Pixars neuester Animationsfilm heißt COCO

Pixars neuester Animationsfilm heißt COCO

Der neu­este Film vom Pix­ar-Team, das auch TOY STO­RY, FIN­DING NEMO oder IN­SI­DE OUT rea­li­sier­te, trägt den Ti­tel COCO und han­delt von ei­nem mu­si­ka­li­schen Jun­gen na­mens Mi­guel, den das Spie­len ei­ner le­gen­dä­ren Gi­tar­re un­er­war­tet an ei­nen un­ge­wöhn­li­chen Ort ver­setzt.

»El Coco« ist in der his­pa­ni­schen Folk­lo­re so et­was wie der schwar­ze Mann, mit dem man Kin­dern droht, wenn sie sich nicht be­neh­men.

Re­gie füh­ren Lee Unk­rich (TOY STO­RY 3) und Adri­an Mo­li­na (MON­STERS UNI­VER­SI­TY) es pro­du­ziert Dar­la K. An­der­son (TOY STO­RY 3). Es spre­chen un­ter an­de­rem An­t­hony Gon­zalezBen­ja­min Bratt und Gael Gar­cía Ber­nal.

Finaler Trailer: DIE MONSTER UNI

Finaler Trailer: DIE MONSTER UNI

Am 20. Juni star­tet er bei uns, ei­nen Tag spä­ter in den USA, die Vor­ge­schich­te zu den Aben­teu­er von Mike und Sul­ley un­ter dem Ti­tel DIE MON­STER UNI (im Ori­gi­nal: MON­STERS UNI­VER­SI­TY). Dis­ney zeigt uns des­we­gen noch ei­nen so­ge­nann­ten »fi­na­len« Trai­ler. Ob es wirk­li­ch der letz­te bleibt, wird sich noch zei­gen …

Poster: MONSTERS UNIVERSITY

Dis­ney und Pix­ar ver­öf­fent­lich­ten ein neu­es Po­ster zum Ani­ma­ti­ons­film MON­STERS UNI­VER­SI­TY, der dar­über be­rich­tet, wie die Prot­ago­ni­sten aus MON­STER GMBH sich ken­nen lern­ten.

Im Ori­gi­nal spre­chen Bil­ly Crystal, John Good­man, Ste­ve Bus­ce­mi, Dave Fo­ley, Ju­lia Sweeney, Joel Mur­ray und Pe­ter Sohn. Ki­no­start ist im Juni.

Pro­mo­po­ster Co­py­right Pix­ar & The Walt Dis­ney Com­pany

Neuer Trailer: MONSTERS UNIVERSITY

Zum Pre­quel vom MON­STERS INC. (deut­sch: DIE MON­STER AG) gibt es ei­nen neu­en Trai­ler. Der Film dreht sich um die Vor­ge­schich­te der bei­den Prot­ago­ni­sten auf der Uni. Den er­sten Teil fin­de ich nach wie vor groß­ar­tig, die bis­he­ri­gen Trai­ler zu MON­STERS UNI hau­en mich nicht so um.

Im Ori­gi­nal spre­chen Bil­ly Crystal, John Good­man, Ste­ve Bus­ce­mi, Dave Fo­ley, Ju­lia Sweeney, Joel Mur­ray und Pe­ter Sohn, US-Re­lease ist im Juni 2013.

Fernsehspot: MONSTERS UNIVERSITY

Ei­ner der näch­sten Pix­ar-Fil­me ist ein Pre­quel zu MON­STERS INC. (deut­sch: DIE MON­STER-AG) und trägt den Ti­tel MON­STERS UNI­VER­SI­TY. Der er­ste Teil ist nun schon ei­ni­ge Jah­re her, er kam 2001 in die Licht­spiel­häu­ser und leg­te das bis da­hin be­ste Start­wo­chen­en­de ei­nes Ani­ma­ti­ons­films hin.

MON­STERS UNI­VER­SI­TY be­leuch­tet die un­zer­trenn­li­chen Cha­rak­te­re Mike Wa­zow­ski und Ja­mes P. Sul­li­van, be­vor sie die be­sten Kum­pels wur­den. An­fangs konn­ten die bei­den sich nicht aus­ste­hen und der Film zeigt, wie sie ihre Dif­fe­ren­zen über­win­den und Freun­de wer­den.

Im Ori­gi­nal spre­chen Bil­ly Crystal, John Good­man, Ste­ve Bus­ce­mi, Dave Fo­ley, Ju­lia Sweeney, Joel Mur­ray und Pe­ter Sohn, US-Ki­no­start ist Ende Juni 2013.

Musical-Trailer: BRAVE

Dis­ney und Pix­ar ma­chen sich in ih­rem neu­en Trai­ler zum Schott­land-Ani­ma­ti­ons­film BRA­VE (ohne -heart, deut­sch wie­der mal gran­di­os da­ne­ben als ME­RI­DA – DIE LE­GEN­DE DER HIGH­LANDS) or­dent­li­ch über Wer­bung für CDs und Mu­si­cal-Sound­tracks lu­stig.

BRA­VE star­tet in den USA am 6. Juni 2012, im Ori­gi­nal spre­chen un­ter an­de­rem Kel­ly Mac­Do­nald, Ke­vin McK­idd, Emma Thomp­son, Rob­bie Col­tra­ne, Bil­ly Con­nol­ly und Craig Fer­gu­son, Re­gie führ­ten Mark An­d­rews und Bren­da Chap­man, letz­te­re schrieb auch das Dreh­buch.

Let the high­land ga­mes com­men­ce!

Trailer: BRAVE

Walt Dis­ney Pic­tures und Pix­ar zei­gen ei­nen er­sten Trai­ler zu ih­rem neu­sten ani­mier­ten Aben­teu­er­film BRA­VE. Es spre­chen im Ori­gi­nal un­ter an­de­rem Kel­ly Mac­do­nald, Emma Thomp­son, Bil­ly Con­nol­ly, Ju­lie Wal­ters, Ke­vin McK­idd, Rob­bie Col­tra­ne und Craig Fer­gu­son. Mark An­d­rews und Bren­da Chap­man führ­ten Re­gie.

Sto­ry: Me­ri­da ist eine tol­le Bo­gen­schüt­zin und die un­ge­hor­sa­me Toch­ter von Kö­nig Fer­gus und Kö­ni­gin Eli­n­or. Ent­schlos­sen, ei­nen ei­ge­nen Weg im Le­ben zu fin­den, stemmt sie sich ge­gen ur­alte Tra­di­tio­nen im Kö­nig­reich. Ihre Hand­lun­gen stür­zen die­ses Kö­nig­reich je­doch schnell in Cha­os und Durch­ein­an­der und als sie sich an eine ex­zen­tri­sche alte Wei­se Frau wen­det, wird ihr ein Wunsch ge­währt, der or­dendli­ch schief geht. Me­ri­da muss her­aus fin­den, wie sie den Fluch rück­gän­gig ma­chen kann, be­vor es zu spät ist …

Wie der Trai­ler zeigt, kommt ei­nem das al­les ziem­li­ch schot­ti­sch vor … :o)

US-Ki­no­start ist am 22. Juni 2012.

Creative Commons License

Steve Jobs (1955 – 2011)

Ja, ich weiß, es schreibt heu­te je­der über Ste­ven Paul Jobs. Und der ge­neig­te Le­ser mag sich fra­gen, was ein Ar­ti­kel über sein Ab­le­ben hier auf Phan­ta­News zu su­chen hat, ei­ner Sei­te, die sich doch selbst­be­zich­tigt haupt­säch­li­ch mit Phan­ta­stik be­schäf­tigt?

Mehr als reich­li­ch In­for­ma­tio­nen über Ste­ve Jobs wird man (nicht erst) ab heu­te all­über­all im Web fin­den. Ich möch­te an die­ser Stel­le auf die Punk­te ein­ge­hen, die eben doch zu Phan­ta­News pas­sen.

Die Ant­wort ist aber ganz ein­fach: Ohne Jobs und Woz, die da­mals in ih­rer Ga­ra­ge da­mit an­fin­gen, ein­fa­che Com­pu­ter wie den App­le I, aber ganz be­son­ders den App­le 2, als Mas­sen­pro­dukt ganz nor­ma­len Men­schen zu­gäng­li­ch zu ma­chen, wä­ren wir heu­te in Sa­chen Un­ter­hal­tung am Com­pu­ter nicht ein­mal an­satz­wei­se so weit, wie wir sind. Dann der Mac­in­to­sh. Er war nicht der er­ste Com­pu­ter mit ei­ner gra­fi­schen Be­nut­zer­ober­flä­che, aber si­cher ei­ner, der die­sen GUIs zum Mas­sen­durch­bruch ver­hol­fen hat. Bis heu­te fin­den wir Ele­men­te dar­aus auf un­se­ren Bild­schir­men und bis heu­te se­hen wir die­se auch in Com­pu­ter­spie­len.

Und wir wol­len nicht ver­ges­sen, dass Ste­ve Jobs ei­ner der Mit­grün­der von Pix­ar ist, je­ner Pi­xel­schmie­de, die uns über die Jah­re mit zahl­lo­sen com­pu­ter­ani­mier­ten Trick­fil­men un­ter­hal­ten hat. Hier­für nahm der Vi­sio­när da­mals »mal eben« fünf Mil­lio­nen Dol­lar in die Hand, weil er an die­se neue Un­ter­hal­tungs­form glaub­te. Er hat­te recht.

Zu­letzt hat er mit sei­nen be­rüh­rungs­ge­steu­er­ten iPods, iPho­nes und iPads nicht nur das mo­bi­le Spie­len re­vo­lu­tio­niert, son­dern auch das elek­tro­ni­sche Le­sen. Ich kann mir heut­zu­ta­ge von je­dem Ort aus, an dem ich mich be­fin­de, neu­en SF- oder Fan­ta­sy-Le­se­stoff auf mein iPod oder iPad la­den …

Dan­ke Ste­ve!

Creative Commons License

Bild: Ste­ve Jobs im Au­gu­st 2011, aus der Wi­ki­pe­dia, von Me­tal­Ge­ar­Li­quid, CC-BY-SA

Trailer: CARS 2

Dis­ney und Pix­ar ha­ben sich er­neut zu­sam­men ge­tan, um un­ge­wöhn­li­che Hel­den auf die Lein­wand zu brin­gen: Au­tos.

CARS war im Jahr 2006 ein ziem­li­cher Er­folg und spiel­te welt­weit fast 500 Mil­lio­nen Dol­lar ein, kein Wun­der also, dass es eine Fort­set­zung gibt. Er­neut spricht Owen Wil­son in der US-Fas­sung den Haupt­prot­ago­ni­sten. John Las­se­ter und Brad Le­wis von Pix­ar teil­ten sich die Re­gie und schrie­ben auch das Dreh­buch.

US-Ki­no­start ist am 24. Juni 2011.