And the Oscar went to: DUNE

And the Oscar went to: DUNE

In der ver­gan­ge­nen Nacht wur­de nicht nur eine Ohrl­asche ver­teilt, son­dern auch von der Aca­de­my of Moti­on Pic­tu­re Arts and Sci­en­ces im Dol­by Theat­re in Los Ange­les die 94. Aca­de­my Awards ver­lie­hen, volks­tüm­lich als Oscars bekannt.

Das Gold­männ­chen für den bes­ten Film erhielt die Apple TV+-Produktion CODA um eine Fami­lie mit tau­ben Eltern. Will Smith erhielt trotz der Ohrl­asche für Mode­ra­tor Chris Rock (Details wer­den auf so vie­len Web­sei­ten beschrie­ben, dass ich hier nicht wei­ter dar­auf ein­ge­hen wer­de) den Preis als bes­ter Schau­spie­ler für sei­ne Rol­le in KING RICHARD. Die Aus­zeich­nung für die bes­te Schau­spie­le­rin ging an Jes­si­ca Chas­tain für THE EYES OF TAMMY FAYE.

Gute Nach­rich­ten für Gen­re-Fanin­nen: Der gro­ße Abräu­mer der Oscar-Ver­lei­hun­gen war die Ver­fil­mung des SF-Klas­si­kers DUNE. Die konn­te zwar kei­ne der »gro­ßen« Kate­go­rien abräu­men, aber erhielt Oscars für »bes­te Film­mu­sik« (Hans Zim­mer), »bes­ter Ton«, »bes­tes Pro­duk­ti­ons­de­sign«, »bes­te Kame­ra­ar­beit«, »bes­ter Schnitt« und »bes­te visu­el­le Effekte«.

Anmer­kens­wert aus mei­ner Sicht noch der Preis für Bil­lie Eilish für den bes­ten Film­song mit NO TIME TO DIE.

Im Fol­gen­den alle Gewinner°Innen und Nominierten.

wei­ter­le­sen →

Die nächste STAR WARS-Trilogie ist von Benioff und Weiss und startet 2022

Die nächste STAR WARS-Trilogie ist von Benioff und Weiss und startet 2022

Lucas­Film und Dis­ney haben ange­kün­digt, dass es nach Epi­so­de IX –  THE RISE OF SKYWALKER – eine Aus­zeit in Sachen STAR WARS-Fil­me geben wird. Grund dafür ist, dass SOLO an den Kino­kas­sen flopp­te (und das obwohl der Film wirk­lich gut war). Ange­kün­digt wur­de jetzt, dass es erst 2022 wei­ter gehen wird, es gibt also eine drei­jäh­ri­ge Pau­se nach Epi­so­de IX.

Bis­her war unklar was danach kom­men wür­de. Das weiß man auch immer noch nicht, man weiß aber, wer für die dann star­ten­de neue Tri­lo­gie abseits der Sky­wal­ker-Saga ver­ant­wort­lich sein wird: Dis­ney Chef Bob Iger sag­te, dass es David Benioff und D.B. Weiss sein wer­den. Die waren neben Rian John­son auch tat­säch­lich bereits als krea­ti­ve Köp­fe hin­ter einem neu­en Drei­tei­ler ange­kün­digt wor­den. Die Fil­me sol­len 2022, 2024 und 2026 in die Kinos kommen.

Das macht natür­lich eine Men­ge Sinn, denn Benioff und Weiss haben jetzt nach dem Ende von GAME OF THRONES Zeit. Ob John­sons Rei­he danach kommt, oder ob man dann wie­der in jedem Jahr einen STAR WARS-Strei­fen zei­gen will, wird man abwar­ten müssen.

Iger trös­te­te aller­dings die Fans, denen die­se Zeit zu lan­ge vor­kommt, er sag­te, dass das kei­ne drei Jah­re ganz ohne STAR WARS wer­den wür­den, da im Fern­se­hen die Seri­en THE MANDALORIAN und um Cas­si­an Andor aus ROGUE ONE zu sehen sein wer­den. Das mag stim­men, aller­dings ist nach wie vor unklar, wie die Inhal­te vom neu­en US-Strea­ming­dienst Dis­ney+ inter­na­tio­nal gezeigt wer­den sollen.

[Update:] Im Rah­men der­sel­ben  Ver­an­stal­tung kün­dig­te Iger noch eine drit­te Fern­seh­se­rie an, die eben­falls auf Dis­ney+ lau­fen soll. Sieht so aus, als wür­de man sich mas­siv auf den Strea­ming­dienst kon­zen­trie­ren, um ihn popu­lär zu machen. Wor­um es in der drit­ten Serie geht und wann die kom­men wird ließ der Dis­ney-Chef aller­dings offen und nann­te kei­ne Details. Lucas­Film-Che­fin erzähl­te neu­lich aller­dings, dass man etwas um KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC ent­wick­le. Das könn­te ein Film sein, aber auch eine Serie …

Logo STAR WARS Copy­right Lucas­Film und Disney.