BLADE RUNNER: Animé-Serie in Arbeit

BLADE RUNNER: Animé-Serie in Arbeit

Adult Swim, Crun­chy­roll und Alcon Enter­tain­ment haben sich zusam­men getan, um eine Ani­mé-Serie im BLADE RUNNER-Set­ting zu rea­li­sie­ren – genau­er gesagt basiert die Show auf dem Kino­film BLADE RUNNER 2049.

Als Regis­seu­re hat man gro­ßen Namen gewon­nen, näm­lich Shin­ji Ara­ma­ki (APPLESEED) und Ken­ji Kami­ya­ma (GHOST IN THE SHELL: STANDALONE COMPLEX). Crea­ti­ve Pro­du­cer wird Shin’ichirô Watan­a­be (COWBOY BEBOP).

Wor­um es in der Serie mit dem Titel BLADE RUNNER: BLACK LOTUS genau gehen soll ist noch nicht bekannt, aber sie soll im Jahr 2032 han­deln, also 17 Jah­re vor den Gescheh­nis­sen des Kino­films, und zehn Jah­re nach dem Ani­mé-Kurz­film BLADE RUNNER: BLACK OUT 2022, bei dem eben­falls Watan­a­be Regie führ­te. Sola Digi­tal Arts, die für die Com­pu­ter­gra­fi­ken die­ses Kurz­films ver­ant­wort­lich waren, wer­den auch die neue Serie ani­mie­ren.

Wann die Pro­duk­ti­on begin­nen soll ist der­zeit noch unklar, erst ein­mal müs­sen Ara­ma­ki und Kami­ya­ma ihre Arbeit am Reboot von GHOST IN THE SHELL: STANDALONE COMPLEX been­det haben.

Pro­mo­gra­fik BLADE RUNNER: BLACK OUT 2022 Copy­right Alcon Enter­tain­ment und War­ner Bros.

Ridley Scott hat eine Idee für einen weiteren BLADE RUNNER-Film

Ridley Scott hat eine Idee für einen weiteren BLADE RUNNER-Film

35 Jah­re hat es gebraucht, bis Hol­ly­wood mit BLADE RUNNER 2049 eine Fort­set­zung zu einem Kult­film auf die Lein­wän­de brach­te. Das mit dem Kult­film ist aller­dings so eine Sache, denn die­sen Sta­tus errang BLADE RUNNER nicht an den Kino­kas­sen, wo er nur brauch­bar erfolg­reich war, son­dern erst danach.

BLADE RUNNER 2049 hat ähn­li­che Pro­ble­me. Zwar mögen ihn die Kri­ti­ker, und das völ­lig mit Recht, denn er ist ein bril­li­an­ter SF-Film im Neo-Noir-Stil, aber an den Kino­kas­sen ist er lei­der nur mäßig erfolg­reich. Das könn­te dar­an lie­gen, dass Regis­seur Denis Ville­neuve ihn lang und unge­wöhn­lich lang­sam insze­niert hat, für den Mar­vel-Block­bus­ter gewöhn­ten Durch­schnitts-Kino­gän­ger viel­leicht zu har­ter Tobak.

Den­noch gab Regis­seur und Pro­du­zent Rid­ley Scott zu Pro­to­koll, dass er Ide­en für einen wei­te­ren Strei­fen im BLADE RUN­NER-Uni­ver­sum habe und es noch wei­te­re Geschich­ten um Men­schen und Repli­kan­ten geben könn­te. Zudem hat BLADE RUNNER 2049 ein offe­nes Ende und ein mög­li­ches The­ma einer Fort­füh­rung der Geschich­te könn­te sich wie­der um Deckard und … jemand ande­ren dre­hen (ich for­mu­lie­re hier zwecks Spoi­ler­ver­mei­dung vor­sich­tig).

Ob War­ner das eben­so sieht, wird die Zukunft zei­gen, ich ver­mu­te aller­dings dass die Chan­ce bei den bis­he­ri­gen Ein­spiel­ergeb­nis­sen eher gering sein dürf­te. Eben­falls zu beden­ken ist, dass Scott auch mit sei­ner ALI­EN-Fort­set­zung COVENANT nicht erfolg­reich war und ein geplan­ter wei­te­rer Teil des­we­gen bereits gestri­chen wur­de.

Inter­es­sant am Ran­de und manch einem viel­leicht nicht bekannt: BLADE RUNNER basiert auf der Kurz­ge­schich­te DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP von Phil­ip K. Dick. Davon gab es drei Fort­set­zun­gen, aller­dings nicht von Dick selbst, son­dern vom Erfin­der des Begriffs »Steam­punk« K. W. Jeter (die lei­der nur noch anti­qua­risch zu bekom­men sind und nicht als eBook vor­lie­gen).

Pro­mo­gra­fik BLADE RUNNER 2049 Copy­right War­ner Bros.

TV-Spot: BLADE RUNNER 2049

TV-Spot: BLADE RUNNER 2049

Ich habe ein paar Trai­ler zu BLADE RUNNER 2049 aus­ge­las­sen, damit es nicht Über­hand nimmt, aber an die­ser Stel­le möch­te ich dann doch noch den TV-Vor­gu­cker zum Film zei­gen, der am 5. Okto­ber in die bun­des­deut­schen Licht­spiel­häu­ser kommt.

Es spie­len unter ande­rem Ryan Gos­lingHar­ri­son FordAna de ArmasRobin WrightJared Leto und Dave Bau­tis­ta, Regie führ­te Denis Ville­neuve (ARRIVAL) nach einem Dreh­buch von Hamp­ton Fan­cher (BLADE RUNNER) und Micha­el Green (LOGAN).

Das sieht alles eher viel­ver­spre­chend aus, fin­de ich.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Und da ist er, der ers­te voll­stän­di­ge Trai­ler zu BLADE RUNNER 2049, der Fort­set­zung des Kult-Klas­si­kers von Rid­ley Scott.

Plot:

Thir­ty years after the events of the first film, a new bla­de run­ner, LAPD Offi­cer K (Ryan Gos­ling), unearths a long-buried secret that has the poten­ti­al to plun­ge what’s left of socie­ty into cha­os. K’s dis­co­very leads him on a quest to find Rick Deckard (Har­ri­son Ford), a for­mer LAPD bla­de run­ner who has been mis­sing for 30 years.

Rid­ley Scott pro­du­ziert, Regie führt Denis Ville­neuve (ARRIVAL).

Deut­scher Kino­start ist am 5. Okto­ber 2017.

Zum Trai­ler: Jun­ge­jun­ge … oO

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Rick Deckard is back: Har­ri­son Ford spielt eine, wenn auch klei­ne, Rol­le in der BLADE RUNNER-Fort­set­zung BLADE RUNNER 2049. Dem Titel nach spielt die Hand­lung 30 Jah­re nach dem ers­ten Teil, und da passt das Alter Fords natür­lich pri­ma.

Das Gan­ze dreht sich um einen LAPD-Poli­zis­ten namens »K«, dar­ge­stellt von Ryan Gos­ling und trotz des Namens ver­mut­lich kein »Man In Black«. Der soll aus irgend­wel­chen Grün­den Deckard suchen, der offen­bar seit 30 Jah­ren ver­schol­len ist. In wei­te­ren Rol­len: Jared Leto (SUICIDE SQUAD), Ana de Armas (WAR DOGS), Dave Bau­tis­ta (GUARDIANS OF THE GALAXY), Robin Wright (HOUSE OF CARDS) und Macken­zie Davis (HALT AND CATCH FIRE). Regie führt Denis Ville­neuve.

Deut­scher Kino­start ist am 5. Okto­ber 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neuigkeiten zu BLADE RUNNER 2

Neuigkeiten zu BLADE RUNNER 2

Poster Blade RunnerDass Rid­ley Scotts Pro­jekt einer Fort­set­zung sei­nes Klas­si­kers BLADE RUNNER (1982) kom­men wür­de, war klar. Zuerst sah es auch so aus, als wür­de er prsön­lich die Regie über­neh­men, aber das ist inzwi­schen vom Tisch, den Job macht nun Denis Ville­neuve (SICARIO). Im Film wird Har­ri­son Ford erneut in der Rol­le des Repli­kan­ten­jä­gers Deckard zu sehen sein, die eigent­li­che Haupt­rol­le spielt aber Ryan Gos­ling.

Das war so weit alles schon bekannt und nur eine Wis­sens­auf­fri­schung. Das Dreh­buch ist inzwi­schen eben­falls fer­tig und wur­de von Hamp­ton Fan­cher sowie Micha­el Green ver­fasst, die Sto­ry zum Film, der eini­ge Jahr­zehn­te nach dem ers­ten han­deln soll, stammt von Scott und Fan­cher. Ach ja: Der Film wird mit hoher Wahr­schein­lich­keit nicht BLADE RUNNER 2 hei­ßen. :)

Die Dreh­ar­bei­ten wer­den im Juli 2016 begin­nen, die Dis­tri­bu­ti­on für USA und Kana­da über­nimmt War­ner Bros, im Rest der Welt tut das Sony. Einen Ter­min gibt e snoch nicht, man dürf­te aller­dings Ende 2017 anneh­men. Da er dann aller­dings gegen die STAR WARS-Epi­so­de VIII antre­ten müss­te, wür­de ich eher auf Anfang 2018 tip­pen.

Pro­mo­pos­ter BLADE RUNNER Copy­right War­ner Bros.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neues zur BLADE RUNNER-Fortsetzung

Neues zur BLADE RUNNER-Fortsetzung

Vor unge­fähr zwei Jah­ren wur­de dar­über berich­tet, dass es eine Fort­set­zung des Sci­ence Fic­tion-Kult­klas­si­kers BLADE RUNNER aus dem Jahr 1982 geben sol­le. Die Regie soll­te dabei nie­mand ande­rer als Rid­ley Scott (ALIEN, BLADE RUNNER, PROMETHEUS) über­neh­men. Dann war es lan­ge still um das Pro­jekt und man hät­te anneh­men kön­nen, dass es in der Pro­duk­ti­ons­höl­le vor sich hin schmort. Tat­säch­lich ist der Film aber immer noch in arbeit. Alcon Enter­tai­ment befin­det sich gera­de in Ver­hand­lun­gen mit Micha­el Green (ROBOPOCALYPSE), der soll die ers­te Dreh­buch­fas­sung, geschrie­ben von Hamp­ton Fan­cer (BLADE RUNNER), über­ar­bei­ten.

Laut Varie­ty soll die Hand­lung diver­se Jah­re nach dem ers­ten Teil in einer »dys­to­pi­schen Ver­si­on von Los Ange­les« han­deln. Da wären wir nie drauf gekom­men … :)

Wird Har­ri­son Ford in dem Film auf­tre­ten? Ist Deckard ein Repli­kant? Wird es ein brauch­ba­res Dreh­buch geben? Fra­gen über Fra­gen …

Blu­Ray-Cover BLADE RUNNER Copy­right War­ner Home Video

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Scott will Harrison Ford für BLADE RUNNER-Fortsetzung

Regis­seur Rid­ley Scott (ALIEN, PROMETHEUS) hät­te ger­ne den Schau­spie­ler Har­ri­son Ford in sei­ner Fort­set­zung des SF-Klas­si­kers BLADE RUNNER. Das sag­te er gegen­über dem UK INDEPENDENT, er weist aber auch sofort dar­auf hin:

Natür­lich wird er nicht die Haupt­rol­le spie­len, aber ich muss ihn ein­fach mit dabei haben. Das wäre amü­sant.

Ford, inzwi­schen 69 Jah­re alt, spiel­te die Haupt­rol­le des Repli­kan­ten­jä­gers Rick Deckard im Ori­gi­nal­film aus dem Jahr 1982. Bis­her gab es aus Fords Rich­tung aller­dings kei­ner­lei Rück­mel­dung dar­über, was er von Scotts Ansin­nen hält.

Scott weist erneut dar­auf hin, dass es sich nicht nicht um ein Remake han­deln wird:

Es han­delt sich zwei­fel­los um einen der groß­ar­tigs­ten Sci­ence Fic­tion-Fil­me die je pro­du­ziert wur­den und wir machen defi­ni­tiv kein Remake. Es wird eine Vor­ge­schich­te oder eine Fort­set­zung.

Alcon Enter­tain­ment pro­du­ziert zusam­men mit Scott Free Pro­duc­tions, Bud Yor­kin und Cyn­thia Sikes Yor­kin, als Dreh­buch­au­tor ist Hamp­ton Fan­cher im Gespräch, der zusam­men mit David Peop­les auch das Skript zu BLADE RUNNER ver­fasst hat. Der Film basiert auf Phil­ip K. Dicks TRÄUMEN ANDROIDEN VON ELEKTRISCHEN SCHAFEN? (DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP?).

Creative Commons License

Bild Har­ri­son Ford von Mireil­le Ampil­hac, aus der Wiki­pe­dia, CC-BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ridley Scott kehrt zu BLADE RUNNER zurück

Ich hat­te bereits dar­über berich­tet, dass es Plä­ne gibt, einen wei­te­ren BLADE RUNNER-Film zu dre­hen, nach­dem Alcon Enter­tain­ment die Rech­te an dem Stoff erwor­ben hat­te. Ich hal­te das nach wie vor nicht für eine gute Idee, es gibt aller­dings eine über­ra­schen­de Wen­dung in die­ser Sache.

Ges­tern wur­de bestä­tigt, dass man den Regis­seur des ers­ten Teils Rid­ley Scott anheu­ern konn­te, um einen wei­te­ren Film zu rea­li­sie­ren. Na gut, das beru­higt, aber nur ein klei­nes biss­chen. Völ­lig offen ist bis dato, ob es ein Pre­quel, ein Sequel oder etwas völ­lig ande­res im BLADE RUN­NER-Uni­ver­sum geben soll, bis­lang hält man sich dazu bei Alcon und bei War­ner sehr bedeckt – wahr­schein­lich weil man selbst noch nicht weiß, in wel­che Rich­tung das Gan­ze gehen wird.

Noch vor vier Jah­ren hat­te Scott in einem Inter­view kate­go­risch und ziem­lich deut­lich aus­ge­sagt, dass er kei­ner­lei Inter­es­se dar­an habe, irgend etwas Neu­es mit dem Fran­chise zu machen. Was mag sei­ne Mei­nung geän­dert haben? Übri­gens wird Scott nicht nur Regie füh­ren, son­dern auch mit­pro­du­zie­ren.

Das macht die Sache zwar ein wenig span­nen­der, ich hal­te das aber nach wie vor für eine Schnaps­idee…

Creative Commons License

Kino­pla­kat BLADE RUNNER Copy­right War­ner Bros.

Philip K. Dick sei bei uns: Warner will neuen BLADE RUNNER

Träu­men Film­kon­zer­ne von elek­tri­schen Kino­be­su­chern? Die War­ner Brü­der wol­len einen der ein­fluss­reichs­ten und kul­tigs­ten SF-Fil­me aller Zei­ten wie­der ins Kino und/oder viel­leicht auch ins Fern­se­hen oder sonst­wo hin brin­gen: BLADE RUNNER. Ein klein wenig (aber nur ein ganz klein wenig) beru­higt mich dabei, dass es weder ein Remake noch ein Reboot wer­den soll, wie sie heut­zu­ta­ge infla­tio­när auf­tre­ten, son­dern ent­we­der ein Pre­quel oder eine Fort­set­zung. Grund­sätz­lich fällt mir dazu aber nur eins ein: WTF?

Zwei der Chefs der War­ner-Toch­ter Alcon-Enter­tain­ment (BOOK OF ELI), Bro­de­rick John­son und Andrew Koso­ve , befin­den sich in »abschlie­ßen­den Gesprä­chen«, um die Rech­te an dem Stoff vom der­zei­ti­gen Inha­ber Bud Yor­kin zu erwer­ben. Der soll auch pro­du­zie­ren, zusam­men mit John­son und Koso­ve und sei­ner Frau Cyn­thia Yor­kin. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Frank Gius­tra und Tim Gam­ble von Thun­der­bird Films (HINDENBURG).

Die zu erwer­ben­den Rech­te an dem Stoff sind umfas­send, schlie­ßen aller­dings eine Opti­on kon­kret und defi­ni­tiv aus: ein Remake zu pro­du­zie­ren.

John­son und Koso­ve sag­ten:

Uns ist die Ver­ant­wor­tung bewußt die wir damit über­neh­men, der Erin­ne­rung an das Ori­gi­nal gerecht zu wer­den, wenn wir ein Pre­quel oder eine Fort­set­zung pro­du­zie­ren. Wir haben lang­fris­ti­ge Plä­ne mit dem Fran­chise und prü­fen gera­de Mul­ti­platt­form-Kon­zep­te, denn wir wol­len uns nicht auf ein Medi­um beschrän­ken las­sen.

Der letz­te Film, bei dem der 1926 gebo­re­ne Yor­kin als Pro­du­zent in Erschei­nung trat, kam 1994 in die Kinos…

[CC]

DVD-Cover BLADE RUNNER Copy­right War­ner Home Video 2008, erhält­lich bei­spiels­wei­se bei Ama­zon

wei­ter­le­sen →