DUNE-Film: Immer noch in Arbeit

DUNE-Film: Immer noch in Arbeit

Es ist eine schi­er end­lose Geschichte mit der Neu­ver­fil­mung von Frank Her­berts Sci­ence Fic­tion-Klas­sik­er DUNE (DER WÜSTENPLANET). Bekan­ntlich arbeit­et Denis Vil­leneuve an ein­er Umset­zung. Der ist da nach eige­nen Aus­sagen auch schw­er am Ball, denn es han­delt sich um eine Herzen­spro­jekt des Regis­seurs, der mit Arrival und  Blade Run­ner 2049 nach­haltig beein­druck­te. Die ange­botene Regiear­beit am näch­sten James Bond hat Vil­leneuve zumin­d­est schon mal zugun­sten der DUNE-Ver­fil­mung abgelehnt, es ist ihm also Ernst.

Aktuell gab er zu Pro­tokoll, dass der Plan sog­ar ist, zwei Filme aus dem Stoff zu machen, möglicher­weise mehr. Er geht davon aus, dass die Drehar­beit­en für den ersten bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen kön­nten.

Weit­ere konkrete Infor­ma­tio­nen beispiel­sweise zu Drehbe­ginn, Start­ter­min oder Beset­zung gibt es allerd­ings nach wie vor nicht.

Bild Denis Vil­leneuve von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

DUNE-Neuverfilmung hat Regisseur

DUNE-Neuverfilmung hat Regisseur

Leg­endary Pic­tures hat­te Ende 2016 die Rechte für eine Neu­ver­fil­mung von Frank Her­berts SF-Klas­sik­er DUNE (DER WÜSTENPLANET) erwor­ben – und dann hörte man nichts mehr. Jet­zt ist es offiziell, dass man einen Regis­seur verpflichtet hat, denn das twit­terte Her­berts Sohn Bri­an, der mit­pro­duziert. Der Auser­wählte ist Denis Vil­leneuve. Der hat mit ARRIVAL bewiesen, dass er Sci­ence Fic­tion beherrscht (und erhielt eine Oscar-Nominierung dafür) und führt auch das Rud­er bei BLADE RUNNER 2049. Diese Ref­eren­zen lassen hof­fen.

Leg­endary hält nicht nur die Film- son­dern auch die Fernsehrechte an DER WÜSTENPLANET. Thomas Tull, Mary Par­ent und Cale Boyter fungieren als Pro­duzen­ten, Bri­an Her­bert, Byron Mer­ritt und Kim Her­bert sind aus­führende Pro­duzen­ten.

Mehr darüber, wenn ich es erfahre.

Bild Denis Vil­leneuve von Georges Biard, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Legendary Pictures kauft DUNE-Rechte

Legendary Pictures kauft DUNE-Rechte

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Seit der ersten Ver­fil­mung in den 1980ern gab es immer wieder mal Bestre­bun­gen, Frank Her­berts DUNE alias DER WÜSTENPLANET erneut auf die große Lein­wand zu bekom­men. Zulet­zt meldete Peter Berg, dass er an ein­er Umset­zung arbeit­en würde und die Pro­duk­tion bald begin­nen solle – das war 2007. 2009 hieß es dann er sei raus, und Para­mount suche nach einem anderen Regis­seur.

Jet­zt melden Leg­endary Pic­tures in ein­er Pressemel­dung, dass sie die Film- und Fernsehrechte an DUNE erwor­ben haben. Geplant sind offen­bar gle­ich mehrere Pro­jek­te. Es pro­duzieren Thomas Tull, Mary Par­ent und Cale Boyter, aus­führende Pro­duzen­ten sind Bri­an Her­bert (Sohn des DUNE-Autors), Byron Mer­ritt und Kim Her­bert (Frank Her­berts Tochter).

In ein­er fer­nen Zukun­ft ist Spice die Sub­stanz, die über­lichtschnelle Raum­fahrt über­haupt erst ermöglicht. Sie wird auss­chließlich auf dem Wüsten­plan­eten Arrakis abge­baut, um den stre­it­en sich die adli­gen Fam­i­lien des men­schlichen Imperi­ums. Der »Auser­wählte« Paul Atrei­des, dessen Fam­i­lie um die Macht auf Dune, wie die Welt auch genan­nt wird, bet­ro­gen wurde, führt eine Rebel­lion an, um die Kon­trolle zurück­zuer­lan­gen.

David Lynch adap­tierte DUNE 1984 in einen Kinofilm, der ordentlich floppte, aber später zum Kult wurde.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen dazu fol­gen, wenn ich mehr erfahre.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Kurzmeldungen am Freitag: MAD MAX 4 – DUNE – M:I4

J. J. AbramsJ. J. Abrams pro­duziert M:I4 nur

Ursprünglich sollte das Hol­ly­wood-Wun­derkind (ALIAS, STAR TREK 11, FRINGE) auch die Regie bei MISSION IMPOSSIBLE 4 übernehmen, auf­grund von mas­siv­en Ter­min­prob­le­men hat er den Job nun allerd­ings abgegeben. Er bleibt aber weit­er­hin als Pro­duzent an Bord, nach­dem er das Pro­jekt zusam­men mit den Drehbuch­schreibern Josh Appel­baum und Andre Nemec entwick­elt hat. Ein neuer Regis­seur wurde noch nicht benan­nt, geplant ist ein Kinos­tart in 2011.

Hardy und Theron in MAD MAX 4

Die in dieser Woche gemelde­ten Gerüchte haben sich bestätigt: Tom Hardy (ROCKNROLLA) wird die Titel­rolle in MAD MAX: FURY ROAD übernehmen, ihm zur Seite als weib­liche Haup­trol­le ste­ht Char­l­ize Theron. Dies wurde heute Nacht offiziell bestätigt.

Peter Berg raus aus DUNE?

Mehrere Quellen behaupten übere­in­stim­mend, dass Peter Berg als Regis­seur bei der Neu­ver­fil­mung von Frank Her­berts DUNE (dt.: DER WÜSTENPLANET) raus ist und man nun bei Para­mount nach einem neuen Mann am Rud­er sucht. Weit­er­hin heißt es, dass mit Berg auch seine Pro­duk­tions­fir­ma Film 44 das Pro­jekt ver­lassen hat. Man kann nun munter spekulieren, wie es dazu kam, denn Berg war höchst enthu­si­astisch bei der Sache. Wahrschein­lich – wie so oft – »kreative Dif­feren­zen«.

Bild: J. J. Abrams, aus der Wikipedia