DUNE-Neuverfilmung hat Regisseur

DUNE-Neuverfilmung hat Regisseur

Legen­da­ry Pic­tures hat­te Ende 2016 die Rech­te für eine Neu­ver­fil­mung von Frank Her­berts SF-Klas­si­ker DUNE (DER WÜSTENPLANET) erwor­ben – und dann hör­te man nichts mehr. Jetzt ist es offi­zi­ell, dass man einen Regis­seur ver­pflich­tet hat, denn das twit­ter­te Her­berts Sohn Bri­an, der mit­pro­du­ziert. Der Aus­er­wähl­te ist Denis Ville­neuve. Der hat mit ARRIVAL bewie­sen, dass er Sci­ence Fic­tion beherrscht (und erhielt eine Oscar-Nomi­nie­rung dafür) und führt auch das Ruder bei BLADE RUNNER 2049. Die­se Refe­ren­zen las­sen hof­fen.

Legen­da­ry hält nicht nur die Film- son­dern auch die Fern­seh­rech­te an DER WÜSTENPLANET. Tho­mas Tull, Mary Parent und Cale Boy­ter fun­gie­ren als Pro­du­zen­ten, Bri­an Her­bert, Byron Mer­ritt und Kim Her­bert sind aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten.

Mehr dar­über, wenn ich es erfah­re.

Bild Denis Ville­neuve von Geor­ges Biard, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Teaser und Poster PETE´S DRAGON alias ELLIOT, DAS SCHMUNZELMONSTER

Teaser und Poster PETE´S DRAGON alias ELLIOT, DAS SCHMUNZELMONSTER

PosterPetesDragon

PETE´S DRAGON ist ein wei­te­rer Film, der von Dis­ney moder­ni­siert wird. Das Ori­gi­nal misch­te Zei­chen­trick mit Real­sze­nen, dies­mal ist es natür­lich Com­pu­ter­ani­ma­ti­on. Der Deut­sche kennt das Ori­gi­nal ver­mut­lich eher unter dem hie­si­gen Ver­leih­ti­tel ELLIOT, DAS SCHMUNZELMONSTER (1977, Deutsch­land 1978).

Regie führt David Lowe­ry, der schrieb auch zusam­men mit Toby Halb­rooks das Dreh­buch. Es spie­len unter ande­rem Robert Red­ford, Bryce Dal­las Howard, Karl Urban und Oakes Fegley.

Die Neu­fas­sung ver­legt die Hand­lung in die Gegen­wart. Seit Jah­ren erfreut der Holz­schnit­zer Mr. Meacham (Red­ford) die Kin­der mit Geschich­ten über einen Dra­chen, der in den Wäl­dern des pazi­fi­schen Nord­wes­tens lebt. Für sei­ne Toch­ter Grace (Dal­las Howard) sind die­se Geschich­ten nicht mehr als Mär­chen – bis sie Pete (Fegley) ken­nen­lernt. Pete ist ein geheim­nis­vol­ler Zehn­jäh­ri­ger ohne Fami­lie und ohne Wohn­ort, der behaup­tet zusam­men mit einem gigan­ti­schen, grü­nen Dra­chen namens Elliott in den Wäl­dern zu leben. Nach sei­ner Beschrei­bung ist Elliott dem Dra­chen aus Meachams Geschich­ten bemer­kens­wert ähn­lich. Mit Hil­fe der elf­jäh­ri­gen Nata­lie (Oona Lau­rence) ver­sucht Grace her­aus­zu­fin­den, woher Pete kam, wohin er gehört – und ob die Geschich­te über den Dra­chen stimmt.

PETE´S DRAGON läuft in den USA im August 2016 an.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=OlUkOid3TYc[/ytv]

Pro­mo­pos­ter Copy­right Dis­ney

 

MORTAL KOMBAT – Reboot? Rebirth?

MORTAL KOMBAT war ursprüng­lich ein Arca­de- und Video­spiel von Mid­way, kon­zi­piert von Pro­gram­mie­rer Ed Boon und Desi­gner John Tobi­as und erschien 1992 in den Spiel­hal­len. Es war als direk­ter Kon­kur­rent zu Cap­coms Block­bus­ter STREET FIGHTER ange­legt. MK lös­te durch sei­ne expli­zi­ten Gewalt­dar­stel­lun­gen eini­ge Dis­kus­sio­nen aus und war sogar angeb­lich einer der Haupt­grün­de für die Grün­dung des Enter­tain­ment Soft­ware Rating Board (ESRB).
Nichts­des­to­trotz (oder gera­de des­we­gen) war MORTAL KOMBAT über­aus popu­lär und brach­te neben wei­te­ren Spie­len, Zeichtrick­se­ri­en und zahl­lo­sem Mer­chan­di­se auch zwei Kino­fil­me glei­chen Titels her­vor (wobei der zwei­te berech­tig­ter­wei­se ziem­lich flopp­te).

Jetzt soll auch die­ses Fran­chise im Kino einen der heut­zu­ta­ge so belieb­ten Reboots spen­diert bekom­men, die Namen dahin­ter sind War­ner Bros und New Line. Zumin­dest nimmt man das allent­hal­ben an, nach­dem auf You­tube ein vira­les Video namens REBIRTH auf­ge­taucht ist, wel­ches defi­ni­tiv nicht wie ein Fake aus­sieht und mit bekann­ten Namen auf­war­ten kann: Micha­el Jai White  als Jax, Jeri Ryan (!) als Sonya Bla­de, Matt Mul­lins als John­ny Cage , Lateef Crow­der als Bara­ka and Ian Antho­ny Dale als Scor­pi­on. Die Kampf­cho­reo­gra­fie im Clip führ­te Lar­nell Sto­vall.

Ein­deu­tig ist, dass man hier auf eine erwach­se­ne Ziel­grup­pe hin­ar­bei­tet, in den USA nennt man das »R‑rated«, bei uns »ab 18«. Ich wür­de aber mal pro­phe­zei­hen wol­len, dass bei uns eine geschnit­te­ne Fas­sung ab 16 erschei­nen wird, um auch die Ein­tritts­gel­der der Alters­grup­pe 16 – 18 abzu­sei­hen…

Das fol­gen­de Video ist mög­li­cher­wei­se für Per­so­nen unter­halb irgend­ei­nes Alters nicht geeig­net. Ich erwäh­ne das in Hin­sicht auf den zu erwar­ten­den JMStV. Da ich aller­dings kei­ne päd­ago­gi­sche Aus­bil­dung habe, kann ich lei­der nicht sagen, für wel­che Alters­stu­fen der Clip geeig­net ist…

Creative Commons License

MORTAL KOMBAT Dra­gon Logo Copy­right Mid­way Home Enter­tain­ment, Inc. bzw. War­ner Bros.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.