Ridley Scott hat eine Idee für einen weiteren BLADE RUNNER-Film

Ridley Scott hat eine Idee für einen weiteren BLADE RUNNER-Film

35 Jah­re hat es ge­braucht, bis Hol­ly­wood mit BLA­DE RUN­NER 2049 eine Fort­set­zung zu ei­nem Kult­film auf die Lein­wän­de brach­te. Das mit dem Kult­film ist al­ler­dings so eine Sa­che, denn die­sen Sta­tus er­rang BLA­DE RUN­NER nicht an den Ki­no­kas­sen, wo er nur brauch­bar er­folg­reich war, son­dern erst da­nach.

BLA­DE RUN­NER 2049 hat ähn­li­che Pro­ble­me. Zwar mö­gen ihn die Kri­ti­ker, und das völ­lig mit Recht, denn er ist ein bril­li­an­ter SF-Film im Neo-Noir-Stil, aber an den Ki­no­kas­sen ist er lei­der nur mä­ßig er­folg­reich. Das könn­te dar­an lie­gen, dass Re­gis­seur De­nis Ville­neuve ihn lang und un­ge­wöhn­lich lang­sam in­sze­niert hat, für den Mar­vel-Block­bu­ster ge­wöhn­ten Durch­schnitts-Ki­no­gän­ger viel­leicht zu har­ter To­bak.

Den­noch gab Re­gis­seur und Pro­du­zent Rid­ley Scott zu Pro­to­koll, dass er Ide­en für ei­nen wei­te­ren Strei­fen im BLA­DE RUN­NER-Uni­ver­sum habe und es noch wei­te­re Ge­schich­ten um Men­schen und Re­pli­kan­ten ge­ben könn­te. Zu­dem hat BLA­DE RUN­NER 2049 ein of­fe­nes Ende und ein mög­li­ches The­ma ei­ner Fort­füh­rung der Ge­schich­te könn­te sich wie­der um Deckard und … je­mand an­de­ren dre­hen (ich for­mu­lie­re hier zwecks Spoi­ler­ver­mei­dung vor­sich­tig).

Ob War­ner das eben­so sieht, wird die Zu­kunft zei­gen, ich ver­mu­te al­ler­dings dass die Chan­ce bei den bis­he­ri­gen Ein­spiel­ergeb­nis­sen eher ge­ring sein dürf­te. Eben­falls zu be­den­ken ist, dass Scott auch mit sei­ner ALI­EN-Fort­set­zung CO­VENANT nicht er­folg­reich war und ein ge­plan­ter wei­te­rer Teil des­we­gen be­reits ge­stri­chen wur­de.

In­ter­es­sant am Ran­de und manch ei­nem viel­leicht nicht be­kannt: BLA­DE RUN­NER ba­siert auf der Kurz­ge­schich­te DO AN­DRO­IDS DREAM OF ELEC­TRIC SHEEP von Phi­lip K. Dick. Da­von gab es drei Fort­set­zun­gen, al­ler­dings nicht von Dick selbst, son­dern vom Er­fin­der des Be­griffs »Steam­punk« K. W. Je­ter (die lei­der nur noch an­ti­qua­risch zu be­kom­men sind und nicht als eBook vor­lie­gen).

Pro­mo­gra­fik BLA­DE RUN­NER 2049 Co­py­right War­ner Bros.

TV-Spot: BLADE RUNNER 2049

TV-Spot: BLADE RUNNER 2049

Ich habe ein paar Trai­ler zu BLA­DE RUN­NER 2049 aus­ge­las­sen, da­mit es nicht Über­hand nimmt, aber an die­ser Stel­le möch­te ich dann doch noch den TV-Vor­gucker zum Film zei­gen, der am 5. Ok­to­ber in die bun­des­deut­schen Licht­spiel­häu­ser kommt.

Es spie­len un­ter an­de­rem Ryan Gos­lingHar­r­i­son FordAna de Ar­masRo­bin WrightJa­red Leto und Dave Bau­ti­sta, Re­gie führ­te De­nis Ville­neuve (AR­RI­VAL) nach ei­nem Dreh­buch von Hamp­ton Fan­cher (BLA­DE RUN­NER) und Mi­cha­el Green (LO­GAN).

Das sieht al­les eher viel­ver­spre­chend aus, fin­de ich.

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Und da ist er, der er­ste voll­stän­di­ge Trai­ler zu BLA­DE RUN­NER 2049, der Fort­set­zung des Kult-Klas­si­kers von Rid­ley Scott.

Plot:

Thir­ty ye­ars af­ter the events of the first film, a new bla­de run­ner, LAPD Of­fi­cer K (Ryan Gos­ling), unearths a long-bu­ried se­cret that has the po­ten­ti­al to plun­ge what’s left of so­cie­ty into cha­os. K’s dis­co­very leads him on a quest to find Rick Deckard (Har­r­i­son Ford), a for­mer LAPD bla­de run­ner who has been mis­sing for 30 ye­ars.

Rid­ley Scott pro­du­ziert, Re­gie führt De­nis Ville­neuve (AR­RI­VAL).

Deut­scher Ki­no­start ist am 5. Ok­to­ber 2017.

Zum Trai­ler: Jun­ge­jun­ge … oO

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Rick Deckard is back: Har­r­i­son Ford spielt eine, wenn auch klei­ne, Rol­le in der BLA­DE RUN­NER-Fort­set­zung BLA­DE RUN­NER 2049. Dem Ti­tel nach spielt die Hand­lung 30 Jah­re nach dem er­sten Teil, und da passt das Al­ter Fords na­tür­lich pri­ma.

Das Gan­ze dreht sich um ei­nen LAPD-Po­li­zi­sten na­mens »K«, dar­ge­stellt von Ryan Gos­ling und trotz des Na­mens ver­mut­lich kein »Man In Black«. Der soll aus ir­gend­wel­chen Grün­den Deckard su­chen, der of­fen­bar seit 30 Jah­ren ver­schol­len ist. In wei­te­ren Rol­len: Ja­red Leto (SUI­CI­DE SQUAD), Ana de Ar­mas (WAR DOGS), Dave Bau­ti­sta (GUAR­DI­ANS OF THE GA­LA­XY), Ro­bin Wright (HOU­SE OF CARDS) und Macken­zie Da­vis (HALT AND CATCH FIRE). Re­gie führt De­nis Ville­neuve.

Deut­scher Ki­no­start ist am 5. Ok­to­ber 2017.

Neuigkeiten zu BLADE RUNNER 2

Neuigkeiten zu BLADE RUNNER 2

Poster Blade RunnerDass Rid­ley Scotts Pro­jekt ei­ner Fort­set­zung sei­nes Klas­si­kers BLA­DE RUN­NER (1982) kom­men wür­de, war klar. Zu­erst sah es auch so aus, als wür­de er prsön­lich die Re­gie über­neh­men, aber das ist in­zwi­schen vom Tisch, den Job macht nun De­nis Ville­neuve (SI­CA­RIO). Im Film wird Har­r­i­son Ford er­neut in der Rol­le des Re­pli­kan­ten­jä­gers Deckard zu se­hen sein, die ei­gent­li­che Haupt­rol­le spielt aber Ryan Gos­ling.

Das war so weit al­les schon be­kannt und nur eine Wis­sens­auf­fri­schung. Das Dreh­buch ist in­zwi­schen eben­falls fer­tig und wur­de von Hamp­ton Fan­cher so­wie Mi­cha­el Green ver­fasst, die Sto­ry zum Film, der ei­ni­ge Jahr­zehn­te nach dem er­sten han­deln soll, stammt von Scott und Fan­cher. Ach ja: Der Film wird mit ho­her Wahr­schein­lich­keit nicht BLA­DE RUN­NER 2 hei­ßen. :)

Die Dreh­ar­bei­ten wer­den im Juli 2016 be­gin­nen, die Dis­tri­bu­ti­on für USA und Ka­na­da über­nimmt War­ner Bros, im Rest der Welt tut das Sony. Ei­nen Ter­min gibt e snoch nicht, man dürf­te al­ler­dings Ende 2017 an­neh­men. Da er dann al­ler­dings ge­gen die STAR WARS-Epi­so­de VIII an­tre­ten müss­te, wür­de ich eher auf An­fang 2018 tip­pen.

Pro­mo­po­ster BLA­DE RUN­NER Co­py­right War­ner Bros.

Neues zur BLADE RUNNER-Fortsetzung

Neues zur BLADE RUNNER-Fortsetzung

Vor un­ge­fähr zwei Jah­ren wur­de dar­über be­rich­tet, dass es eine Fort­set­zung des Sci­ence Fic­tion-Kult­klas­si­kers BLA­DE RUN­NER aus dem Jahr 1982 ge­ben sol­le. Die Re­gie soll­te da­bei nie­mand an­de­rer als Rid­ley Scott (ALI­EN, BLA­DE RUN­NER, PRO­ME­THEUS) über­neh­men. Dann war es lan­ge still um das Pro­jekt und man hät­te an­neh­men kön­nen, dass es in der Pro­duk­ti­ons­höl­le vor sich hin schmort. Tat­säch­lich ist der Film aber im­mer noch in ar­beit. Al­con En­ter­tai­ment be­fin­det sich ge­ra­de in Ver­hand­lun­gen mit Mi­cha­el Green (RO­BO­PO­CA­LYP­SE), der soll die er­ste Dreh­buch­fas­sung, ge­schrie­ben von Hamp­ton Fan­cer (BLA­DE RUN­NER), über­ar­bei­ten.

Laut Va­rie­ty soll die Hand­lung di­ver­se Jah­re nach dem er­sten Teil in ei­ner »dys­to­pi­schen Ver­si­on von Los An­ge­les« han­deln. Da wä­ren wir nie drauf ge­kom­men … :)

Wird Har­r­i­son Ford in dem Film auf­tre­ten? Ist Deckard ein Re­pli­kant? Wird es ein brauch­ba­res Dreh­buch ge­ben? Fra­gen über Fra­gen …

Blu­Ray-Co­ver BLA­DE RUN­NER Co­py­right War­ner Home Vi­deo

Scott will Harrison Ford für BLADE RUNNER-Fortsetzung

Re­gis­seur Rid­ley Scott (ALI­EN, PRO­ME­THEUS) hät­te ger­ne den Schau­spie­ler Har­r­i­son Ford in sei­ner Fort­set­zung des SF-Klas­si­kers BLA­DE RUN­NER. Das sag­te er ge­gen­über dem UK IN­DE­PEN­DENT, er weist aber auch so­fort dar­auf hin:

Na­tür­lich wird er nicht die Haupt­rol­le spie­len, aber ich muss ihn ein­fach mit da­bei ha­ben. Das wäre amü­sant.

Ford, in­zwi­schen 69 Jah­re alt, spiel­te die Haupt­rol­le des Re­pli­kan­ten­jä­gers Rick Deckard im Ori­gi­nal­film aus dem Jahr 1982. Bis­her gab es aus Fords Rich­tung al­ler­dings kei­ner­lei Rück­mel­dung dar­über, was er von Scotts An­sin­nen hält.

Scott weist er­neut dar­auf hin, dass es sich nicht nicht um ein Re­make han­deln wird:

Es han­delt sich zwei­fel­los um ei­nen der groß­ar­tig­sten Sci­ence Fic­tion-Fil­me die je pro­du­ziert wur­den und wir ma­chen de­fi­ni­tiv kein Re­make. Es wird eine Vor­ge­schich­te oder eine Fort­set­zung.

Al­con En­ter­tain­ment pro­du­ziert zu­sam­men mit Scott Free Pro­duc­tions, Bud Yor­kin und Cyn­thia Si­kes Yor­kin, als Dreh­buch­au­tor ist Hamp­ton Fan­cher im Ge­spräch, der zu­sam­men mit Da­vid Peop­les auch das Skript zu BLA­DE RUN­NER ver­fasst hat. Der Film ba­siert auf Phi­lip K. Dicks TRÄU­MEN AN­DRO­IDEN VON ELEK­TRI­SCHEN SCHA­FEN? (DO AN­DRO­IDS DREAM OF ELEC­TRIC SHEEP?).

Creative Commons License

Bild Har­r­i­son Ford von Mi­reil­le Am­pil­hac, aus der Wi­ki­pe­dia, CC-BY-SA

Ridley Scott kehrt zu BLADE RUNNER zurück

Ich hat­te be­reits dar­über be­rich­tet, dass es Plä­ne gibt, ei­nen wei­te­ren BLA­DE RUN­NER-Film zu dre­hen, nach­dem Al­con En­ter­tain­ment die Rech­te an dem Stoff er­wor­ben hat­te. Ich hal­te das nach wie vor nicht für eine gute Idee, es gibt al­ler­dings eine über­ra­schen­de Wen­dung in die­ser Sa­che.

Ge­stern wur­de be­stä­tigt, dass man den Re­gis­seur des er­sten Teils Rid­ley Scott an­heu­ern konn­te, um ei­nen wei­te­ren Film zu rea­li­sie­ren. Na gut, das be­ru­higt, aber nur ein klei­nes biss­chen. Völ­lig of­fen ist bis dato, ob es ein Pre­quel, ein Se­quel oder et­was völ­lig an­de­res im BLA­DE RUN­NER-Uni­ver­sum ge­ben soll, bis­lang hält man sich dazu bei Al­con und bei War­ner sehr be­deckt – wahr­schein­lich weil man selbst noch nicht weiß, in wel­che Rich­tung das Gan­ze ge­hen wird.

Noch vor vier Jah­ren hat­te Scott in ei­nem In­ter­view ka­te­go­risch und ziem­lich deut­lich aus­ge­sagt, dass er kei­ner­lei In­ter­es­se dar­an habe, ir­gend et­was Neu­es mit dem Fran­chise zu ma­chen. Was mag sei­ne Mei­nung ge­än­dert ha­ben? Üb­ri­gens wird Scott nicht nur Re­gie füh­ren, son­dern auch mit­pro­du­zie­ren.

Das macht die Sa­che zwar ein we­nig span­nen­der, ich hal­te das aber nach wie vor für eine Schnaps­idee…

Creative Commons License

Ki­no­pla­kat BLA­DE RUN­NER Co­py­right War­ner Bros.

Philip K. Dick sei bei uns: Warner will neuen BLADE RUNNER

Träu­men Film­kon­zer­ne von elek­tri­schen Ki­no­be­su­chern? Die War­ner Brü­der wol­len ei­nen der ein­fluss­reich­sten und kul­tig­sten SF-Fil­me al­ler Zei­ten wie­der ins Kino und/oder viel­leicht auch ins Fern­se­hen oder sonst­wo hin brin­gen: BLA­DE RUN­NER. Ein klein we­nig (aber nur ein ganz klein we­nig) be­ru­higt mich da­bei, dass es we­der ein Re­make noch ein Re­boot wer­den soll, wie sie heut­zu­ta­ge in­fla­tio­när auf­tre­ten, son­dern ent­we­der ein Pre­quel oder eine Fort­set­zung. Grund­sätz­lich fällt mir dazu aber nur eins ein: WTF?

Zwei der Chefs der War­ner-Toch­ter Al­con-En­ter­tain­ment (BOOK OF ELI), Bro­de­rick John­son und An­drew Ko­so­ve , be­fin­den sich in »ab­schlie­ßen­den Ge­sprä­chen«, um die Rech­te an dem Stoff vom der­zei­ti­gen In­ha­ber Bud Yor­kin zu er­wer­ben. Der soll auch pro­du­zie­ren, zu­sam­men mit John­son und Ko­so­ve und sei­ner Frau Cyn­thia Yor­kin. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Frank Gius­tra und Tim Gam­ble von Thun­der­bird Films (HIN­DEN­BURG).

Die zu er­wer­ben­den Rech­te an dem Stoff sind um­fas­send, schlie­ßen al­ler­dings eine Op­ti­on kon­kret und de­fi­ni­tiv aus: ein Re­make zu pro­du­zie­ren.

John­son und Ko­so­ve sag­ten:

Uns ist die Ver­ant­wor­tung be­wußt die wir da­mit über­neh­men, der Er­in­ne­rung an das Ori­gi­nal ge­recht zu wer­den, wenn wir ein Pre­quel oder eine Fort­set­zung pro­du­zie­ren. Wir ha­ben lang­fri­sti­ge Plä­ne mit dem Fran­chise und prü­fen ge­ra­de Mul­ti­platt­form-Kon­zep­te, denn wir wol­len uns nicht auf ein Me­di­um be­schrän­ken las­sen.

Der letz­te Film, bei dem der 1926 ge­bo­re­ne Yor­kin als Pro­du­zent in Er­schei­nung trat, kam 1994 in die Ki­nos…

[CC]

DVD-Co­ver BLA­DE RUN­NER Co­py­right War­ner Home Vi­deo 2008, er­hält­lich bei­spiels­wei­se bei Ama­zon

wei­ter­le­sen →