Auch bei KUNG FURY: Arnold Schwarzenegger

Auch bei KUNG FURY: Arnold Schwarzenegger

Nach­dem ich ge­ra­de erst be­rich­tet hat­te, dass für die Ki­no­fas­sung von Da­vid Sand­bergs crowd­fun­ding-fi­nan­zier­ter 80er-Ac­tion­film-Per­si­fla­ge KUNG FURY Mi­cha­el Fass­ben­der und Da­vid Has­sel­hoff ge­won­nen wer­den konn­ten, wird jetzt be­kannt, dass auch Ur­ge­stein Ar­nold Schwar­zen­eg­ger mit da­bei sein wird. An­ge­sichts des­sen wür­de ich mal da­von aus­ge­hen, dass auch Ca­me­os an­de­rer da­ma­li­ger Ac­tion­stars nicht aus­ge­schlos­sen wer­den soll­ten.

Ar­nie wird in KUNG FURY II den Bür­ger­mei­ster von Mia­mi spie­len. Es war um ihn nach dem Flop TER­MI­NA­TOR GE­NI­SYS et­was ru­hig ge­wor­den, aber er wird auch in TER­MI­NA­TOR 6 wie­der da­bei sein.

KUNG FURY II soll im Som­mer in Eu­ro­pa und den USA ge­dreht wer­den und ir­gend­wann spät in 2018 oder in 2019 in die Ki­nos kom­men. An­ge­sichts der schau­spie­le­ri­schen Schwer­ge­wich­te kön­nen wir hof­fen, dass wir ihn auch in #neu­land zu se­hen be­kom­men wer­den…

Bild Ar­nold schwar­zen­eg­ger von Ma­rio Pena, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Fassbender und Hasselhoff in KUNG FURY-Kinofilm

Fassbender und Hasselhoff in KUNG FURY-Kinofilm

Könnt ihr euch noch an KUNG FURY (2015) er­in­nern? Der über Kick­star­ter fi­nan­zier­te Kurz­film, der völ­lig over-the-top Ac­tion­fil­me aus den 1980ern per­si­flier­te. Sie­he oben.

Dar­aus soll nun tat­säch­lich ein voll­stän­di­ger Ki­no­film mit dem Ti­tel KUNG FURY II – THE MO­VIE wer­den. Ma­cher, Re­gis­seur und Schau­spie­ler Da­vid Sand­berg wird mit sei­ner Fir­ma La­ser Uni­corn pro­du­zie­ren, und auch wie­der die Haupt­rol­le spie­len. Wei­te­re Pro­du­zen­ten sind Da­vid Kat­zen­berg, Seth Gra­ha­me-Smith und Aa­ron Schmidt mit ih­rer Fir­ma KatzS­mith (IT, RI­VER­DA­LE). Der Strei­fen soll auf dem Ber­li­ner Film­fe­sti­val Käu­fern an­ge­bo­ten wer­den.

KUNG FURY II – THE MO­VIE spielt im Mia­mi des Jah­res 1985. Das wird be­schützt vom be­sten Cop al­ler Zei­ten na­mens … Kung Fury. Die Thun­der­cops sind eine Eli­te­ein­heit, zu­sam­men­ge­stellt aus Per­so­nen al­ler Zei­ten, die den »Kung Fuh­rer« Adolf Hit­ler stop­pen soll. Doch der tra­gi­sche Tod ei­nes Thun­der­cops führt dazu, dass die Grup­pe sich auf­löst und ein my­ste­riö­ser Bö­se­wicht er­scheint aus den Schat­ten, um dem Fuh­rer da­bei zu hel­fen, an die ul­ti­ma­ti­ve Waf­fe zu kom­men. Kung Fury muss durch Zeit und Raum rei­sen, um sei­ne Freun­de zu ret­ten, die Mia­mi Kung Fu Aka­de­mie zu schüt­zen und das Böse ein für al­le­mal zu stop­pen.

Da­vid Has­sel­hoff, der den Ti­tel­song des Kurz­films sang, ist wie­der da­bei. Jetzt kam her­aus, dass auch Hol­ly­wood-Su­per­star Mi­cha­el Fass­ben­der (PRO­ME­THEUS, ASSASSIN’S CREED) mit­spie­len wird.

KUNG FURY-Musikvideo TRUE SURVIVOR mit The Hoff

KUNG FURY-Musikvideo TRUE SURVIVOR mit The Hoff

KUNG FURY ist ein völ­lig über­dreh­tes Aben­teu­er im Stil schlech­ter Cop- Ac­tion- und Hacker-Fil­me aus den 80ern – treibt das Gan­ze aber par­odi­stisch kom­plett auf die Spit­ze. Der 30-mi­nü­ti­ge Film wur­de via Crowd­fun­ding fi­nan­ziert und die Kam­pa­gne und die An­kün­di­gung wa­ren ein vi­ra­ler Er­folg im Web.

Zu KUNG FURY gibt es jetzt ein Mu­sik­vi­deo – auch das ist kon­se­quent auf 80er Jah­re ge­trimmt, und den Song TRUE SUR­VI­VOR singt Da­vid Has­sel­hoff. Was wäre pas­sen­der?

Wer ihn noch nicht ge­se­hen ha­ben soll­te, hier der Trai­ler zu KUNG FURY: