Trailer: FURIOSA: A MAD MAX SAGA

Trailer: FURIOSA: A MAD MAX SAGA

Geor­ge Mil­lers MAD MAX: FURY ROAD, die fil­mi­sche Fort­füh­rung der MAD MAX-Rei­he, war 2015 ein Über­ra­schungs­er­folg, da es sich dem The­ma auf eine neue Wei­se näher­te und eine moder­ne, uner­war­te­te Insze­nie­rung auf­wei­sen konn­te. Eben­falls bemer­kens­wert war, dass eigent­lich nicht Mad Max (dar­ge­stellt von Tom Har­dy) die Haupt­per­son war, son­dern Char­li­ze The­rons Impe­ra­tor Furiosa.

Da ist es fol­ge­rich­tig, dass es einen Pre­quel-Film geben wird, der die Vor­ge­schich­te Furio­sas zeigt (der wur­de 2020 ange­kün­digt). Und wie man erwar­ten darf, wirkt der wie schon FURY ROAD sehr überstilisiert.

Anya Tay­lor-Joy (THE QUEEN’S GAMBIT) spielt die Titel­rol­le in FURIOSA: A MAD MAX SAGA, an ihrer Sei­te ein fast nicht erkenn­ba­rer Chris Hems­worth als Demen­tus. In wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Tom Bur­keAngus Sam­psonDani­el Web­berNathan JonesGoran D. KleutLachy Hul­me und andere.

Regie führt erneut Mil­ler, nach einem Dreh­buch von ihm und Nick Lathou­ris. Es pro­du­zie­ren Mil­ler und Doug Mit­chell, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Bruce Ber­man und Dean Hood. Die Musik stammt von Jun­kie XL ali­as Tom Hol­ken­borg.

USA-Start ist ist am 24. Mai 2024, in Deutsch­land laut IMDb erst am 23. Dezem­ber 2024, aber das hal­te ich für einen Typo und gehe davon aus, dass er bei uns am 23. Mai 2024 in die Licht­spiel­häu­ser kom­men wird.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

MAD MAX: FURY ROAD-Fortsetzung wird ein Prequel um Furiosa

MAD MAX: FURY ROAD-Fortsetzung wird ein Prequel um Furiosa

Nach dem gigan­ti­schen Erfolg von Geor­ge Mil­lers MAD MAX-Reboot FURY ROAD war es eigent­lich nur eine Fra­ge der Zeit, bis es einem wei­te­ren Post­apo­ka­lyp­sen-Film aus der Rei­he geben wür­de. Und kon­se­quen­ter­wei­se wird es dar­in nicht ein­mal um die Titel­fi­gur gehen.

Der nächs­te MAD MAX-Film wird ein Pre­quel und er wird die Ver­gan­gen­heit der Prot­ago­nis­tin Furio­sa dre­hen, in FURY ROAD dar­ge­stellt von Char­li­ze The­ron. Da es sich um eine deut­lich jün­ge­re Ver­si­on han­delt, wer­den wir sie in der Rol­le ver­mut­lich nicht wie­der sehen, höchs­tens als Rol­le, die Flash­backs ein­lei­tet. Man hat­te wohl lan­ge dar­über nach­ge­dacht, einen digi­ta­len Ver­jün­gungs­pro­zess auf The­ron anzu­wen­den, wie man ihn bei OMEGA MAN oder THE IRISHMAN sehen konn­te, ging aber von die­ser Idee ab.

Mil­ler und Nick Lathou­ris hat­ten bereits für FURY ROAD eine aus­führ­li­che Back­sto­ry für Furio­sa geschrie­ben, auf der soll die Hand­lung des Films auf­bau­en. Als Kind leb­te sie offen­bar an einem idyl­li­schen grü­nen Ort, bevor sie unter einen Clan aus Krie­ge­rin­nen geriet.

Mil­ler muss zuerst noch sein aktu­el­les Pro­jekt Three Thousand Years of Lon­ging fer­tig stel­len, bevor es mit dem Pre­quel los­ge­hen kann. Des­we­gen und wegen der bekann­ten aktu­el­len Pro­ble­me gibt es kei­ner­lei Anga­ben zu Terminen.

Pro­mo­fo­to Copy­right War­ner Bros.