Entwicklungsumgebung für C64: CBM .prg Studio

Entwicklungsumgebung für C64: CBM .prg Studio
IDE-Oberfläche

Tatsächlich ist der Titel irreführend, denn tatsächlich kann man mit CBM .prg Studio auch Programme für andere Commodore-Rechner (oder Emulatoren) entwickeln, also beispielsweise den VC20 oder den C128.

CBM .prg Studio ist eine IDE (integrated development environment, integrierte Entwicklungsumgebung) für Programme, die dann auf alten Commodore-Computern laufen. Programmieren kann man in Assembler oder Commodore Basic, neben den Programmierfunktionen, die allerdings im Gegensatz zu “früher” mit modernen Features wie Debugging ausgestattet sind, sind auch ein Sprite-Editor, ein Charakter-Editor und ein Editor für Hintergründe (Screens) mit an Bord. Über ein SID-Tool kann man zudem Sounds erzeugen

Sprite-Editor

Hat man was programmiert kann man es mit einem Klick kompilieren und zum Testen an einen lokal installierten Emulator schicken. Die exportierten Programme sind aber auch auch echten Retro-Computern lauffähig.

Das von Arthur Jordison erstellte CBM .prg Studio läuft unter Windows und ist kostenlos, Spenden sind aber gerne gesehen. Man kann das Programm auf der Projektseite herunter laden, dort findet man in einer Galerie auch Beispiele für damit erstellte Games.

Coole Sache.

Screen-Editor

Screenshots Copyright Arthur Jordison

Neu für den C64: Shoot-em-up GALENCIA

Neu für den C64: Shoot-em-up GALENCIA

ja, auch für den betagten Veteranen C64 werden immer noch neue Programme geschrieben, die das Herz des Retro-Games und Spiele-Nostalgikers höher schlagen lassen. Ein aktueller Vertreter ist der Old School Shooter GALENCIA, der seine Inspiration bei GALAGA gar nicht verbergen möchte und der überaus gute Kritiken bekommt.

Der Shooter kann aber mehr als das Vorbild, denn er bietet auch noch Asteroidenfelder, Bosskämpfe und vieles mehr. Ebenfalls dabei sind sechs brandneue SID-Tunes.

Man kann GALENCIA bei itch.io für 4,99 Dollar kaufen. Dafür bekommt man eine C64-Datei zum Download für den Emulator oder für ein SD-Karten-Laufwerk für einen echten Comodore 64.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Im Angebot: The C64 Mini

Im Angebot: The C64 Mini

Ich hatte schon über den C64 Mini berichtet. Für die Unwissenden: Es handelt sich um eine Miniaturausgabe des legendären C64 inklusive Joystick, auf dem etliche Spieleklassiker aus jener goldenen Zeit der Heimcomputer vorinstalliert sind. Man kann aber auch weitere Games via Flash-Speicher (USB-Stick) auf das Gerät bekommen, diese Unterstützung wird mit jeder neuen Firmwareversion besser.

Ursprünglich kostete das in Deutschland von Koch Media vertriebene Gerät mal 85 Euro, bei Amazon erhält man ihn aktuell für 77 Euro.

Alternate hat allerdings heute ein Sonderangebot, da muss man für die Retro-Konsole nur 67 Euro (plus 6 Euro Versandkosten) auf den virtuellen Tisch des Onlineshops legen. Für Retro-Fans, die ohnehin mit der Anschaffung des C64 Mini liebäugeln, ein echter Schnapper. Mir nutzt das leider nichts, ich hab das Ding schon lange und bin sehr angetan.

Und eine erfreulich andere Verbreitungspolitik als die künstliche Verknappung, die Nintendo bei seinen Classic-Konsolen betreibt.

Zeit zum Kauf bei Alternate hat man noch fast sechs Tage oder bis das Ding ausverkauft ist. Pro Haushalt kann man ein Gerät bekommen.

Promofoto The C64 Mini Copyright Koch Media

Ab morgen soll es wieder Commodore-Rechner geben…

Neuer C64 mit Atom CPU und CD-LaufwerkIch hatte bereits darauf hingewiesen (allerdings leider nur in der inzwischen nicht mehr existenten Sidebar), dass der Traditionsreiche Name “Commodore“, der nach der Insolvenz der ursprünglichen Firma durch ungezählte Hände ging, von einer amerikanischen Firma erworben wurde, die interessante Pläne damit verfolgten. Beispielsweise sollte es eine Art Neuauflage des Klassikers C64 geben, mit aktuellem Innenleben basierend auf einer Atom-CPU mit integriertem Emulator, um die alte Software abspielen zu können. Zudem bewirbt man auf der Webseite Kompakt-PCs im Tastaturgehäuse oder Computergehäuse mit Namen wie “Amiga 1000” oder “Amiga 2000”.

Commodore Phoenix

Ich hatte zugegebenermaßen etwas Sorge, ob es sich hierbei um Vaporware handeln würde, insbesondere da man nach ein paar interessanten Ankündigungen Ende 2010 nichts weiter vernahm, auch nicht auf der Facebook-Seite des Unternehmens “Commodore USA“.

Heute jedoch kam genau über diese Facebook-Seite eine Meldung: ab morgen (!) sollen erste neue Produkte erhältlich sein – man ist zudem eine Kooperation und Cross-Promotion mit Disney (!!) eingegangen, offenbar werden die neuen Geräte zusammen mit der BluRay-Veröffentlichung von TRON: LEGACY in den USA beworben.

Ich bin sehr gespannt, was der morgige Tag bringt! Bei entsprechender Preisgestaltung ist der neue C64 allein schon aufgrund des Coolness-Faktors ein Muss!

Creative Commons License

Produktbilder Copyright Commodore USA