Fassbender und Hasselhoff in KUNG FURY-Kinofilm

Fassbender und Hasselhoff in KUNG FURY-Kinofilm

Könnt ihr euch noch an KUNG FURY (2015) er­in­nern? Der über Kick­star­ter fi­nan­zier­te Kurz­film, der völ­lig over-the-top Ac­tion­fil­me aus den 1980ern per­si­flier­te. Sie­he oben.

Dar­aus soll nun tat­säch­lich ein voll­stän­di­ger Ki­no­film mit dem Ti­tel KUNG FURY II – THE MO­VIE wer­den. Ma­cher, Re­gis­seur und Schau­spie­ler Da­vid Sand­berg wird mit sei­ner Fir­ma La­ser Uni­corn pro­du­zie­ren, und auch wie­der die Haupt­rol­le spie­len. Wei­te­re Pro­du­zen­ten sind Da­vid Kat­zen­berg, Seth Gra­ha­me-Smith und Aa­ron Schmidt mit ih­rer Fir­ma KatzS­mith (IT, RI­VER­DA­LE). Der Strei­fen soll auf dem Ber­li­ner Film­fe­sti­val Käu­fern an­ge­bo­ten wer­den.

KUNG FURY II – THE MO­VIE spielt im Mia­mi des Jah­res 1985. Das wird be­schützt vom be­sten Cop al­ler Zei­ten na­mens … Kung Fury. Die Thun­der­cops sind eine Eli­te­ein­heit, zu­sam­men­ge­stellt aus Per­so­nen al­ler Zei­ten, die den »Kung Fuh­rer« Adolf Hit­ler stop­pen soll. Doch der tra­gi­sche Tod ei­nes Thun­der­cops führt dazu, dass die Grup­pe sich auf­löst und ein my­ste­riö­ser Bö­se­wicht er­scheint aus den Schat­ten, um dem Fuh­rer da­bei zu hel­fen, an die ul­ti­ma­ti­ve Waf­fe zu kom­men. Kung Fury muss durch Zeit und Raum rei­sen, um sei­ne Freun­de zu ret­ten, die Mia­mi Kung Fu Aka­de­mie zu schüt­zen und das Böse ein für al­le­mal zu stop­pen.

Da­vid Has­sel­hoff, der den Ti­tel­song des Kurz­films sang, ist wie­der da­bei. Jetzt kam her­aus, dass auch Hol­ly­wood-Su­per­star Mi­cha­el Fass­ben­der (PRO­ME­THEUS, ASSASSIN’S CREED) mit­spie­len wird.

THE CROSSING – Prolog zu ALIEN: COVENANT

THE CROSSING – Prolog zu ALIEN: COVENANT

Ge­stern war »ALI­EN-Day«. Da­bei Ist mir das hier lei­der durch­ge­gan­gen. Der Kurz­film PRO­LO­GUE: THE CROSSING schlägt eine Brücke zwi­schen den Er­eig­nis­sen am Ende von PRO­ME­THEUS und dem kom­men­den ALI­EN: CO­VENANT. Es gibt ein Wie­der­se­hen mit dem An­dro­iden Da­vid (Mi­cha­el Fass­ben­der) und Dok­tor Shaw (Noo­mi Ra­pace). Re­gie bei THE CROSSING führ­te Luke Scott, der Sohn von Rid­ley.

ALI­EN: CO­VENANT star­tet in Deutsch­land am 18. Mai 2017.

Poster zu ALIEN: COVENANT

Poster zu ALIEN: COVENANT

Mehr als 35 Jah­re nach dem er­sten Teil, ist nun der Ki­no­start von ALI­EN: CO­VENANT in Sicht. Der wur­de ge­ra­de für die USA um drei Mo­na­te nach vor­ne ver­legt und fin­det jetzt be­reits am 19. Mai 2017 statt. Wer sich jetzt fragt, was das für ein Film ist: ALI­EN CO­VENANT, Re­gie: Rid­ley Scott, wur­de ur­sprüng­lich mal als PRO­ME­THEUS 2 ge­führt und hat man soll­te ihn nicht mit dem nach wie vor un­be­nann­ten ALI­EN-Pro­jekt ver­wech­seln, bei dem Neill Blom­kamp Re­gie führt (und von dem man ir­gend­wie schon lan­ge nichts mehr ge­hört hat).

ALI­EN: CO­VENANT dreht sich um die Mit­glie­der ei­ner Ex­pe­di­ti­on an Bord des Schif­fes Co­venant, die ei­nen Pla­ne­ten ent­decken, der ein bis­lang un­be­kann­tes Pa­ra­dies zu sein scheint. Doch sie müs­sen schnell her­aus­fin­den, dass die Welt ein dü­ste­rer und ge­fähr­li­cher Ort ist, und der ein­zi­ge Be­woh­ner ist Da­vid (Mi­cha­el Fass­ben­der), das letz­te »über­le­ben­de« Mit­glied der Pro­me­theus-Ex­pe­di­ti­on.

Es spie­len ne­ben Fass­ben­der: Ka­the­ri­ne Wa­ters­ton, Dan­ny Mc­Bri­de, De­mián Bichir, Jus­sie Smol­lett, Amy Sei­metz, Car­men Ejo­go und Cal­lie Her­nan­dez. Das Dreh­buch schrie­ben Jack Paglen, Mi­cha­el Green und John Lo­gan. Es wird ver­mu­tet, dass wir bald ei­nen Trai­ler zu se­hen be­kom­men.

Müs­sen wir uns jetzt fra­gen, was aus Noo­mi Ra­paces Cha­rak­ter Eliza­beth ge­wor­den ist?

Poster Alien: Covenant

Pro­mo­po­ster ALI­EN: CO­VENANT Co­py­right 20th Cen­tu­ry Fox

Neuer Trailer: ASSASSIN’S CREED

Neuer Trailer: ASSASSIN’S CREED

Es gibt ei­nen neu­en ’Trai­ler zur Vi­deo­spiel-Ver­fil­mung ASSASSIN’S CREED, in der Mi­cha­el Fass­ben­der die Haupt­rol­le spielt. In wei­te­ren Rol­len sind zu se­hen: Ma­ri­on Cotil­lard (DARK KNIGHT RI­SES), Aria­ne La­bed, Je­re­my Irons und Mi­cha­el Ken­neth Wil­liams. Re­gie führ­te Ju­stin Kur­zel (MAC­BETH) nach ei­nem Dreh­buch von Bill Col­la­ge, Adam Co­oper und Mi­cha­el Less­lie.

Deut­scher Ki­no­start von ASSASSIN’S CREED ist am 27. De­zem­ber 2016.

Trailer: ASSASSIN´S CREED

Trailer: ASSASSIN´S CREED

Und da ist er, der er­ste of­fi­zi­el­le Trai­ler zum Film ASSASSIN´S CREED nach der gleich­na­mi­gen Vi­deo­spie­le­rei­he von Ubi­soft. Die Haupt­rol­le spiel Mi­cha­el Fass­ben­der. Re­gie führt Ju­stin Kur­zel nach ei­nem Dreh­buch von Bill Col­la­ge, Adam Co­oper und Mi­cha­el Less­lie. Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Mar­kus Bar­mett­ler. Ne­ben Fass­ben­der spie­len u. a.: Ma­ri­on Cotil­lard, Je­re­my Irons, Bren­dan Glee­son, Mi­cha­el Ken­neth Wil­liams, Cal­lum Tur­ner, Bri­an Glee­son und Aria­ne La­bed.

Der Trai­ler ist eine Mi­schung aus Kampf­sze­nen und Tech­de­mo, man darf ge­spannt sein, ob der Film auch eine nen­nens­wer­te Hand­lung ha­ben wird, das ist bei Strei­fen nach Com­pu­ter­spie­len ja lei­der nicht zwin­gend der Fall. Völ­lig un­pas­send fin­de ich die Mu­sik.

Deut­scher Ki­no­start ist am 5. Ja­nu­ar 2017

Featurette: X-MEN – DAYS OF FUTURE PAST

Featurette: X-MEN – DAYS OF FUTURE PAST

Mar­vel lie­fert eine Fea­turet­te zum näch­sten X-MEN-Film mit dem Ti­tel DAYS OF FU­TURE PAST. Die Hand­lung ba­siert auf der gleich­naim­gen Sto­ry­line von zwei Hef­ten aus THE UN­CAN­NY X-MEN, die 1981 er­schie­nen sind.

Es spie­len un­ter an­de­rem: Ian McKel­len, Hugh Jack­man, Pa­trick Ste­wart, Ja­mes McA­voy, Mi­cha­el Fass­ben­der, Jen­ni­fer La­wrence, Ni­cho­las Hoult, Evan Jo­nig­keit, El­len Page, Shawn Ashmo­re, Pe­ter Din­kla­ge, Omar Sy, Hal­le Ber­ry und Da­ni­el Cud­mo­re. Re­gie führt Bryan Sin­ger.

https://www.youtube.com/watch?v=rNu6agQWcrM

Erster Trailer: X-MEN – DAYS OF FUTURE PAST

Erster Trailer: X-MEN – DAYS OF FUTURE PAST

Und da ist ein er­ster Trai­ler zur näch­sten X-MEN-Ver­fil­mung mit dem Ti­tel DAYS OF FU­TURE PAST (deutsch als ZU­KUNFT IST VER­GAN­GEN­HEIT). Ich fin­de es sehr an­ge­nehm, dass sie eher ge­mäch­lich da ran ge­hen und uns nicht wie sonst gern ge­nom­men stak­ka­to­ar­tig hau­fen­wei­se Ac­tion­se­quen­zen an den Kopf wer­fen. Dies­mal be­kommt man gleich die dop­pel­te Mu­tan­ten­power, denn es spie­len so­wohl die Schau­spie­ler aus den er­sten X-MEN-Fil­men mit, als auch ihre jün­ge­ren Al­ter Egos aus dem Pre­quel FIRST CLASS. Wie das geht? Der An­fang des Film spielt in der na­hen Zu­kunft, in der es al­ler­dings äu­ßerst dü­ster für die Welt aus­sieht.

Es spie­len un­ter an­de­rem Ja­mes McA­voy, Mi­chael Fass­ben­der, Jen­ni­fer La­w­rence, Ni­cho­las Hoult, Pa­trick Ste­wart, Ian McKel­len, Hugh Jack­man, Hal­le Ber­ry, Anna Pa­quin, El­len Page und Shawn Ashmo­re. Re­gie füh­re Bryan Sin­ger.

Ki­no­start in Deutsch­land ist am 22. Mai 2014, in den USA ei­nen Tag spä­ter.

Michael Fassbender in ASSASSINS CREED

Ubi­soft (das sind die mit den mei­ner An­sicht nach über­zo­ge­nen und kun­den­feind­li­chen DRM-Maß­nah­men, ich woll­te es nur noch­mal sa­gen) wird zu­sam­men mit dem Stu­dio DMC Films eine Re­al­ver­fil­mung sei­ner AS­SAS­SINS CREED-Rei­he rea­li­sie­ren.

Wie ge­ra­de be­kannt wur­de, wird Mi­cha­el Fass­ben­der (X-MEN: FIRST CLASS) da­bei nicht nur die Haupt­rol­le über­neh­men, son­dern auch co-pro­du­zie­ren. Fass­ben­der und sei­nem Kum­pel Co­nor Mc­Caug­han ge­hört zu­dem das neu ge­grün­de­te DMC Films.

Die bei­den Tei­le des Com­pu­ter­spiels AS­SAS­SINS CREED konn­ten seit 2007 in­ter­na­tio­nal über 30-Mil­lio­nen Mal ver­kauft wer­den, die drit­te In­kar­na­ti­on soll im Ok­to­ber fol­gen. Der Plot dreht sich um ei­nen Mann de fest­stel­len muss, dass sei­ne Vor­fah­ren aus­ge­bil­de­te As­sas­si­nen wa­ren und der von ei­ner ge­hei­men Or­ga­ni­sa­ti­on mit Ver­bin­dun­gen zu den Temp­lern ent­führt und in der Zeit zu­rück ge­schickt wird, um dort Ar­te­fak­te von hi­sto­ri­scher Be­deu­tung ein­zu­sam­meln.

Ubi­soft hat­te ur­sprüng­lich ge­plant, den Film in Zu­sam­men­ar­beit mit Sony Pic­tures zu pro­du­zie­ren, dar­aus wur­de je­doch nichts und nun ist man of­fen­bar auf die Idee ver­fal­len, das Gan­ze als eine Art In­die-Pro­jekt selbst um­zu­set­zen. Ob das was wird …

Creative Commons License

Bild: Mi­cha­el Fass­ben­der 2009 in Can­nes, von Ge­or­ges Bi­ard, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Trailer: CENTURION

Neil Mar­shall (DE­SCENT, DOOMSDAY) führt nicht nur Re­gie beim bri­ti­schen San­da­len­film CEN­TU­RI­ON, er ver­fass­te auch das Dreh­buch. Es spie­len un­ter an­de­rem Mi­cha­el Fass­ben­der, Do­mi­nic West und Bond-Girl Olga Ku­ry­len­ko. Bis­lang gibt es noch kei­nen of­fi­zi­ell be­stä­tig­ten Ter­min für ei­nen Ki­no­start.

Plot: Die Hand­lung spielt wäh­rend der rö­mi­schen In­va­si­on in Bri­tan­ni­en im Jahr 117 AD und be­schreibt die Aben­teu­er des Quin­tus Dias, ein­zi­ger Über­le­ben­der ei­nes Pik­ten-Über­falls auf ein Grenz­fort, der mit der le­gen­dä­ren neun­ten Le­gi­on des Ge­ne­ral Vi­ri­li­us gen Nor­den mar­schiert, um die Pik­ten vom An­ge­sicht der Erde zu wi­schen und ih­ren An­füh­rer Gor­la­con zu tö­ten.