Ridley Scott hat eine Idee für einen weiteren BLADE RUNNER-Film

Ridley Scott hat eine Idee für einen weiteren BLADE RUNNER-Film

35 Jahre hat es gebraucht, bis Hollywood mit BLADE RUNNER 2049 eine Fortsetzung zu einem Kultfilm auf die Leinwände brachte. Das mit dem Kultfilm ist allerdings so eine Sache, denn diesen Status errang BLADE RUNNER nicht an den Kinokassen, wo er nur brauchbar erfolgreich war, sondern erst danach.

BLADE RUNNER 2049 hat ähnliche Probleme. Zwar mögen ihn die Kritiker, und das völlig mit Recht, denn er ist ein brillianter SF-Film im Neo-Noir-Stil, aber an den Kinokassen ist er leider nur mäßig erfolgreich. Das könnte daran liegen, dass Regisseur Denis Villeneuve ihn lang und ungewöhnlich langsam inszeniert hat, für den Marvel-Blockbuster gewöhnten Durchschnitts-Kinogänger vielleicht zu harter Tobak.

Dennoch gab Regisseur und Produzent Ridley Scott zu Protokoll, dass er Ideen für einen weiteren Streifen im BLADE RUNNER-Universum habe und es noch weitere Geschichten um Menschen und Replikanten geben könnte. Zudem hat BLADE RUNNER 2049 ein offenes Ende und ein mögliches Thema einer Fortführung der Geschichte könnte sich wieder um Deckard und … jemand anderen drehen (ich formuliere hier zwecks Spoilervermeidung vorsichtig).

Ob Warner das ebenso sieht, wird die Zukunft zeigen, ich vermute allerdings dass die Chance bei den bisherigen Einspielergebnissen eher gering sein dürfte. Ebenfalls zu bedenken ist, dass Scott auch mit seiner ALIEN-Fortsetzung COVENANT nicht erfolgreich war und ein geplanter weiterer Teil deswegen bereits gestrichen wurde.

Interessant am Rande und manch einem vielleicht nicht bekannt: BLADE RUNNER basiert auf der Kurzgeschichte DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP von Philip K. Dick. Davon gab es drei Fortsetzungen, allerdings nicht von Dick selbst, sondern vom Erfinder des Begriffs “Steampunk” K. W. Jeter (die leider nur noch antiquarisch zu bekommen sind und nicht als eBook vorliegen).

Promografik BLADE RUNNER 2049 Copyright Warner Bros.

TV-Spot: BLADE RUNNER 2049

TV-Spot: BLADE RUNNER 2049

Ich habe ein paar Trailer zu BLADE RUNNER 2049 ausgelassen, damit es nicht Überhand nimmt, aber an dieser Stelle möchte ich dann doch noch den TV-Vorgucker zum Film zeigen, der am 5. Oktober in die bundesdeutschen Lichtspielhäuser kommt.

Es spielen unter anderem Ryan GoslingHarrison FordAna de ArmasRobin WrightJared Leto und Dave Bautista, Regie führte Denis Villeneuve (ARRIVAL) nach einem Drehbuch von Hampton Fancher (BLADE RUNNER) und Michael Green (LOGAN).

Das sieht alles eher vielversprechend aus, finde ich.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Und da ist er, der erste vollständige Trailer zu BLADE RUNNER 2049, der Fortsetzung des Kult-Klassikers von Ridley Scott.

Plot:

Thirty years after the events of the first film, a new blade runner, LAPD Officer K (Ryan Gosling), unearths a long-buried secret that has the potential to plunge what’s left of society into chaos. K’s discovery leads him on a quest to find Rick Deckard (Harrison Ford), a former LAPD blade runner who has been missing for 30 years.

Ridley Scott produziert, Regie führt Denis Villeneuve (ARRIVAL).

Deutscher Kinostart ist am 5. Oktober 2017.

Zum Trailer: Jungejunge … oO

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Rick Deckard is back: Harrison Ford spielt eine, wenn auch kleine, Rolle in der BLADE RUNNER-Fortsetzung BLADE RUNNER 2049. Dem Titel nach spielt die Handlung 30 Jahre nach dem ersten Teil, und da passt das Alter Fords natürlich prima.

Das Ganze dreht sich um einen LAPD-Polizisten namens “K”, dargestellt von Ryan Gosling und trotz des Namens vermutlich kein “Man In Black”. Der soll aus irgendwelchen Gründen Deckard suchen, der offenbar seit 30 Jahren verschollen ist. In weiteren Rollen: Jared Leto (SUICIDE SQUAD), Ana de Armas (WAR DOGS), Dave Bautista (GUARDIANS OF THE GALAXY), Robin Wright (HOUSE OF CARDS) und Mackenzie Davis (HALT AND CATCH FIRE). Regie führt Denis Villeneuve.

Deutscher Kinostart ist am 5. Oktober 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neuigkeiten zu BLADE RUNNER 2

Neuigkeiten zu BLADE RUNNER 2

Poster Blade RunnerDass Ridley Scotts Projekt einer Fortsetzung seines Klassikers BLADE RUNNER (1982) kommen würde, war klar. Zuerst sah es auch so aus, als würde er prsönlich die Regie übernehmen, aber das ist inzwischen vom Tisch, den Job macht nun Denis Villeneuve (SICARIO). Im Film wird Harrison Ford erneut in der Rolle des Replikantenjägers Deckard zu sehen sein, die eigentliche Hauptrolle spielt aber Ryan Gosling.

Das war so weit alles schon bekannt und nur eine Wissensauffrischung. Das Drehbuch ist inzwischen ebenfalls fertig und wurde von Hampton Fancher sowie Michael Green verfasst, die Story zum Film, der einige Jahrzehnte nach dem ersten handeln soll, stammt von Scott und Fancher. Ach ja: Der Film wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht BLADE RUNNER 2 heißen. :)

Die Dreharbeiten werden im Juli 2016 beginnen, die Distribution für USA und Kanada übernimmt Warner Bros, im Rest der Welt tut das Sony. Einen Termin gibt e snoch nicht, man dürfte allerdings Ende 2017 annehmen. Da er dann allerdings gegen die STAR WARS-Episode VIII antreten müsste, würde ich eher auf Anfang 2018 tippen.

Promoposter BLADE RUNNER Copyright Warner Bros.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neues zur BLADE RUNNER-Fortsetzung

Neues zur BLADE RUNNER-Fortsetzung

Vor ungefähr zwei Jahren wurde darüber berichtet, dass es eine Fortsetzung des Science Fiction-Kultklassikers BLADE RUNNER aus dem Jahr 1982 geben solle. Die Regie sollte dabei niemand anderer als Ridley Scott (ALIEN, BLADE RUNNER, PROMETHEUS) übernehmen. Dann war es lange still um das Projekt und man hätte annehmen können, dass es in der Produktionshölle vor sich hin schmort. Tatsächlich ist der Film aber immer noch in arbeit. Alcon Entertaiment befindet sich gerade in Verhandlungen mit Michael Green (ROBOPOCALYPSE), der soll die erste Drehbuchfassung, geschrieben von Hampton Fancer (BLADE RUNNER), überarbeiten.

Laut Variety soll die Handlung diverse Jahre nach dem ersten Teil in einer “dystopischen Version von Los Angeles” handeln. Da wären wir nie drauf gekommen … :)

Wird Harrison Ford in dem Film auftreten? Ist Deckard ein Replikant? Wird es ein brauchbares Drehbuch geben? Fragen über Fragen …

BluRay-Cover BLADE RUNNER Copyright Warner Home Video

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Scott will Harrison Ford für BLADE RUNNER-Fortsetzung

Regisseur Ridley Scott (ALIEN, PROMETHEUS) hätte gerne den Schauspieler Harrison Ford in seiner Fortsetzung des SF-Klassikers BLADE RUNNER. Das sagte er gegenüber dem UK INDEPENDENT, er weist aber auch sofort darauf hin:

Natürlich wird er nicht die Hauptrolle spielen, aber ich muss ihn einfach mit dabei haben. Das wäre amüsant.

Ford, inzwischen 69 Jahre alt, spielte die Hauptrolle des Replikantenjägers Rick Deckard im Originalfilm aus dem Jahr 1982. Bisher gab es aus Fords Richtung allerdings keinerlei Rückmeldung darüber, was er von Scotts Ansinnen hält.

Scott weist erneut darauf hin, dass es sich nicht nicht um ein Remake handeln wird:

Es handelt sich zweifellos um einen der großartigsten Science Fiction-Filme die je produziert wurden und wir machen definitiv kein Remake. Es wird eine Vorgeschichte oder eine Fortsetzung.

Alcon Entertainment produziert zusammen mit Scott Free Productions, Bud Yorkin und Cynthia Sikes Yorkin, als Drehbuchautor ist Hampton Fancher im Gespräch, der zusammen mit David Peoples auch das Skript zu BLADE RUNNER verfasst hat. Der Film basiert auf Philip K. Dicks TRÄUMEN ANDROIDEN VON ELEKTRISCHEN SCHAFEN? (DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP?).

Creative Commons License

Bild Harrison Ford von Mireille Ampilhac, aus der Wikipedia, CC-BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ridley Scott kehrt zu BLADE RUNNER zurück

Ich hatte bereits darüber berichtet, dass es Pläne gibt, einen weiteren BLADE RUNNER-Film zu drehen, nachdem Alcon Entertainment die Rechte an dem Stoff erworben hatte. Ich halte das nach wie vor nicht für eine gute Idee, es gibt allerdings eine überraschende Wendung in dieser Sache.

Gestern wurde bestätigt, dass man den Regisseur des ersten Teils Ridley Scott anheuern konnte, um einen weiteren Film zu realisieren. Na gut, das beruhigt, aber nur ein kleines bisschen. Völlig offen ist bis dato, ob es ein Prequel, ein Sequel oder etwas völlig anderes im BLADE RUNNER-Universum geben soll, bislang hält man sich dazu bei Alcon und bei Warner sehr bedeckt – wahrscheinlich weil man selbst noch nicht weiß, in welche Richtung das Ganze gehen wird.

Noch vor vier Jahren hatte Scott in einem Interview kategorisch und ziemlich deutlich ausgesagt, dass er keinerlei Interesse daran habe, irgend etwas Neues mit dem Franchise zu machen. Was mag seine Meinung geändert haben? Übrigens wird Scott nicht nur Regie führen, sondern auch mitproduzieren.

Das macht die Sache zwar ein wenig spannender, ich halte das aber nach wie vor für eine Schnapsidee…

Creative Commons License

Kinoplakat BLADE RUNNER Copyright Warner Bros.

Philip K. Dick sei bei uns: Warner will neuen BLADE RUNNER

Träumen Filmkonzerne von elektrischen Kinobesuchern? Die Warner Brüder wollen einen der einflussreichsten und kultigsten SF-Filme aller Zeiten wieder ins Kino und/oder vielleicht auch ins Fernsehen oder sonstwo hin bringen: BLADE RUNNER. Ein klein wenig (aber nur ein ganz klein wenig) beruhigt mich dabei, dass es weder ein Remake noch ein Reboot werden soll, wie sie heutzutage inflationär auftreten, sondern entweder ein Prequel oder eine Fortsetzung. Grundsätzlich fällt mir dazu aber nur eins ein: WTF?

Zwei der Chefs der Warner-Tochter Alcon-Entertainment (BOOK OF ELI), Broderick Johnson und Andrew Kosove , befinden sich in “abschließenden Gesprächen”, um die Rechte an dem Stoff vom derzeitigen Inhaber Bud Yorkin zu erwerben. Der soll auch produzieren, zusammen mit Johnson und Kosove und seiner Frau Cynthia Yorkin. Ausführende Produzenten sind Frank Giustra und Tim Gamble von Thunderbird Films (HINDENBURG).

Die zu erwerbenden Rechte an dem Stoff sind umfassend, schließen allerdings eine Option konkret und definitiv aus: ein Remake zu produzieren.

Johnson und Kosove sagten:

Uns ist die Verantwortung bewußt die wir damit übernehmen, der Erinnerung an das Original gerecht zu werden, wenn wir ein Prequel oder eine Fortsetzung produzieren. Wir haben langfristige Pläne mit dem Franchise und prüfen gerade Multiplattform-Konzepte, denn wir wollen uns nicht auf ein Medium beschränken lassen.

Der letzte Film, bei dem der 1926 geborene Yorkin als Produzent in Erscheinung trat, kam 1994 in die Kinos…

[CC]

DVD-Cover BLADE RUNNER Copyright Warner Home Video 2008, erhältlich beispielsweise bei Amazon

weiterlesen →