Firmware 1.2.0 für den C64 Mini

Firmware 1.2.0 für den C64 Mini

Die Macher der Retro-Kon­so­le C64 Mini machen den Fans des Brot­kas­tens noch schnell ein Weih­nachts­ge­schenk, denn soeben wur­de die Ver­si­on 1.2.0 der Firm­ware ver­öf­fent­licht. Neben diver­sen neu­en Fea­tures wur­de das Spiel GALENCIA der Lis­te hin­zu­ge­fügt. Das Shoot-em-up hat den Game Of The Year Award 2017 des Maga­zins Reset64 gewon­nen. Wei­te­re neue Fea­tures sind:

Das Firm­ware-Update kann man auf der Web­sei­te der Macher her­un­ter laden.

Virtual Reality Update für die WIPEOUT OMEGA COLLECTION

Virtual Reality Update für die WIPEOUT OMEGA COLLECTION

2017 erschien für Sonys Play­sta­ti­on 4 die WIPEOUT OMEGA COLLECTION, eine Samm­lung mit remas­ter­ten Ver­sio­nen der futu­ris­ti­schen Racer WipE­out HD (2008), WipE­out HD Fury (2009) und WipE­out 2048 (2012). Das ers­te Spiel der Rei­he (eben WIPEOUT) wur­de bereits 1995 für die ers­te Play­sta­ti­on ver­öf­fent­licht.

Wer die ver­schie­de­nen WIPE­OUT-Inkar­na­tio­nen kennt, der weiß, dass es da schnell zur Sache geht und schnel­le Refle­xe gefragt sind.

Besit­zer der PS4-Samm­lung die auch über ein PSVR-Head­set ver­fü­gen kön­nen sich freu­en, denn jetzt gibt es ein kos­ten­frei­es VR-Update dafür. Dabei sind die hohen Geschwin­dig­kei­ten und schar­fen Kur­ven natür­lich eigent­lich ein Garant für Übel­keit durch Simu­la­tor Sick­ness. Bei der Adap­ti­on für VR ver­such­te man das aller­dings abzu­mil­dern. Zum einen gibt es diver­se Kom­fort-Ein­stel­lun­gen, zum ande­ren hat man die Prä­sen­ta­ti­on ver­än­dert, bei­spiels­wei­se sieht man in der VR-Fas­sung ein Cock­pit, wel­ches sich auch noch unab­hän­gig vom rest­li­chen Schiff dre­hen kann, was das Renn­ge­sche­hen noch­mal abmil­dert.

Wer das Spiel besitzt muss ein­fach nur ein Update aus­füh­ren, um an die PSVR-Ver­si­on zu bekom­men. Wer den Sale bei Aldi ver­passt hat, kann das Spiel aktu­ell für ca. 30 Euro kau­fen.

Die WIPEOUT OMEGA COLLECTION steht hier im Schrank, ich wer­de das VR-Update mal aus­pro­bie­ren und dann berich­ten, wie schnell es zum ers­ten Erbre­chen kam … :)

Pro­mo­gra­fik Copy­right Sony Com­pu­ter Enter­tain­ment

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

WTF? Update für WARCRAFT III

WTF? Update für WARCRAFT III

Stol­ze 16 Jah­re ist es alt Bliz­zards Echt­zeit-Stra­te­gie­spiel WARCRAFT III: REIGN OF CHAOS, aus dem sich bekann­ter­ma­ßen das MMO WORLD OF WARCRAFT ent­wi­ckelt hat, bis heu­te der Platz­hirsch im Gen­re.

Jetzt über­rascht Bliz­zard mit einem Coup, mit dem ver­mut­lich nie­mand gerech­net hat­te: Es gibt ein Update für den Vete­ra­nen.

Der betrifft haupt­säch­lich den Mul­ti­play­er-Modus, es gibt eine Rei­he Updates für die Hel­den, es wur­de aber auch an der Game­ba­lan­ce gear­bei­tet. Doch das ist nicht alles: die Anzahl der Spie­ler in Mul­ti­play­er-Matches wur­de von 12 auf 24 ver­dop­pelt. Wei­ter­hin hat WARCRAFT III jetzt einen Wide­s­creen-Modus und der Edi­tor um eige­ne Maps und Sze­na­ri­en zu erstel­len wur­de deut­lich auf­ge­bohrt.

Der Grund dürf­te ver­mut­lich sein, dass Bliz­zard gera­de zu einer WAR­CRAFT-Meis­ter­schaft auf­ge­ru­fen hat, dann ver­wun­dert aller­dings das Update des Edi­tors immer noch. Man­che Fans ver­mu­ten, dass das dar­auf hin­wei­sen könn­te, dass es dem­nächst eine remas­ter­te Ver­si­on geben könn­te, ähn­lich wie bei STARCRAFT.

Logo WARCRAFT III Copy­right Bliz­zard

Video: NO MAN´S SKY Foundation Update

Video: NO MAN´S SKY Foundation Update

Ent­wick­ler Hel­lo Games hat­te nach der Ver­öf­fent­li­chung sei­nes Spiels NO MAN´S SKY eine Men­ge Kri­tik und Schel­te geer­net, denn für vie­le konn­te es dem vor­her dar­um gemach­ten Hype nicht gerecht wer­den. Tat­säch­lich sahen die Spiel­in­hal­te gegen­über dem, was man zuvor kol­por­tiert hat­te, doch eher dünn und repe­ti­tiv aus.

Per­sön­lich fand ich NO MAN´S SKY ganz gelun­gen, sehr ent­schleu­nig­tes Game­play, ja, lei­der stän­di­ge Wie­der­ho­lun­gen, aber tstsäch­lich fast medi­ta­tiv in sei­ner Art, und vor allem ein Game, das man mal enst­pannt eine Stun­de zocken kann, es dann zwei Wochen ver­gisst, um danach wie­der einen Sonn­tag damit zu ver­plem­pern. Geär­gert habe ich mich nicht, auch wenn ich mir mehr spie­le­ri­sche Viel­falt und vor allem deut­lich mehr Varia­ti­on auf den Pla­ne­ten, sowie Flo­ra und Fau­na gewünscht hät­te.

Nach lan­gem Schwei­gen und zwi­schen­durch auch einem gehack­ten Twit­ter-Account kommt jetzt ein Lebens­zei­chen von Hel­lo Games. Der Patch 1.1 – genannt »Foun­da­ti­on Update« steht offen­bar kurz bevor wur­de soeben ver­öf­fent­licht. Der fixt nicht nur diver­se Bugs, son­dern bie­tet erheb­li­che Erwei­te­run­gen der Spiel­me­cha­ni­ken, bei­spiels­wei­se kann man auf Pla­ne­ten Basen bau­en, man kann gewal­ti­ge Frach­ter besit­zen, die eben­falls als Basen fun­gie­ren kön­nen, nur eben im All. Man kann sich zu Punk­ten im Kos­mos des Spiels tele­por­tie­ren las­sen. Das war für mich einer der gro­ßen Schwach­punkt: Ver­ließ man ein Sys­tem, war es qua­si unmög­lich, noch­mal dort­hin zurück zu fin­den. Wofür benen­ne ich dann alles, wenn ich es eh nicht wie­der­se­he? Wei­ter­hin kann man zwi­schen drei Spiel­mo­di wäh­len, näm­lich »Nor­mal«, »Sur­vi­val« und »Crea­ti­ve«, und es ist mit dem Update mög­lich, Ali­en-Assis­ten­ten anzu­heu­ern.

Alle Details – und es sind noch deut­lich mehr – fin­den sich auf einer Sei­te von Hel­lo Games zum Foun­da­ti­on Update. Sieht für mich alles in allem sehr gut aus. Vor allem: Mehr Platz im Inven­tar! YEAH!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Kindle-Besitzer: Noch ein Tag Zeit fürs Update!

Kindle-Besitzer: Noch ein Tag Zeit fürs Update!

Amazon TouchBesit­zer älte­rer Aus­ga­ben von Ama­zons eBook-Lese­ge­rät Kind­le soll­ten auf­mer­ken: Noch bis mor­gen haben sie Zeit, ihr Gerät zu aktua­li­sie­ren, sonst ist das Auto­up­date nicht mehr mög­lich und muss über einen Down­load manu­ell durch­ge­führt wer­den. Betrof­fen sind eBook-Reader, die vor 2012 gekauft wur­den, genau­er die fol­gen­den Gerä­te: Kind­le 2. Genera­ti­on (2009), Kind­le DX 2. Genera­ti­on (2009), Kind­le Key­board 3. Genera­ti­on (2010) , Kind­le 4. Genera­ti­on (2011), Kind­le 5. Genera­ti­on (2012), Kind­le Touch 4. Genera­ti­on (2011) und Kind­le Paper­white 5. Genera­ti­on (2012).

Laut Ama­zon han­delt es sich um kri­ti­sche Sicher­heits-Updates, wel­che genau das sind, dazu schweigt man sich bei Ama­zon lei­der aus (was ich rela­tiv unschön fin­de).

Wer das Update bis 22.03.2016 ver­passt, hat danach kei­nen Zugriff mehr auf sei­ne eBooks in der Ama­zon-Cloud und ande­re Diens­te. Man sieht dann im Dis­play fol­gen­de Mel­dung:

Bit­te stel­len Sie sicher, dass Sie inner­halb der Reich­wei­te einer Draht­los­ver­bin­dung lie­gen und ver­su­chen Sie es erneut. Wenn das Pro­blem dau­er­haft bestehen blei­ben soll­te, dann star­ten Sie Ihren Kind­le neu über das Menü in den Ein­stel­lun­gen und ver­su­chen Sie es erneut.

Wie man dann trotz­dem noch manu­ell aktua­li­sie­ren kann, erläu­tert Ama­zon in Sup­port-Arti­keln zum jewei­li­gen Gerät.

Harm­los dürf­ten die Sicher­heits­lü­cken nicht sein, wenn der Online­rie­se zu sol­che dras­ti­schen Maß­nah­men greift, wie die Gerä­te kom­plett von sei­nem Netz abzu­hän­gen.

Pro­mo­fo­to Kind­le Touch Copy­right Ama­zon

Erschienen: MINECRAFT 1.9

Erschienen: MINECRAFT 1.9

Promo Minecraft 1.9

Auch wenn der ganz gro­ße Hype vor­über zu sein scheint, hat der Indie-Über­ra­schungs­er­folg MINECRAFT nach wie vor eine Men­ge Freun­de und auf loka­len instal­la­tio­nen oder Mul­ti­play­er-Ser­vern wird nach wie vor gebaut und geblockt was das Zeug hält.

Gera­de ist die Ver­si­on 1.9 erschie­nen, sie trägt den Titel »Com­bat Update«.

Die Lis­te der Neue­run­gen ist umfang­reich, man kann sie auf der offi­zi­el­len Ankün­di­gungs­sei­te sehen. Unter ande­rem kann man nun mit­tels Schwin­gen flie­gen, es gibt jetzt Schil­de, Schwer­ter und Äxte haben neue Schwung-Atta­cken, das End wur­de erwei­tert, der neue Mob »Skul­ker« ein­ge­fügt, es gibt neue Blö­cke, man kann den End­erdra­chen neu beschwö­ren, und wer möch­te, kann ab sofort auch Iglus bau­en. Und schließ­lich ist man ab sofort in der Lage, in bei­den Hän­den Gegen­stän­de zu tra­gen. Wei­ter­hin wur­den diver­se Feh­ler-Ent­wan­zun­gen vor­ge­nom­men.

MINECRAFT gibt es in Ver­sio­nen für PC, mobi­le Gerä­te und Kon­so­len, die neu­es­te und kom­plet­tes­te Fas­sung ist aller­dings Win­dows vor­be­hal­ten. Man kann das Spiel nach Regis­trie­rung auf der offi­zi­el­len Web­sei­te erwer­ben.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Mojang und Micro­soft

Update auf Wordpress 3.8

Update auf Wordpress 3.8

Phantanews-LogoDie Soft­ware hin­ter die­ser Sei­te wur­de soeben auf die aktu­ells­te Ver­si­on 3.8 geho­ben. Wie immer bei grö­ße­ren Word­press-Update-Sprün­gen kam es dabei zu Pro­ble­men (Kurz­links haben nicht mehr funk­tio­niert), die aber wei­test­ge­hend beho­ben wer­den konn­ten. Wenn jeman­dem noch etwas auf­fällt, bit­te mel­den. Es kann aller­dings sein, dass in den nächs­ten Tagen im Hin­ter­grund immer wie­der mal gefri­ckelt wer­den muss.

Fest­zu­stel­len ist, dass Das Admin-Backend übelst ver­schlimm­bes­sert wur­de, weil man sich grö­ße­re Schrif­ten und deut­lich grö­ße­re Abstän­de und Rän­der gegönnt hat. Was die sich dabei gedacht haben, weiß ver­mut­lich kei­ner, denn der Work­flow ver­schlech­tert sich dadurch, weil man viel mehr scrol­len muss als vor­her, ins­be­son­de­re auf klei­ne­ren Bild­schir­men, wie bei­spiels­wei­se Note- oder Net­books. Da hilft es auch nichts, dass das Backend nun respon­siv ist. Vie­len Dank an die Ent­schei­der bei Word­press, die mich mit völ­lig über­flüs­si­gen Design- und Funk­ti­ons­än­de­run­gen Stun­den mei­nes Lebens gekos­tet haben, die eigent­lich anders ver­plant waren.

Glück­li­cher­wei­se kann man die Design-Katasto­phe mit dem Plugin »Admin Clas­sic Bor­ders« und ein wenig CSS deut­lich ver­bes­sern.

GUILD WARS 2 – Flamme und Frost: Präludium

FLAMME UND FROST: PRÄLUDIUM ist der Name des Auf­takts zu einer Rei­he von zusam­men­hän­gen­den GUILD WARS 2-Events, die Aren­aNet in den nächs­ten Mona­ten auf Tyria und sei­ne Spie­ler los lässt. Wor­um es dabei genau geht ist noch nicht klar, aller­dings ver­rät die offi­zi­el­le Sei­te dazu:

In den Län­dern des Nor­dens stürzt der Him­mel ein und die Erde bebt. In den Wan­de­rer-Hügeln und auf dem Dies­sa-Pla­teau krie­chen Charr- und Norn-Flücht­lin­ge aus den Rui­nen ihrer Häu­ser her­vor und kämp­fen sich auf der Suche nach einem Zufluchts­ort gen Süden vor. Rufe nach Frei­wil­li­gen wer­den laut, um den Opfern in die­ser Zeit der Not zu hel­fen, in der sich schein­bar selbst der Him­mel und die Erde gegen die Unschul­di­gen rich­ten …

Neben dem Event­start wird es noch wei­te­re Ände­run­gen geben. Über das »Gues­ting« und die ab dem Zeit­punkt kos­ten­pflich­ti­gen Ser­ver­wech­sel hat­te ich bereits berich­tet. Zusätz­lich wer­den aber bei­spiels­wei­se auch noch neue täg­li­che Erfol­ge ein­ge­führt, die nicht an jedem Wochen­tag ver­füg­bar sind; Für das Absol­vie­ren von Erfol­gen gibt es eine neue Wäh­rung namens Lor­beer­krän­ze (Lau­rels), die man gegen Gegen­stän­de ein­tau­schen kann, die bes­ser sein sol­len als das, was man sonst so fin­det.

Zudem soll es Detail­ver­bes­se­run­gen am WvWvW und dem Ska­lie­ren der Cha­rak­te­re in nied­rig­stu­fi­gen Spiel­be­rei­chen geben. Auch das Inter­face soll modi­fi­ziert wer­den. Aren­aNet spricht von »ton­nen­wei­se Ände­run­gen«, Details wird man den Patch­no­tes ent­neh­men kön­nen. Auch der Edel­stein­shop wird mit neu­en und geän­der­ten Gegen­stän­den aus­ge­stat­tet, dar­un­ter einem Quag­gan-Ruck­sack (sie­he rechts). Coooooo!

Creative Commons License

Pro­mo-Gra­fi­ken Copy­right ArenaNet/NCSoft

MINECRAFT 1.4 verzögert sich (aber nur kurz)

Eigent­lich soll­te heu­te die Ver­si­on 1.4 des belieb­ten Inde­pen­dent-Sand­box-Spiels MINECRAFT erschei­nen, doch dar­aus wird nichts. Grund: Bugs! Die neue Ver­si­on war nicht nur auf­grund der vie­len Ände­run­gen auch als »Pret­ty Sca­ry Update« bekannt, der Name zeig­te sich als kor­rekt, denn laut Mojang ist 1.4 auf­grund zahl­lo­ser klei­ner Feh­ler noch nicht bereit, aus­ge­lie­fert zu wer­den:

Wir haben ein ziem­lich gro­ßes Pro­blem das dazu führt, dass Mobs ersti­cken und durch höl­zer­nen Boden fal­len, das wir drin­gend behe­ben muss­ten. Ande­re Bugs dre­hen sich um Red­stone Repea­ter, die dau­er­haft auf »ein­ge­schal­tet« blie­ben und dass Fle­der­mäu­se viel zu oft gespawnt sind. Wir küm­mern uns aber auch um klei­ne­re Feh­ler, wie bei­spiels­wei­se, dass »nas­se Wöl­fe zu gru­se­lig aus­se­hen«.

Das »Pret­ty Scary«-Update heisst ursprüng­lich des­we­gen so, weil es sich um ein Hal­lo­ween-Release han­delt, das dem Spiel diver­se neue the­ma­tisch pas­sen­de Mons­tren hin­zu­fü­gen soll­te: Hexen, Wither-Ske­let­te und der drei­köp­fi­ge Wither-Boss. Zom­bies und Ske­let­te sol­len zudem neu­er­dings mit Equip­ment spaw­nen und das auch im Kampf benut­zen kön­nen.

Neben den neu­en Unhol­den gibt es aber zahl­lo­se wei­ter Neu­hei­ten: Auf Ambos­sen kann man sei­ne Aus­rüs­tung repa­rie­ren, das Por­tal­sys­tem wur­de über­ar­bei­tet und es gibt neue deko­ra­ti­ve Gegen­stän­de. Ver­bes­sert wor­den sein soll auch die künst­li­che Intel­li­genz der Dorf­be­woh­ner, wei­ter­hin soll das Her­un­ter­la­den und instal­lie­ren von Mods ein­fa­cher wer­den.

Der neue Releaseter­min ist bereits mor­gen. Wer nicht bis dahin war­ten möch­te, kann eine Vor­ver­si­on tes­ten.

Creative Commons License

Mine­craft-Logo Copy­right Mojang

GUILD WARS 2-Update am 22.Oktober

Aren­aNet hält Wort, was die kos­ten­lo­sen Updates für ihren MMO-Block­bus­ter GUILD WARS 2 angeht: am 22. Okto­ber 2012 wer­den neue Inhal­te ver­füg­bar gemacht. Die bezie­hen sich unter ande­rem ange­sichts des Datums nicht ganz uner­war­tet auf das bevor­ste­hen­de Hal­lo­ween.

Aren­aNet schreibt dazu (mit Über­set­zung von mir):

Hal­lo­ween has a long histo­ry in Tyria, and in times past was always mar­ked by the spi­rit of Mad King Thorn cavor­ting among the peop­le unlea­shing his own brand of insa­ni­ty. Howe­ver, it’s been over 250 years sin­ce he was last seen, and for most peop­le he is merely a figu­re of folk­lo­re. Despi­te this, rumors per­sist among the popu­lace that some­thing wicked this way comes.

Hal­lo­ween hat eine lan­ge Tra­di­ti­on in Tyria und in lan­ge ver­gan­ge­nen Tagen war es stets beseelt durch den Geist des Ver­rück­ten Königs Thorn, der sich unter die Völ­ker misch­te und sei­ne beson­de­re Art des Irr­sinns ver­brei­te­te. Doch nun ist es mehr als 250 Jah­re her, dass man sei­ner das letz­te Mal ange­sich­tig wur­de – und für die meis­ten ist er nur mehr eine Mär­chen­ge­stalt. Den­noch gehen Gerüch­te unter der Bevöl­ke­rung um, denen zufol­ge sich etwas Böses auf den Weg gemacht hat …

Anläss­lich Hal­lo­weens wird es zeit­lich beschränk­te beson­de­re Inhal­te geben, die vom 22. bis zum 31. Okto­ber zur Ver­fü­gung ste­hen. In ganz Tyria wird man pas­sen­de Deko­ra­tio­nen fin­den, es wird the­ma­tisch pas­sen­de neue events und Mini­spie­le geben. Das gesam­te Spek­ta­kel ist auf­ge­teilt in vier Akte und ich wür­de mal ver­mu­ten wol­len, dass Geis­ter und Unto­te kei­ne ganz unbe­deu­ten­de Rol­le spie­len wer­den. Bei der Schwarz­lö­wen-Han­dels­ge­sell­schaft kann man Kos­tü­me und ande­re the­ma­tisch pas­sen­de Gim­micks erwer­ben.

Aber auch ansons­ten wird das Spiel gepimpt: Man kan mit fün­fer-PvP-Teams an beson­de­ren Kämp­fen teil­neh­men, für die aller­dings eine Teil­nah­me­ge­bührt fäl­lig wird. Die­ses Fea­ture war bereits ange­kün­digt und seit Län­ge­rem bekannt. Bei die­sen Tur­nie­ren kann man bes­se­ren Loot erhal­ten, als üblich. Tur­nier­ti­ckets kann man sich durch Sie­ge in regu­lä­ren Tur­nie­ren ver­die­nen oder im Edel­stein­shop kau­fen.

Wei­ter­hin wird man nach dem Update auch abseits von Hal­lo­ween auf der Welt Tyria neue Events, neue Boss­geg­ner, neue Jump & Run-Rät­sel und nicht zuletzt auch neue Mini-Dun­ge­ons vor­fin­den.

Coo­le Sache, ich bin sehr gespannt. GUILD WARS 2 macht der­zeit eine Men­ge Spaß. Die noch nicht ange­fass­te MISTS OF PAN­DA­RIA-Box modert irgend­wo im Schrank vor sich hin …

Creative Commons License

Logo, Pro­mo­gra­fik Kür­bis und Pro­mo­gra­fik Hal­lo­ween Copy­right Aren­aNet & NCSoft

STAR WARS – THE OLD REPUBLIC: Details zum Update 1.2

Ich weiß, es hat inzwi­schen gefühlt schon jeder dar­über geschrie­ben, aber ich war ander­wei­tig beschäf­tigt. Mit dem Kes­sel-Run … oder so. :o) Außer­dem gibt es nir­gend­wo anders mei­ne bis­si­gen Kom­men­ta­re.

Inzwi­schen gibt es hau­fen­wei­se Details zum »früh« im April kom­men­den »gro­ßen« Update von Bio­Wa­res Themepark-MMO STAR WARS – THE OLD REPUBLIC, oder kurz SWTOR. Das heißt, es wird dann »früh« im April kom­men, soll­te es nicht erneut ver­scho­ben wer­den, ursprüng­lich war das Update schon für März ange­kün­digt gewe­sen. Quel­le ist das am Wochen­en­de in Texas statt­ge­fun­de­ne »Guild Sum­mit«, in des­sen Rah­men gela­de­ne Gäs­te von maß­geb­li­chen Gil­den welt­weit ihre Mei­nung zum Spiel sagen durf­ten und mit Neu­ig­kei­ten zuge­schüt­tet wur­den.

Natür­lich gab man auch mit den Nut­zer­zah­len an: ver­kauft wur­de das Spiel bis­lang zwei Mil­lio­nen Mal, akti­ve Spie­ler hat man angeb­lich 1,8 Mil­lio­nen. Dann wur­de noch die Infor­ma­ti­on her­aus gege­ben, dass der durch­schnitt­li­che Spie­ler (!) an sie­ben Tagen der Woche fünf Stun­den spielt. Der durch­schnitt­li­che Spie­ler? Das wol­len die mir nicht im Ernst ver­kau­fen, oder? Das wären allein 35 Wochen­stun­den für den Durch­schnitt, es müss­te also eine maß­geb­li­che Anzahl von Nut­zern deut­lich mehr spie­len. Das kann Bio­Wa­re einem Ewok erzäh­len, der glaubt das viel­leicht … Wenn das die Ahnungs­lo­sen von CDU/CSU hören, wird garan­tiert sofort wie­der ein Sucht-Lamen­to anhe­ben und es wer­den Schei­ter­hau­fen für Spie­le­ver­bren­nun­gen vor­be­rei­tet.

Zu den Neue­run­gen im Ein­zel­nen:

wei­ter­le­sen →

MINECRAFT: Trailer zum Update 1.8

Angeb­lich steht das MINECRAFT-Update 1.8 kurz bevor, an man­chen Stel­len wird sogar bereits kon­kret der 8. Sep­tem­ber genannt, obwohl ich das bei Mojang nir­gend­wo bestä­tigt sehe. 1.8 soll grund­le­gen­de Neue­run­gen brin­gen, die das Spiel deut­lich wei­ter in Rich­tung Aben­teu­er füh­ren, bei­spiels­wei­se erwei­ter­te Dun­ge­ons, NPC-Städ­te oder Ände­run­gen im Kampf­sys­tem. Zudem wird der Spie­ler ab die­sem Update zum einen Hun­ger vers­rü­ren (dafür gibt es einen neu­en Bal­ken zusätz­lich zu Hit­points, Luft und Rüs­tung), zum ande­ren stei­gen sei­ne Lebens­punk­te aber auch von allei­ne an, wenn er satt ist. Auch der Welt­ge­ne­ra­tor bekommt wei­te­re Fea­tures spen­diert, es soll sowohl neue Bio­me, wie auch Flüs­se und Schluch­ten geben.

Unsi­cher­heit herrscht immer noch dar­über, in wie weit bis­he­ri­ge Wel­ten mit dem Update kom­pa­ti­bel sein wer­den.

Der offi­zi­el­le Rea­lea­seter­min des Spiels ist im Novem­ber 2011, viel Zeit hat man bei Mojang also nicht mehr…

Creative Commons License
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.