Ernie Clines Roman ARMADA wird auch zum Film

Ernie Clines Roman ARMADA wird auch zum Film

Es war zu er­war­ten: Nach­dem ab­zu­se­hen ist, dass die Ver­fil­mung von Er­nest Cli­nes Ro­man RE­ADY PLAY­ER ONE ein Er­folg wird (54 Mil­lio­nen Dol­lar Ein­spiel­ergeb­nis in den USA am er­sten Wo­chen­en­de), soll auch der Nach­fol­ge­ro­man AR­MA­DA ad­ap­tiert wer­den.

AR­MA­DA traf al­ler­dings eher auf ge­misch­te Re­ak­tio­nen, mög­li­cher­wei­se weil die Sto­ry dann doch zu dicht an LAST STAR­FIGH­TER an­ge­sie­delt ist: Zack Light­man ist der Star der AR­MA­DA-Com­mu­ni­ty, ei­nes on­line-Luft­kampf-Si­mu­la­tor-Ga­mes. Als es zu ei­ner Ali­en-In­va­si­on kommt, stellt sich her­aus, dass AR­MA­DA Teil ei­nes ge­hei­men mi­li­tä­ri­schen Pro­jekts war, mit dem man Pi­lo­ten­as­se fin­den woll­te, um die Ali­ens zu be­kämp­fen.

Uni­ver­sal hat jetzt Dan Ma­zeau (FLASH, WRATH OF THE TI­TANS) an­ge­heu­ert, um den Ro­man in ein Dreh­buch zu ver­wan­deln. Cli­ne hat­te das Kon­zept be­reits be­vor das Buch fer­tig war über ein 20-sei­ti­ges Ex­po­sé an Uni­ver­sal ver­tickt.

Ob tat­säch­lich et­was dar­aus wer­den wird, zeigt die Zu­kunft.

Bild Er­nest Cli­ne 2017 von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch
Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch

Wahnsinn: Trailer READY PLAYER ONE

Wahnsinn: Trailer READY PLAYER ONE

Und da ist er end­lich, der lang­erwar­te­te näch­ste Trai­ler zum Film RE­ADY PLAY­ER ONE nach dem gran­dio­sen Ro­man von Er­nie Cli­ne. ich gebe zu, dass es mich ein we­nig stört, dass man in den USA des Jah­res 2045 die­sel­ben Kla­mot­ten trägt, wie heu­te, auf der an­de­ren Sei­te wird im Ro­man ja be­schrie­ben, dass Re­tro schwer an­ge­sagt ist … :)

Re­gie führt Alt­mei­ster Ste­ven Spiel­berg nach ei­nem Dreh­buch von Zak Penn und Er­nest Cli­ne hims­elf. Es spie­len un­ter an­de­rem: Tye Sher­i­dan (als Par­zi­val), Oli­via Coo­ke (als Ar­t3­mis), Han­nah John-Ka­menBen Men­delsohnT.J. Mil­ler und Si­mon Pegg als Og­den Mor­row.

Deut­scher Ki­no­start ist am 5. April 2018.

Edit: Und hier gleich noch eine er­wei­ter­te Fas­sung hin­ter­her:

Teaser-Trailer vom SDCC: READY PLAYER ONE

Teaser-Trailer vom SDCC: READY PLAYER ONE

Nicht ganz un­er­war­tet gab es auf dem San Die­go Co­mic-Con ei­nen er­sten Vor­gucker auf Ste­ven Spiel­bergs Film­ver­si­on des gran­dio­sen Buchs RE­ADY PLAY­ER ONE von Er­nie Cli­ne zu se­hen.

Es spie­len un­ter an­de­rem Tye Sher­i­dan, Si­mon Pegg und Oli­via Coo­ke. Das Dreh­buch ver­fass­ten Cli­ne selbst, Zak Penn und Eric Ea­son.

In Deutsch­land star­tet das Spek­ta­kel am 5. April 2018.

Ach ja: Hol­la! oO

Steven Spielberg führt Regie bei READY PLAYER ONE

Steven Spielberg führt Regie bei READY PLAYER ONE

Cover Ready Player OneEr­nest Cli­nes Nerd-Ro­man RE­ADY PLAY­ER ONE war für mich DAS Buch des Jah­res 1983 … äh … Ent­schul­di­gung 2013 (es er­schien frü­her, näm­lich 2011, aber 2013 las ich es). Es ver­mischt eine Zu­kunft, in der eine MMO-ähn­li­che vir­tu­el­le Rea­li­tät all­ge­gen­wär­tig ist, mit Re­tro-Vi­deo- und Rol­len­spie­len aus den 1980ern und 90ern. Und hat da­bei so­gar noch eine Hand­lung. Ich war ziem­lich an­ge­tan.

Und da das Buch aus dem Stand zum Kult avan­cier­te, muss man sich nicht wun­dern, dass es ver­filmt wer­den wird. War­ner Bros rea­li­sie­ren den Strei­fen zu­sam­men mit Vil­la­ge Road­show. Bis hier­her al­les so weit nor­mal. Nicht nor­mal ist al­ler­dings, dass Ste­ven Spiel­berg un­be­dingt selbst Re­gie füh­ren möch­te. Das macht Sinn, denn Spiel­berg fei­er­te ei­ni­ge sei­ner größ­ten Er­fol­ge in je­ner Zeit, die RE­ADY PLAY­ER ONE so aus­gie­big re­fe­ren­ziert. Und da ver­wun­dert es nicht, dass der Prot­ago­nist Wade Watts ali­as Par­zi­val sich im Ro­man so­gar auf Spiel­berg und sei­ne Fil­me be­zieht. Da schlie­ßen sich gleich meh­re­re Krei­se.

Das wäre dann auch die er­ste Zu­sam­men­ar­beit Spiel­bergs mit War­ner nach 14 Jah­ren. Der letz­te Film, den der Re­gis­seur und Pro­du­zent für das Stu­dio rea­li­sier­te, war A. I., und der kam be­reits 2001 in die Ki­nos.

RE­ADY PLAY­ER ONE er­schien 2011 bei Ran­don Hou­se Crown, die Rech­te für eine Ver­fil­mung des Stof­fes er­warb War­ner al­ler­dings be­reits 2010. Die letz­te Fas­sung des Dreh­buchs stammt von Zak Penn (AVEN­GERS, X-MEN: THE LAST STAND), der ar­bei­te­te zu­sam­men mit dem Au­tor Er­nest Cli­ne an der Do­ku­men­ta­ti­on ATA­RI: GAME OVER. Auch für das Dreh­buch zu RPO ha­ben sie sich dem Ver­neh­men nach zu­sam­men ge­setzt.

Die fil­mi­sche Um­set­zung dürf­te nicht ganz ein­fach wer­den, denn RE­ADY PLAY­ER ONE be­zieht sich auf di­ver­se Pop­kul­tur-Iko­nen aus dem Be­reich Vi­deo­spiel, Pen & Pa­per oder Mu­sik. Hier alle not­wen­di­gen Rech­te zu er­wer­ben dürf­te nicht ganz ein­fach wer­den. Wird aber not­wen­dig sein, denn all das ist nicht nur Bei­werk, son­dern ein ganz zen­tra­ler Punkt des Ro­mans, der Hand­lung, und ins­be­son­de­re der Fas­zi­na­ti­on, die das Buch auf Alt­nerds aus­übt.

Man darf ge­spannt sein. Ich bin es.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Ar­row

Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch
Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch