Spannend: Trailer zum VR-Drama KISS ME FIRST

Spannend: Trailer zum VR-Drama KISS ME FIRST

Nein, die Serie wird nicht in der virtuellen Realität präsentiert, aber sie ist das zentrale Thema in der Channel 4-Reihe KISS ME FIRST, die sich darum dreht, wie virtuelle Welten das reale Leben beeinflussen können.

Neulich gab es eine merkwürdige virale Werbung für ein neues Gaming Device namens AzanaBand. Wie ich schon anhand des Webseiteninhabers herausfinden konnte, handelte es sich dabei tatsächlich um werbung für irgendein Projekt von Channel 4, und es ging eben um diese Serie.

KISS ME FIRST folgt den Abenteuern des trauernden Mauerblümchens Leila (Tallulah Haddon) und des extrovertierten Partygirls Tess (Simona Brown). Die verbringen ihre Freizeit in der Onlinewelt Azana. Eine virtuelle Umgebung in der sie eine persönliche Zuflucht gefunden haben – und die Einfluss auf ihr reales Leben nimmt.

Man darf sehr gespannt sein, wie das umgesetzt wurde. Gamer erkennen Parallelen zu WORLD OF WARCRAFT oder anderen MMORPGs, und es dürfte spannend werden zu sehen, ob kompetent mit dem Thema umgegangen wird, oder ob man nur Klischees der Offliner bedient. Bei den Engländern mache ich mir da allerdings erheblich weniger Sorgen, als wenn es sich um eine deutsche Serie handeln würde, bei der man von haufenweise mahnend erhobenen Zeigefingern ausgehen könnte.

KISS ME FIRST startet in England am 2. April 2018, wir bekommen das möglicherweise via Netflix zu sehen.

Das sieht ziemlich spannend aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Science Fiction-Kurzfilm THE WOO

Science Fiction-Kurzfilm THE WOO

THE WOO ist ein SF-Kurzfilm von David Howe, der sich um virtuelle Realität und Avatare dreht. Die offizielle Zusammenfassung klingt wie folgt:

THE WOO is a story about isolation, dependence, and obsession that blurs the line between virtual and reality. Felix is an introverted pot dealer living alone in The Goodall Wooten; a decaying, claustrophobic high-rise. Following a breakup, Felix becomes addicted to a virtual reality avatar of his ex-girlfriend Dani, who has moved just down the hall. While the world carries on around him, Felix feels trapped in his own mind, all while the building mysteriously refuses to let him leave.

Regie und Drehbuch: David Howe, Kamera: Gideon De Villiers, Kameraassistenz: Justin Howe, Sound und Tonmischung: Schuyler Hupp, Set Design: Nate Bell, Schnitt: David Howe.

Es spielen unter anderem: Wyatt Tall, Bloom Davis, Brian Beavers, David Howe, Andrew Ryder, Gideon De Villiers und Leslie Curtice.

Weitere Informationen unter monolithfiji.com.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Amazon bereitet Shops in der virtuellen Realität vor

Amazon bereitet Shops in der virtuellen Realität vor

amazon-Logo

Während bei der hiesigen Buchbranche noch nicht mal das eBook so richtig angekommen scheint, und die Themen “Digitalsierung” und “neue Medien” nach wie vor wie Science Fiction wirken, plant Amazon bereits den nächsten Coup, der sich für irgendwelche rückständigen Faxnutzer und Internetausdrucker vermutlich wie Science Fiction anhört:

In einer vor etwas über zwei Wochen auf LinkedIn veröffentlichten Stellenausschreibung für einen “Virtual Reality Experience Development Executive” kann man lesen, dass der Onlinehändler seinen Shop in die virtuelle Realität bringen möchte, und das auf den Plattformen Oculus Ruft, HTC Vive und Playstation VR. Der neue Dienst wird nicht Prime-Mitgliedern vorbehalten bleiben, sondern auch den “normalen” Amazon-Kunden zur Verfügung stehen. Und wie bei Amazon üblich, soll das Ganze nicht in einer nebulösen Zukunft passieren, sondern noch in 2016 starten.

Man vergleiche das mit dem Börsenverein, dessen Töchter Jahre brauchen, um einen popligen Onlineshop für Bücher online zu stellen, und der ist dann auch noch so schlecht, dass ihn niemanden nutzt. Auch von diesem neuen Projekt wird die konservative und unbewegliche Branche vermutlich wieder eiskalt erwischt werden. Die hat es halt nicht so mit dem #neuland.

Mehr zu Amazons VR-Shops sobald ich mehr weiß. Dank vorhandener Oculus Rift teste ich das selbstverständlich bei Release.

Amazon-Logo Copyright Amazon

SyFy macht Virtual Reality-Copserie für die Oculus Rift

SyFy macht Virtual Reality-Copserie für die Oculus Rift

Oculus Rift

Da bin ich doch schon wieder zufrieden, dass ich mir die Consumer-Version der Oculus Ruft bestellt habe. SyFy zeigt sich als innovativer Sender und hat beim kanadischen Studio Secret Location eine Fernsehserie geordert, bei der es Episoden geben wird, die man sich nur mit der VR-Brille ansehen kann.

Der Titel der Show ist HALCYON, sie spielt im Jahr 2058 und es handelt sich dabei um eine Krimiserie in einer Welt, in der virtuelle Realität so normal ist, wie heute Smartphones. Die Show dreht sich um Detective Julie Dover, die arbeitet bei der VR Crimes Unit und muss den ersten Mord untersuchen, der in der VR verübt wurde.

Zehn der 15 Folgen werden ganz normale TV-Episoden sein, fünf allerdings wird man sich nur mit der Oculus Rift ansehen können (und möglicherweise auch anderen VR-Brillen). Für die Zuschauer, die keine entsprechende Hardware besitzen, wird es Zusammenfassungen der VR-Folgen geben.

Regie führt Benjamin Arfmann, die Produktion hat bereits in Toronto begonnen. Wann HALCYON gesendet werden und wie die Distribution der VR-Folgen realisiert werden wird, ist derzeit noch unklar.

Promofoto Oculus Rift Copyright Oculus VR

Keanu Reeves und Roland Emmerich produzieren Virtual Reality-Serie NEW ANGELES

Keanu Reeves und Roland Emmerich produzieren Virtual Reality-Serie NEW ANGELES

Emmerich und ReevesKeanu Reeves kehrt in die virtuelle Realität zurück. Nein, es gibt keine weitere Fortsetzung von DIE MATRIX, er produziert zusammen mit dem deutschen Blockbuster-Regisseur Roland Emmerich eine Fernsehserie namens NEW ANGELES.

Laut Deadline wird die Show von Slingshot Global Media produziert und Emmerich soll zum einen Regie beim Piloten führen und zum anderen als ausführender Produzent auftreten. Keanu Revves ist ebenfalls ausführender Produzent. Dritter in diesem Job ist der Autor und Comicschreiber Gregg Hurwitz, der das Drehbuch für den Piloten verfassen wird. NEW ANGELES ist die zweite Serie, die Keanu Reeves mit Slingshot macht. Die erste trägt den Titel RAIN, dort spielt er selbst mit und ist ebenfalls ausführender Produzent.

NEW ANGELES erzählt die Geschichte eines Mannes, der eine virtuelle Realität gleichen Namens betritt, um seinem langweiligen Leben zu entfliehen. Dort erschafft er sich eine neue identität und dort entdeckt er nicht nur seine Bestimmung, sondern auch ein Geheimnis, das Auswirkungen sowohl in der Scheinwelt, als auch für sein reales Leben hat.

Auch wenn man bisher keine Details über den Plot weiß, kann man Anflüge von MATRIX erkennen, vielleicht auch vom Roman READY PLAYER ONE, in dem ein Junge ebenfalls aus einem schrecklichen Leben in einen virtuellen Raum entkommt und dort die Welt verändert.

Bild Keanu Reeves von stemoc, aus der Wikipedia, CC BY-SA, Bild Roland Emmerich von Franz Richter, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Oculus Rift – The Next Generation

Oculus Rift – The Next Generation

Die VR-Brille Oculus Rift ist in der Endkundenversion noch nicht einmal auf den Markt, und schon sieht es so aus, als gäbe es bereits eine verbesserte Nachfolgertechnik. Bei der im Video vorgestellten Brille sieht man die Bilder nicht über eine Optik mit Tonnenverzerrung auf einem Bildschirm, sondern sie werden direkt auf die Netzhaut projziert. Die Auflösung ist Full HD (1920×1080 Pixel), allerdings sieht man angeblich aufgrund der verwendeten Technologie keinerlei Gittermuster. Problematisch soll dabei allerdings angeblich zum einen der eingeschränkte Sichtbereich sein, zum anderen könnte ich mir vorstellen, dass man die Augen nicht zu sehr hin und her bewegen darf … Aber es handelt sich ja auch hier um einen Prototypen.

Spannend!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

[GC2013] Die Spiele-Revolution: EVE VALKYRIE mit Oculus Rift

[GC2013] Die Spiele-Revolution: EVE VALKYRIE mit Oculus Rift

EVE_Valkyrie_BlackGradient_Transparent

[GamesCom 2013] Im Großen und Ganzen war ich von der GamesCom in diesem Jahr ein wenig enttäuscht. Die neuen Konsolen eher so lala, ansonsten leider immer wieder nur Aufgüsse von bereits gefühlt hundertmal Gesehenem, SIMS 4, FIFA 14, PES 14, BATTLEFIELD 4 – Electronic Arts gönnte sich zwar den vermutlich größten Stand aller Zeiten, und bedröhnte die Besucher immer wieder mit Infraschall, aber wollte damit wohl nur davon ablenken, dass bei den Major Playern der Branche eine fast schon erschreckende Innovationsarmut herrscht.
Ebenfalls merkwürdig: wo man in den letzten Jahren auch immer mal kleinere Spieleschmieden und Anbieter fand, hatte ich in diesem Jahr den Eindruck, dass die sich rar machten, auf dieser Messe, die angeblich so viele Aussteller hatte, wie noch nie zuvor. Eine Menge Platz zwischen den Ständen (nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre definitiv sinnvoll) erweckte ebenfalls nicht den Eindruck, als seien mehr Aussteller vorhanden. Und so wollte ich die Messe schon nur unter “ganz nett” einsortieren. Doch dann …

Ich hatte noch einen Termin im Business-Bereich, wo CCP eigentlich die Techdemo EVE VR vorstellen wollte. Daraus wurde dann kurz vor der Messe noch EVE VALKYRIE – dargestellt auf der VR-Brille Oculus Rift. Vergebt mir, wenn ich mich im Folgenden euphorisch anhöre, aber das ist mit weitem Abstand so ziemlich das Geilste, was ich seit vielen Jahren im Bereich Computergames gesehen habe.

Valkyrie 05

weiterlesen →