Science Fiction-Kurzfilm THE WOO

THE WOO ist ein SF-Kurz­film von David Howe, der sich um virtuelle Real­ität und Avatare dreht. Die offizielle Zusam­men­fas­sung klingt wie fol­gt:

THE WOO is a sto­ry about iso­la­tion, depen­dence, and obses­sion that blurs the line between vir­tu­al and real­i­ty. Felix is an intro­vert­ed pot deal­er liv­ing alone in The Goodall Wooten; a decay­ing, claus­tro­pho­bic high-rise. Fol­low­ing a breakup, Felix becomes addict­ed to a vir­tu­al real­i­ty avatar of his ex-girl­friend Dani, who has moved just down the hall. While the world car­ries on around him, Felix feels trapped in his own mind, all while the build­ing mys­te­ri­ous­ly refus­es to let him leave.

Regie und Drehbuch: David Howe, Kam­era: Gideon De Vil­liers, Kam­er­aas­sis­tenz: Justin Howe, Sound und Ton­mis­chung: Schuyler Hupp, Set Design: Nate Bell, Schnitt: David Howe.

Es spie­len unter anderem: Wyatt Tall, Bloom Davis, Bri­an Beavers, David Howe, Andrew Ryder, Gideon De Vil­liers und Leslie Cur­tice.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen unter monolithfiji.com.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.