Trailer: GOTHAM BY GASLIGHT

Trailer: GOTHAM BY GASLIGHT

Das be­reits 1990 er­schie­ne­ne One-Shot Co­mic GO­THAM BY GAS­LIGHT von Bri­an Au­gus­tyn und Mike Mi­gno­la (mit Inks von P. Craig Rus­sell) zeig­te, wie sich Bat­man in ei­nem al­ter­na­ti­ven Go­tham des vik­to­ria­ni­schen Zeit­al­ters mit Jack The Rip­per aus­ein­an­der­set­zen muss­te. Es han­del­te sich um die er­ste so­ge­nann­te »El­se­world-Sto­ry«, in de­nen DC-Hel­den aus ih­ren üb­li­chen Um­ge­bun­gen in al­ter­na­ti­ve Set­tings oder Uni­ver­sen im­plan­tiert wur­den.

2018 wird es eine ani­mier­te Um­set­zung als Film ge­ben. Re­gie führ­te Sam Liu (THE KIL­LING JOKE), es spre­chen un­ter an­de­rem Bruce Green­wood (Bat­man), Jen­ni­fer Car­pen­ter (Se­li­na Kyle) und An­tho­ny Head (Al­fred). Das Dreh­buch ver­fass­te Ja­mes Krieg.

Ein Ver­öf­fent­li­chungs­da­tum gibt es bis­her noch nicht.

BATMAN und THE SHADOW-Crossover

BATMAN und THE SHADOW-Crossover

Die Fi­gur THE SHADOW, be­kannt aus klas­si­schen Ra­dio Dra­mas, Co­mics und ei­nem mo­der­nen Ki­no­film, ist be­kann­ter­ma­ßen eine der In­spi­ra­tio­nen für BAT­MAN. Da macht es ir­gend­wie Sinn, die bei­den Fi­gu­ren in ei­nem Cross­over zu­sam­men­zu­füh­ren. Üb­ri­gens nicht zum er­sten Mal, die bei­den tra­fen be­reits in Bat­man #253 und Bat­man #259 auf­ein­an­der.

Dy­na­mi­te En­ter­tain­ment und DC Co­mics tun sich nun zu­sam­men, um er­neut ein Cross­over zu er­mög­li­chen. Au­tor Ste­ve Or­lan­do und Gra­fik-Künst­ler Gio­van­ni Tim­pa­no sor­gen für die Um­set­zung.

Bei frü­he­ren Zu­sam­men­künf­ten konn­ten sich die bei­den Fi­gu­ren nicht so recht lei­den und Shadow ver­such­te her­aus­zu­fin­den, wer hin­ter der Mas­ke steckt. Im neu­en Co­mic sind sie ge­zwun­gen, zu­sam­men­zu­ar­bei­ten:

The World’s Grea­test My­ste­ry. The World’s Grea­test De­tec­tive. They can ba­re­ly stand each other, so how will they pos­si­bly deal with the World’s Grea­test Evil? What le­ga­cy can two of the world’s most en­du­ring icons of ju­sti­ce lea­ve once they dis­co­ver an an­ci­ent evil has been li­ving in­si­de the world they pro­tect for cen­tu­ries, at­ta­ched to its heart. Can Bat­man and the Shadow save the world wi­thout kil­ling it in the pro­cess?

Das Cross­over THE MUR­DER GE­NI­USES wird in den USA im Ok­to­ber er­schei­nen.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right DC Co­mics und Dy­na­mi­te En­ter­tain­ment

Trailer: BATMAN AND HARLEY QUINN

Trailer: BATMAN AND HARLEY QUINN

Har­ley Quinn war ganz si­cher eins der we­ni­gen High­lights im letzt­jäh­ri­gen SUI­CI­DE SQUAD, ein Film der äu­ßerst kon­tro­ver­se Re­ak­tio­nen her­vor­rief. Und wenn ich die Men­ge der auf der RPC her­um­lau­fen­den Har­leys so be­trach­te, ist die Fi­gur of­fen­bar min­de­stens bei Cosplay­ern po­pu­lär.

Von War­ner kommt des­we­gen jetzt fol­ge­rich­tig der Ani­ma­ti­ons­film BAT­MAN AND HAR­LEY QUINN als »di­rect to down­load« bzw. Strea­ming-Va­ri­an­te.

Der Strei­fen ba­siert auf ei­ner Ori­gi­nal­ge­schich­te von DC-Le­gen­de Bruce Timm. Re­gie führt Sam Liu (BAT­MAN: THE KIL­LING JOKE), das Dreh­buch stammt von Timm und Ja­mes Krieg (Ju­sti­ce League: Flash­point Pa­ra­dox).

Es spre­chen im Ori­gi­nal: Ke­vin Conroy als Bat­man, Me­lis­sa Rauch (THE BIG BANG THEO­RY) als Har­ley Quinn, Lo­ren Le­ster als Night­wing, Pa­get Brew­ster als Poi­son Ivy, und Ke­vin Mi­cha­el Ri­chard­son als The Flo­ro­nic Man.

Ein ge­nau­er Ter­min ist noch un­be­kannt, der Down­load wird ir­gend­wann »in die­sem Som­mer« in den USA er­hält­lich sein, da­nach soll aber auch eine eine Disc-Ver­si­on fol­gen.

Neuer BATMAN-Film mit Ben Affleck geplant

Neuer BATMAN-Film mit Ben Affleck geplant

Ben Affleck als Batman

Um es mal vor­sich­tig aus­zu­drücken: Die Mei­nun­gen zu BAT­MAN V SU­PER­MAN sind äu­ßerst ge­spal­ten und kon­tro­vers. Wor­in sich al­ler­dings vie­le Kri­ti­ker und Fans ei­nig wa­ren: trotz al­ler Res­sen­ti­ments im Vor­aus war Ben Aff­lecks Dar­stel­lung des Fle­der­maus­man­nes gut an­ge­kom­men. Be­reits seit ei­ni­ger Zeit gab es Ge­rüch­te über ei­nen neu­en Film um BAT­MAN, bei dem Aff­leck die Haupt­rol­le spie­len soll­te. Of­fen­bar ha­ben die po­si­ti­ven Rück­mel­dun­gen in Sa­chen der Fi­gur im ak­tu­el­len Film dazu ge­führt, dass das Pro­jekt jetzt Fahrt auf­nimmt.

Wäh­rend des Ci­ne­ma­Con gab es eine Ver­an­stal­tung von War­ner Bros. Hier kün­dig­te CEO Ke­vin Tsu­jiha­ra of­fi­zi­ell an, dass es ei­nen »BAT­MAN-Film mit Ben Aff­leck« ge­ben wird.

Da blei­ben na­tür­lich noch Fra­gen of­fen. Be­deu­tet das, dass er den Su­per­hel­den spie­len wird, oder führt er Re­gie, oder bei­des? Das Wall Street Jour­nal be­haup­tet: bei­des. Auch am Dreh­buch ar­bei­tet er mit.

Ei­nen of­fi­zi­el­len Start­ter­min gibt es noch nicht, aber der wird si­cher bald fol­gen. Bei War­ner und DC möch­te man aber of­fen­bar trotz des durch­wach­sen an­ge­nom­me­nen BAT­MAN V SU­PER­MAN an der ei­ge­nen Va­ri­an­te ei­nes »Ex­pan­ded Ci­ne­ma­tic Uni­ver­se« fest­hal­ten.

Pro­mo­fo­to Ben Aff­leck als Bat­man Co­py­right War­ner Bros

TV-Clip – BATMAN V SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE

TV-Clip – BATMAN V SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE

War­ner und DC stel­len ein Teaser­chen zur Co­mic-Ver­fil­mung BAT­MAN V SU­PER­MAN: DAWN OF JU­STI­CE be­reit. Und man merkt so­fort, dass es sich bei dem Film of­fen­sicht­lich nicht um eine Bro­mance han­delt. :)

Hen­ry Ca­vill spielt er­neut den Stäh­ler­nen, Ben Aff­leck (der wie ich fin­de im Ko­stüm eine sehr gute Fi­gur macht) gibt den Dunk­len Rit­ter, in wei­te­ren Rol­len sind zu se­hen: Gal Ga­dot, Jef­frey Dean Mor­gan, Ja­son Mom­oa, Amy Adams, Dia­ne Lane, Mi­cha­el Shan­non und Jes­se Ei­sen­berg.

Deut­scher Ki­no­start ist am 24. März 2016.

 

Neuer BATMAN-Film bestätigt – Affleck spielt, führt Regie und schreibt

Neuer BATMAN-Film bestätigt – Affleck spielt, führt Regie und schreibt

affleckbatman

Es ist San Die­go Co­mic Con, da rech­net man na­tür­lich mit Neu­ig­kei­ten. Und die kom­men auch: Es gab be­reits seit ei­ni­ger Zeit das hart­näcki­ge Ge­rücht, es sol­le ei­nen neu­en Solo-BAT­MAN-Film ge­ben. Das wur­de laut Dead­line jetzt be­stä­tigt.

Und wie im kom­men­den Film, in dem der Caped Cru­s­a­der sich mit SU­PER­MAN boxt, wird BAT­MAN auch im neu­en So­lo­s­trei­fen von Ben Aff­leck dar­ge­stellt wer­den. Das ist aber nicht al­les, denn der wird auch selbst Re­gie füh­ren und zu­sam­men mit Ge­off Johns das Dreh­buch schrei­ben.

Falls je­mand Ge­off Johns nicht kennt, der hat für hau­fen­we­se Um­set­zun­gen von DC-Co­mics Skrip­te ver­fasst, un­ter an­de­rem für SMALL­VIL­LE, AR­ROW oder FLASH, aber auch für di­ver­se Zei­chen­trick­se­ri­en oder Com­pu­ter­spie­le, man kann ihn also als DC-Fach­mann be­zeich­nen. Üb­ri­gens wird er auch das Dreh­buch zu SHA­ZAM! ver­fas­sen.

Es gab al­ler­dings kei­ne In­for­ma­tio­nen dazu, wann wir die­sen neu­en BAT­MAN-Film zu se­hen be­kom­men wer­den. Es dürf­te noch et­was dau­ern – und falls BAT­MAN V SU­PER­MAN ein Flop wird …

Pro­mo­fo­to BAT­MAN V SU­PER­MAN Co­py­right War­ner Bros. und DC Co­mics

Kapow! Die BATMAN-Serie aus den 60ern mit Adam West endlich auf DVD

Kapow! Die BATMAN-Serie aus den 60ern mit Adam West endlich auf DVD

Die BAT­MAN-Se­rie aus den 1960ern, in de­nen Adam West die Rol­le des Caped Cru­s­a­ders spielt, war nie auf DVD oder Blu­eR­ay zu ha­ben. Das än­dert sich noch in die­sem No­vem­ber, so­gar bei Amazon.de kann man sie be­reits vor­be­stel­len. Auf Blu­eR­ay ko­stet die voll­stän­di­ge Se­rie, also 120 Epi­so­den, 86 Euro, für die DVD-Fas­sung wer­den 64 Euro fäl­lig.

Der hel­le Wahn­sinn! »Nanananananana­na Bat­maaa­an! To the bat­mo­bi­le!«

Auf Wired kann man üb­ri­gens die recht ab­ge­fah­re­ne Ge­schich­te dar­über le­sen, wie es zu die­ser Ver­öf­fent­li­chung der Show kam und wie ver­zwickt die Ge­menge­la­ge der Rech­te ist.

 

Exklusives Preview: GOTHAM

Exklusives Preview: GOTHAM

Der bis­her aus­sa­ge­kräf­tig­ste Trai­ler zur Fern­seh­se­rie GO­THAM wird in­ter­es­san­ter­wei­se von war­ner UK zur Ver­fü­gung ge­stellt und zeigt un­ter an­de­rem Poi­son Ivy. Die Show um die frü­hen Jah­re von BAT­MANS Freund, dem spä­te­ren Com­mis­sio­ner Gor­don star­tet am Mon­tag, den 22. Sep­tem­ber 2014 in den USA auf Fox. Auf­grund der Sen­der­wahl soll­te man sich dem­nach nicht zu sehr an die Se­rie ge­wöh­nen, denn Fox setzt be­kann­ter­ma­ßen schnel­ler ab, als man »Bruce Way­ne« sa­gen kann.

FOX: Presseveröffentlichung und Logo zu GOTHAM

FOX: Presseveröffentlichung und Logo zu GOTHAM

Logo GothamFox ver­öf­fent­licht im Rah­men ei­ner Pres­se­mit­tei­lung nicht nur wei­te­re De­tails zu sei­ner kom­men­den TV-Se­rie GO­THAM, son­dern auch das Logo. Und was se­hen wir in dem Logo? Zep­pe­li­ne!

Ir­gend­wie liest sich das Gan­ze ein we­nig wie eine SMALL­VIL­LE-Epi­go­ne in Go­tham City – aber war­ten wir es ein­fach ab …

Pres­se­mit­tei­lung:

Ever­yo­ne knows the name Com­mis­sio­ner Gor­don. He is one of the crime world’s grea­test foes, a man who­se re­pu­ta­ti­on is syn­ony­mous with law and or­der. But what is known of Gordon’s sto­ry and his rise from roo­kie de­tec­tive to Po­li­ce Com­mis­sio­ner? What did it take to na­vi­ga­te the mul­ti­ple lay­ers of cor­rup­ti­on that se­cret­ly ru­led Go­tham City, the spaw­ning ground of the world’s most ico­nic vil­lains? And what cir­cum­stan­ces crea­ted them – the lar­ger-than-life per­so­nas who would be­co­me Cat­wo­man, The Pen­gu­in, The Ridd­ler, Two-Face and The Jo­ker?

»Go­tham« is an ori­gin sto­ry of the gre­at DC Co­mics su­per vil­lains and vi­gi­lan­tes, re­ve­aling an en­t­i­re­ly new chap­ter that has ne­ver been told. From exe­cu­ti­ve producer/writer Bru­no Hel­ler (»The Men­ta­list,« »Rome«), »Go­tham« fol­lows one cop’s rise through a dan­ge­rous­ly cor­rupt city tee­te­ring on the edge of evil and chro­ni­cles the birth of one of the most po­pu­lar su­per he­roes of our time.

Gro­wing up in Go­tham City’s sur­roun­ding sub­urbs, Ja­mes Gor­don (Ben McKen­zie, »South­land,« »The O.C.«) ro­man­ti­ci­zed the city as a glamo­rous and ex­ci­ting me­tro­po­lis whe­re his late fa­ther once ser­ved as a suc­cess­ful di­strict at­tor­ney. Now, two weeks into his new job as a Go­tham City de­tec­tive and en­ga­ged to his be­loved fi­an­cée, Bar­ba­ra Kean (Erin Ri­chards, Open Gra­ve, »Brea­king In«), Gor­don is li­ving his dream – even as he ho­pes to re­sto­re the city back to the pure ver­si­on he re­mem­bers it was as a kid.

Bra­ve, ho­nest and re­ady to pro­ve hims­elf, the new­ly-min­ted de­tec­tive is part­ne­red with the brash, but shrewd po­li­ce le­gend Har­vey Bullock (Do­nal Lo­gue, »Sons of An­ar­chy,« »Ter­ri­ers,« »Vi­kings,« »Cop­per«), as the two stumb­le upon the city’s hig­hest-pro­fi­le case ever: the mur­der of lo­cal bil­lionaires Tho­mas and Mar­tha Way­ne. At the sce­ne of the crime, Gor­don meets the sole sur­vi­vor: the Way­nes’ haun­ting­ly in­ten­se 12-year-old son, Bruce (Da­vid Mazo­uz, »Touch«), toward whom the young de­tec­tive feels an in­ex­p­li­ca­ble kin­ship. Mo­ved by the boy’s pro­found loss, Gor­don vows to catch the kil­ler.

As he na­vi­ga­tes the of­ten-un­der­han­ded po­li­tics of Gotham’s cri­mi­nal ju­sti­ce sy­stem, Gor­don will con­front im­po­sing gang boss Fish Moo­ney (Jada Pin­kett Smith, The Ma­trix films, »Haw­thoR­Ne,« Col­la­te­ral), and many of the cha­rac­ters who will be­co­me some of fiction’s most re­now­ned, en­du­ring vil­lains, in­clu­ding a teen­aged Se­li­na Kyle/the fu­ture Cat­wo­man (ac­ting new­co­mer Cam­ren Bicon­do­va) and Os­wald Cobblepot/The Pen­gu­in (Ro­bin Lord Tay­lor, »The Wal­king Dead,« Ano­t­her Earth).

Alt­hough the crime dra­ma will fol­low Gordon’s tur­bu­lent and sin­gu­lar rise through the Go­tham City po­li­ce de­part­ment, led by Po­li­ce Cap­tain Sa­rah Es­sen (Zab­ry­na Gue­va­ra, »Burn No­ti­ce«), it also will fo­cus on the un­li­kely friendship Gor­don forms with the young heir to the Way­ne for­tu­ne, who is being rai­sed by his un­f­lapp­a­ble but­ler, Al­fred (Sean Pert­wee, »Ca­me­lot,« »Ele­men­ta­ry«). It is a friendship that will last them all of their lives, play­ing a cru­ci­al role in hel­ping the young boy even­tual­ly be­co­me the cru­s­a­der he’s de­sti­ned to be.’

Quel­le: Fox Broad­ca­sting Com­pa­ny, Logo Co­py­right Fox & War­ner

SUPERMAN VS. BATMAN verschoben

supermanundbatman

Im Jahr 2015 kom­men im Kino hau­fen­wei­se po­ten­ti­el­le Block­bu­ster auf uns zu, dar­un­ter ist nun al­ler­dings nicht mehr das Auf­ein­an­der­tref­fen der bei­den wohl iko­nisch­sten Su­per­hel­den aus dem DC-Uni­ver­sum. SU­PER­MAN VS. BAT­MAN wur­de auf ei­nen noch nicht nä­her be­nann­ten Ter­min im Jahr 2016 ver­scho­ben. Den Start­platz er­hält PAN, ein Film dar­über, wie aus ei­nem ein­fa­chen Jun­gen Pe­ter Pan wur­de.

War­ners Aus­sa­ge zum Ver­schie­ben ist kurz ge­sagt: »Wir be­nö­ti­gen mehr Zeit, um un­se­re Vi­si­on voll­stän­dig um­set­zen zu kön­nen«. Mög­li­cher­wei­se ist der Grund für den neu­en Ter­min al­ler­dings, dass man noch kei­nen Dar­stel­ler für den Film­bö­se­wicht ge­fun­den hat. Der­zeit ist Ge­rüch­ten zu­fol­ge Jo­a­quín Phoe­nix im Ge­spräch.

Die Ter­min­än­de­rung kol­li­diert mit Ben Aff­lecks Agen­da, denn der soll­te nach dem Ende der Dreh­ar­bei­ten so­fort die Re­gie bei LIVE BY NIGHT über­neh­men. Wird sich die­ses Pro­jekt ver­schie­ben, oder steht Aff­leck da­mit mög­li­cher­wei­se nicht mehr für die Rol­le als BAT­MAN zur Ver­fü­gung? Fra­gen über Fra­gen …

Der Druck auf War­ner und Zack Sny­der ist groß, denn die Kon­kur­rent Mar­vel und Dis­ney ha­ben eine über­aus er­folg­rei­che Rei­he von Su­per­hel­den-Fil­men am Start, die 2015 im zwei­ten Teil der AVEN­GERS kul­mi­nie­ren wer­den. Au­ßer­dem ste­hen GUAR­DI­ANS OF THE GA­LA­XY und ANT-MAN in den Start­lö­chern. Ab­ge­se­hen von der DARK KNIGHT-Tri­lo­gie hat­te DC mit den Ver­fil­mun­gen sei­ner Co­mics im Ver­gleich dazu eher Pech.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­tos aus MAN OF STEEL und DARK KNIGHT Coyp­right War­ner Bros.

Ein Fanfilm, aber was für einer: THE DARK KNIGHT LEGACY

Ein Fanfilm, aber was für einer: THE DARK KNIGHT LEGACY

Man will kaum glau­ben, dass es sich um ei­nen Fan­film han­delt, so pro­fes­sio­nell ist THE DARK KNIGHT LE­GA­CY um­ge­setzt.

Dark Knight Le­ga­cy is a fan film set one year af­ter THE DARK KNIGHT RI­SES, fol­lo­wing »Ro­bin« John Blake’s he­roic jour­ney to pro­tect the sym­bol of Bat­man from the let­hal, relent­less at­tacks of a mas­ked vi­gi­lan­te known only als the Red Hood.

Ei­gent­lich soll­te es ei­nen Crowd­fun­der auf In­diego­go ge­ben, um wei­te­re Epi­so­den oder ei­nen län­ge­ren Film zu er­mög­li­chen, die Pro­jekt­sei­te dort ist je­doch kom­plett ver­schwun­den. Ich gehe da­von aus, dass DC und ins­be­son­de­re War­ner da­ge­gen vor­ge­gan­gen sind und der Vor­gucker nur des­we­gen noch auf You­tube zu fin­den ist, weil der via machinima.com ver­brei­tet wird.

Be­set­zung: Bri­an Kim­met als the Pen­gu­in, Craig Frank als Ro­meo Sio­nis, Aoni Ma als Lynx, Bon­jah als Lo Boyz Cap­tain, Jack Con­way als Gun Priest, Jin Kel­ley als Dal­las, Mau­ry Ster­ling als Ja­son Todd/The Red Hood, Ar­mand Vasquez als Max Eck­hart, Chloe Dyk­stra als Ste­pha­nie Brown und Da­ni­el Vin­cent Gordh als »Ro­bin« John Blake/Nightwing. Re­gie führ­te Brett Re­gi­ster.

Fox bestellt GOTHAM-Serie

Fox bestellt GOTHAM-Serie

GaryOldmanGe­stern ist mit Mar­vels AGENTS OF S.H.I.E.L.D. in den USA eine der mei­ster­war­te­ten Fern­seh­se­ri­en die­ser Herbst-Sai­son ge­star­tet. Klar, dass man an­ders­wo nei­disch dar­auf schielt und Ähn­li­ches möch­te. Fox Te­le­vi­si­on hat des­we­gen jetzt eine Se­rie na­mens GO­THAM be­stellt. Die spielt in der BAT­MAN-Stadt, dreht sich aber nicht um den Caped Cru­s­a­der, die Haupt­fi­gur wird Com­mis­sio­ner Gor­don sein. Der soll es mit di­ver­sen be­kann­ten Bös­wat­zen aus dem DC-Ver­sum zu tun be­kom­men. Pro­du­ziert wird das Gan­ze von War­ner Bros. Te­le­vi­si­on.

Aus­füh­ren­der Pro­du­zent und fürs Kon­zept ver­ant­wort­lich ist Bru­no Hel­ler (THE MEN­TA­LIST), der hat ge­ra­de erst ein Mars-Dra­ma an CW ver­kauft.

Kon­zept der Se­rie:

The ori­gin sto­ries of Com­mis­sio­ner Ja­mes Gor­don and the vil­lains that made Go­tham fa­mous

Na, ob das klap­pen kann? Eine Se­rie in Go­tham um ty­pi­sche DC-Bö­se­wich­ter, aber ohne DEN Hel­den schlecht­hin? Wie will man denn die Ab­we­sen­heit BAT­MANs er­klä­ren? Oder wer­den die Fäl­le ge­zeigt, in de­nen Gor­don sich ohne den Fle­der­maus­mann um klei­ne­re Su­per­bö­se­wich­ter küm­mert? Und über­haupt: wie lan­ge soll das hal­ten? Fox setzt be­kann­ter­ma­ßen Se­ri­en schnel­ler ab, als man »Jo­ker« sa­gen kann. Ich bin skep­tisch.

Creative Commons License

Bild: Gary Old­man als Co­mis­sio­ner Ja­mes Gor­don in der DARK KNIGHT-Tri­lo­gie Co­py­right War­ner Bros.