe­dia

MAD MAX: FURY ROAD verzögert sich

Die Dar­stel­ler sind enga­giert, das Dreh­buch steht, die Loka­tio­nen bereits seit Mona­ten aus­bal­do­wert, aber den­noch wird sich Geor­ge Mil­lers Reboot des MAD MAX Fran­chise ver­zö­gern. Haut­psäch­li­cher Grund hier­für ist der star­ke Kurs­an­stieg des Aus­sie-Dol­lar in letz­ter Zeit, der für eine rapi­de Erhö­hung der vor­aus­sicht­lich anfal­len­den Kos­ten führt.

Dadurch ver­zö­gert sich der Start der Pre-Pro­duk­ti­on von MAD MAX: FURY ROAD erneut, wahr­schein­lich bis zum Novem­ber 2011, das wür­de einen Dreh­start in der Bro­ken Hill-Regi­on nicht vor Früh­jahr 2012 bedeu­ten. Soll­te der Kurs­an­stieg des aus­tra­li­schen Dol­lars anhal­ten, könn­te das sogar dazu füh­ren, dass das Pro­jekt kom­plett abge­sagt wer­den muss.

In der neu­en Fas­sung der Aben­teu­er eines Hel­den in einem End­zeit-Sze­na­rio soll­ten unter ande­rem Tom Har­dy, Char­li­ze The­ron, Nicho­las Hoult, Zoe Kra­vitz, Ade­lai­de Cle­mens und Riley Keough spie­len. Regis­seur Geor­ge Mil­ler woll­te angeb­lich gleich zwei Fil­me am Stück dre­hen, die dann mit Abstand in die Kinos kom­men soll­ten.

Bild: Geor­ge Mil­ler 2006, aus der Wiki­pe­dia

Vier mehr für MAD MAX: Fury Road

Charlize TheronDie Anzahl post-apo­ka­lyp­ti­scher Road War­ri­ors wächst. Wir berich­te­ten bereits dar­über, dass Geor­ge Mil­ler einen wei­te­ren MAD MAX-Film namens FURY ROAD dre­hen will, als Haupt­dar­stel­ler wur­den bereits Char­li­ze The­ron und Tom Har­dy genannt (und inzwi­schen bestä­tigt). Zu den bei­den gesel­len sich nun Nicho­las Hoult (CLASH OF THE TITANS), Zoe Kra­vitz und Ade­lai­de Cle­mens; Tere­sa Pal­mer befin­det sich in letz­ten Gesprä­chen.

Pro­du­ziert wird das aus­tra­li­sche Wüs­ten­spek­ta­kel von War­ner Bros., die Pro­duk­ti­on soll im Som­mer begin­nen, es gibt noch kei­nen Start­ter­min.

Über die Hand­lung hält man sich wei­test­ge­hend bedeckt, es gibt aber Hin­wei­se, dass die­se kurz nach BEYOND THUNDERDOME (1985) ange­sie­delt sein soll.

Ich bin nicht sicher, ob ich mit Milch­ge­sicht Tom Har­dy als Mad Max glück­lich bin (des­we­gen gibt’s auch kein Bild von ihm, son­dern von Char­li­ze The­ron)…

Bild: Char­li­ze The­ron 2008, aus der Wiki­pe­dia

Kurzmeldungen am Freitag: MAD MAX 4 – DUNE – M:I4

J. J. AbramsJ. J. Abrams pro­du­ziert M:I4 nur

Ursprüng­lich soll­te das Hol­ly­wood-Wun­der­kind (ALIAS, STAR TREK 11, FRINGE) auch die Regie bei MISSION IMPOSSIBLE 4 über­neh­men, auf­grund von mas­si­ven Ter­min­pro­ble­men hat er den Job nun aller­dings abge­ge­ben. Er bleibt aber wei­ter­hin als Pro­du­zent an Bord, nach­dem er das Pro­jekt zusam­men mit den Dreh­buch­schrei­bern Josh Appel­baum und And­re Nemec ent­wi­ckelt hat. Ein neu­er Regis­seur wur­de noch nicht benannt, geplant ist ein Kino­start in 2011.

Har­dy und The­ron in MAD MAX 4

Die in die­ser Woche gemel­de­ten Gerüch­te haben sich bestä­tigt: Tom Har­dy (ROCKNROLLA) wird die Titel­rol­le in MAD MAX: FURY ROAD über­neh­men, ihm zur Sei­te als weib­li­che Haupt­rol­le steht Char­li­ze The­ron. Dies wur­de heu­te Nacht offi­zi­ell bestä­tigt.

Peter Berg raus aus DUNE?

Meh­re­re Quel­len behaup­ten über­ein­stim­mend, dass Peter Berg als Regis­seur bei der Neu­ver­fil­mung von Frank Her­berts DUNE (dt.: DER WÜSTENPLANET) raus ist und man nun bei Para­mount nach einem neu­en Mann am Ruder sucht. Wei­ter­hin heißt es, dass mit Berg auch sei­ne Pro­duk­ti­ons­fir­ma Film 44 das Pro­jekt ver­las­sen hat. Man kann nun mun­ter spe­ku­lie­ren, wie es dazu kam, denn Berg war höchst enthu­si­as­tisch bei der Sache. Wahr­schein­lich – wie so oft – »krea­ti­ve Dif­fe­ren­zen«.

Bild: J. J. Abrams, aus der Wiki­pe­dia